Verbindungsabbrüche - MaxiDSL 16000

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

egross
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2008, 11:14

Verbindungsabbrüche - MaxiDSL 16000

Beitragvon egross » 26.02.2008, 12:32

Kundenummer: 20040223006

Leitung ist eine 16000/1000er begrenzt auf 10000 im Dl. Mitte letzten Jahres wurde das Modem getauscht.

A-DSL-Speed-Test (https://kundenportal.mnet-online.de/dslspeed/)
Download 1251.08 kbyte/s (10248.84 kbit/s)
Upload 85.19 kbyte/s (697.88 kbit/s)

Modem:
Sphairon Turbolink AR871C1-B (M-Net)

Eingesetze Router:
Linksys WRT350N (hauptsächlich verwendet)
Linksys WRT54GL v1.1
Linux Server mit IPCop
(beide letzteren als DR Systeme vorkonfiguriert für den Norfall - beide wurden im Problemfall als Ersatz getestet, ohne abweichende Ergebnisse)

Angeschlossene Systeme sind über LAN verbunden.
LAN Kabel Modem->Router wurde 2x getauscht - bisher kamen hochvergütete Cat5e und Cat 6 (aktuell) Kabel zum Einsatz.

Haupteinsatzgebiete:
HomeOffice VPN Verbindung zu Firmennetz
Https/VPN Verbindungen zu Kundennetzen
Word of Warcraft

aufgetretene Fehler:
- Verbindungsprobleme seit etwa einem Jahr (soweit ich mich erinnern kann). Nach einem Modemtausch und der Reduzierung der Verbindung auf 10.000kBit im Dl über Monate eine langsame (200+ms Ping in WoW) aber stabile Verbindung.

- Seit etwa 3 Wochen, sich häufende Abbrüche der Verbindung. Die Abbrüche sind zumeist im Bereich von 30sek, leider immer öfter auch im Bereich von einigen Stunden - mit Vorliebe abends und am Wochenende.

- Im Problemfall beginnt die "DSL Led" wie wild zu leuchten. Die Response-time steigt auf 2-3k ping. Die Verbindung wird verloren. Korrespondierend dazu leuchtet "LED Internet" nicht mehr. Im Glücksfall hört DSL LED auf zu blinken und nach kurzer Zeit ist Internet wieder da. Mit Pech etliche Stunden nicht. Ausschalten des Modems und im Abstand von 30min testen kann helfen. Das DSL Modem erhitzt sich stark, trotz freier Aufstellung.

- Verbindungsabbrüche sind (subjektiv) häufiger am Wochenende und Nachts, jedoch vermehrt auch zu Geschäftszeiten.

- Upload ist mit 600kBit unerfreulich langsam. Hier waren immer 1000kBit normal. Wenn der Dl begrenzt wird ist die Einschränkung für mich gering, die Geschwindigkeit reicht dann immer noch aus. Beim Upload ist eine Begrenzung empfindlich. Ich zahle den höheren Preis für die 16000er Leitung vor allem für den Upload.

Anfrage bei der Support Hotline war diesmal nicht sehr erfreulich. Man könnte die Behandlung von unhöflich bis ignorant bezeichnen, was ich einem schlechten Tag der betreffenden Person zuschreiben möchte.
Ich würde mich jedoch freuen, wenn man sich des Problems annehmen könnte. Der aktuelle Zustand ist nicht mehr tragbar.

Benutzeravatar
Dieter
Admin
Admin
Beiträge: 1034
Registriert: 17.07.2006, 09:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Dieter » 26.02.2008, 15:48

Hallo,

es ist bereits ein Ticket eröffnet. An deinem Anschluss läuft aktuell eine Messung um mögliche Fehler zu identifizieren. Mehr können die Kollegen sagen sobald die Messung abgeschlossen und ausgewertet ist. Dies wird voraussichtlich morgen der Fall sein.
Viele Grüße
Dieter Lehmeyer
M-net Support Team

egross
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2008, 11:14

Beitragvon egross » 01.03.2008, 14:32

Es ist Samstag der Tag fing schon mit Internet nur alle 15 Minuten mal an... nun ist es 14:20.... seit einer Stunde synchronisiert das Modem wie wild neu, die Internetverbindugn reißt im Mintuentakt ab....

Es ist Wochenende, nicht nur ein Nutzer will ins Netz....

Was für ein Zufall, das an Tagen an denen eine Messung vorgenommen wird nur ein paar ReSync Vorgänge stattfinden und zu Hochlast dann den halben Tag nichts geht.

PS: ich versuche seit knapp einer viertel Stunde diesen Post in mal 10 Sek Internetverbindung durchzubringen... bin ja mal gespannt, wann ich es denn schaffen sollte.

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Beitragvon Christoph Luther » 01.03.2008, 15:52

Der Anschluss zeigt massive Bitfehlerbursts über z .T. 30 Min., dann wieder lange Phasen mit nur leichten Bitfehlern. Wenn der Fehler nicht an der Inhouseverkabelung zw. TAE->Modem liegt, muss sich ein Techniker den Leitungsverlauf ansehen.

Bluescreen77
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 09:12
Wohnort: München

Hilfe

Beitragvon Bluescreen77 » 02.03.2008, 10:04

Hallo zusammen,

so wie ich das hier lese bin ich wohl genau richtig hier.

Zunächst einmal unsere Kundennummer: 20050212502
Bandbreite 18000/1000kbit/s

Seit unserem Leitungsupgrade läuft nichts mehr so wie es mal war.

Mein verwendeter Router Netgear RP614
Das Modem von Ihnen Turbolink AR871C1 (früher hatte ich das schwarze, das wurde mir aber netter Weise von Ihnen ausgetauscht, da es laut Ihrem Mitarbeiter nicht für die große Leitung tauglich ist)

Nun es ist so das wenn ich über die Xbox Live Spiele, oder auch einfach nur im Internet surfe die Verbindung abgebrochen wird. Dann dauert es wieder ein bisschen und dann geht es wieder. Wenn es mal länger geht, dann ist die Verbindung so langsam das ein online Spiele ebenso wenig möglich ist, wie im Internet surfen.
Wie ergoss schreibt, versuche auch ich einen post innerhalb einer viertel Stunde abzuschicken.

Wir sind nun wirklich schon ziemlich lange bei mnet, und hatten bis dato auch keinerlei Probleme. Nur das was jetzt abläuft ist den SERVICE der DEUTSCHEN TELEKOM ja schon ziemlich ähnlich.

Ich würde mich nun sehr freuen, wenn man das Problem schnellstens beheben würde.

Ach ja noch was, an meinem Modem leuchtet das Licht bei Internet nicht. DSL, und Ethnet sowie Power leuchten. Ihr Mitarbeiter meinte aber das es nichts ausmacht, wenn bei Internet das lich nicht leuchtet.

Viele Grüße

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Re: Hilfe

Beitragvon Flinx » 02.03.2008, 11:09

Bluescreen77 hat geschrieben:Ach ja noch was, an meinem Modem leuchtet das Licht bei Internet nicht. DSL, und Ethnet sowie Power leuchten. Ihr Mitarbeiter meinte aber das es nichts ausmacht, wenn bei Internet das lich nicht leuchtet.

<nachguck>
Hoppla, die Internet-LED leuchtet auch bei mir nicht! Bis jetzt habe ich nicht gewusst oder vergessen, dass ich die an meinem Leihmodem habe. :oops:
Der M-net-ler hat folglich Recht.
</nachguck>
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 02.03.2008, 11:10

Hallo

ein paaar kleine Anmerkungen

1. Die LED insternet brennt normalerweise gar nicht in der Konfiguration, wie ment das Modem verwendet.
2. Gibt es schon ein ticket? Wenn nicht --> Handlungbedarf per Telefon - das Forum unterstützt Anwender, aber nimmt keine Störungsmeldungen entgegen.
3. Ich behaupte die Tcom hätte maximal 6000 geschalten, wenn überhaupt.
4. Kann ein Anschlußfehler immer auch durch äußerliche Einflüsse (zusätzliche beschaltete DSL-Anschlüsse auf selbem Strang, Störungen auf der Leitung u. s. w.) So etwas bedarf einer Analyse.


zu guter Letzt:
Der Unterschied zwischen Mnet und anderen Anbietern besteht darin, dass MNet den Begriff Kundenservice ernst nimmt. Kostnelose Rufnummer, Fachpersonal bei Bedarf schnell erreichbar. Und vor allem Zuverlässig.
Das ein oder einige Anschlüsse auch verrückt spielen können liegt nicht am Anbieter, sondern an der letzten Meile die leider immer noch der T-Com gehört und langsam aber sicher immer mehr an die physikalischen Grenzen der Technik stößt und zusehends verrottet.

Wo anders hinzugehen scheint zwar auf den ersten Blick verlockend, aber das Prolem wird damit nicht gelöst. Meistens bleibt die gleiche Leitung auf der letzten Meile geschalten und die ist in 99% aller Fälle die Fehlerursache.

Alle meine Störungen und die meiner Kunden wurden bisher, sofern es nicht durch die letzte Meile verursacht wurde, schneller behoben als jemals wo anders. Da die letzte Meile eine Monopolstellung hat, und dort auch am meisten "Murks" gemacht wird, ist die Behebung meistens nicht so schnell - und ich betone - weil dort der scherfällige Rosa Elefant die Störungsbehebung übernehmen muss.
Offiziell darf MNet nicht benachteiligt werden - in der Praxis sieht das aber scheinbar oftmals nicht so aus.
im Test: FritzBox Fon 7270 FW.54.04.52
M-Net: Maxi-DSL 18000 @ 16 Mbit/s Leitungslänge: ca. 1070 m @ 0,4mm²
VSt: Broadcom | DSL-Version 97.147 - H52

Bluescreen77
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 09:12
Wohnort: München

Beitragvon Bluescreen77 » 02.03.2008, 11:36

Zunächst einmal danke für die rasche Antwort. Dann will ich einfach nur mal anmerken, das ich sicher niemanden auf die Füße steigen wollte oder will.
Was eine Telekom anbietet ob 6000 oder was auch immer interessiert mich überhaupt nicht, denn darum bin ich von den Telekomikern ja zu Mnet gewechselt.

Auch habe ich geschrieben, das ich lange Kunde bei Mnet bin und bislang ja alles zu meiner Zufriedenheit verlaufen ist. Doch nun funktioniert es eben nicht.

Sicher weis ich die Vorzüge meines Internetanbieters zu Schätzen, sonnst währe ich ja nicht bei Ihm! Dennoch ist es vollkommen egal bei welchen Anbieter man ist, denn letztlich muss die Leistung für die man bezahlt auch gegeben werden.

Ich verstehe sicherlich die Problematik mit der letzten Meile, auch weis ich als langjähriger Telekom Kunde das wo auch immer die Telekomiker Ihre Finger im Spiel haben alles schief geht, nur das ist ja wohl letztlich nicht mein Problem.

Mein Ansprechpartner ist Mnet und darüber bin ich sicherlich froh. Hingegen über die permanenten Abbrüche kann ich mich nicht freuen. Meine Idee hier im Forum zu posten ist ja ganz einfach. Aus meiner langjährigen Erfahrung im Servicebereich, weis ich das oft der Fehler vor der Tastatur sitzt. Mein Gedanke war das jemand schreibt: "drücken Sie den Knopf...., stellen Sie das so ein.... und dann funktioniert es"

Auch wollte ich in keinster Weise den stets netten, freundlichen und fähigen Mitarbeiter von Mnet mit meinem Hinweis zu meinem Modem in irgendeiner Form unterstellen das er mir etwas falsches erzählt hat. Es diente nur der Info um mein Problem schnellstens zu beheben.

Nun halte ich einfach mal fest:

1. mein Problem liegt wohl nicht vor der Tastatur
2. es lässt sich nicht durch einen schnellen Handgriff beheben
3. ich werde selbstverständlich ein Ticket lösen
4. die Telekom interessiert mich ja schon lange nicht mehr :D

In diesem Sinne nix für ungut und danke für die Rasche Antwort.

Wenn`s allerdings doch "nur" eine Kleinigkeit ist, dann währe ich für wirklich jeden Tipp dankbar :wink:

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 03.03.2008, 10:38

So wies aussieht ist dein Modem derzeit aus, bitte schalt das mal ein und meld dich ggf. an der Hotline wegen einem Ticket.
Sven Bialaß
M-net Support

Bluescreen77
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 09:12
Wohnort: München

Beitragvon Bluescreen77 » 03.03.2008, 17:35

Sven hat geschrieben:So wies aussieht ist dein Modem derzeit aus, bitte schalt das mal ein und meld dich ggf. an der Hotline wegen einem Ticket.


Hallo Sven,
mein (soweit ich damit gemeint war natürlich) Modem ist nun an. Ich habe auch eine Störungsnummer 141878. Ich hoffe nun wirklich das Ihr mein Problem beheben könnt.

Hier noch zur Info:
- es hängt ein Netgear Router dazwischen RP614
- das Modem (hatte das schwarze) wurde gegen das weiße Modem getauscht, AR 871 C 1 B heißt das
- Ich habe auch die Firmware versucht upzudaten, die Software zeigt aber an das sich das Modem bereits auf dem aktuellen Stand befindet
- mein "Verbindungsabbruch Problem" ist auch vorhanden, wenn das Modem direkt mit dem Rechner verbunden ist.
- Abbrüche beim spielen über Xbox Live

Nun hoffe ich wirklich das Ihr das Problem schnell beheben könnt. Und nochmal vielen Dank für die rasche Antwort

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 03.03.2008, 17:41

...angeschaltet lassen, sonst kann das Problem nicht sauber dokumentiert werden. Also nicht abends abschalten.
im Test: FritzBox Fon 7270 FW.54.04.52

M-Net: Maxi-DSL 18000 @ 16 Mbit/s Leitungslänge: ca. 1070 m @ 0,4mm²

VSt: Broadcom | DSL-Version 97.147 - H52

Bluescreen77
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 09:12
Wohnort: München

Beitragvon Bluescreen77 » 03.03.2008, 17:48

webcam_service hat geschrieben:...angeschaltet lassen, sonst kann das Problem nicht sauber dokumentiert werden. Also nicht abends abschalten.


Also quasi über Nacht laufen lassen?? Unter tags ist die sind die PCs inkl. Modem aus....

Benutzeravatar
beisser
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 537
Registriert: 22.08.2006, 23:38
Kontaktdaten:

Beitragvon beisser » 03.03.2008, 17:55

lass es einfach laufen (das modem). bitte auch tagsüber, sonst kann mnet nichts machen.
Bild

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 03.03.2008, 18:01

Wichtig ist nur, dass das Modem läuft.
PC(s) und ggfl. Router dürfen ausgeschaltet sein.

Bluescreen77
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 09:12
Wohnort: München

Beitragvon Bluescreen77 » 03.03.2008, 18:05

WaS hat geschrieben:Wichtig ist nur, dass das Modem läuft.
PC(s) und ggfl. Router dürfen ausgeschaltet sein.


Werde ich machen in der Hoffnung das mein Problem dann bald vorbei ist....
Es ist nämlich schon ein bisschen nervig, wenn dauernd die Verbindung zusammenbricht :oops:


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste