Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Claude Eckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2014, 00:29
Wohnort: Nürnberg

Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Claude Eckel » 12.04.2014, 15:24

Ich gehe im Herbst für 6 Monate ins Ausland und brauche Zugriff von meinem Mac auf mein Heimnetzwerk. Dachte mir, prima, VPN ist mit der FritzBox 7390 ja einfach möglich. Bis ich's ausprobiert habe :cry:

Ich kann ja nicht mal über myfritz.net den remote Dienst aktivieren; ich sehe zwar meine FritzBox gelistet, aber mein xyzabcdef…myfritz.net Kürzel ist zwar von Innen, aber von Außen einfach nicht erreichbar, auch wenn alles in der FritzBox darauf hindeutet, dass es möglich sein sollte (MyFritz Konto ist aktiv und hat ein grünes Kontrolllämpchen, FritzBox Internetzugriff ist aktiviert). Stattdessen kann der Host nicht gefunden werden, z.B. Traceroute:

Code: Alles auswählen

traceroute: unknown host xyzabcdef…myfritz.net


Das Gleiche passiert, wenn ich meine IPv6 Adresse versuche.

Kann mir jemand helfen und einen Tipp geben, was ich da machen kann? Es ist ja nicht so, dass ich mir einen anderen Router kaufen könnte oder testhalber den Anbieter wechseln…

Danke!


Edit:
ich denke, das Problem ist dass mein Netzwerk nur IPv6 unterstützt, aber zwischendrin Dienste und Server sind, die nur IPv4 unterstützen.

Wenn ich z.B. http://[2a02:2e0:3fe:1001:302::] im Browser aufrufe, komme ich zu heise.de, wenn ich meine Fritz-Box IPv6 eingebe, bekomme ich "unknown host".

Wenn ich übrigens unter http://ipv6proxy.net meine http://***.fritzbox.net eingebe, kommt: "The requested site (***.fritzbox.net) does not appear to have an IPv6 address."

norg
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 18.07.2011, 23:19

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon norg » 12.04.2014, 20:17

Du wirst vermutlich DS-Lite haben, insofern wirst du (ohne passende Zwischenstation) nur von IPv6 fähigen Internetanschlüssen auch Remotezugriff hinbekommen.

muenchner1964
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.12.2009, 13:16
Wohnort: Ismaning

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon muenchner1964 » 13.04.2014, 12:25

hallo, willkommen im Club,

also, wenn man so im Forum ließt, wird von seitens Mnet keine Alternative für private Anwender angeboten, man hat nach der Umstellung schlicht und ergreifend Pech gehabt, jedenfalls habe ich hier noch nichts brauchbares gefunden.

PS: AVM verweißt auf den Anbieter und Mnet auf AVM

Claude Eckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2014, 00:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Claude Eckel » 14.04.2014, 10:58

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, das klingt ja nicht sehr rosig. Eher nach ***karte gezogen für 24 Monate. Eigentlich ist seit der Umstellung alles schlechter geworden: 5 Tage offline bei der Umstellung, Zwangsrouter, keine Erreichbarkeit mehr von Außen und manchmal geht das Telefon nicht mehr, bevor ich die FritzBox neu starte.
…so kann man 15 Jahre Zufriedenheit mit dem Provider auch kaputt machen :shock:

Naja, aber bevor ich mich um meine persönliche Enttäuschung kümmere:

gibt's denn irgendwelche konkreten Tipps über solche "Zwischenlösungen"?

Ich habe ein wenig geforscht und bin leider nur auf homegrown Lösungen mit 120-Seiten Bash Tutorial wie einen OpenVPN Server im eigenen Netzwerk laufen lassen, was ja letztendlich mit der Erreichbarkeit das gleiche Problem darstellt, oder?

Ich wäre auch durchaus bereit ein paar Euros im Monat für einen "von IPv4 auf IPv6 Umwandlung"- oder Proxy-Service zu bezahlen, leider finde ich aber überall nur eine Aussage: "geht nicht".

Hat da jemand Erfahrungen gesammelt oder kann eine (gerne kommerzielle) Lösung für eine Erreichbarkeit des Heimnetzwerkes empfehlen?
Zuletzt geändert von Claude Eckel am 14.04.2014, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.

Claude Eckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2014, 00:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Claude Eckel » 14.04.2014, 13:46

Ich habe nun mit dem (sehr freundlichen) Support der Geschäftskundenbetreuung telefoniert und es ist wohl möglich meinen bestehenden Privatkundenvertrag mit Restlaufzeit auf einen Premium-DSL-Geschäftskundenvertrag umzustellen. Damit hätte ich dann wieder eine (dynamische oder feste) IPv4. Kostenmäßig ist das bis auf die Deutschland-Flat eigentlich kein Unterschied, da ich ohnehin nur eine 18-er Verbindung habe.

Technisch scheint das für mich nach Abwägung aller verfügbaren Optionen das Einfachste zu sein.

Grundsätzlich wäre es natürlich sinnvoll, dass diese Einschränkungen der Privatkundentarife von M-Net entweder vor Vertragsabschluss deutlicher als bisher kommuniziert werden (damit meine ich nicht das Kleingedruckte in hellgrau) oder aber über eine Aufpreis-Option buchbar ist, die eine Erreichbarkeit von Außen bei Bedarf ermöglicht. Alles andere scheint mir nicht im Sinne einer langfristigen Bindung zufriedener Kunden zu sein. Ich wurde bei der Vertragsumstellung im Oktober von der M-Net Vertragshotline definitiv falsch beraten, da der Premium DSL-Tarif für mich in allen Belangen schon vorher die bessere Wahl gewesen wäre (z.B. auch für meine zwei Rufnummern, für die ich im Moment eine Option Komfort-Anschluss-Extra Gebühr zahlen muss).

muenchner1964
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.12.2009, 13:16
Wohnort: Ismaning

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon muenchner1964 » 15.04.2014, 16:08

Mich verwundert, daß niemand von den Moderatoren dazu was sagt. Man kann solche *Kundenmeinungen* natürlich auch totschweigen, oder die Sache aussitzen, bis mal wieder Gras drübergewachsen ist.
Ein Wechsel zu einem Premium-DSL-Geschäftskundenvertrag ist doch auch keine Lösung.

DanielaE
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 09.01.2007, 11:05
Wohnort: 90471 Nürnberg

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon DanielaE » 17.04.2014, 14:39

Nachdem ich ebenfalls in Nürnberg wohne, habe ich testhalber mal den Fernwartungszugang meiner Fritte geöffnet. An meinem Arbeitsplatz steht leider nur IPv4 zur Verfügung, deshalb kann ich persönlich momentan nur den Zugriff per IPv4 prüfen. Das klappt alles wunderbar. Ein Test per Heise-Checker sagt mir, daß der zugehörige IPv6-Port ebenfalls offen ist.

@Claude: dein Problem scheint zumindest nicht generell alle M-Net-Anschlüsse in Nürnberg zu betreffen.

Ciao
Dani
Fritzbox 7590 FW 07.12 | 2x Gigaset SL68H DECT | WD MyPassport 4TB | ex M-Net ISDN+DSL 18000 IPv4+v6 dual stack

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon chrisH » 18.04.2014, 20:26

Das hat auch mit dem Wohnort nichts zu tun, sondern mit dem Datum, an dem der Vertrag abgeschlossen oder geändert wurde.
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT

Maverick
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 87
Registriert: 16.12.2006, 02:36
Wohnort: München

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Maverick » 19.04.2014, 03:52

muenchner1964 hat geschrieben:Mich verwundert, daß niemand von den Moderatoren dazu was sagt. Man kann solche *Kundenmeinungen* natürlich auch totschweigen, oder die Sache aussitzen, bis mal wieder Gras drübergewachsen ist.
Ein Wechsel zu einem Premium-DSL-Geschäftskundenvertrag ist doch auch keine Lösung.


Es ist der M-net Geschäftsführung egal, hauptsache der Rubel rollt. Und der Premium Vertrag kostet deutlich mehr, so 15-20 Euro (wir haben allerdings Surf & Fon und keinen alten Maxi Komplett), und 15-20 Euro für eine öffentliche IPv4 ist Wucher. Das einzige was wohl übrig bleiben wird, ist sich bei der Bundesnetzagentur zu beschweren. Sich an M-net zu wenden wird nichts bringen, weil man ignoriert wird, oder vermutlich eine Standardantwort kommt. Die Beschwerde bei der BNetzA wird vermutlich auch nicht viel bringen.

Das Problem ist einfach, dass M-Net die frei werdenden IPv4 Adressen den Geschäftskunden vorbehält und dem Privatkunden keine alternative anbietet in Form von Tarifoption, denkbar wäre so 1-2 Euro pro Monat, aber das wird nunmal nicht kommen. Warum sollte M-Net mit möglichen Privatkunden 1-2 Euro pro Monat einnehmen, wenn es durch die Geschäftskunden deutlich mehr gibt.

Und das ist genau das, was mich am meisten an M-Net stört... diese ignoranz. Den meisten Nutzern wird es egal sein, dass sie nur eine IPv4 via NAT haben. Die meisten werden es wohl erst garnicht merken, da es für normale Anwendungen kaum bis keine Probleme gibt. Zumindest habe ich bisher nichts davon gemerkt.

Man wird halt ignoriert, weil es einfacher und nevenschonender ist. M-Net ist "groß" geworden, also mann nicht mehr viel Wert auf Kundenzufriedenheit legen. Das ist letztendlich nur meine persönliche Meinung und muss die anderer Kunden keinesfalls wiederspiegeln. Ich bin in der Hinsicht von M-Net ganz klar enttäuscht. IPv4s werden nun drastisch eingespart durch Neukunden bzw. Tarifwechsler die dann ihrem alten Tarif hinterherlaufen dürfen, und Geschäftskunden vorbehalten werden. Wie gerade oben geschrieben, lässt sich damit hervorragend Geld verdienen... Aber im Grunde kann man sowieso schreiben was man will, weil es M-Net einfach nicht interessiert. Man nimmt eben die paar % der Kunden in Kauf...
Zuletzt geändert von Maverick am 19.04.2014, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
DSL: Surf&Fon 18 Mbit; Router: FB 7490; Sync: 18,9 / 1.3; FW 6.90 IP: Dual-Stack (kostenlos durch M-Net Aktion) (Haupt)
Kabel: Cablesurf 20 Mbit; Router: FB 6360; IP: DUAL STACK (Backup)

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Ahorn » 19.04.2014, 12:45

Wenn man noch eine IPv4 haben will, wäre eine Alternative zum M-net-Geschäftskundenanschluß für 47,36 Euro/Monat ein Privatkundenanschluß der Telekom für 38,95 Euro/Monat (beide Preise sind jeweils inklusive Mehrwertsteuer, ADSL-Flatrate und ISDN-Telefonflatrate).
Weitere Infos findet man unter dem 1. und 3. Link in folgendem Beitrag:
viewtopic.php?f=13&t=8725#p77179
(Wenn man im Telekom-Laden vor Ort nachfrägt, bekommt man dort vielleicht auch einen Komplettvertrag mit analogem Telefonanschluß und ADSL- bzw. VDSL-Internetzugang).

Wenn bei der Telekom genug Leute ihren ISDN-Telefonanschluß (oder analogen Telefonanschluß) behalten und keinen Vertrag mit VoIP-Telefonie abschließen, wird die Telekom ihre für das Jahr 2017 geplante Gesamtumstellung auf VoIP hoffentlich absagen müssen:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S- ... 7896/read/

Claude Eckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 26.01.2014, 00:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Claude Eckel » 19.04.2014, 13:52

Ahorn hat geschrieben:Wenn man noch eine IPv4 haben will, wäre eine Alternative zum M-net-Geschäftskundenanschluß für 47,36 Euro/Monat ...


…also, ich habe einen M-Net Premium DSL Geschäftskundenanschluss auf ISDN-Basis mit 18 Mbit bei M-Net für 24,90 € bestellt. Die "private" Surf-Flat 18 kostet ebenfalls 24,90 € Regulärpreis, allerdings hat man hier eine Deutschland-Festnetz-Flat, die es beim Geschäftskunden-Pendant nur für 10,- € Extra gibt. Für mich kamen bei der Surf-Flat 18 noch 5,- € / Monat für meine zweite Rufnummer dazu. Damit ist für mich der Geschäftskundentarif unter'm Strich tatsächlich günstiger als der Privatkundentarif. Und ich habe endlich wieder das qualitativ deutlich schlechtere und unzuverlässigere VoiP weg (man kann sich ja immer noch einen kostenlosen VoiP-Anbieter hinzu nehmen). Der Hauptgrund war aber, dass mir erst vor 4 Monaten der Surf-Flat 18 aufgeschwatzt wurde und ich also noch 20 Monate Vertragslaufzeit habe. :shock:

Alles in allem ist die Lösung für mich deshalb in Ordnung. Grundsätzlich finde ich es aber auch extrem fragwürdig auf IPv6 umzustellen ohne eine IPv4 Übergangstechnik zu gewährleisten und das bei den Angeboten zu verschweigen (jaja, das Kleingedruckte, blabla…). Technisch ist klar, dass IPv6 die Zukunft ist und ich begrüße es, auf IPv6 zu setzen, aber ich verstehe es nicht, warum die großen Provider hier keine funktionierende Übergangslösung anbieten. So wie ich das verstehe, wäre es doch kein Problem einen echten Dual-Stack oder zumindest einen IPv4 auf IPv6 Routing Server oder einen DNS mit Subdomains einzurichten. Gerade in einer Branche wo man versucht, die Kunden mit 2-Jahres Verträgen an sich zu knebeln sollte klar sein, dass grundlegende Netzfunktionen gegeben sein müssen. Und dazu gehört eben auch die Erreichbarkeit des Heimnetzes von Außen.

Schaut man sich dann noch die aktuelle netzpolitische Lage an, so sollte auch klar sein, dass es im Moment sehr viele Leute gibt und bald noch mehr geben wird, die von einer datenschutztechnisch fragwürdigen Dropbox auf ihre private Cloud zu Hause umstellen. Verkaufszahlen von Network-Attached-Storages wie z.B. von Synology sollten das belegen. Wenn man dann 500, 1000,- € oder mehr für so ein NAS hingeblättert hat und anschließend feststellt, dass das bei M-Net einfach nicht geht, ist doch klar, dass alle vor Wut schäumen :angry

Psychologisch betrachtet ist es übrigens auch so, dass Menschen es als schwerwiegender empfinden, wenn man ihnen etwas wegnimmt, als wenn man ihnen etwas schenkt: man ärgert sich erwiesenermaßen über einen verlorenen 100,- € Schein mehr und nachhaltiger als man sich über einen gefundenen 100,- € Schein freut. So gesehen ist es auch logisch, dass verlorene Features bei einer Vertragsumstellung in der Gesamtbetrachtung schwerer wiegen als 5,- € zu sparen.

Ich hoffe mal, dass diese Einsicht irgendwann auch bei M-Net durchsickert...

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Ahorn » 19.04.2014, 15:40

...also, ich habe einen M-Net Premium DSL Geschäftskundenanschluss auf ISDN-Basis mit 18 Mbit bei M-Net für 24,90 € bestellt.


Ich weiß nicht, ob du folgendes bedacht hast:
Auf der Preisliste für den M-Net Premium DSL Geschäftskundenanschluß steht oben links "Preise zzgl. MwSt."
Deswegen kostet er nicht 24,90 Euro/Monat, sondern 29,63 Euro/Monat, wenn du die Mehrwertsteuer nicht absetzen kannst.
(Der Aufpreis für die ISDN-Telefonflatrate kostet mit 19% Mehrwertsteuer 17,73 Euro/Monat und nicht nur 14,90 Euro/Monat.
29,63 Euro/Monat + 17,73 Euro/Monat = 47,36 Euro/Monat).

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon Schweini » 19.04.2014, 21:33

Ist immer noch iO. Danke für den Tipp :roll:
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

muenchner1964
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 61
Registriert: 17.12.2009, 13:16
Wohnort: Ismaning

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon muenchner1964 » 24.04.2014, 09:13

hallo Leute,

hier mal die Antwort eines *kompetenten* Mitarbeiters der *Kundenbetreuung*...:

Unsere neuen Surf&Fon Produkte werden über IPv6 realisiert. Somit ist ein Zugriff von extern nur möglich, wenn dieser Anschluss ebenfalls mit IPv6 überträgt.

Näheres hierzu entnehmen Sie bitte unserer vertraglichen Leistungsbeschreibung:

„…Die Erreichbarkeit von Ressourcen und Anwendungen im lokalen Netz (LAN) des Kunden über das Internet (z.B. Zugriff auf eine IP-Kamera, PC-Fernwartung, VPN) ist bei IPv6 prinzipiell nur über IPv6 uneingeschränkt möglich; die Erreichbarkeit von Geräten und Anwendungen, die IPv6 nicht unterstützen, kann ggf. eingeschränkt sein. M-net verweist diesbezüglich auf die Hersteller, ihre Geräte und Anwendungen IPv6-fähig zu machen…“

Meines Wissens verwendet Mnet ja Geräte die IPv6 können (FB7360). aber nur intern, was kein Mensch braucht. Wenn in den nächsten 2 Jahren sich in dieser Hinsicht nichts von Seiten Mnet tut, waren es , leider, die letzten 2 Jahre.

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Re: Fritz!Box von Außen nicht erreichbar

Beitragvon chrisH » 24.04.2014, 10:58

muenchner1964 hat geschrieben:Meines Wissens verwendet Mnet ja Geräte die IPv6 können (FB7360). aber nur intern, was kein Mensch braucht. Wenn in den nächsten 2 Jahren sich in dieser Hinsicht nichts von Seiten Mnet tut, waren es , leider, die letzten 2 Jahre.

Hä? M-Net verteilt doch schon lange auch IPv6-Adressen. Oder was meinst du mit "nur intern"?
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste