Probleme mit DG834GB seit 3 Tagen

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

eda007
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 17.01.2007, 06:46

Beitragvon eda007 » 18.01.2007, 18:48

Hallo,
also vorweg: mit meinem DSL-Modem mit DFÜ-Verbindung funzt wieder alles prima. Das soll aber nun nicht Sinn und Zweck des ganzen sein, sonst hätte ich ja den WLAN-Router nicht gekauft.

1. Ich hab die V3 von dem Router
2. Ist jetzt die Firmware V4.01.06 drauf (per WLAN)
3. Habs mal mit Mode "Modem" probiert.
Dabei hat die Einwahl wenn sie geklappt hat, ewigst lang gedauert. Und wenn
dann eine Verbindung bestand, kamen trotzdem keine Daten.
4. Mit Mode "Router + Modem" hab ich nach wie vor das Problem.
Es bleibt die Frage warum eigentlich, denn das Ding lief 3 Monate lang einwandfrei durch.
5. Wenn der Router im "Modem" Modus ist, muss man dann noch bestimmte Einstellungen bei der DFÜ-Verbindung tätigen?

Vielen Dank schonmal
Christian

eda007
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 17.01.2007, 06:46

Beitragvon eda007 » 18.01.2007, 19:19

beisser hat geschrieben:das einzige was ich euch empfehlen kann ist wie gesagt http://192.168.0.1/setup.cgi?next_file=mode.htm

das gerät auf modem umstellen und eine dfü-verbindung versuchen. alternativ kann man auch das mnet-modem ranhängen und eine dfü-verbindung machen. haut diese auch nicht hin, so ist es ein problem mit dem anschluss.. ansonsten uns(netgear) anrufen bitte.


Was meinst Du mit uns anrufen? Hat du evtl. eine Nummer mit der ich gleich durchgestellt werde? Bist Du von Netgear? ;-) Hab den Router bei Amazon gekauft, ist gerade mal ein paar Monate alt.

Viele Grüße und danke
Christian

albi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2006, 12:56

Beitragvon albi » 18.01.2007, 19:53

Abend,

für mich würde das Umstellen auf ein reines Modem auch nicht in Frage kommen, da ich den Router aus der Überzeugung gekauft habe, mich nicht mehr selbst einwählen zu müssen ;) Das Modem ist ja scheinbar leider nicht deaktivierbar, so das man ein anderes (das von Nefkom) anschließen könnte.
Seit kurzem schaff ich auch gerade mal 50kB/s... in der Anfangsphase waren es noch ~123kB/s. Da anfangs eigentlich alles mit dem Router fast wunderbar geklappt hat, bezweifele ich, dass es an diesem liegt.

Nach der Umstellung von DSL2000 auf DSL16000 hatte ich auch ein Problem mit der Bandbreite, dass nach einem erneuten Laden des Ports (?) behoben wurde (siehe: http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=13). Was bedeutet es denn einen Port neu zu laden?

Danke, albi

eda007
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 17.01.2007, 06:46

Beitragvon eda007 » 18.01.2007, 19:58

"Port neu laden" denk ich mal, heisst nur, dass sie Deine Leitung/Port (stelle mir das wie ne Vermittlungsstelle vor) neu initialisieren.

Gut finde ich, dass sich in Deinem Thread schon nach kürzester Zeit ein Mnet-Admin gemeldet hat. Darauf warte ich noch...

Habe jetzt erstmal wieder mein Modem im Einsatz, vielleicht ergibt sich noch eine Lösung.

(Ich hab übrigens auch noch folgendes ausprobiert: Rechner per WLAN an den Router. Router per LAN an das DSL-Modem. Und dann eine Einwahl per DFÜ. Das hat auch gut funktioniert. Aber auch diese Lösung kommt nicht in Frage, da ich ja auf das Modem verzichten möchte und nicht an der Telefondose nen Schrank für Geräte aufmachen möchte...)

grüße
christian

Benutzeravatar
NeTwork
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 894
Registriert: 16.10.2006, 17:01
Wohnort: Unterhaching
Kontaktdaten:

Beitragvon NeTwork » 18.01.2007, 21:24

beisser, welche Modell kann denn das Modem ausschalten lassen?

Sollte WLAN 54 Mbit/s haben und mind. 4 Port LAN, also eigentlich so wie das GB834GB.

Benutzeravatar
beisser
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 537
Registriert: 22.08.2006, 23:38
Kontaktdaten:

Beitragvon beisser » 19.01.2007, 09:01

@network

bei keinem unserer modemrouter lässt sich das modem ausschalten. wenn du hier flexibel sein willst musst du einen router ohne modem wählen. die günstigsten alternative hier wären der wgr614v6 oder v7 bzw der wgt624v3 wenn man 108 mbit wlan will.

@eda007

nein hab ich nicht. einfach die supporthotline wählen, die 3 im menü drücken und den fall schildern. bevor du das machst wäre es noch hilfreich die folgenden schritt auszuführen:

1. Power on the router and let it attempt to authenticate.
2. Browse to a specific URL of the DG web pages
http://<dg_lan_ip>/setup.cgi?todo=ppp_debug The browser should show some
brief text message to confirm ppp debugging is enabled.
3. Use the DG in the way that causes the issue
4. Browse to the PPP log on the DG web pages at http://<dg_lan_ip>/ppp_log

dieses logfile kannste dem support dann in ne email-kopieren und schicken.

ich habe aber gerade meine arbeitskollegen befragt und deren dg834gbv2 wählen sich weiterhin problemlos ein. evtl kann mnet hier noch sagen an welchem dslam hier hängt damit wir etwaigen inkompatibilitäten auf die schliche kommen können.

albi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2006, 12:56

Beitragvon albi » 19.01.2007, 16:47

Welche "Geheimseiten" bietet denn der Router noch alles an? So könnte man echt an weitere nützliche Informationen rankommen...

st3ve
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2007, 21:04

Beitragvon st3ve » 23.01.2007, 21:38

Hi @all,

ich habe das gleiche Problem. Seit ca. 4 Wochen synchronisiert sich mein Router immer wieder neu.
Zu M-Net bin ich Anfang September gewechselt und habe bei Xmas keine Probleme mit dem Zugang gehabt.
Der Router hat wie Ihr unten sehen könnt die aktuelle Firmware.

Wurde bei M-Net irgendwas umgestellt? Is doch schon etwas seltsam, dass viele seit kurzer Zeit das gleiche Problem haben ...

Code: Alles auswählen

Routerstatus DG834GB v2
 
Kontoname    
Firmwareversion    V3.01.31
 
ADSL-Port
MAC-Adresse    00:0f:b5:14:9c:f1
IP-Adresse    83.171.x.x
Netzwerktyp    PPPoE
IP-Subnetzmaske    255.255.255.255
Gateway-IP-Adresse    212.114.214.8
Domain Name Server    212.114.152.1
212.114.153.1
 
LAN-Port
MAC-Adresse  xx:xx:xx:xx.xx:xx
IP-Adresse    192.168.0.1
DHCP    On
IP-Subnetzmaske    255.255.255.0
 
Modem
ADSL-Firmwareversion:    5.03.02.00
Modemstatus    Connected
Downstream-Verbindungsgeschwindigkeit    16914 kbps
Upstream-Verbindungsgeschwindigkeit    1277 kbps
VPI    1
VCI    32
 
Wireless-Port
Netzwerkname (SSID)    Net-WLAN
Region    Europe
Kanal    11
Wireless-Zugangspunkt (AP)    Enabled
Broadcast Netzwerkname    Enabled


Den debug mode habe ich auch eingeschalten, bisher aber ohne besondere Einträge im Logfile.


Code: Alles auswählen

Tue, 2007-01-23 20:49:00 - Router start up
Tue, 2007-01-23 20:59:50 - Loss of synchronization :4
Tue, 2007-01-23 21:00:17 - Initialize LCP.
Tue, 2007-01-23 21:00:20 - Loss of synchronization :5
Tue, 2007-01-23 21:01:02 - LCP is allowed to come up.
Tue, 2007-01-23 21:01:03 - CHAP authentication success
Tue, 2007-01-23 21:01:04 - LCP down.
Tue, 2007-01-23 21:01:15 - Initialize LCP.
Tue, 2007-01-23 21:01:15 - LCP is allowed to come up.
Tue, 2007-01-23 21:01:22 - CHAP authentication success
Tue, 2007-01-23 21:01:33 - <DDNS>IP address is the same, and does not need to be updated!
Tue, 2007-01-23 21:09:56 - Administrator login successful - IP:192.168.0.4
Tue, 2007-01-23 21:35:47 - Administrator login successful - IP:192.168.0.4
Tue, 2007-01-23 21:35:51 - Loss of synchronization :6
Tue, 2007-01-23 21:36:21 - Loss of synchronization :7
Tue, 2007-01-23 21:36:51 - Loss of synchronization :8


Hat noch jmd. ne Idee? Kann man den Router debug mode noch etwas aufbohren :?:

mfg
steve
Zuletzt geändert von st3ve am 23.01.2007, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NeTwork
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 894
Registriert: 16.10.2006, 17:01
Wohnort: Unterhaching
Kontaktdaten:

Beitragvon NeTwork » 23.01.2007, 22:25

Steve aus Sicherheit würde ich die MAC Adressen mit einen X versehen und deine jetztige IP auch. Nur so als kleiner Tipp!

Benutzeravatar
NeTwork
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 894
Registriert: 16.10.2006, 17:01
Wohnort: Unterhaching
Kontaktdaten:

Beitragvon NeTwork » 23.01.2007, 23:06

btw. sieht aus mit Problemen seitens MNET. Einstellungen passen alle!

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 24.01.2007, 08:27

Hallo,

nachdem einige das Roblem haben, stellt sich die Frage. Was hat sich geändert.

Bisher hat jeder von Euch den Fehler bei sich gesucht.
ABER: Im Zuge des Ausbaus der DSL-Komponenten auf 16 Mbit könnte es durchaus sein, dass aufgrund geänderter Netzwerkkomponenten (oder auch Firmwarestände in der VST) auf der anderen Seite der Leitung eine Inkompatibilität auftritt. (Das wäre nicht das erste mal - so ging es bei ISDN in den 90ern) **uuahh klingt das alt**

@admins: Ihr habt den Überblick - Ihr müsstet sowas ja sehen können. Auch wenn es Euch nervt, könntet Ihr freundlicherweise da mal nachsehen ob sich bei den betroffenen was geändert hat?

@all: ich will jetzt nicht mit Vertragsbedingungen und Duldung anfangen, aber darin besteht das Risiko bei "Fremdhardware". Komischerweise jammern am meisten die, die Netgear, DLink oder eine AVM Fritz!Box haben. Irgendeinen Grund muss es ja für dieses Problem geben. Entweder der Hersteller kann keine vernünftige Firmware liefern, oder die Standrards passen nicht.

Dass etwas konstant funktioniert hat, möchte ich nicht bestreiten, aber eine Kompromiss muss man sich gefallen lassen: Zuerst schreien alle, mehr Speed, danach dann weil nix geht mehr.

Ich kann es einfach nicht verstehen, weil bei mir die Umstellung auf 16M ohne Probleme von statten ging. Mag sein, dass das auch an der Hardware liegt. Da habe ich mich nicht lumpen lassen und etwas mehr bezahlt.

BTW: viele fragen mich immer noch, was aus dem Threat "Router welche gehen, welche nicht" geworden ist. Ich hatte alles mitnotiert und dann festgestellt, dass durch viele verschiedene nicht erkennbare Komponenten eine Liste dieser Art unmöglich zuverlässige Antworten liefert.

Es ist traurig aber wahr: eine solche Liste aus Userinformationen ohne den Provder zu erstellen macht keinen Sinn, wenn der Provider unterschiedliche Technik in mehreren Versionen und Firmwareständen einsetzt. Eine vernünftige Datenbank lässt sich somit nur auf Providerseite erstellen, weil damit die Daten bezogen auf die Anschlußtechnik berücksichtigt werden können.

Benutzeravatar
Dieter
Admin
Admin
Beiträge: 1034
Registriert: 17.07.2006, 09:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Dieter » 24.01.2007, 10:40

webcam_service hat geschrieben:@admins: Ihr habt den Überblick - Ihr müsstet sowas ja sehen können. Auch wenn es Euch nervt, könntet Ihr freundlicherweise da mal nachsehen ob sich bei den betroffenen was geändert hat?


Hallo,
so einfach ist der Überblick auch nicht. Wir setzen unterschiedliche Technik mit unterschiedlichen Firmwareständen ein. Natürlich gibt es laufend Veränderungen im Netz durch Ausbau, Erweiterung, Upgrades der Firmware etc.

Wir können hier aber trotz der entsprechenden Spezifikationen nicht alle möglichen Geräte mit der jeweiligen Firmware auf 100%ige Funktion prüfen. Daher geben liefern wir ein Modem kostenfrei mit, welches mit unserer Technik geprüft ist und bei Bedarf kostenfrei getauscht werden kann. Prüfungen von Anschlüssen mit Fremdmodems sind auch entsprechend zeitintensiv, wenn man mögliche Ursachen für Fehler ermitteln möchte.
Viele Grüße
Dieter Lehmeyer
M-net Support Team

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 24.01.2007, 20:33

Hallo Dieter,

wie gesagt: niemand verlangt, dass ihr alle Hardwar checken müsst, aber zumindest solltet Ihr feststellen können, ob sich die Hwrdware in der VST geändert hat, oder ob das Sotwarerelease der VST sich geändert hat.

Damit wäre dann klar, dass es nicht an der Struktur des Anwenders liegt.
Im Übringen betrifft das Problem auch Router, die an das mitgelieferte Modem angeschlossen werden.

Als Kunde kann ich also wenn keinn Router vom Anbieter mitgeleifert wird (obwohl das die Modems ja könnten!) an das Modem anschließen was ich möchte - richtig?

Ergo: wenn der Router nicht funktioniert, weil das Protokoll nicht korrekt umgesetzt wird, müsstet Ihr mir zumindest sagen können, was sich geändert hat, ohne das ich was verändert habe, weil es eben auf einmal nicht funktionert, obwohl es vorher genau das tat, was es sollte.

Mich betrifft es nicht persönlich, jedoch möchte ich zu einer zufriedenstellenden Lösung für beide Seiten beitragen.

Was mich wieder auf die Frage bringt: Ab wann fühlt sich MNet denn nicht mehr für technische Probleme verantwortlich? Wenn vorher alles in einer Konstellation vollständig ordnungsgemäß lief, was muss dann bitteschön der Kunde dafür geradestehen?

Grundsatz Never Touch a running System? oder Updates und Reboot sind Windows-Users Blut....

Ich versteh es einfach nicht, weshalb hier wieder grundätzlich ein Fremdmodem dran hängen könnte, weil es nicht funktioniert....

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 24.01.2007, 21:18

webcam_service hat geschrieben:Im Übringen betrifft das Problem auch Router,
die an das mitgelieferte Modem angeschlossen werden.

Der vorliegende Thread betrifft ausschließlich ein Kombigerät,
dessen Modem nicht abschaltbar ist. Und aus st3ve's Beitrag
geht eindeutig hervor, dass das darin enthaltene Modem
Probleme mit der Synchronisation hat. Dass unter diesen
Umständen kein Anspruch auf Support besteht, sollte so langsam
bekannt sein: http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=141
(@webcam_service: du bist hier doch ein alter Hase, du musst
das doch wissen!)

webcam_service hat geschrieben:Als Kunde kann ich also wenn keinn Router vom Anbieter mitgeleifert
wird (...) an das Modem anschließen was ich möchte - richtig?
So verstehe ich das auch. Aber genau das tun die
betroffenen Kunden hier ja gar nicht.

webcam_service hat geschrieben:Ab wann fühlt sich MNet denn nicht mehr für technische Probleme
verantwortlich?

Siehe die AGBs: Schnittstelle zum Kunden ist der Ausgang des
von M-net gestellten Modems.
Zuletzt geändert von WaS am 24.01.2007, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 24.01.2007, 21:30

Danke WaS,

sehr aufschlußreich.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste