Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

martinJhenne
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.02.2009, 20:15

Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon martinJhenne » 20.04.2014, 02:32

Momentan habe ich bei m-net einen alten Surf&Fon Flat 18 Vertrag mit echtem ISDN.
Ins Haus wurde inzwischen Glasfaser gelegt und ein Anschreiben von m-net betreffs Umstellung des Anschlusses kam mit der Post.
Am Vertrag wurden keine Änderungen vorgenommen - ist das nun ein Anzeichen dafür, dass auch bestehende Kundenanschlüsse auf NGN umgestellt werden?

Ich fühle mich als Kunde gerade ein bischen überrumpelt - oder eben nicht ausreichend informiert.

Für mich ist nicht nur eine schnelle Verbindung wichtig sondern eben auch Datenschutz und Sicherheit!
Beides scheine ich in Zukunft nicht mehr selbst im Griff zu haben!

M-net schreibt mir ein Endgerät vor und erzwingt die Fernwartung per TR-064.

=== ENDGERÄTE ===
Glasfaserkunden haben jetzt schon keine Möglichkeit ein anderes Modem zu betreiben oder Firmwareupdates selbst vorzunehmen. Das wirkt ein bischen wie zu Bundespost-Monopol-Zeiten, als es ein Standard-Telefon in drei Farben gab ... Warum geht m-net diesen Weg? Ist es billiger? Bindet es die Kunden?

Gibt es keine Schnittstellen-Standards mit denen der Kunde sein Endgerät selbst konfigurieren kann? Warum wird technisch versierten Kunden nicht Zugang zu den Parametern für DSL und Voip gegeben?

Einige Gründe gegen einen Endgeräte-Zwang:
- Ersatz bei Fritzbox-Defekt ist schneller selbst organisiert
- günstigerer Einkauf von DSL-Modems
- andere Bedürnisse brauchen andere Modems - nicht jedem passt/gefällt alles gleich.
- Alle m-net Kunden haben das selbe Modem - Technische Monokultur: Bugs und Sicherheitslücken betreffen einen großen Personenkreis - Ideales Angriffsziel für Hacker.

Zudem störe ich mich ungemein an der erzwungenen Fernwartung. Ich möchte keine Backdoor in Produkten die ich nutze und den Kern meines privaten Netzwerkes bilden.
- Ich möchte selbst entscheiden wann ich welche Firmware installiere und wem ich wann Zugang zu meinem Router gewähre.
Eine Möglichkeit alle Seiten zufriedenzustellen wäre die Veröffentlichung der Parameter für DSL und Voip sowie für Kunden die nicht viele einstellen wollen, das Ausliefern vorkonfigurierter Modems. Technisch versierte Kunden könnten die Fernwartung deaktivieren und config-Dateien aus dem Kundenportal für Ihren Anschluss runterladen. Die Konfig dateien sollten wie die jetzigen Fritzbox-Config-Dateien im Klartext sein. Das würde für Transparenz sorgen.

=== IPV6 ===
M-net scheint ganz auf IPv6 zu setzen. Das ist gut und wichtig. Für den Zugriff auf Dienste im privaten Netzwerk benötige ich eine IPv4-Adresse mit freier Portwahl.
- Ist der Betrieb solcher Dienste (z.B: Synology NAS) mit DS Lite und v4 NAT weiterhin möglich?
- Bietet m-net als Alternative weiterhin dynamische v4 Adressen an? / geplant?

- Wie sieht der Datenschutz und die Anonymität mit IPv6 und v4 NAT bei m-net aus?
- Was wird wie lange gespeichert?
- Wird die Zuordnung öffetnliche IPv4 zu zugewiesener IPv6 gespeichert?
- Was sehen die anderen Server IPv4 oder IPv6? Beides?
- Wird v6 auch mit jeder Einwahl neu vergeben oder ist ein Bereich einem Kunden fest zuzuordnen?
- Nachteile der v4 NAT? Höherer Ping? Benutzbarkeit von Ports?

=== Telefonie ===
ISDN scheint ja keine Zukunft zu haben.
- Wie wird Voip bei m-net technisch realisiert? NGN ist wohl das Stichwort.
- Handelt es sich um eine dauerhafte zweite Verbindung?
- VLAN/PVC mit eigenen Zugangsdaten?
- Ist eine zusätzliche Nutzung von anderen Voip-Anbietern möglich?

Gerade die Ereignisse und Erkenntnisse der letzten Monate rund um Snowden, NSA, Heartbleed, Fritzbox-Bug zeigen dass Vertrauen kein Naturgesetz ist, sondern verdient werden muß.
Von m-net wünsche ich mir in diesem Zusammenhang als Kunde detailliertere Informationen und mehr Transparenz. Der Umstieg auf Glasfaser bringt neue Geräte und Topologien mit sich. Alleine hier wäre eine Infoseite mit Bildern/Grafiken/Texten wertvoll, die erklären wie die einzelnen Geräte heißen, wo sie installiert werden und was sie genau machen.

=== TV ===
Auch TV über Glasfaser lässt viele Fragen offen. Zeigt und beschreibt doch mal eine Musterinstallation mit FTTB und TV. Da klären sich doch viele Fragen von selbst. Wer kann das bestellen, was kostet es? Ist das IPTV oder gibt es einen Konverter auf DVB-C?


Es muß doch einer so großen und kundenorientierten Firma wie m-net möglich sein sowohl Kunden zu bedienen, die sich um nichts kümmern wollen oder können - und eben auch die Kunden nicht zu vergrauelen, die sich aus verschiedenen Gründen selbst um ihr Netzwerk kümmern wollen/müssen. Für die Erste Gruppe ist Surf&Fon mit einer vorkonfigurierten Fritzbox und dazugehörigem Support geeignet. Die anderen könnten doch zumindest die technischen Daten bekommen sich selbst um Ihren Anschluss zu kümmern - ohne Support von m-net oder gegen Gebühr oder SLA.

Die Zwangsnutzung der Fritzbox ist in etwa so, wie wenn zur Fahrerlaubnis in Deutschland plötzlich jeder ein Auto kaufen müsste. Bekommt halt jeder einen VW. Egal ob er einen Laster oder Bus oder Porsche braucht ... :mrgreen:

norg
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 18.07.2011, 23:19

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon norg » 22.04.2014, 08:32

martinJhenne hat geschrieben:M-net schreibt mir ein Endgerät vor und erzwingt die Fernwartung per TR-069.

Kannst du umgehen indem du per Telnet die Zugangsdaten ausliest und dann die dir passende Hardware nutzt. Du kannst auch per nvi direkt die config anpassen und auch den TR-069 Unfug ausstellen.
martinJhenne hat geschrieben:- Ist der Betrieb solcher Dienste (z.B: Synology NAS) mit DS Lite und v4 NAT weiterhin möglich?

Nur mit vielen Umwegen, sprich einen Server dazwischen der dir v4 Anfragen passend an deine v6 IP weiterleitet (z.B. mittels VPN).
Direkt von einem v4 Anschluss kommst du aber an deinen NAT v4 Anschluss nicht.
martinJhenne hat geschrieben:- Bietet m-net als Alternative weiterhin dynamische v4 Adressen an? / geplant?

Ja im Geschäftskundentarif.
martinJhenne hat geschrieben:- Wie sieht der Datenschutz und die Anonymität mit IPv6 und v4 NAT bei m-net aus?

Deine IP wird immer zuordbar sein.
martinJhenne hat geschrieben:- Ist eine zusätzliche Nutzung von anderen Voip-Anbietern möglich?

Ja, wenn du dir wie oben beschrieben per Telnet Zugriff auf die Fritzbox verschaffst.

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Ahorn » 23.04.2014, 11:59

Hallo martinJhenne,
darf ich fragen, ob M-net dir in ihrem Schreiben ein Sonderkündigungsrecht einräumt, bevor die Umstellung von ISDN auf VoIP-Telefonie durchgeführt wird?

Wenn ich zum Vergleich die Telekom heranziehe, so wird man dort nämlich 6 Wochen vor einer Änderung benachrichtigt und erhält gleichzeitig ein Sonderkündigungsrecht:

"Nach Ziffer 8.1 bis 8.3 beabsichtigte Änderungen ... der Leistungsbeschreibungen ... werden dem Kunden mindestens sechs Wochen vor ihrem Wirksamwerden schriftlich mitgeteilt. Dem Kunden steht zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen ein Sonderkündigungsrecht zu."
(Den obigen Auszug aus den Telekom-AGB findet man, wenn man auf http://www.telekom.de unten auf "AGB" klickt, dann den Buchstaben C auswählt, "Call & Surf" anklickt und dort das Dokument "Allgemeine Geschäftsbedingungen Festnetz- und Mobilfunk-Anschlüsse" runterlädt).

martinJhenne
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.02.2009, 20:15

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon martinJhenne » 23.04.2014, 12:32

Ahorn hat geschrieben:Hallo martinJhenne,
darf ich fragen, ob M-net dir in ihrem Schreiben ein Sonderkündigungsrecht einräumt, bevor die Umstellung von ISDN auf VoIP-Telefonie durchgeführt wird?


In dem Schreiben ist nur von einer technischen Umstellung die Rede. Es wird nicht weiter ausgeführt was genau gemacht wird und welche Auswirkungen es hat. Voip wird in dem Schreiben auch nicht genannt. Auf ein Sonderkündigungsrecht wird nicht hingewiesen.

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Ahorn » 23.04.2014, 14:25

Hm, besonders ausführlich ist dieses Schreiben dann wirklich nicht...
Da aber von einer "Umstellung" die Rede ist und du weißt, daß Glasfaser gelegt wurde, wird zusammen mit Glasfaser wohl schon auf VoIP-Telefonie umgestellt: viewtopic.php?f=20&t=7889

Könntest du mal in der Leistungsbeschreibung deines Surf&Fon-Flat-Vertrags nachschauen, ob dort im Abschnitt 2.4 folgendes steht:
"Anschlussmöglichkeiten:
Ein ISDN-Basisanschluss (DSS1) mit amtsseitiger Signalisierung der ISDN-Leistungsmerkmale über den D-Kanal ist nicht Bestandteil dieses Vertrages. Aus daraus ggf. resultierenden Einschränkungen beim Betrieb von ISDN-Geräten entstehen für den Kunden weder ein Anspruch auf Minderung, Erstattung oder Schadenersatz noch ein Recht zur Kündigung aus wichtigen Grund."

Wenn ich mich richtig erinnere, war dieser Passus von Anfang an in den Surf&Fon-Flat-Verträgen drin, seit diese vor ca. 2 Jahren eingeführt wurden. Wenn M-net den obigen Passus folgendermaßen interpretiert:
"Ein ISDN-Basisanschluss (DSS1) ... ist nicht Bestandteil dieses Vertrages".
dann kann M-net ein Sonderkündigungsrecht bei der Umstellung von ISDN auf VoIP-Telefonie wohl verweigern.

Nur bei den älteren Maxi-Verträgen, die diesen Passus nicht enthalten, müßte M-net wohl ein Sonderkündigungsrecht einräumen.

Hier wäre es schön, eine Stellungnahme von M-net zu bekommen.

martinJhenne
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.02.2009, 20:15

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon martinJhenne » 24.04.2014, 21:50

Mein Vertrag ist vom Februar 2012 und die Leistungsbeschreibung liest sich dort so:

2.3 Anschlussoption Komfort-Anschluss: M-net überlässt dem Kunden einen Telefonanschluss mit folgenden
Eigenschaften:
Sprachkanäle und Rufnummern: Der Telefonanschluss wird in der Ausführung mit zwei Sprachkanälen
überlassen. Der Kunde erhält bis zu 10 Rufnummern aus dem Rufnummernraum, der der M-net von der
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA) für das jeweilige
Ortsnetz zugeteilt wurde. Abweichend hiervon kann der Kunde Rufnummern, die ihm von einem
anderen Anbieter zugeteilt wurde, in das Telefonnetz der M-net übertragen (Portierung der Rufnummer).
Anschlussmöglichkeiten: Je nach Ausführung des Anschlusses erhält der Kunde ein Netzabschlussgerät
oder einen Router mit Schnittstellen zur Anschaltung von zwei analogen Endgeräten (a/b). Bei Überlassung
eines Gerätes mit S0-Schnittstelle kann der Kunden ein ISDN-Endgerät anschließen und betreiben.
Ein ISDN-Basisanschluss (DSS1) mit amtsseitiger Signalisierung der ISDN-Leistungsmerkmale über den
D-Kanal ist nicht Bestandteil dieses Vertrages. Aus daraus ggf. resultierenden Einschränkungen beim
Betrieb von ISDN-Geräten entstehen für den Kunden weder ein Anspruch auf Minderung, Erstattung
oder Schadenersatz noch ein Recht zur Kündigung aus wichtigen Grund.
Leistungsmerkmale: Der Komfort-Anschluss beinhaltet zusätzlich folgende Leistungsmerkmale:
• Anklopfen (CW): Signalisierung weiterer Anrufe während des Gespräches.
• Rückfrage/Makeln (CH): Herstellen einer zweiten Verbindung während des Gesprächs (Rückfrage).
Hin- und Herschalten zwischen zwei aktiven Verbindungen (Makeln).
• Dreierkonferenz (3PTY): Zusammenschalten zweier Verbindungen, so dass drei Teilnehmer miteinander
verbunden sind.


Ich möchte eigentlich nicht kündigen - ich möchte aber keinen kastrierten Zugang und vielleicht mal über solche nicht unwesentlichen Änderungen informiert werden und nicht in der Form "wir stellen ihren Anschluss um" ... ich finde das schlicht eine Frechheit. Kundenservice sieht anders aus! Mnet könnte seine Kunden auch aktiv über Details / Änderungen und Einschränkungen der IPv6 Technik informieren. DDNS funktioniert eben nicht wie bisher!

martinJhenne
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.02.2009, 20:15

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon martinJhenne » 24.04.2014, 21:51

Ich würde mir im übrigen wünschen wenn ein mnet Mitarbeiter mir die oben gestellten Fragen beantworten kann. Ich schreib ja nicht aus langeweile ...

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Tician » 25.04.2014, 07:50

martinJhenne hat geschrieben:Ich würde mir im übrigen wünschen wenn ein mnet Mitarbeiter mir die oben gestellten Fragen beantworten kann. Ich schreib ja nicht aus langeweile ...

Über IPv6 DS-Lite wurde bereits mehrfach diskutiert. Schau dir mal diesen Theard an viewtopic.php?f=20&t=7889 dann wirst du auch einige Antworten finden auf deine Fragen.
Tician Stölzel
M-net Support

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Ahorn » 25.04.2014, 13:04

Ich zitiere hier mal die Aussage des M-net-Moderators Sven aus dem Beitrag viewtopic.php?f=20&t=7889#p69845 vom 02.05.2013:
WICHTIG: Bei Bestandskunden die an Ihrem Vertrag nichts ändern werden auch am Anschluss keinerlei Änderungen vorgenommen.


Nachdem jetzt aber martinJhenne ein Schreiben erhalten hat, in dem eine "technische Umstellung" seines Anschlusses angekündigt wird und diese "technische Umstellung" von M-net selber initiiert wird - gilt dann obige Aussage des M-net-Moderators Sven dann ab sofort nicht mehr?

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Tician » 25.04.2014, 13:28

Ahorn hat geschrieben:Nachdem jetzt aber martinJhenne ein Schreiben erhalten hat, in dem eine "technische Umstellung" seines Anschlusses angekündigt wird und diese "technische Umstellung" von M-net selber initiiert wird - gilt dann obige Aussage des M-net-Moderators Sven dann ab sofort nicht mehr?
Doch die gilt schon noch aber bei martinJhenne handelt es sich doch um eine Änderung.
Tician Stölzel
M-net Support

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Ahorn » 25.04.2014, 14:33

Tician, deine Antwort ist leider nicht verständlich.

Es liegt doch wohl ein logischer Widerspruch vor zwischen Svens obiger Aussage vom 02.05.2013 und dem was M-net jetzt bei martinJhenne macht.

Könntest du bitte ausführlich antworten, ob bei martinJhennes Anschluss nun von ISDN auf VoIP-Telefonie umgestellt wird?

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Tician » 25.04.2014, 14:36

@martinJhenne:
Ahorn hat geschrieben:Könntest du bitte ausführlich antworten, ob bei martinJhennes Anschluss nun von ISDN auf VoIP-Telefonie umgestellt wird?

Dazu benötige ich seine Kundennummer.
Tician Stölzel
M-net Support

martinJhenne
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.02.2009, 20:15

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon martinJhenne » 25.04.2014, 19:25

Meine Kundennummer ist im Profil hinterlegt.
Das einzige was ich seit Beginn des Vertrages geändert habe ist die Bankverbindung. Ich denke nicht dass das eine "Vertragsänderung" ist.

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Tician » 26.04.2014, 11:01

@martinJhenne:
1. Richtig bei dir ist Glasfaser verfügbar
2. Es ist kein neuer Auftrag da d.h. es wird nicht auf Glasfaser umgestellt wenn du deinen Vertag so belässt wie er sit
3. Wenn du auf Glasfaser wechseln magst, dann bist du von den Technischen Änderungen betroffen.
Tician Stölzel
M-net Support

Ahorn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 01.03.2012, 20:08

Re: Technische Änderungen bei bestehenden Verträgen

Beitragvon Ahorn » 27.04.2014, 11:31

Danke für die Antwort, Tician.
Handelt es sich bei dem Schreiben von M-net an martinJhenne also nur um unverbindliche Werbung?
Oder wird martinJhennes Anschluß doch unverlangt auf Glasfaser umgestellt in einem "neuartigen Geschäftsvorgang", über den du selber bislang nicht informiert wurdest?


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cwkeller und 9 Gäste