Zwangsrouter

Alles, was sonst nirgends dazu passt

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

thomas089
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 31
Registriert: 18.08.2008, 22:46

Koalition einigt sich auf Gesetz gegen Routerzwang

Beitragvon thomas089 » 03.11.2015, 17:36

Koalition einigt sich auf Gesetz gegen Routerzwang

Schwarz-Rot hat sich jetzt darauf verständigt, den Regierungsentwurf zum Aus für den Routerzwang im Kern unverändert durch den Bundestag zu bringen. Am Donnerstag steht die Abstimmung im Plenum an.

http://www.heise.de/netze/meldung/Koali ... 68702.html

Knight
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 150
Registriert: 05.07.2014, 21:46

Re: Zwangsrouter

Beitragvon Knight » 03.11.2015, 22:22

Ist nun offiziell fürs Plenum am Donnerstag, den 5.11.2015 um 22 Uhr für 30 Minuten eingeplant :3

Plenarsitzungen der KW 45
https://www.bundestag.de/dokumente/text ... hau/393276

Drucksache 18/6280
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/062/1806280.pdf

LB => Leistungsbeschreibung

Ich bin ja mal gespannt wie Mnet das vertraglich regelt. Wie wir alle wissen, steht Gesetz über AGB. Mal abgesehen davon, dass ich in der AGB keine Salvatorische Klausel gefunden habe und 21mal das Wort Netzabschlussgerät in einem Auftrag gefunden habe. Außerdem gibt es noch die 6 Monate Übergangszeit und das Problem mit den VLAN fähigen Geräten da Mnet weiterhin sein VLAN auf WAN und SIP nutzen darf. Man muss darüber ja nur informieren.

Mnet hat zwischen März und heute seine AGB und LB Surf & Fon laut diffPDF zu 54% geändert was natürlich hinzugefügt wurde - wer hätte es gedacht - das Netzabschlussgerät.
In AGB Punkt 3.2 und LB Punkt 1.4 steht das ganze auch noch einmal ganz deutlich drinnen, das Mnet die Box administriert, man keine Wahl hat und der Netzabschluss das Mnet-Netz darstellt "Das Netzabschlussgerät stellt den Abschluss des M-net Netzes dar".

Da bin ich ja mal gespannt ob man hier Kundenfreundlich drauf eingeht und nicht die 6 Monate aussitzt. Letztlich lebt eine Firma ja auch nur von ihren glücklichen Kunden :)
Liebe Grüße, Knight :) | 63628 - Bad Soden-Salmünster // Breitband Main-Kinzig-Kreis :)
Bild

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7797
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Auflösung Routerzwang?

Beitragvon Yusuf » 04.11.2015, 07:39

Hallo zusammen,

hierfür gibt es im Cafè bereits einen Sammelthread. Bitte benutzt diesen ;) [04.11.205 Beiträge in den richtigen Thread verschoben]

Gruß,
Yusuf

Achsheimer
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 91
Registriert: 21.06.2013, 08:44

Re: Zwangsrouter

Beitragvon Achsheimer » 04.11.2015, 10:27

Verfolge das Thema durchaus auch mit Spannung, auch wenn ich bei freier Wahl aktuell kein anderes Gerät als eine Fritzbox nehmen würde.

Stammzelle
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 87
Registriert: 08.03.2007, 13:34
Kontaktdaten:

Router Zwang geht zu Ende: und das ist auch gut so!

Beitragvon Stammzelle » 05.11.2015, 15:09

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 61082.html

Schade, daß M-net dies nicht aus eigenen Stücken geschafft hat:
Überrascht mich auch deshalb, weil ich das M-net Management an den Internet-Days am Anfang des Jahres in Augsburg bei den dortigen Diskussionen als sehr rational argumentierend erlebt hatte!

[ moderiert: 05.11.2015 Beitrag in den richtigen Thread verschoben]
Bild

olh
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 57
Registriert: 14.01.2014, 18:44

Re: Zwangsrouter

Beitragvon olh » 05.11.2015, 16:09

Jetzt fehlt nur noch der Hinweis welches Endgerät denn die eierlegende Wollmilchsau ist...

beijing
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.09.2006, 09:53
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ende des Routerzwangs vmtl. Sommer 2016

Beitragvon beijing » 05.11.2015, 16:56

Zitat:
"Internetprovider sollen ihre Kunden nicht länger zwingen können, bei der Einwahl ins Netz eine bestimmte Hardware zu verwenden. Dafür wird die Anschlussdose an der Wand künftig als "Netzabschlusspunkt" definiert, sodass die daran angeschlossenen Router oder vergleichbare Endgeräte nicht mehr der Hoheit der Zugangsanbieter unterstehen. Diese müssen ihren Kunden auch die technischen Zugangsdaten mitteilen, damit die Nutzer ihre eigene Hardware auch für den Internetanschluss einrichten können."

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 68702.html


Spiegel Online schreibt zum Zeitpunkt der Umsetzung:
"Im Entwurf heißt es, das Gesetz trete am ersten Tag des siebten auf die Verkündung folgenden Kalendermonats in Kraft. Nach der Unterschrift des Bundespräsidenten und der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt dauert es also noch ungefähr ein halbes Jahr, bis das Gesetz umgesetzt werden muss. Seinen Router und sein Modem frei bei allen Providern wählen dürfen wird man also vermutlich erst im Sommer 2016."

Quelle:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 61082.html

Knight
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 150
Registriert: 05.07.2014, 21:46

Re: Zwangsrouter

Beitragvon Knight » 05.11.2015, 21:34

Wurde soeben einstimmig in zweiter und dritter Lesung im Plenum angenommen ^-^
Liebe Grüße, Knight :) | 63628 - Bad Soden-Salmünster // Breitband Main-Kinzig-Kreis :)
Bild

Knight
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 150
Registriert: 05.07.2014, 21:46

Re: Ende des Routerzwangs vmtl. Sommer 2016

Beitragvon Knight » 05.11.2015, 21:36

Liebe Grüße, Knight :) | 63628 - Bad Soden-Salmünster // Breitband Main-Kinzig-Kreis :)
Bild

Benutzeravatar
simmscmi
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 85
Registriert: 04.03.2010, 18:27
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Zwangsrouter

Beitragvon simmscmi » 05.11.2015, 22:31

Knight hat geschrieben:Wurde soeben einstimmig in zweiter und dritter Lesung im Plenum angenommen ^-^

Endlich auch mal gute Nachrichten :)

Bundestag schafft den Routerzwang ab
http://heise.de/-2897297

thomas089
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 31
Registriert: 18.08.2008, 22:46

Re: Zwangsrouter

Beitragvon thomas089 » 06.11.2015, 00:07

Achsheimer hat geschrieben:Verfolge das Thema durchaus auch mit Spannung, auch wenn ich bei freier Wahl aktuell kein anderes Gerät als eine Fritzbox nehmen würde.

Muss ja auch nicht sein. Die Fritzboxen sind für 90% aller Leute mehr als ausreichend. Es gibt aber auch noch andere Routerhersteller, auch Deutsche Unternehmen wie Lancom, Viprinet etc., die haben schon andere Kaliber auf Lager. Und die Telekom verwendet einen chinesischen Router Hersteller der unter Kontrolle chinesischer Geheimdienste steht. Wäre absurd wenn man diese dann vom Provider zwangsverordnet bekäme.

Knight
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 150
Registriert: 05.07.2014, 21:46

Re: Zwangsrouter

Beitragvon Knight » 06.11.2015, 00:34

AVM hat es mit v6.24 und 6.30 bei den restlichen ITlern doch eh verkackt. Die debug.cfg und Telnet zu entfernen waren halt auch echt unnötig. Und bei Mnet kann man das downgrade dann nur sehr umständlich vornehmen...

Mein Plan ist es atm einen guten Router zu nutzen, die Fbox zu resetten, in dem guten Router der FBox nur die Verbindung zum Sip Server erlauben damit der ACS da nicht rauf kann und sie dann vergammeln zu lassen ^_^

"Das Gesetz tritt am … [einsetzen: erster Tag des siebten auf die Verkündung folgenden Kalendermonats] in Kraft." Das ist dann Mai oder Juni, finde aber nichts wo definiert ist, ob der aktuelle Monat November darin enthalten ist oder nicht.

Die Frage ist ja eher, ob Mnet die VLans fallen lässt und wann. Bin auch gespannt ob Heise wieder lustige rundfragen sendet wo man fragt wann und wie man es gedenkt umzusetzen. Ansonsten muss man da vllt. mal jemanden auftreiben der dies einmal umsetzt ;)
Liebe Grüße, Knight :) | 63628 - Bad Soden-Salmünster // Breitband Main-Kinzig-Kreis :)
Bild

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7797
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Zwangsrouter

Beitragvon Yusuf » 06.11.2015, 07:57

Hallo zusammen,

da gestern das Gesetz durch ist, werden einige Fragen eurerseits auftreten. Leider können wir diese zum jetzigen Moment nicht beantworten.
Sobald wir Infos erhalten, wann die Systeme technisch angepasst wurden und die automatische Provisionierung entfällt bzw. ab wann eigene Router angeschlossen werden können, werden wir dies umgehend kommunizieren.


Gruß,
Yusuf

slayerone
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 18.11.2012, 23:05

Re: Zwangsrouter

Beitragvon slayerone » 06.11.2015, 13:13

Mich würde auch die Situation bei FTTH Anschlüssen interessieren. Wo wird der passive Netzabschluss definiert? Ich habe momentan ein Huawei Glasfasermodem und eine Fritzbox von Mnet installiert.
Kann ich mir dann in Zukunft auch ein eigenes Glasfasermodem installieren? Wünschenswert wäre ein Glasfaser Router, der beide Funktionen in sich vereint. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob es so etwas momentan auf dem Consumer Markt gibt.
Weiß jemand von Euch etwas?

david.weisgerber
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 22.10.2015, 23:18

Re: Zwangsrouter

Beitragvon david.weisgerber » 06.11.2015, 14:25

Ich würde ja am liebsten den Glasfaseranschluß direkt in meinem Server enden lassen.


Zurück zu „Café“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast