Fritz!box Wlan 3170 & Verbindungsabbrueche

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Fritz!box Wlan 3170 & Verbindungsabbrueche

Beitragvon Mariel » 04.07.2008, 14:57

Hallo,

Ich verwende statt dem mitgelieferten Modem von M-net die Fritz!Box Wlan 3170.
Unregelmaessige DSL-Verbindungsabbrueche (manchmal alle paar Stunden, dann
wieder alle paar Minuten) nerven vor allem bei Onlinespielen und ICQ/Jabber sehr
und ich hab mich entschlossen hier mal nachzufragen, ob sich da was machen laesst.
Hier das Log der FritzBox:

04.07.08 13:01:06 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 83.171.***.***, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.***.***, Breitband-PoP: *
04.07.08 13:00:55 Internetverbindung wurde getrennt.
04.07.08 13:00:55 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
04.07.08 13:00:49 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 7165/638 kbit/s).
04.07.08 13:00:32 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 13:00:06 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 13:00:02 Internetverbindung wurde getrennt.
04.07.08 13:00:02 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

04.07.08 10:18:53 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 83.171.***.***, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.***.***, Breitband-PoP: *
04.07.08 10:18:47 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 7165/638 kbit/s).
04.07.08 10:18:30 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 10:18:04 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 10:18:00 Internetverbindung wurde getrennt.
04.07.08 10:18:00 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

04.07.08 08:59:49 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 83.171.***.***, DNS-Server: 212.18.0.5 und 212.18.3.5, Gateway: 82.135.***.***, Breitband-PoP: *
04.07.08 08:59:38 Internetverbindung wurde getrennt.
04.07.08 08:59:38 PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung.
04.07.08 08:59:31 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 7165/638 kbit/s).
04.07.08 08:59:14 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 08:58:49 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
04.07.08 08:58:45 Internetverbindung wurde getrennt.
04.07.08 08:58:45 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).


Wir haben einen Maxi Komplett 6000er Anschluss. Andere Beitraege im Forum
lassen vermuten, dass die Fritzbox hier mit zu hoher Geschwindigkeit
synchronisiert. Hilft es eventuell die Leitung zu drosseln?

Die Verbindung uebers Mnet-Modem habe ich noch nie getestet (es steht noch
originalverpackt im Keller), gehe aber mal davon aus, dass das Problem an der
Fritzbox liegt. Trotzdem wuerde ich gern die Fritzbox weiterverwenden.

Kundennummer: 156811


Viele Gruesse,
M.

JustMe
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 15
Registriert: 04.07.2008, 12:35

Beitragvon JustMe » 04.07.2008, 15:10

Hi Mariel,

bei dem Problem wird dir erstmal nur der Support von M-Net weiterhelfen können, aber eine möglichkeit wäre schonmal ein paar weitere Daten für die schnellere Bearbeitung aufzuschreiben.

Router schonmal aus und wieder eingesteckt?
Wurden bei dem Router Standardwerte verändert, z.B. MTU Werte?
Seit wann tritt das Problem auf? Schon seit anfang an oder erst seit ein paar Tagen? Kommen bei dir die 6 Mbit komplett an?

LG

Dennis
Bild

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mariel » 04.07.2008, 15:22

JustMe hat geschrieben:Router schonmal aus und wieder eingesteckt?

Ja.
JustMe hat geschrieben:Wurden bei dem Router Standardwerte verändert, z.B. MTU Werte?

Noe...
JustM hat geschrieben:Seit wann tritt das Problem auf? Schon seit anfang an oder erst seit ein paar Tagen? Kommen bei dir die 6 Mbit komplett an?

Das Problem gibt es seit ich bei Mnet bin.
An die 6 MBit komm ich immer sehr gut ran.

JustMe
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 15
Registriert: 04.07.2008, 12:35

Beitragvon JustMe » 04.07.2008, 15:27

Mariel hat geschrieben:
JustMe hat geschrieben:Wurden bei dem Router Standardwerte verändert, z.B. MTU Werte?

Noe...


Sehr gut :) Dann stell diese bitte einmal auf 1492, kommt vor, das sich diese automatisch auf 1500 einstellen, dann werden die Pakete zu spät "gepackt" und kann deswegen die Sync flöten gehen.
Bild

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mariel » 04.07.2008, 16:33

JustMe hat geschrieben:Sehr gut :) Dann stell diese bitte einmal auf 1492, kommt vor, das sich diese automatisch auf 1500 einstellen, dann werden die Pakete zu spät "gepackt" und kann deswegen die Sync flöten gehen.

Danke, danke... hier ist tatsaechlich irgendwas seltsam. Das OS (Linux) scheint einen MTU-Wert von 1500 zu haben:

Code: Alles auswählen

ifconfig
eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:10:DC:31:CA:AB 
          inet addr:192.168.178.25  Bcast:192.168.178.255  Mask:255.255.255.0
          inet6 addr: fe80::210:dcff:fe31:caab/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:35905 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:26111 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000
          RX bytes:43356089 (41.3 Mb)  TX bytes:2259933 (2.1 Mb)
          Interrupt:11 Base address:0x8000

Und SpeedGuide.net zeigt einen MTU-wert von 1492 an...

Code: Alles auswählen

« SpeedGuide.net TCP Analyzer Results »
Tested on: 07.04.2008 09:36
IP address: 83.171.xxx.xxx
TCP options string: 020405ac0402080a00122dde0000000001030305
MSS: 1452
MTU: 1492
TCP Window: 5856 (NOT multiple of MSS)
RWIN Scaling: 5
Unscaled RWIN : 183
Reccomended RWINs: 63888, 127776, 255552, 511104
BDP limit (200ms): 234kbps (29KBytes/s)
BDP limit (500ms): 94kbps (12KBytes/s)
MTU Discovery: ON
TTL: 50
Timestamps: ON
SACKs: ON
IP ToS: 00000000 (0)


Soweit ich das verstehe sollten die beide auf 1492 sein...
Allerdings bin ich ja nicht nur mit Linux unterwegs... Das gleiche Problem tritt auf wenn nur Windows- oder MacOS-Rechner im Netz sind. Hab's jetzt im Linux auf 1492 gesetzt. Mal schauen...

JustMe
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 15
Registriert: 04.07.2008, 12:35

Beitragvon JustMe » 04.07.2008, 16:37

Mariel hat geschrieben:
JustMe hat geschrieben:Sehr gut :) Dann stell diese bitte einmal auf 1492, kommt vor, das sich diese automatisch auf 1500 einstellen, dann werden die Pakete zu spät "gepackt" und kann deswegen die Sync flöten gehen.

Danke, danke... hier ist tatsaechlich irgendwas seltsam. Das OS (Linux) scheint einen MTU-Wert von 1500 zu haben:

Code: Alles auswählen

ifconfig
eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:10:DC:31:CA:AB 
          inet addr:192.168.178.25  Bcast:192.168.178.255  Mask:255.255.255.0
          inet6 addr: fe80::210:dcff:fe31:caab/64 Scope:Link
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:35905 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:26111 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000
          RX bytes:43356089 (41.3 Mb)  TX bytes:2259933 (2.1 Mb)
          Interrupt:11 Base address:0x8000

Und SpeedGuide.net zeigt einen MTU-wert von 1492 an...

Code: Alles auswählen

« SpeedGuide.net TCP Analyzer Results »
Tested on: 07.04.2008 09:36
IP address: 83.171.xxx.xxx
TCP options string: 020405ac0402080a00122dde0000000001030305
MSS: 1452
MTU: 1492
TCP Window: 5856 (NOT multiple of MSS)
RWIN Scaling: 5
Unscaled RWIN : 183
Reccomended RWINs: 63888, 127776, 255552, 511104
BDP limit (200ms): 234kbps (29KBytes/s)
BDP limit (500ms): 94kbps (12KBytes/s)
MTU Discovery: ON
TTL: 50
Timestamps: ON
SACKs: ON
IP ToS: 00000000 (0)


Soweit ich das verstehe sollten die beide auf 1492 sein...
Allerdings bin ich ja nicht nur mit Linux unterwegs... Das gleiche Problem tritt auf wenn nur Windows- oder MacOS-Rechner im Netz sind. Hab's jetzt im Linux auf 1492 gesetzt. Mal schauen...


soweit so gut, aber ich meinte deine fritzbox ;) untereiander, also von frizbox zu anderen rechnern ist eine MTU von 1500 schon okay.
aber von fritzbox zum einwahlknoten sollte MTU 1492 eingestellt sein. also nochmal auf die fritzbox schalten und dort mal nachschauen.

P.S. Daumen hoch für Linux :-)
Bild

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mariel » 04.07.2008, 17:41

JustMe hat geschrieben:aber von fritzbox zum einwahlknoten sollte MTU 1492 eingestellt sein. also nochmal auf die fritzbox schalten und dort mal nachschauen.

Jetzt hab ich mich halb totgesucht, aber keinen MTU-Wert in der Fritzbox gefunden... Expertenmodus war eingestellt.
Hab ich Tomaten auf den Augen oder steht der nicht im WebInterface der Fritzbox? :?:

JustMe hat geschrieben:P.S. Daumen hoch für Linux :-)
:zustimm

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mariel » 04.07.2008, 20:12

Okay, hab's jetzt mit manuell mit pings gemacht... MTU war in jedem Winrechner auf 1500... die fritzbox uebernimmt ja den Wert ausm OS, soweit ich weiss. Jetzt sind sie alle auf 1492 und mal guggen ob's irgendwie hilft.

Danke fuer deine Hilfe, JustMe.

Netsmurf
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2008, 00:08

Beitragvon Netsmurf » 06.07.2008, 01:32

Hi @ all!

Ich kämpfe hier in Germering an Maxi Komplett 6000 und der Fritz!Box 3170 auch mit gelegentlichen Verbindungsabbrüchen. Mal funktioniert es zwei Tage ohne Probleme, mal bricht es alle ein bis zwei Stunden ab.

Ich habe gestern in der Fritz!Box die neueste Firmware (49.04.57) installiert. In der Beschreibung dazu stand etwas von "DSL: Verbesserter DSL-Treiber". Man kann jetzt in der Fritz!Box unter "Einstellungen" -> "Erweiterte Einstellungen" -> "Internet" -> "DSL-Informationen" -> "Erweitert", "die Störsicherheit Ihrer DSL-Verbindung erhöhen".

Bis jetzt habe ich keinen Abbruch mehr gehabt, ich hoffe, das bleibt so!

Ciao & Grüße

Netsmurf

thorie
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 133
Registriert: 15.05.2007, 13:07
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thorie » 13.07.2008, 13:24

Hallo Netsmurf,
Netsmurf hat geschrieben:
Ich kämpfe hier in Germering an Maxi Komplett 6000 und der Fritz!Box 3170 auch mit gelegentlichen Verbindungsabbrüchen. Mal funktioniert es zwei Tage ohne Probleme, mal bricht es alle ein bis zwei Stunden ab.

Ich habe gestern in der Fritz!Box die neueste Firmware (49.04.57) installiert. In der Beschreibung dazu stand etwas von "DSL: Verbesserter DSL-Treiber". Man kann jetzt in der Fritz!Box unter "Einstellungen" -> "Erweiterte Einstellungen" -> "Internet" -> "DSL-Informationen" -> "Erweitert", "die Störsicherheit Ihrer DSL-Verbindung erhöhen".

ich habe auch die von dir beschriebenen Probleme mit einer Fritzbox 3170 an einem M-net-Anschluss in Augsburg (häufige Fehlermeldung: "Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung"). Leider verbessert die beschriebene Vorgehensweise mit der in der aktuellen Firmware enthaltenen Option die Situation bei mir nicht.

Daher würde ich die Fritzbox gerne im reinen Routerbetrieb hinter das von M-net mitgelieferte Modem hängen. Allerdings hat der Hersteller AVM es beim Modell 3170 nicht vorgesehen, das integrierte Modem abschalten zu können - eigentlich ein Unding. Gelegentlich wird im Internet kolportiert, man könne in der Bedienoberfläche dieser Fritzbox eine versteckte Einstellmöglichkeit anzeigen lassen (indem man im Browser die Cascading Style Sheets deaktiviert), um das eingebaute Modem zu umgehen, was bei mir aber nicht funktioniert.

Wenn der Hersteller die Möglichkeit nicht doch noch in eine der nächsten Firmwareversionen einbaut, werde ich wohl den bei M-net erhältlichen WLAN-Router (SMC WBR-14 G EU) kaufen. Hat jemand eventuell schon Erfahrungen mit diesem Router gemacht? Nicht dass ich erneut danebengreife.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 13.07.2008, 13:48

Du kannst Dir jeden Router ohne Modem kaufen, das muss nicht der ausm Shop sein.
Zuletzt geändert von Schweini am 13.07.2008, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

thorie
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 133
Registriert: 15.05.2007, 13:07
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thorie » 13.07.2008, 13:56

Schweini hat geschrieben:Du kannst Dir jeden Router oder Modem kaufen, das muss nicht der ausm Shop sein.

Schon klar, aber nach den Problemen mit der Fritzbox will ich lieber auf Nummer sicher gehen, und da ist es für mich naheliegend, das vom Provider empfohlene Gerät zu nehmen.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 13.07.2008, 14:05

DLINK, Netgear oder auch der SMC - funzen problemlos. Das einzigste ist eben das Modem. Auch eine Fritz kannste nehmen, solange man das Modem deaktivieren kann (aber nicht immer muss).

Ich hab z.B. nen Netgear WGT624. Alt, aber gut. :D

Habe aber oben nen kleinen Fehler korrigiert, OHNE sollte das heißen ^^
Zuletzt geändert von Schweini am 13.07.2008, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Mariel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 30.01.2008, 10:52
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Mariel » 13.07.2008, 14:06

thorie hat geschrieben:Hallo Netsmurf,
Netsmurf hat geschrieben:
Ich kämpfe hier in Germering an Maxi Komplett 6000 und der Fritz!Box 3170 auch mit gelegentlichen Verbindungsabbrüchen. Mal funktioniert es zwei Tage ohne Probleme, mal bricht es alle ein bis zwei Stunden ab.

Ich habe gestern in der Fritz!Box die neueste Firmware (49.04.57) installiert. In der Beschreibung dazu stand etwas von "DSL: Verbesserter DSL-Treiber". Man kann jetzt in der Fritz!Box unter "Einstellungen" -> "Erweiterte Einstellungen" -> "Internet" -> "DSL-Informationen" -> "Erweitert", "die Störsicherheit Ihrer DSL-Verbindung erhöhen".

ich habe auch die von dir beschriebenen Probleme mit einer Fritzbox 3170 an einem M-net-Anschluss in Augsburg (häufige Fehlermeldung: "Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung"). Leider verbessert die beschriebene Vorgehensweise mit der in der aktuellen Firmware enthaltenen Option die Situation bei mir nicht.


Hilft bei mir auch nicht. Steht jetzt schon ne Weile auf ganz am Anschlag bei "sicher", bringt aber leider garnichts. Auch die Aenderung auf 1492 MTU hat nicht geholfen. :(

EDIT:

Hmmm, doch, irgendwie isses jetzt besser geworden. Erst zwei Disconnects heute (bis jetzt, 20:30)...

Netsmurf
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2008, 00:08

Wieder neue Firmware

Beitragvon Netsmurf » 18.09.2008, 22:43

Hi @ all!

Nachdem ich nach dem letzten Firmwareupdate dann doch auch wieder Abbrüche hatte, habe ich am 13.09.08 auf die neue Firmware 49.04.58 umgestellt. Seit dem keine Abbrüche mehr. Sind jetzt immerhin schon fünf Tage!

Vielleicht hilft's bei Euch auch?

Ciao & Grüße

Netsmurf


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste