Zugeteilte IP im Spamfilter

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

j2w
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2006, 15:36

Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon j2w » 03.02.2015, 23:26

Meine zugeteilte IP wird bei http://www.anti-abuse.org als Spam-IP gelistet (cbl.abuseat.org und b.barracudacentral.org).
Dadurch erreichen meine Mails nicht alle Empfänger.

Wie komme ich an eine saubere IP und wie kann ich verhindern, dass mir M-Net eine solche gelistet IP erneut zuteilt?

Claus
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 11.01.2010, 10:35

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon Claus » 04.02.2015, 14:53

Ich denke du wirst bei keinem Provider an einem DSL-Anschluss eine "saubere" IP bekommen.
Einerseits will jeder eine dynamische Adresse haben, aber sicher sein, dass ein anderer, der die IP mal zugeteilt bekam keine (bewusst oder meist unbewusst) Schweinereien damit gemacht hat.
Versende deine Mails über das Relay deines Providers, dieses wird dann hoffentlich die entsprechende Reputation haben.

j2w
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2006, 15:36

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon j2w » 04.02.2015, 15:30

Selbstverständlich erwarte ich eine saubere IP.

Jeder halbwegs vernünftige Provider ist in der Lage, die Millionen e-Mails gegen die üblichen Spam-Datenbanken zu checken und auszusortieren, genauso kann M-Net vor der Neuvergabe prüfen, ob die IP noch OK ist und dann auch ggf. gegen den Missbrauch vorgehen.

thozie
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 22
Registriert: 16.08.2006, 14:26

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon thozie » 05.02.2015, 10:21

Überleg mal, wie das funktionieren soll.
Ich log mich ein krieg eine IP und baller schnell 1 Mio Spam-Mails raus und bin wieder weg. Dann kommt User B ruft schnell seine Mails ab und dann kriegst leider du meine IP.
1. Woher soll M-Net wissen ob User B, ich oder du die IP "verdorben" haben? Durch noch mehr mitschnüffeln?
2. Wie soll M-Net prüfen, die Spam-Blacklisten brauchen ja einige Zeit bis sie merken was abgeht, vielleicht bekommst du die IP bevor sie anschlagen. Und welche Blacklist sind eigentlich die releavanten?
3. Soll M-Net den Betrieb einstellen wenn alle IP-Adressen "verdorben" sind?
4. Steht irgendwo in der Leistungsbeschreibung/AGB dass M-Net dir sowas garantiert?

Also nein, deine Vorstellung funktioniert gar nicht. Und die einzig richtige Antwort kam schon: Von dyn. Adressen Mail versenden funktioniert leider nicht, lass es einfach.

j2w
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2006, 15:36

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon j2w » 05.02.2015, 17:36

thozie hat geschrieben:Überleg mal, wie das funktionieren soll.
Ich log mich ein krieg eine IP und baller schnell 1 Mio Spam-Mails raus und bin wieder weg. Dann kommt User B ruft schnell seine Mails ab und dann kriegst leider du meine IP.
1. Woher soll M-Net wissen ob User B, ich oder du die IP "verdorben" haben? Durch noch mehr mitschnüffeln?

Wenn Du das o.g. tust, brichst Du die Vertragsregeln und die "braven User" dürfen sehr wohl erwarten, dass dagegen vorgegangen wird.
Und so viel ist da nicht zu schnüffeln, wann welche IP vergeben wurde. Auch in Zeiten der IP-Telefonie und bei vielen nur einmal täglicher Zwangstrennung ist es ja nicht so, dass die IP minütlich wechselt.

thozie hat geschrieben:3. Soll M-Net den Betrieb einstellen wenn alle IP-Adressen "verdorben" sind?

Ja, denn dann hätten sie ihren Job verfehlt, wenn sie das zulassen würden.

thozie hat geschrieben:4. Steht irgendwo in der Leistungsbeschreibung/AGB dass M-Net dir sowas garantiert?

Ja, es steht drin, was nicht erlaubt ist und entsprechend ist zu erwarten, dass gegen Verstöße vorgegangen wird, um "brave User" nicht zu beeinträchtigen.

Dazu muss man sich nicht am Mailversenden aufhängen. Für die stolzen Preise von M-Net, muss ich erwarten können, dass ich mit einer IP unterwegs bin, die nicht gebrandmarkt ist.

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon chrisH » 05.02.2015, 22:18

j2w hat geschrieben:Für die stolzen Preise von M-Net, muss ich erwarten können, dass ich mit einer IP unterwegs bin, die nicht gebrandmarkt ist.

Nein, musst du nicht.
Dynamisch vergebene Adressen sind sowieso von vornherein "gebrandmarkt", ich nehme von denen auch keine Mails an.
Meinst du wirklich, irgendein Massenprovider prüft vor jeder IP-Zuteilung an Privatkunden, ob die IP gerade auf irgendeiner Blacklist steht, und behält sie dann solange ein, bis sie wieder drunten ist? Wo IP-Adressen ja (angeblich) eh schon so knapp sind, dass man auf Mist wie DS-Lite zurückgreift?

An einem Firmenanschluss mit statischer IP darfst du das vielleicht erwarten. Die kommen aber auch aus einem anderen Bereich und sind deshalb auf den diversen dialup-IP-Blacklists nicht drauf.
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT

j2w
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2006, 15:36

Re: Zugeteilte IP im Spamfilter

Beitragvon j2w » 05.02.2015, 22:40

Ähm, ich verschicke die Mails schon über die Provider, nutze hier nur den Hamster zum Sammeln und Ausliefern an diese.
Und ja, die IP's sind "grün" (www.anti-abuse.org) bis auf die, die mich zum Thread hier drängte.


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste