Zwangsrouter

Alles, was sonst nirgends dazu passt

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

tobi_muc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 21.10.2013, 08:22

Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon tobi_muc » 06.11.2013, 12:00


Benutzeravatar
ElToro
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 64
Registriert: 21.01.2008, 22:34
Wohnort: München

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon ElToro » 06.11.2013, 16:51

Und ein ähnlicher Artikel aus der SZ:
Klick

komodowaran
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 8
Registriert: 13.11.2013, 16:51

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon komodowaran » 20.11.2013, 17:45

Finde ich komplett richtig! Allein die Anzahl der Modelle die man ohne Vertrag kaufen kann, beweist, dass man die Wahl haben muss.
Wenn man sich nur mal bei Saturn.de umschaut sieht man schon, wie diversifiziert die Hersteller bereits ihre Produkte auf den Markt bringen. Ich selbst habe mir auch extra eine Box gekauft, weil sich die "Leihgabe" vom Provider nur auf kürzere Sicht (~1 Jahr) lohnt. :)

LG

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon Pierre » 25.02.2014, 13:08

Die Bundesnetzagentur:

Keine Zwangsrouter

Anbieter sollen auch verpflichtet werden, den Kunden Zugangskennungen und Passwörter mitzuteilen, damit sie beispielsweise eigene Router nutzen können. Damit bezieht sich die Bundesnetzagentur auf eine Vereinbarung im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD, Zwangsrouter der Provider verhindern zu wollen.

In der monatlichen Rechnung sollen die Endkunden über das Ende der Mindestvertragslaufzeit informiert werden. Die Rechnung solle auch einen Hinweis enthalten, wo der Kunde ausführliche Informationen zum Anbieterwechsel finden kann.

Der Entwurf der Transparenz-Verordnung beruht auf Eckpunkten, die die Bundesnetzagentur im Mai 2013 veröffentlicht und mit der Branche diskutiert hat. Interessierte können bis Ende März Stellungnahmen dazu abgeben. Danach geht die Verordnung in die zuständigen Bundesministerien und in den Deutschen Bundestag, bevor sie erlassen werden kann

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesnetzagentur-Keine-Zwangsrouter-und-mehr-Transparenz-bei-Breitbandanschluessen-2123418.html

norg
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 18.07.2011, 23:19

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon norg » 25.02.2014, 14:36

Jetzt muss es nur noch Gesetz werden :) Und da wird die Providerlobby vermutlich dagegen arbeiten und bei den aktuellen Parteien auf fruchtbaren Boden treffen...

xpediter
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 24
Registriert: 07.07.2014, 22:44

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon xpediter » 16.07.2014, 07:43

Die Bundesnetzagentur hatte alle Eingaben zu diesem Thema jeweils als seperate PDF-Dateien auf den Server gestellt.

Unter
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zwangsrouter-fuer-den-Internet-Zugang-Stellungnahmen-zur-Anhoerung-spiegeln-massiven-Widerspruch-2260464.html

gibt es einen Link auf eine Sammel-PDF.

Hallo.Gerd

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon Hallo.Gerd » 24.09.2014, 21:20

"Bundesnetzagentur jetzt doch wieder für den Routerzwang"

:steinigung

http://www.teltarif.de/routerzwang-tran ... 57142.html

norg
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 18.07.2011, 23:19

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon norg » 25.09.2014, 12:05

Wer den Entwurf lesen will, netzpolitik hat ihn netterweise veröffentlicht:

https://netzpolitik.org/2014/intranspar ... n-entwurf/

Da hilft nur weiter auf die Abgeordneten einwirken wie es auch Lobbygruppen tun (da ist M-Net sicher mit dabei) um die Bundesnetzagentur zu diesem Unfug zu treiben.
Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass weiterhin Anleitungen weitergegeben und veröffentlicht werden wie man dennoch an die Zugangsdaten rankommt.

Hallo.Gerd

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon Hallo.Gerd » 26.09.2014, 15:14

"Kein Routerzwang: Ministerium weist Bundesnetzagentur zurecht" :gruebel

http://www.teltarif.de/kein-routerzwang ... 57163.html

Schaun wir mal, was am Ende herauskommt... :juggle

prosecco
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 72
Registriert: 16.08.2006, 19:31
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon prosecco » 14.10.2014, 07:11


Hallo.Gerd

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon Hallo.Gerd » 07.12.2014, 10:52

Zwangsrouter: Bundeswirtschaftsministerium plant Klarstellung...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 82075.html

Es bleibt 'spannend'... :smilingplanet

Schlaubi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2015, 11:15

Re: Ende der Zwangsrouter?

Beitragvon Schlaubi » 14.01.2015, 12:20

Man kann nur hoffen, dass das Thema "Zwangsrouter" sich bald mal erledigt.

Es ist schon o.k., wenn Netzbetreiber ihren Kunden auch ein "optimal abgestimmtes" Gerät zur Verfügung stellen, aber es gibt auch sehr viele Anwendungsfälle, in denen man einen anderen Router braucht oder haben muss (z.B. VPN-Router für den Homeofficeplatz etc.)

Die Mehrzahl der Kunden wird mit dem "Zwangsrouter" glücklich sein, eine grosse Zahl anderer Kunden aber nicht. Ich benötige z.B. für meinen Bereitschaftsdienst in der Arbeit zwingend eine funktionierende Internetverbindung. Zu diesem Zweck hatte ich immer einen zweiten Router im Schrank, der bei Ausfall des "Haupt"routers in Betrieb genommen werden konnte. Hat man einen "Zwangsrouter" geht das nicht mehr und man ist auf den Service des Netzbetreibers angewiesen. Am Abend, an Wochenenden und Feiertagen - wo getreu Murphy ja gerne mal das kaputtgeht, was man dringend braucht - steht man dann "ohne" da, Auch wenn der Versand schnell geht, 2-3 Tage ist man da schnell mal "Offline"

Zweiter Punkt sind die Modelle. Mnet wirbt mit der "FritzBox", die ja ein anerkannt gutes und vielseitiges Gerät ist. Aber hoppla - hat man das Mnet-Fritzchen, funktionieren viele Dinge, die eine FritzBox ausmachen, nicht mehr. Zum Beispiel die sog. "Laborversionen", die manchmal nützliche oder dringend benötigte Features enthalten. SW-Update darf man auch nicht machen und SIP-Rufnummern von anderen SIP-Anbietern kann man auch nicht einstellen.

Mit der Werbung für das Produkt "FritzBox" erwartet man als Kunde, auch das zu bekommen, was AVM auf seiner Seite zu diesem Gerät/Modell schreibt. Bei Mnet bekommt man eine "Irgendwas-Box", die nur wie eine FritzBox aussieht aber nicht deren originale Leistungsmerkmale beinhaltet. Wäre in etwa so, wenn man einen BMW von Mnet kauft und der geht dann blos 130km/h, hat keine Servolenkung und die Motorhaube kann man auch nicht öffnen.

Zwangsrouter weg! Schnell!

Benutzeravatar
Aufhax
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 67
Registriert: 12.01.2010, 10:38

Gesetzesentwurf gegen Routerzwang

Beitragvon Aufhax » 25.02.2015, 08:06

Ich sag mal Zeit wirds.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 58872.html

vielleicht hört der Dummfug dann endlich auf. Hoffe es dauert nicht noch ewig bis es soweit ist.

norg
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 18.07.2011, 23:19

Re: Gesetzesentwurf gegen Routerzwang

Beitragvon norg » 25.02.2015, 09:38

Das zieht sich sicher noch und noch ist nichts in trockenen Tüchern aber da auch auf EU Ebene Regelungen kommen/sind wirds vmtl. langfristig ganz gut aus Kundensicht :)

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Re: Gesetzesentwurf gegen Routerzwang

Beitragvon chrisH » 25.02.2015, 11:12

Gefällt mir!
Und das wäre mal wieder ein schöner Zeitpunkt für M-Net, proaktiv Kundenfreundlichkeit zu demonstrieren und nicht erst zu warten, bis der Gesetzgeber euch dazu zwingt.
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT


Zurück zu „Café“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast