Schleichender Geschwindigkeitsverlust, was ist da los ?

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Schleichender Geschwindigkeitsverlust, was ist da los ?

Beitragvon Nokia6681 » 19.01.2010, 04:22

Hallo M-Net,

warum wird meine Leitung immer langsamer ?? ich habe Maxi DSL 18000 und bezahle dies auch, anfangs als ich von 6000 auf 18000 meinen Vertrag erhöt und verlängert hatte war alles in Butter, downloads mit 1,6MB und mehr waren an der Tagesordung und alles lief bestens, war also nichts dran auszusetzen.

Seit Mitte letzten Jahres läuft aber einiges falsch und verkehrt, angefangen hat es mit ständigen Verbindungsabbrüchen oder super langsamen Seitenaufbau.
Dieses habe ich dann als mangel telefonisch gerügt und sofort war meine schöne Geschwindigkeit weg, man sagte mir dass es gedrosselt wurde damit es stabieler läuft. Zu damailger Zeit hatte ich aber noch keine FritzBox wo man sehen kann was ankommt und was weggeht, nur das ist jetzt alles andert, jetzt habe ich eine ( 3170 )

Diese Boxen sind zwar alles andere als super was die Wärmeentwicklung angeht aber zumindest sieht man was ankommt, zum Tema Wärme kommen wir später noch ein mal.

Was mich aber momentan aufregt, ich habe heute bei M-net angerufen, am Telefon ein Herr Sedlmeier, zeitweise durfte man gar nicht ausreden und mir kam es teilweise vor als wie man nicht einmal zuhören wollte und nur seine Meinung-Standpunkt von sich geben wollte was meine leitung anbelangt.

Ein Störungsticket wollte man schon rein gar nicht eröffnen, das braucht es nicht, da frage ich mich, warum rufe ich da eigentlich an wenn der am telefonsitzende mir gar nicht zuhören will.

Wird M-Net im Moment von Störungsmeldungen überflutet oder will man einfach nichts machen ?

Was mich allerdings am meissten aufregt, meine Geschwindigkeit war gestern noch bei 15129 kBit/s (Empfangsrichtung) 1187 kBit/s (Senderichtung)
und wärend dem Anruf wurde auch erst auf mein bitten hin nachgesehen wie hoch die Kapazität momentan ist, ein sehr ernüchterndes Ergebnis was ich dann auf meiner Box auch sehen könnte 14107 kBit/s (Empfangsrichtung) 1164 kBit/s (Senderichtung)

Auf die Frage hin warum das plötzlich so ist , antwortete man mir, " ja sie haben halt eine schlechte Leitung " auf die Frage hin warum die schlecht ist " sie sind über 1,5KM von der VST weg ) , ääääää wie was nun, voriges jahr war ich noch weit unter 1,5KM weit weg, verlängert da einer ständig meine Leitung ??? " nein das liegt daran dass wenn immer mehr DSL bekommen die leitungen gestört werden" aha, also bin ich der **** wenn hier im Umkreis immer mehr Internet bekommen ? das kann doch nicht sein !?

Wenn ich das nun so richtig sehe bin ich nun von angenommenen 17000 jetzt auf 14107 gebremst worden um die anderen noch versorgen zu können ? oder warum wird wird meine leitung immer länger ? wächst die in den Kanälen oder Schächten ?

Ich bitte daher zum letzten mal die M-Net mich entweder aus dem Vertrag zu lassen und das sofort oder Ihr stellt meine leitung wieder so hin dass annähern 18000 dort anliegen wie einst nach der Vertragsverlängerung auf 18000.

Nun zum Wärmeproblem der Fritzbox 3170

Diese Box ist schlechthin das allerletzte, steht diese auf dem Tisch, brennt mir fast die Tischplatte an weil das Ding sau heiß wird, und das ist bereits die 2. Box ! die erste war genau so, desswgen bringt auch ein Tausch in eine3. Box diesen Typs rein gar nichts.

Um diese Box einigermassen Kühl zu bekommen , muss ich diese Freihängend aufhängen, eine Montage an meinen Tisch, wo der alte Rooter hängt ist unmöglich, stellen auf den Tisch = unmöglich, denn so bald die Box mal mehrere Tage am Stück am laufen ist, bricht diese ständig zusammen.
Oder andere Möglichkeit , ich muss diese wie eine umgedrehte Schildkröte lagern damit die Hitze raus kann.
AVM bemüht sich zwar das problem zu erroieren aber denen Ihre dumme Fragerei wie wo wann was warum und stellen Sie sie nicht da hin und dort hin , das nervt, man kommt sich verarscht vor anstatt zuzugeben dass die Gehäuse dieser Boxen eine Fehlkonstruktion vom feinsten sind.
Wärme steigt in der Regel nach oben, nur wo hin soll die bei diesem Gehäuse, das staut sich so lange bis das Gehäuse die Wärme unten wieder herauspresst, nur es wird keine Zirkulation dadurch erreicht.

Steckt man die Box komplett von allem ab , also nur Netzteil dran, ja dann bleibt diese leicht warm, aber wehe DSL und ein Lan wird angesteckt dann heizt das Ding ohne Ende.

Da ich die Box über M-net bezogen habe in Verbindung mit einer Vertragsverlängerung in meiner Firma, stellt sich auch hier die Frage was unternimmt M-net dagegen dass ich das ding nicht mehr freischwebend aufhängen muss ? das ist doch kein Zustand wenn die hier so herumbaumelt, sieht momentan super scheusslich aus und zerrt an meinen Kabeln.




Meine Vertragsnummer : 20041029039





Wie ich vorhin gesehen habe bin ich nicht der einzige den man einfach mal so von 18000 auf 16000 drosselt.
Aber was rede ich 16000 steht in der Box aber nur 14107 kommen noch heraus.
Warum wirbt M-net denn mit MaxiDSL 18000 wenn das so gut wie keiner haben kann wo bei 16000 wird ja wie bei mir und anderen auch schon ein Problem und es wird munter weiter runtergedrosselt.

PS. in unserer VST, also wo beim Kumpel auch drauf hängt wie ich eben auch, dort wurde von einem Techniker festgestellt dass etwas defekt ist, nur dessen Vorgesetzter erlaubt den Austausch dieser defekten Baugruppe nicht, da frage ich mich warum denn nicht ?? kosteneinsparungen oder was soll so etwas.

Meine Frage in Kürze: Warum wird alles immer langsamer und warum wächst meine Leitungslänge, wenns was hilft, ich schneide gerne mal ein Scherzel davon ab und Ihr könnt dann bei mir wieder Gas geben.

kammann
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 251
Registriert: 06.10.2006, 23:25

Re: Schleichender Geschwindigkeitsverlust, was ist da los ?

Beitragvon kammann » 19.01.2010, 09:56

Nokia6681 hat geschrieben:Was mich aber momentan aufregt, ich habe heute bei M-net angerufen, am Telefon ein Herr Sedlmeier, zeitweise durfte man gar nicht ausreden und mir kam es teilweise vor als wie man nicht einmal zuhören wollte und nur seine Meinung-Standpunkt von sich geben wollte was meine leitung anbelangt.

Falls Du genauso viel redest wie Du schreibst, hatte vermutlich eher der Supporter am Telefon ein Problem zu Wort zu kommen ;)

Nokia6681 hat geschrieben:Ein Störungsticket wollte man schon rein gar nicht eröffnen, das braucht es nicht, da frage ich mich, warum rufe ich da eigentlich an wenn der am telefonsitzende mir gar nicht zuhören will.

Sei froh, dass er kein Störungsticket aufgemacht hat, ansonsten hättest Du womoeglich einen Technikereinsatz bezahlen dürfen - denn Dein Problem ist keine Störung.

Nokia6681 hat geschrieben:Was mich allerdings am meissten aufregt, meine Geschwindigkeit war gestern noch bei 15129 kBit/s (Empfangsrichtung) 1187 kBit/s (Senderichtung)
und wärend dem Anruf wurde auch erst auf mein bitten hin nachgesehen wie hoch die Kapazität momentan ist, ein sehr ernüchterndes Ergebnis was ich dann auf meiner Box auch sehen könnte 14107 kBit/s (Empfangsrichtung) 1164 kBit/s (Senderichtung)

Das sind doch bei 1.5km Leitungslänge voellig normale Werte.
Schau man in der Fritzbox nach der gemessenen Leitungsdämpfung (in dB) und vergleiche mit der Tabelle hier http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line (unter "Erreichbare Datenraten")

Nokia6681 hat geschrieben: aha, also bin ich der **** wenn hier im Umkreis immer mehr Internet bekommen ? das kann doch nicht sein !?

Das ist aber nunmal die Physik - nennt sich "Übersprechen". Je mehr Doppeladern in einem Kupferkabel mit DSL beschaltet werden, desto geringer der erzielbare Datendurchsatz des Einzelnen.
Das ist bei allen DSL-Anbietern gleich und daher steht in den Angeboten und im Vertrag auch immer nur "bis zu xx kbit/s".

Nokia6681 hat geschrieben: oder warum wird wird meine leitung immer länger ? wächst die in den Kanälen oder Schächten ?

Sie wird nicht länger, sondern die Dämpfung der Leitung wird größer.
Evtl. gibt es in Deinem Wohnort aber Alternativen (DSL-Anbieter mit Outdoor DSL, Internet per Kabel).

Nokia6681 hat geschrieben:Ich bitte daher zum letzten mal die M-Net mich entweder aus dem Vertrag zu lassen und das sofort oder Ihr stellt meine leitung wieder so hin dass annähern 18000 dort anliegen wie einst nach der Vertragsverlängerung auf 18000.

Wenn das Wörtchen "bis zu" im Vertrag nicht wäre....

Benutzeravatar
s.tyx
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 124
Registriert: 01.10.2009, 06:23
Wohnort: ... in einem völlig aus der Mode gekommenen Ausläufer des westlichen Spiralarms der Milchstraße ...

Beitragvon s.tyx » 19.01.2010, 11:59

lies dir einfach mal die links durch die dir netwraith gegeben hat, dann würdest du ein paar grundlegende dinge verstehen:

http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=5 ... c&start=26

und ein kleiner bezug auf deinen porschevergleich im selben thread:

wenn der porsche aufgrund von widrigen streckenbedingungen, sei es schneefall, verkehrsaufkommen oder die tatsache, daß die strecke bis zur nächsten tanke zu lang ist, keine 250 km/h mehr fährt interessiert das porsche relativ wenig.

porsche stellt dir nur ein fahrzeug, welches in der theorie eben bestimmte werte erreichen kann. ob der fahrer zusätzlich in der lage ist zusammenhänge zu verstehen, gewisse widrigkeiten zu umgehen usw. ist dessen problem solange die technik simmt.

lies dir durch was netwraith verlinkt und such dir evtl. ein gutes modem mit broadcom-chipsatz (z.B. speedtouch oder ähnliches)

just another 2 cents by s.tyx

legende:

porsche = m-net technik
strecke = teilnehmeranschlussleitung
schnee etc. = mw-einstrahlungen, leitungsübersprechen, leitungslänge, etc
fahrer = du

p.s.:
kannst ja mal ein paar screenshots der dsl-werte aus deiner fritzbox posten.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 19.01.2010, 13:14

1. Wenn von mir etwas bemängelt wird dann muss ich es eben in aller ausführlichkeit erklären, denn mit "geht ned weis ned , irgend wie und ich möcht aber " damit kann mir keiner helfen.

2. zur Geschwindigkeit, wenn ich anfangs immer volle geschwindigkeit hatte, diese ich auch bezahlt habe, warum muss ich mich dann jetzt mit geringerer Datenrate abfinden ? würdet ihr das ? bestimmt nicht.

So wie ich das hier von euch lese, seid ihr der Typ Mensch die zu allem Ja und Ahmnen sagen.

Du kaufst ein neues Auto, das fährt am anfang max 180Km/h nach 1 Jahr fährt es aber nur noch max 150Km/h, was machst DU ? regst du dich auf oder verlangst du wieder die anfängliche V-max.

Fangt jetzt blos nicht an die Autobahn wo das Auto fährt ist immer rappel voll.

Was geht mich das an wenn die Internetanbieter immer mehr auf die Leitungen schaufeln, entweder muss dann ausgebaut werden oder die Aufschaltungen werden gestoppt, oder man stellt weiter Möglichkeiten zur verfügung.

ich würde ja gerne wo anderst hin gehen, aber man lässt mich eben nicht sondern beharrt auf einhaltung der verlängerungszeit. so mit bin ich eben gezwungen hier zu monieren, und das mit gutem recht, egal was der Satz " bis zu " beinhaltet, ich hatte die Geschwindigkeit und die will ich wiederhaben nix anderes.

Benutzeravatar
s.tyx
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 124
Registriert: 01.10.2009, 06:23
Wohnort: ... in einem völlig aus der Mode gekommenen Ausläufer des westlichen Spiralarms der Milchstraße ...

Beitragvon s.tyx » 19.01.2010, 14:53

Nokia6681 hat geschrieben:1
Du kaufst ein neues Auto, das fährt am anfang max 180Km/h nach 1 Jahr fährt es aber nur noch max 150Km/h, was machst DU ? regst du dich auf oder verlangst du wieder die anfängliche V-max.

Fangt jetzt blos nicht an die Autobahn wo das Auto fährt ist immer rappel voll.


ich versuche zu erkennen und zu verstehen warum dies so ist, und handle dem entsprechend.

;) styx

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 19.01.2010, 16:44

Eben, nur die Handlung wird mir eben bis 1.7.2010 verwehrt.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 19.01.2010, 16:47

Was sprechen denn die Admins dazu ?

Hat meine Leitung ein Problem wenn ja warum ? oder wann wird das dauerhaft gelöst so wie es einst gewesen ist, oder ist dies unmöglich und unwiederbringlich.

Echnaton
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 22
Registriert: 30.11.2009, 18:35

Re: Schleichender Geschwindigkeitsverlust, was ist da los ?

Beitragvon Echnaton » 19.01.2010, 18:58

Nokia6681 hat geschrieben:Hallo M-Net,

warum wird meine Leitung immer langsamer ?? ich habe Maxi DSL 18000 und bezahle dies auch, anfangs als ich von 6000 auf 18000 meinen Vertrag erhöt und verlängert hatte war alles in Butter, downloads mit 1,6MB und mehr waren an der Tagesordung und alles lief bestens, war also nichts dran auszusetzen.

Seit Mitte letzten Jahres läuft aber einiges falsch und verkehrt, angefangen hat es mit ständigen Verbindungsabbrüchen oder super langsamen Seitenaufbau.
Dieses habe ich dann als mangel telefonisch gerügt und sofort war meine schöne Geschwindigkeit weg, man sagte mir dass es gedrosselt wurde damit es stabieler läuft. Zu damailger Zeit hatte ich aber noch keine FritzBox wo man sehen kann was ankommt und was weggeht, nur das ist jetzt alles andert, jetzt habe ich eine ( 3170 )

Diese Boxen sind zwar alles andere als super was die Wärmeentwicklung angeht aber zumindest sieht man was ankommt, zum Tema Wärme kommen wir später noch ein mal.

Was mich aber momentan aufregt, ich habe heute bei M-net angerufen, am Telefon ein Herr Sedlmeier, zeitweise durfte man gar nicht ausreden und mir kam es teilweise vor als wie man nicht einmal zuhören wollte und nur seine Meinung-Standpunkt von sich geben wollte was meine leitung anbelangt.

Ein Störungsticket wollte man schon rein gar nicht eröffnen, das braucht es nicht, da frage ich mich, warum rufe ich da eigentlich an wenn der am telefonsitzende mir gar nicht zuhören will.

Wird M-Net im Moment von Störungsmeldungen überflutet oder will man einfach nichts machen ?

Was mich allerdings am meissten aufregt, meine Geschwindigkeit war gestern noch bei 15129 kBit/s (Empfangsrichtung) 1187 kBit/s (Senderichtung)
und wärend dem Anruf wurde auch erst auf mein bitten hin nachgesehen wie hoch die Kapazität momentan ist, ein sehr ernüchterndes Ergebnis was ich dann auf meiner Box auch sehen könnte 14107 kBit/s (Empfangsrichtung) 1164 kBit/s (Senderichtung)

Auf die Frage hin warum das plötzlich so ist , antwortete man mir, " ja sie haben halt eine schlechte Leitung " auf die Frage hin warum die schlecht ist " sie sind über 1,5KM von der VST weg ) , ääääää wie was nun, voriges jahr war ich noch weit unter 1,5KM weit weg, verlängert da einer ständig meine Leitung ??? " nein das liegt daran dass wenn immer mehr DSL bekommen die leitungen gestört werden" aha, also bin ich der **** wenn hier im Umkreis immer mehr Internet bekommen ? das kann doch nicht sein !?

Wenn ich das nun so richtig sehe bin ich nun von angenommenen 17000 jetzt auf 14107 gebremst worden um die anderen noch versorgen zu können ? oder warum wird wird meine leitung immer länger ? wächst die in den Kanälen oder Schächten ?

Ich bitte daher zum letzten mal die M-Net mich entweder aus dem Vertrag zu lassen und das sofort oder Ihr stellt meine leitung wieder so hin dass annähern 18000 dort anliegen wie einst nach der Vertragsverlängerung auf 18000.

Nun zum Wärmeproblem der Fritzbox 3170

Diese Box ist schlechthin das allerletzte, steht diese auf dem Tisch, brennt mir fast die Tischplatte an weil das Ding sau heiß wird, und das ist bereits die 2. Box ! die erste war genau so, desswgen bringt auch ein Tausch in eine3. Box diesen Typs rein gar nichts.

Um diese Box einigermassen Kühl zu bekommen , muss ich diese Freihängend aufhängen, eine Montage an meinen Tisch, wo der alte Rooter hängt ist unmöglich, stellen auf den Tisch = unmöglich, denn so bald die Box mal mehrere Tage am Stück am laufen ist, bricht diese ständig zusammen.
Oder andere Möglichkeit , ich muss diese wie eine umgedrehte Schildkröte lagern damit die Hitze raus kann.
AVM bemüht sich zwar das problem zu erroieren aber denen Ihre dumme Fragerei wie wo wann was warum und stellen Sie sie nicht da hin und dort hin , das nervt, man kommt sich verarscht vor anstatt zuzugeben dass die Gehäuse dieser Boxen eine Fehlkonstruktion vom feinsten sind.
Wärme steigt in der Regel nach oben, nur wo hin soll die bei diesem Gehäuse, das staut sich so lange bis das Gehäuse die Wärme unten wieder herauspresst, nur es wird keine Zirkulation dadurch erreicht.

Steckt man die Box komplett von allem ab , also nur Netzteil dran, ja dann bleibt diese leicht warm, aber wehe DSL und ein Lan wird angesteckt dann heizt das Ding ohne Ende.

Da ich die Box über M-net bezogen habe in Verbindung mit einer Vertragsverlängerung in meiner Firma, stellt sich auch hier die Frage was unternimmt M-net dagegen dass ich das ding nicht mehr freischwebend aufhängen muss ? das ist doch kein Zustand wenn die hier so herumbaumelt, sieht momentan super scheusslich aus und zerrt an meinen Kabeln.




Meine Vertragsnummer : 20041029039





Wie ich vorhin gesehen habe bin ich nicht der einzige den man einfach mal so von 18000 auf 16000 drosselt.
Aber was rede ich 16000 steht in der Box aber nur 14107 kommen noch heraus.
Warum wirbt M-net denn mit MaxiDSL 18000 wenn das so gut wie keiner haben kann wo bei 16000 wird ja wie bei mir und anderen auch schon ein Problem und es wird munter weiter runtergedrosselt.

PS. in unserer VST, also wo beim Kumpel auch drauf hängt wie ich eben auch, dort wurde von einem Techniker festgestellt dass etwas defekt ist, nur dessen Vorgesetzter erlaubt den Austausch dieser defekten Baugruppe nicht, da frage ich mich warum denn nicht ?? kosteneinsparungen oder was soll so etwas.

Meine Frage in Kürze: Warum wird alles immer langsamer und warum wächst meine Leitungslänge, wenns was hilft, ich schneide gerne mal ein Scherzel davon ab und Ihr könnt dann bei mir wieder Gas geben.


Denkst du wirklich es liegt nur an MNet + Fritz-Box?

Denke ich nicht.


Grüße


Thomas Wallendik
PS: du schreibst leider nicht ob du per LAN/WLAN surfst. Ist für mich wichtig, denn ich surfe nur mit LAN. Das ganze kabellose Zeugs und die damit vebundenen Probleme kommt mir nicht ins Haus. Alleine schon, daß bei mangelhafter/fehlender Verschlüsselung mein Nachbar auf meinem Anschluss mitsurft stellt mir die Nackenhaare auf.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 19.01.2010, 22:00

Hi,

nun wenn gut und richtig verschlüsselt ist gibts in der Regel keinen Hack.

Ich surfe ausschlieslich über LAN-Kabel, WIFI ist nur wenn ich mal mit dem Handy rein muss.

Vorhin um 20:45 war wieder ein mal die Leitung TOT und die Fritz hat geblinkt wie ein Weihnachtsbaum, erst 45 min später war dann die Leitung wieder da mit folgenden Werten.

Empfangsrichtung Senderichtung

Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 16000 1280
Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 32 32
Leitungskapazität kBit/s 14500 1206
Aktuelle Datenrate kBit/s 14498 1206

Signal/Rauschabstand dB 10 6
Leitungsdämpfung dB 19 16


zumindest etwas mehr als gestern.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 20.01.2010, 11:55

Den Abbruch von gestern Abend seh ich, kann aber leider nicht sagen wo der herkam, eine generelle Störung in deinem Bereich von gestern Abend ist mir zumindest nicht bekannt.
Zu deiner TAL, die ist schon immer 1555 m lang, erschwerend kommt hinzu das bis auf 8 m alles auf sehr niedrigem Querschnitt ist und daher die erreichten 14500 ein relativ normaler Wert für die TAL sind.
Das die Bandbreite mit der zeit schlechter werden kann aufgrund mehr DSL Schaltungen die von Providern durchgeführt werden und wodurch ein Übersprechen entsteht hab ich bereits schon mehrfach im Forum geschrieben.

PS. in unserer VST, also wo beim Kumpel auch drauf hängt wie ich eben auch, dort wurde von einem Techniker festgestellt dass etwas defekt ist, nur dessen Vorgesetzter erlaubt den Austausch dieser defekten Baugruppe nicht, da frage ich mich warum denn nicht ?? kosteneinsparungen oder was soll so etwas.

Eine defekte Baugruppe führt dazu das gar nichts mehr geht und nicht dazu das du eine niedrigere Bandbreite hast wie vielleicht zu Anfang.
Der Name des Technikers der das gesagt hat würde mich interessieren, wie heist der ?
Sven Bialaß
M-net Support

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 20.01.2010, 16:07

Hr.Bauer

Nur diese Aussage wurde nicht mir gegenüber getroffen sondern meinem Kumpel der in der gleichen VST aufgeschalten ist wie ich und ebenso die gleiche Netzproblematik hat wie ich.

Frage: Das Specktrum welches ich in der Fritzbox einsehen kann, wie sollte dieses bei völlig intackter leitung aussehen ? kannst Du hier mal einen Screenshot posten von einer Fritzbox.

Mir ist nur aufgefallen dass eben mein momentanes Specktrum nicht mehr glatte Oberflächen aufweist sondern seit dem gestrigen Ausstieg alles in Treppenform nun ist, bei einem NF Signal würde ich sagen übersteuert und oder klipping.

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 20.01.2010, 19:05

Hi Nokia,

hier ein gutes Spektrum von einem 18.000er Anschluß:

Bild

Bis auf die zwei Spalte bei Träger 256 und 288 keine Störung zu sehen. Wenn du dir das Spektrum von 100 Leuten anschaust, wirst du aber bei 95 irgendwelche größeren Dellen erkennen.
Wenn das nicht zu sehr schwankt und der Zustand halbwegs stabil bleibt, kommt das Modem damit aber klar und es gibt keine Abbrüche.
Ist aber größtenteils Glückssache, wie gut das Signal bei dir ankommt. Du musst ja bedenken das wandert immerhin über 1,5km auf zwei ziemlich dünnen Drähten und ist in einem riesigen Kabelbündel mit hunderten anderen Kabeln zusammen, die auch alle abstrahlen.
Wenn bei jemandem die Leitung noch länger ist, wirds natürlich immer schlimmer.

Dass bei den hinteren Trägern weniger Bits übertragen werden ist übrigens normal. Das sind höhere Frequenzen und die werden stärker gedämpft als die niedrigeren.
Träger 0 bis 32 werden für Telefonie verwendet und dürfen in Deutschland leider nicht für DSL freigeschalten werden. Träger 32 bis 64 sind für den Upstream. Der Rest ist Downstream.

Bei VDSL schauts nochmal anders aus. Da gibts noch mehr Träger und Up- und Downstream wechsel sich ab. Bringt aber nur was bei sehr kurzen Leitungen, weil die hohen Frequenzen (hinteren Träger) sonst garnicht beim Empfänger ankommen.

Bild
Gruß,
Jost
M-net Support

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 20.01.2010, 21:06

Hallo,

also mein Signal, also was Downstream betrifft war anfangs annähernd so wie das gelbe oben, keine Treppen und Gebirge oder einzeln stehende Zacken war sehr ähnlich dem gelben.
Dass die Frequenz im höheren Bereich auf weitere Entfernungen zuhnehmend schwächer übertragen wedern ist mir völlig klar.

Werde dir hernach mal eine Bild von meiner Fritz einstellen.
Kennst Du den Techniker, Namen hab ich dir schon geschrieben.

Danke
Andi
Zuletzt geändert von Nokia6681 am 21.01.2010, 01:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nokia6681
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 73
Registriert: 23.04.2009, 02:08

Beitragvon Nokia6681 » 21.01.2010, 01:29

So, ich hoffe es funktioniert, mein Spektrum sieht so aus

Bild

aber das sah schon mal viel schöner aus :(

Benutzeravatar
beisser
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 537
Registriert: 22.08.2006, 23:38
Kontaktdaten:

Beitragvon beisser » 21.01.2010, 10:21

also das sieht doch sau gut aus. fast besser als josts beispiel oben :)

oder bin ich blind?
Bild


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste