APL an Cat6 anschließen

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

ricky
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 26
Registriert: 13.11.2012, 15:11

APL an Cat6 anschließen

Beitragvon ricky » 20.06.2015, 08:37

Hallo Leute,
ich habe im Keller einen M.net APL Anschluss/Verteiler.
Da ich nun endlich von meinem alten Telefonanschluss Surf&FonFlat 18
auf Glasfaser Surf Flat 50/100 umstellen möchte.
Laut Techniker sollte ich vom Keller zur Wohnung eine CAT 6/7 Dose verlegen.
Da der APL Anschluss auf einer anderen Seite des Hauses liegt als der Telefonanschluss,
habe ich keine Telefonleitung vom APL zur Wohnung.

Nun ist eine Cat 6 Leitung verlegt, direkt neben dem APL und das andere Ende in meiner Wohnung.

Kann mir jemand sagen wie es nun weitergeht?
Denn bei M.net konnte mir das keiner sagen.

UND, weis jemand ob ich eine neue Fritz Box direkt an einer Cat 6 Dose betreiben kann?

VIELLEICHT habe ich auch die falsche Leitung verlegen lassen?

Irgendwie komme ich da nicht weiter!

DANKE für EURE Bemühungen

Eisenheim
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.01.2015, 16:27

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Eisenheim » 23.06.2015, 12:42

Cat7 kannst du nicht an den Router anschließen (oder Rechner usw.). Cat7 Kabel ist ein "Wandkabel" das dicker ist und besser geschirmt ist. Du kannst aber Cat7 Kabel bis zu einem Patchfeld führen und von dort aus weiter mit einem Cat6, oder Cat7 bis zu einer Netzwerkdose und von dort aus Cat6 an Rechner/Router usw.
Bild Bild

Stephan_Muc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2015, 10:58

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Stephan_Muc » 23.06.2015, 15:28

Hi ricky,

auch ich habe ein ähnliches Problem:
https://forum.m-net.de/viewtopic.php?f=13&t=9414

Nur leider ist sind auch bei mir keine verwertbaren Antworten von Seiten Mnet eingetroffen... ich hatte sogar 6x versucht bei Mnet telefonisch Informationen zum Anschluss APL -> WOHNUNG zu erhalten, aber auch wie bei Dir: Fehlanzeige.

Schade eigentlich, da kommen engagierte kunden und wollen kaufen, aber Mnet ist bei Fragen zur "moderner Infrastruktur" anscheinend überfordert...

Ich wünsche Dir, dass Du dennoch Deine Frage beantwortet bekommst.
Grüße
Stephan

Eisenheim
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.01.2015, 16:27

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Eisenheim » 23.06.2015, 15:36

Stephan_Muc hat geschrieben:Hi ricky,

auch ich habe ein ähnliches Problem:
https://forum.m-net.de/viewtopic.php?f=13&t=9414

Schade eigentlich, da kommen engagierte kunden und wollen kaufen, aber Mnet ist bei Fragen zur "moderner Infrastruktur" anscheinend überfordert...


Stephan

Naja, m-net ist für die Netzverkabelung im Haus (glaube ich) nicht zuständig :lol:
Aber, ich gebe zu, es wäre gut, wenn m-net einen Guide mal veröffentlichen würde, das würde vermutlich dein Problem lösen, oder?

Generell ist es so, dass, wenn du FTTB hast, du nicht unbedingt Glasfaser bis ins Wohnzimmer brauchst. Du musst ja bedenken, dass du für jedes Glasfaserkabel einen Umwandler brauchst (etwa 200€ pro Umwandler), der die Lichtsignale in Strom umwandeln kann, denn Glasfaser kannst du nicht an deinen Rechner anschließen. Solange FTTB unten im Keller steht und du selbst die Hausverkabelung machst (sprich, du legst selber die LAN Kabeln) ist meist alles gut. Die Qualität des LAN Kupferkabels ist deuuuuutlich besser als das Kupferkabel, das von DSLAM bis ins Haus geht (was a bei dir nicht der fall ist), sodass die Verluste im hauseigenen Netz fast nicht mehr existieren. Zumal die Länge der Kabeln im Haus deutlich kürzer ist...
Bild Bild

Stephan_Muc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2015, 10:58

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Stephan_Muc » 23.06.2015, 15:52

Hallo,

danke für die Info.
Eigentlich wollten ricky & ich nur wissen, was für ein Kabel wir verlegen sollen, damit wir Mnet-Produkte >= 150Mbit/s auch nutzen können.
Leider ist die Frage noch immer unbeantwortet.

Anmerkung:
Naja, m-net ist für die Netzverkabelung im Haus (glaube ich) nicht zuständig :lol:
hört sich genauso an, wie die Standard-Antworten beim Mnet-Support... ;-)

Eisenheim
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.01.2015, 16:27

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Eisenheim » 23.06.2015, 16:17

Stephan_Muc hat geschrieben:Hallo,

danke für die Info.
Eigentlich wollten ricky & ich nur wissen, was für ein Kabel wir verlegen sollen, damit wir Mnet-Produkte >= 150Mbit/s auch nutzen können.
Leider ist die Frage noch immer unbeantwortet.

Anmerkung:
Naja, m-net ist für die Netzverkabelung im Haus (glaube ich) nicht zuständig :lol:
hört sich genauso an, wie die Standard-Antworten beim Mnet-Support... ;-)

Dann beantworte ich gerne die Frage:
Wenn ihr Glasfaserleitung im Keller habt, kommt daran der Router, der LWL in Stromsignale umwandelt. Oder ein LWL Umwandler wird von M-Net angebracht und von dort aus geht LAN Kabel zum Router. Von diesem Router gehen normale Cat7/6 Kabeln weiter durchs Haus. Achte nur im Haus, dass du einen gigabit Switch hast (1000Mbit - wenn du nicht mehr als X LAN Anschlüsse deines Routers brauchst, dann reicht das auch, die meisten Router sind schon gigabit fähig). Es bringt nichts 150 Mbit Leitung zu haben und "nur" 100Mbit fähigen Router/switch :P

Oder... du legst überall im Haus Glasfaserleitung, bezahlst pro Steckdose 200+€ für einen Umwandler und genießt die Latenz und Redundanz in den eigenen 4 Wänden, die den Servern von Google, Amazon und Akamai Konkurrenz machen können. Dann kann man Facebook updates so richtig schnell posten 😃

Und die "Standardaussage" ist leider nicht schön, aber wahr. Ich befasse mich gerade mit der Vernetzung meines eigenes Einfamilienhauses und da gibt es 10 verschiedenen Varianten. Will man einen Switch haben? Kommt ein Patchfeld zum Einsatz? Habe ich eine NAS? Soll der Switch managed sein oder nicht? Habe ich ein Vorteil dadurch? Das Ganze ist leider komplizierter als die Steuererklärung. Ich habe nur das Glück, dass ein guter Bekannter von mir eine Firma besitzt, die genau solche Sachen macht und er mit dabei hilft..
Bild Bild

Eisenheim
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.01.2015, 16:27

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Eisenheim » 23.06.2015, 16:20

Und hier, so sieht das bei mir aus, ausgehend vom Keller bis zum Rechner (ich habe VDSL, Glasfaser ist ab "Fritzbox" weiter an gleich, alles davor übernimmt M-net):

APL > Fritzbox > 1000Mbt Managed Switch > Patchfeld > CAT7 Wandkabel > Cat6 Steckdose > Cat6 Kabel > Rechner.
Bild Bild

Stephan_Muc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2015, 10:58

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Stephan_Muc » 23.06.2015, 16:48

Super, danke!
Jetzt sind wir schon ein kleines Stück weiter.

Das ganze ist für ein Einfamilienhaus auch nachvollziehbar. jedoch beim MFH mit 12 Parteien, bei der nur eine PArtei die Verkabelung ändert ist die Frage einwenig anders. Aber eigentlich auch schon fast beantwortet:

APL > Fritzbox > 1000Mbt Managed Switch > Patchfeld > CAT7 Wandkabel > Cat6 Steckdose > Cat6 Kabel > Rechner

Was genau ist zwischen APL > Fritzbox für eine Verkabelung nötig??? Laut Aussage Mnet ist die derzeitige Verkabelung (4-Draht-Telefon-analog) nicht ausreichend für 300Mbit/s.
Nun vermute ich nach Deinen Aussagen, dass ich vom APL eine CAT6 Leitung in die Wohnung legen muss... dort dann die Fritzbos mit CAT6 angeschlossen wird... dahinter dann Dein aufgeführtes Szenario als Beispiel-Verkabelung in meiner Wohnung...

Aber schliesst mir Mnet Die verlegte CAT6-Leitung dann auch wirklich an den APL an? Und bietet mit Mnet dann auch einen 300er Anschluss?

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 8167
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Yusuf » 23.06.2015, 17:06

Hallo zusammen,

zu diesem Thema muss ich leider eine negative Rückmeldung geben. In einem Mehrfamilienhaus/Wohnungen, werden keine Mischanschlüsse geschalten/verlegt. Die Art der Technik wurde über die Hausverwaltung festgelegt. Hier ist FttB vorhanden. FttH durch "Eigenverlegung" wird von M-net nicht geschalten. Hier muss die Hausverwaltung bzw der Eigentümer einen FttH Auftrag bestellen, welcher für alle Wohneinheiten gültig ist.
In diesem Falle wird der M-net Techniker das Kabel nicht anschliessen und es ist auch nur das an der Adresse freigegebene Produkt verfügbar.
Dies ist so festgelegt und ich habe mich gerne für Dich nochmals rückversichert.

Grüße,
Yusuf
Zuletzt geändert von Yusuf am 23.06.2015, 17:18, insgesamt 3-mal geändert.

Eisenheim
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 38
Registriert: 14.01.2015, 16:27

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Eisenheim » 23.06.2015, 17:09

Stephan_Muc hat geschrieben:Super, danke!
Was genau ist zwischen APL > Fritzbox für eine Verkabelung nötig??? Laut Aussage Mnet ist die derzeitige Verkabelung (4-Draht-Telefon-analog) nicht ausreichend für 300Mbit/s.
Nun vermute ich nach Deinen Aussagen, dass ich vom APL eine CAT6 Leitung in die Wohnung legen muss... dort dann die Fritzbos mit CAT6 angeschlossen wird... dahinter dann Dein aufgeführtes Szenario als Beispiel-Verkabelung in meiner Wohnung...

Aber schliesst mir Mnet Die verlegte CAT6-Leitung dann auch wirklich an den APL an? Und bietet mit Mnet dann auch einen 300er Anschluss?


APL ist Eigentum der Telekom, da darfst du selber (oder der Hauseigentümer genauso wenig) was ändern. Ich habe nur VDSL und da kommt vom APL ein Kabel, das in die herkömmliche Telefonsteckdose endet. Von dort aus, kommt 1 Kabel von dieser Steckdose auf LAN Anschluss in die FritzBox.

Bei Glasfaser, sofern ich mich nicht irre, legt der Telekom Techniker von der APL eine Glasfaserleitung bis zu einem von M-Net bereitgestellten LWL Umwandler hin. Von diesem Umwandler kommt dann Cat6 Kabel zum Router und von dort aus wie oben beschrieben.

Laut der Aussage der Telekom Bauherrenhotline darf man selber das Kabel von der APL umlegen, verschieben, in das andere Zimmer legen usw. ABER du darfst die APL nicht selber öffnen und die Verkabelung im Gerät antasten. Eigentlich müsstest du dir nur sorgen für die Verkabelung ab dem Router sorgen machen, alles davor übernimmt M-Net (oder die Telekom).

Ich vermute, dass du in dem Mehrfamilienhaus Glasfaser bis in die Wohnung legen willst, oder?
Bild Bild

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 335
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Giesinger Trambahner » 23.06.2015, 19:16

Telefon-"Klingeldraht" ist in der Tat derzeit nicht für 300Mbit tauglich; das ginge nur mit dem kommenden G.Fast -Standard, nicht mit dem heutig genutzten VDSL.

Bei uns (FTTB) legte die SWM (bzw. deren Auftragnehmer) die Glasfaser in den Keller, dort wirds umgesetzt auf Kupfer/VDSL und dieses geht in den APL, wo es auf die entsprechenden Anschlüsse der Wohnungen gepatched ist; statt der TAL der Telekom.
Vom APL in die Wohnungen wurde bei Hausbau/Installation seinerzeit gleich Cat-Kabel statt Telefondraht verlegt; es sind halt nicht alle Adern davon genutzt und es laufen die "normalen" Telefon/DSL-Signale drüber zu den TAE-Dosen, kein Ethernet.

So kenne ich es.

ricky
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 26
Registriert: 13.11.2012, 15:11

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon ricky » 23.06.2015, 20:01

Danke für eure Antworten!
Ich habe wie gesagt vor, dass MNet etwas zwischen den APL und meiner Cat6 Netzwerkdose anbringt,
Und ich dann in meiner Wohnung am anderen Ende der Cat6 Dose meine Fritz Box anstecke,
Aber kann das so überhaupt gehen?
Ich sehe immer nur andere Kabel, die in die Fritz Box gehen....

FloScho
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 346
Registriert: 16.04.2007, 00:26

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon FloScho » 23.06.2015, 22:19

ricky hat geschrieben:Danke für eure Antworten!
Ich habe wie gesagt vor, dass MNet etwas zwischen den APL und meiner Cat6 Netzwerkdose anbringt,
Und ich dann in meiner Wohnung am anderen Ende der Cat6 Dose meine Fritz Box anstecke,
Aber kann das so überhaupt gehen?
Ich sehe immer nur andere Kabel, die in die Fritz Box gehen....



das hat sich doch mit der Antwort von Yusuf erledigt...

Stephan_Muc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.05.2015, 10:58

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Stephan_Muc » 28.06.2015, 23:13

Hallo FloScho,
das hat sich doch mit der Antwort von Yusuf erledigt...


..das glaube ich nicht!
Denn es scheint, als ob Yusuf nicht genau weiss, was er da geschrieben hat...!?
Wenn Mnet die Eigentümergemeinschaft bittet, einen Anschluss ins Haus legen zu dürfen und ich diesem Antrag zustimme, dann sollte das auch seinen Grund haben, warum Mnet diesen Antrag stellt.

Wenn nun 11 von 12 Parteien, keinen Bock auf Mnet haben, jedoch doe 12 Partei sehr wohl diese Dienste in Anspruch nehmen möchte, dann muss das dieser 12. Partei auch möglich sein.

Wenn die Geschäftspraktik vom Mnet nun so lautet wie Yusuf geschrieben hat: "...entweder alle zu Mnet oder keiner..." dann wird von mir nicht nur über den Rechtsweg die Entscheidung zum erfolgten Hausanschluss für Mnet angefochten werden, sondern dann bin ich auch gespannt, was Yusuf in einem Beschwerdeverfahren bei der Aufsichtsbehörde sagen wird...

Das wird ja jetzt echt spannend. Insbesondere, wenn vor der Aufsichtsbehörde gesagt wird: "...entweder alle oder keiner..."
Möchte Mnet eine Monopoilisierung einzelner Wohnanlagen ohne Gesamtvertrag erreichen?
Auweisa, das wird wirklich spannend.

Ich bin mir sicher, dass Yusuf "nochmal nachfragt" und sicherlich in Kürze hier die Antwort nochmal korrigiert wird.
@Yusuf, wir sind sehr gespannt...

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 335
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Re: APL an Cat6 anschließen

Beitragvon Giesinger Trambahner » 28.06.2015, 23:30

Yusuf hat bzgl "alle" nach meinem Verständnis nur von FTTH gesprochen, nicht von FTTB.
Und mit FTTB sind andere Anbieter ja nicht aussen vor.


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste