Häufige Verbindungsabbrüche seit gestern Abend

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Häufige Verbindungsabbrüche seit gestern Abend

Beitragvon kleinanz » 10.08.2009, 11:42

Hallo,

habe seit gestern Abend auffällig häufig Verbindungsabbrüche, teilweise alle 5 min.
Am Anschluss hängt seit ca. 2 Jahren eine Fritzbox. An der gesamten Konfiguration wurde nichts verändert in den letzten Wochen.

Auch eine Änderung der Einstellungen in der Fritzbox zu "Max. Stabilität" hat kaum Besserung gebracht.

Kundennummer: 162524

Gruß
F. Müller

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 11.08.2009, 10:47

Die Kundennummer passt nicht mit deinem Name überein, schau bitte nochmal nach.
Sven Bialaß
M-net Support

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitragvon kleinanz » 11.08.2009, 11:05

Seltsam so stehts aber in der Rechnung: M000162524

Alternativ könnte ich dann noch die Vertragsnummer anbieten: 20070305023

Ergänzung: Seit ca. 2h ist die Verbindung stabil. Allerdings nur noch mit 9.000, nicht wie vorher 17.000 kBit/s.

Maximale Leitungsgeschwindigkeit wird jetzt mit 14.000 angegeben. Das waren bis gestern 22.000 kBit/s.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 11.08.2009, 15:20

Dein Modem ist mit über 16500 kbit syncronisiert, die von dir erwähnten 22000 kbit ist die maximal von uns eingestellt Rate die du aber aufgrund deiner TAL nicht erreichen wirst.
Sven Bialaß

M-net Support

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitragvon kleinanz » 11.08.2009, 15:38

Ja stimmt. Jetzt gehts wieder...
Keine Ahnung, was da das Problem war. Jetzt hab ich auch keine Abbrüche mehr.

Danke auf jeden Fall!

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitragvon kleinanz » 27.11.2009, 10:32

Hallo,

habe hier wieder das Problem mit den häufigen Reconnects. Seit ca. 1 Woche, teilweise bis zu 10 mal pro Stunde. Wäre es möglich, dass Ihr das nochmal überprüfen könntet?
Wie beim letzten Mal habe ich das Problem, dass ich das Originalmodem nicht angeschlossen habe. Allerdings verkauft Ihr ja mittlerweile selber die 7270. Vielleicht gehts ja jetzt doch auch mit der Fritzbox?

Vielen Dank!

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 27.11.2009, 13:07

Die Abbrüche seh ich, ich würde testweise die Leitung mal auf 16000 runterschalten und dann nochmal testen.
Sven Bialaß

M-net Support

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitragvon kleinanz » 27.11.2009, 17:14

Stellen Sie den Speed runter?
Ein Umstellen der DSL-Einstellungen in der Oberfläche der Fritzbox bringt leider keine Besserung.

morph
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 354
Registriert: 31.08.2007, 18:07

Beitragvon morph » 27.11.2009, 20:21

wenn du deiner box sagst, sie soll nur noch mit x kb syncen hat das aber das gleiche ergebnis...
Kunden-Nr: 500197533

Auftrags-Nr: 912957

neothehacker
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 21
Registriert: 20.08.2009, 19:06

bei mir dasselbe

Beitragvon neothehacker » 28.11.2009, 23:26

Hallo!

Ich habe seit ca. 20.11. dasselbe Problem. Vor ca. 1,5 Monaten war das Problem schonmal da. Mit einem Thomson Speedtouch 516i v6 und einer Drosselung auf 16.000 kbit (vormals 18 Mbit) ging es bis 20.11. ohne nennenswerte Probleme.

Seit diesem Tag kann ich nicht mehr normal surfen. An der Infrastruktur wurde nicht das geringste geändert (Kabel, Modem, Router: alles das gleiche). Das Modem verabschiedet sich jetzt ca. alle 3-4 Minuten (sehr selten hält es länger als 10 Minuten durch). Mit der Fritz!Box WLAN 3170 von MNet ließ sich eine Verbindung gar nicht erst aufbauen (nach ca. 10 Stromtrennungen und 3-4 Stunden Wartezeit).

Der Service ist bereits informiert (ein Ticket wurde eröffnet). Meine Befürchtung ist jedoch, dass die Technik nichts findet... "Von unserer Seite ist alles ok" wird es dann wieder heißen... und dann wird mir eine weitere Bandbreitenkürzung empfohlen... das kann doch nicht die Norm sein.

Ich finde es schon schade, dass man nicht mal einen Monat ohne (immense) Probleme auskommt. Ich bin (leider) noch die nächsten 22 Monate an MNet gebunden. Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten, wieder rauszukommen? Ich bin jetzt mal frech: immerhin wird die Vertragslage nicht korrekt eingehalten, oder?

Mir wäre es natürlich lieber, wenn hier irgendwas passiert und das Problem gelöst wird.

Meine Kundennummer: 500286680

kleinanz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 40
Registriert: 24.08.2006, 00:12
Wohnort: Garching
Kontaktdaten:

Beitragvon kleinanz » 29.11.2009, 00:05

So negativ wollt ich das Ganze jetzt gar nicht sehen.

Bin mittlerweile seit 8 Jahren M-Net-Kunde insgesamt sehr zufrieden. Gerade, weil es eben (i.d.R.) nicht so ist wie bei Tcom und Konsorten, dass man immer nur mit billigen Entschuldigungen ruhig gestellt wird, sondern, dass der Support sich eigentlich immer innerhalb weniger Stunden um das Problem kümmert.

Soweit zum letzten Beitrag.


Leider kann ich in der Fritzbox nicht "synchronisiere mit 16.000" einstellen.
Also werde ich wohl bis Mo. warten und nochmal mit dem Support reden.

Und zum Abschluss: Freue mich schon drauf, wenn M-Net hier (hoffentlich nächstes Jahr) auch Glasfaser reinlegt...

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 30.11.2009, 12:19

Ist auf 16000 eingestellt, schau mal wies läuft.
Sven Bialaß

M-net Support

morph
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 354
Registriert: 31.08.2007, 18:07

Re: bei mir dasselbe

Beitragvon morph » 30.11.2009, 22:27

neothehacker hat geschrieben:Hallo!

Ich habe seit ca. 20.11. dasselbe Problem. Vor ca. 1,5 Monaten war das Problem schonmal da. Mit einem Thomson Speedtouch 516i v6 und einer Drosselung auf 16.000 kbit (vormals 18 Mbit) ging es bis 20.11. ohne nennenswerte Probleme.

Seit diesem Tag kann ich nicht mehr normal surfen. An der Infrastruktur wurde nicht das geringste geändert (Kabel, Modem, Router: alles das gleiche). Das Modem verabschiedet sich jetzt ca. alle 3-4 Minuten (sehr selten hält es länger als 10 Minuten durch). Mit der Fritz!Box WLAN 3170 von MNet ließ sich eine Verbindung gar nicht erst aufbauen (nach ca. 10 Stromtrennungen und 3-4 Stunden Wartezeit).

Der Service ist bereits informiert (ein Ticket wurde eröffnet). Meine Befürchtung ist jedoch, dass die Technik nichts findet... "Von unserer Seite ist alles ok" wird es dann wieder heißen... und dann wird mir eine weitere Bandbreitenkürzung empfohlen... das kann doch nicht die Norm sein.

Ich finde es schon schade, dass man nicht mal einen Monat ohne (immense) Probleme auskommt. Ich bin (leider) noch die nächsten 22 Monate an MNet gebunden. Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten, wieder rauszukommen? Ich bin jetzt mal frech: immerhin wird die Vertragslage nicht korrekt eingehalten, oder?

Mir wäre es natürlich lieber, wenn hier irgendwas passiert und das Problem gelöst wird.

Meine Kundennummer: 500286680



du bist ja lustig....
was denkst du denn, was die telekom mit dir macht? denkst du, die legt dir extra ein neues kabel, damit du zu deinen 18k speed kommst??? also, das mnet für das übersprechen der leitungen nix kann, da simma uns doch einig???

und du wirst, egal wohin du gehst, überall das gleiche hören: drosselung auf x kb, PUNKT! und da gehts dann nicht in humanen schritten von 1k, sondern einfach mal von 18k auf 6k, basta. thema ende, durch für die... wenn dir das lieber is...
Kunden-Nr: 500197533

Auftrags-Nr: 912957


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste