18000 sehr schwachbrüstig

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

18000 sehr schwachbrüstig

Beitragvon JWS » 02.01.2008, 15:55

hallo,

ich bin vor kurzem Umgezogen und habe die Mnet gleich mitgenommen ;-)

Allerdings ist meine Verbindung seit dem recht langsam, obwohl das Modem angeblich mit 18000 synchronisiert hat.
In der alten Wohnung (da hatte ich noch 16000) hatte ich keinerlei Geschwindigkeitsprobleme und an der Hard und Software hat sich nichts geändert.

Ich habe die Geschwindigkeit an drei Rechnern getestet, mit zwei unterschiedlichen Routern, Modem auch direkt an den PC - aber das Ergebnis bleibt immer das gleiche:
Upload ca 50 bis 70 kByte/s
Download ca 300 kByte/s
Habe auch unterschiedlichste Speedtest Anbieter probiert, das Problem besteht seit Umzug (ca 2 Wochen)

Vertrag: 162764

Wer weiss, wie ich die Bremse lösen kann ?
;-)

Viele Grüße,
Walli

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7929
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: 18000 sehr schwachbrüstig

Beitragvon Yusuf » 02.01.2008, 16:05

JWS hat geschrieben:Ich habe die Geschwindigkeit an drei Rechnern getestet, mit zwei unterschiedlichen Routern, Modem auch direkt an den PC - aber das Ergebnis bleibt immer das gleiche


Wie sieht es mit der Hausinternen Verkabelung aus? Haengt der Splitter an der 1.TAE? Sind Kabel verlaengert worden? Wurden unterputz neue Kabel verlegt?

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 02.01.2008, 16:13

hi,

neues Haus, "letzte Meile" kommt im Keller an, meine Telefonbuchse ist im 1 Stock. Da hängt dann der Splitter dran, daran Modem und Gigaset.
In der alten Wohnung hatte ich vom Splitter zum Modem 12 Meter Kabel gelegt, ohne Probleme (zusammengestöpselt aus 2m+10m). Das 2 Meter Stück ist jetzt die Verbindung zwischen Splitter und Modem.
Im Keller ist auch eine Buchse und der Telekom Techniker meinte, er lässt die dort einfach dran - für den Fall, dass man irgendwann mal im Keller was braucht.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7929
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Beitragvon Yusuf » 02.01.2008, 16:16

JWS hat geschrieben:....meine Telefonbuchse ist im 1 Stock....


Ist das auch sicher die 1.TAE? Das ist bei einem EFH "normalerweise" die im Keller.

Gruß,
Yusuf

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 02.01.2008, 16:18

Hängs unten mal dran. Öffne auch mal die TAE und prüfe, ob da ausschließlich zwei Adern angeklemmt sind.

Aber: Wenn das korrekt verbunden wurde, wie kann das dann so schlecht sein? Evtl auf ein niedrigers Profil schalten (lassen).
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 02.01.2008, 16:20

woran kann ich erkennen, welche die erste und welche die zweite ist?
Gibt´s da ein Knöpfchen zum Umschalten?

Wie gesagt, der Techniker meinte die Dose im Keller wäre eigentlich nur zum testen (für die Techniker) und könne abgebaut werden...aber er lässt sie mal drin..

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7929
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Beitragvon Yusuf » 02.01.2008, 16:35

JWS hat geschrieben:woran kann ich erkennen, welche die erste und welche die zweite ist?
Gibt´s da ein Knöpfchen zum Umschalten?

Nein gibt es leider nicht. Erkennbar ist es eigentlich auch nirgends aber die Leitungen werden wie gesagt "normalerweise" vom APL (Hauptkasten im Keller) hochgelegt.

JWS hat geschrieben:Wie gesagt, der Techniker meinte die Dose im Keller wäre eigentlich nur zum testen (für die Techniker) und könne abgebaut werden...aber er lässt sie mal drin..


O_o ..... Schliesse mal bitte den Splitter an die TAE im Keller an und teile uns das Ergebniss mit.

Gruß,
Yusuf

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 02.01.2008, 19:28

so, bin mit Laptop, Splitter und Modem in den Keller gegangen (das mache ich sonst nur zum Lachen ;-) )
Dort unten synchronisiert das Modem erst gar nicht. Habe mehrfach Modem an und ausgeschaltet, aber auch nach längerer Wartezeit keine Synchronisation.
Dann alles nochmal auf den Laptop gestapelt, an die Buchse im 1 Stock, eingestöpselt und 15 Sekunden später hat das Modem seine Synchronisation. Wie bisher mit der zu langsamen Download Geschwindigkeit (Upload ist ja gar nicht mal so schlecht).

Habe heute auch nochmal Mail vom Support bekommen, Modem ist mit 18000 synchronisiert.
Ich frage mich, ob es mit der "alten 16000ér" Geschwindigkeit aus irgendeinem Grund besser funktionieren könnte?

viele Grüße,
Walli

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 02.01.2008, 20:21

Öffne doch beide TAEs und schau nach was da wie verklemmt ist. Es darf nur zwei Adern jeweils angeklemmt werden. Du kannst dann gleich mal den Splitter direkt an die zwei Drähte klemmen, um auch die TAE Dose auszuschließen.
Kannst Du eigentlich das Modem ausschließen? Les da nur Router.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 02.01.2008, 21:56

nicht, dass ich mir das nicht zutrauen würde - aber wenn ich das mache, dann sagt:
-die Telekom, dass ich das verpfuscht habe
-der Bauträger, dass ich das verpfuscht habe
- und für den Fall, dass ich beim Rumschrauben wirklich was verpfusche, dann sitze ich am Ende ganz ohne Internet da...

Alle drei Punkte möchte ich eigentlich ausschliessen ;-)

Modem ausschliessen? Ist das Sphairon Turbolink oder so ähnlich, habe ich im Sommer im Austausch gegen den defekten Vorgänger bekommen.
Ich wüsste nicht, wie ich das Modem ausschliessen soll.

Gibt es denn eine Empfehlenswerte Modem Alternative? Router habe ich zur Sicherheit ja auch zwei ;-)

Blumentopf
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 186
Registriert: 22.03.2007, 16:18
Wohnort: München

Beitragvon Blumentopf » 02.01.2008, 22:36

Das Modem kannst du ausschliessen, indem du es direkt per Ethernet an den PC steckst und du die Fehlermeldung "Netzwerkkabel wurde entfernt" nicht immer wieder bekommst (Win XP/ Vista)

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 03.01.2008, 08:20

das hatte ich schon gemacht, an zwei PC´s ohne Probleme

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 03.01.2008, 11:51

Du verpfuscht nix, wenn Du die Dose im EG sowie im Keller mal öffnest. Sollst ja nur guggn, ob jeweils nur zwei Adern angeklemmt sind. Sind unten z.B 4 angeklemmt ist das Mist, dann wird die durchgeschleift. Und jede Dose und Klemmstelle kann eine Fehlerquelle sein.

Wie gesagt, das ist mir schleierhaft, dass laut Support das Modem korrekt syncronisiert ist, aber kaum was durchkommt.

Alternativ kannst Du ja einen Techniker kommen lassen (der bringt TAE, Splitter und Modem mit). Wenn aber die untere doch durchgeschleift ist, und es daran liegt, haste Pech. Dann zahlst Du das aus eigener Tasche.

Deshalb, gugg nach und wenn was schleierhaft ist, lösen wir das zusammen. Wenn nix merkwürdiges ist und die Dose unten tot ist (liest sich ja so), kann das nur noch ein Techniker lösen. Und wo nun die erste TAE ist, wird sich dann auch rausstellen. Bis dorthin brauchste Dir keinen Kopf machem.

Es gab ja mal nen Fall mit dem Abschlusswiderstand, der falsch rum drin war. Vielleicht ist da auch was vermurkst. Deine Hardware kann man sicherlich ausschließen.

EDIT:
Die Telekom sagt gar nix mehr, da MNET das bis zur TAE gemietet hat. Und der Bauträger wird sich sicherlich nicht drum kümmern, wird ihm soger wurscht sein. Sein Telefon wird ja läuten, oder nicht?
Musst aber Du entscheiden, was Du machst. Techniker tuen einem nicht weh und der braucht ja auch was zu tun :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

JWS
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 02.01.2008, 15:06

Beitragvon JWS » 03.01.2008, 20:12

okay, ich werde mal naschschauen.

Was mir dabei noch auffällt - mir wurde gesagt, dass bei uns oft das Telefon besetzt ist - obwohl garantiert keiner anruft.

Auch beim rausrufen passierts manchmal. dass das Telefon erst zwei oder dreimal "Störung" meldet - und erst dann ganz normal raustelefoniert, als ob nicht gewesen sei.

Ich habe ein Siemens Gigaset SX255 mit zwei Mobilteilen im Einsatz. Ich hatte das Telefon Problem bisher als "Telefon Hardware Problem" gesehen, aber vielleicht kommt das aus dem gleichen Grund, wie die DSL Probleme...

viele Grüße,
Walli
P.S Ich habe die DSL Probleme aber auch, wenn die Telefonanlage abgestöpselt ist.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 03.01.2008, 20:37

Das kann wirklich damit zusammenhängen. Vermutlich eine TAE oder der Splitter.

Such nochmal und bestell ansonsten einen Techniker.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste