Google Captchas

Alles, was sonst nirgends dazu passt

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

harenb01
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 04.12.2012, 12:02

Re: Google Captchas

Beitragvon harenb01 » 30.10.2017, 17:22

Also ich bin auch betroffen,
Fritzbox rebootet, anderer Browser, alle Geräte ausgeschaltet und nur mit einen Iphone im WLAN probiert. Die gleiche Nummer auch mit einem anderen Gerät probiert (also alles aus, und mit einem Android-Phone).
Das Google captcha kommt sofort wieder (frische IP, Fritzbox neu gestartet, ...) - egal in welcher Testkonstellation das ganze probiert wird.

Liebe Mnet - auch wenn es nicht der Netikette entspricht - Aber Eure Antwort an die Community, welche Euch unterstützt ist eine Frechheit (Sucht Euch einen anderen Browser, kümmert Euch selbst mit Google).
Wollt oder könnt Ihr Eurer Kunden nicht helfen? Es sind doch systematisch Dutzende User betroffen und ich war eigentlich bisher vom User-Support der Mnet überzeugt!

Grüße,
Jan

DarkSider
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 527
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Google Captchas

Beitragvon DarkSider » 30.10.2017, 20:04

Hallo,

IPv6 zu aktivieren ist keine Lösung für das Problem, dass Google IPv4 Netze von M-Net mit einem Captcha versieht sondern nur ein Workaround hierfür. Aktuelle Systeme bevorzugen bei IPv4 und IPv6 Konnektivität die v6 Verbindung. Da es deutlich mehr v6 Adressen gibt und diese im Rahmen der IPv6 Privacy Extensions auch nicht statisch sind, tritt das Problem bei IPv6-Clients natürlich so nicht auf.

Die Haltung von M-Net kann ich grundsätzlich nachvollziehen weil hier einfach Google eine zu kleine Schranke als Schwelle ansetzt.

Von den Betroffenen würde mich mal interessieren ob ihr alle eine eigene IPv4 habt oder ob ihr das AFTR-Gateway für DS-Lite nutzt.

viele Grüße,

Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

dannoe
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2013, 20:00

Re: Google Captchas

Beitragvon dannoe » 31.10.2017, 09:46

Ich hab eine eigene IPv4.

Welche Schranke meinst du genau? Ich meine, wenn jemand die ganze Zeit Anfragen an Google sendet und sobald er das Captcha bekommt einfach seine dynamische IP wechselt dann kann ich Google verstehen dass Sie irgendwann eine komplette Range sperren.

Ich finde aber, dass bei solch einem Fall M-Net zuständig ist das Problem zu beseitigen. (Vorausgesetzt es ist wirklich ein Kunde der Google spammt). Wenn Google natürlich keine Abuse-Meldungen an M-Net schickt, dann ist das doof aber irgendwas muss M-Net doch machen können.

pfobeman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 27.10.2017, 22:17

Re: Google Captchas

Beitragvon pfobeman » 31.10.2017, 10:50

Yusuf hat geschrieben:
pfobeman hat geschrieben:
Vielen Dank, das hat bei mir funktioniert. Die Aussage von MNet hingegen, man solle einen anderen Browser nehmen, ist aber wohl an Ignoranz und Dummheit nicht mehr zu überbieten.


Bitte ggf. nochmals die Netiquette und Nutzungsbedingungen lesen.
Unsere Vorschläge für Anliegen welche nichts mit unserer bereitgestellten Technik zu tun haben als:
pfobeman hat geschrieben:Ignoranz und Dummheit
zu bezeichnen, werden wir nicht tolerieren.

Gruß,
Yusuf


Das ist Problem, welches ganz offensichtlich eine ganze IP-Range betrifft. Wenn dazu eine Antwort kommt, man soll einen anderen Browser verwenden, ist wie der Ratschlag bei Stau auf der A73 nicht mit dem Mercedes, sondern mit dem BMW zu fahren, nämlich absoluter Blödsinn, der nicht gerade für die Kompetenz eines IT-Unternehmens spricht. Beledigt auf die Nettikette zu verweisen ist natürlich das eine, andererseits sollte man vielleicht auch mal darüber nachdenken, woher das Geld für die monatlichen Gehälter kommt, nämlich von den zahlenden Kunden. Von diesen sind bestimmt auch einige dabei, die ihren I-Net Zugang nicht nur brauchen um ihren Facebook-Status zu checken, sondern damit ihre Familie ernähren müssen. Also vorher vielleicht auch mal nachdenken, was man den Kunden als Antwort serviert.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Google Captchas

Beitragvon lamena » 31.10.2017, 11:28

"anderen Browser testen" ist halt ein Versuch aus der Standardliste zur Problembehebung vergleichbar mit "Habt ihr das Gerät schon neu gestartet".
Da hofft man halt dass der Fehler danach behoben ist.
Würd ich jetzt niemand zum Vorwurf machen erstmal, auch wenn sich hinterher rausstellt dass es Unfug war.

Wenn ein großer Konzern wie Google mit seinen Skripts einen IP-Bereich von M-net anders behandelt weil irgendein Schwellwert für Anfragen überschritten wurde, was soll M-net tun? Auf Knien flehen das zu ändern? ;)

Captchas sind überall im Netz vorhanden und eine nervige Angelegenheit, vor allem in Kombination mit Cloudflare und TOR.
Auch wenn man festgestellt haben müsste dass sie nicht wirklich hilfreich sind. AI lernt dazu und ist beim ReCaptcha schon bei über 66% Erkennungsrate.

Man könnte die Suchmaschine wechseln wie Startpage oder DuckDuckGo, oder tritt das auch bei anderen Google Diensten auf?

Gypsyqueen
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2009, 18:33

Re: Google Captchas

Beitragvon Gypsyqueen » 31.10.2017, 11:38

Ich bin auch seit einigen Tagen betroffen und verbrachte einen nicht geringen Teil meiner knappen Freizeit damit einen Fehler bei mir zu suchen und es hat (ich weiß,das spricht nicht für mich) auch eine längere Zeit gedauert, bis ich festgestellt habe, daß das Problem bei M-Net zu suchen ist. Nachdem ich hier nun mitgelesen habe, bin ich entsetzt über die Art und Weise, wie man hier im
Forum mit den Kunden umspringt und dabei die Netiquette vorschiebt......man kann nur den Kopf schütteln. Zumal über Antworten wie Browser wechseln etc. Unmöglich!!!

Nachdem als einzige "Hilfe" bisher eine Umstellung der Fritzbox genannt wurde: leider ist unter Einstellungen bei mir (3170) nichts zu finden.

Gleichzeitig mit diesen Captcha-Problem tauchten bei mir immer wieder Verbindungs-Unterbrechungen auf. Muss ich dazu einen eigenen Thread aufmachen, oder genügt der Hinweis hier?

Gruß
Gypsyqueen

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Google Captchas

Beitragvon lamena » 31.10.2017, 11:51

Gypsyqueen hat geschrieben:Gleichzeitig mit diesen Captcha-Problem tauchten bei mir immer wieder Verbindungs-Unterbrechungen auf. Muss ich dazu einen eigenen Thread aufmachen, oder genügt der Hinweis hier?


Das sollte nix miteinander zu tun haben.

Da wir uns im "Café" befinden, kann es dauern bis das hier jemand zufällig findet. Man könnte auch anrufen.

Gypsyqueen
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2009, 18:33

Re: Google Captchas

Beitragvon Gypsyqueen » 31.10.2017, 12:37

Ich danke Dir @lamena. Hab doch tatsächlich im Eifer des Gefechts vergessen, wo wir hier sind :lol:

LG

DarkSider
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 527
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Google Captchas

Beitragvon DarkSider » 31.10.2017, 13:47

dannoe hat geschrieben:Welche Schranke meinst du genau? Ich meine, wenn jemand die ganze Zeit Anfragen an Google sendet und sobald er das Captcha bekommt einfach seine dynamische IP wechselt dann kann ich Google verstehen dass Sie irgendwann eine komplette Range sperren.

Mit Schranke meine ich die Menge der Googleanfragen von einer IP die dafür sorgen dass diese IP gesperrt* wird bzw. die Anfragen aus einem Netz damit das Netz gesperrt* wird und die Zeit bis diese Sperre wieder aufgehoben wird.

*gesperrt heisst hier durch captcha gedrosselt

dannoe hat geschrieben:Ich finde aber, dass bei solch einem Fall M-Net zuständig ist das Problem zu beseitigen. (Vorausgesetzt es ist wirklich ein Kunde der Google spammt). Wenn Google natürlich keine Abuse-Meldungen an M-Net schickt, dann ist das doof aber irgendwas muss M-Net doch machen können.

Das würde auf Seiten von M-Net eine Protokollierung von IP-Adressen zu Anschlussinhabern, Netzwerkmitschnitten uvm. bedeuten. Das alles sind Forderungen nach Tätigkeiten die höchst umstritten sind und wenn man sich den Tenor hier im Forum so ansieht auch bei den M-Net Kunden nicht so gerne gesehen sind. Hier sieht man dann die andere Seite der Medaille.

Ähnliches Thema:
Für die im RZ von mir betriebene Infrastruktur habe ich von M-Net ein /24 bekommen welches möglicherweise vormalig dem Dial-Up Bereich genutzt wurde. Zumindest listen manche exotische Blacklisten den IP-Bereich als "Dial-Up" was bei manchen e-Mail Providern (z.B. der Stadt München) zu Problemen führt. Hier kann M-Net leider auch nicht helfen und die Blacklist-Betreiber sind notorisch nicht erreichbar...
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

tk1234
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 24
Registriert: 15.06.2015, 18:40

Re: Google Captchas

Beitragvon tk1234 » 31.10.2017, 17:14

Gypsyqueen hat geschrieben:Nachdem als einzige "Hilfe" bisher eine Umstellung der Fritzbox genannt wurde: leider ist unter Einstellungen bei mir (3170) nichts zu finden.

Wieso die Anführungszeichen? Bei mir (und pfobeman) hat das durchaus funktioniert auch wenn es manch einer nur für einen Workaround hält - mir ist wichtiger dass es wieder funktioniert … Aber egal, deine 3170er ist leider zu alt (und wird auch nicht mehr unterstützt), die konnte noch kein IPv6 und deswegen gibt es auch keine Einstellmöglichkeit dafür.

Gypsyqueen
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2009, 18:33

Re: Google Captchas

Beitragvon Gypsyqueen » 31.10.2017, 18:12

Na,ist doch schön,daß es Dir (Euch) geholfen hat. Danke für den Hinweis,daß es bei meiner Box nicht zu finden ist. Da konnte ich lange suchen.
LG

bworld
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2017, 13:33

Re: Google Captchas

Beitragvon bworld » 02.11.2017, 10:14

Hallo zusammen,

ich möchte mich an der Stelle auch nochmal einschalten. Leider empfinde ich das Verhalten von M-Net als sehr ignorant und fühle mich als Kunde "im Regen" stehen gelassen. Sicherlich blockiert Google hier M-Net-IPs und deswegen wäre auch Google die richtige Anlaufstelle. Aber als kleiner User hat man hier keine Chance, Gehör zu finden. Hier müsste eindeutig der Betreiber des Netzes, also M-Net, mit Google in Kontakt treten. M-Net hat doch ganz andere Möglichkeiten und sollte ein Eigeninteresse daran haben, dass seine Kunden deren Netzwerk problemlos nutzen können. Ebenso sollte ein Eigeninteresse da sein, den Fehler zu finden und zu beheben. Hier die Nutzung eines anderen Browsers vorzuschlagen oder seine Kunden mit der Lösung des Problemes zu beauftragen, halte ich für sehr fragwürdig und fast schon frech ...

Also: M-Net bitte kümmert Euch darum, dass Eure Kunden (und wir reden hier mittlerweile nicht mehr von Einzelfällen) die bezahlten Dienstleistungen wieder problemlos nutzen können! Internet geht natürlich auch ohne Google ... aber auch nicht wirklich gut ...

Danke,
Michael

Peters
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 29.10.2017, 13:03

Re: Google Captchas

Beitragvon Peters » 02.11.2017, 12:16

Hallo M-Net Team,

auch bei mir ist das seit ca 2 Wochen der Fall.

Alle Rechner und Geräte gescannt und ich bin mir sicher es kommt nicht von meinen Geräten.

Es tritt mit unterschiedlichen Browsern (Chrome,Firefox,Safari,IE, Edge) und unterschiedlichen Betriebssystemen (Windows 8/10, Linux, MacOS,Android,iOS) auf.

Habe versucht durch "neuverbinden" des Routers (FritzBox) neue Adressen zu bekommen - jedoch bei allen neuen Adressen das gleiche Problem.

Somit vermute ich dass jemand im IP-Bereich von Mnet zuviele (automatisierte) Anfragen an die Google Suche verursacht und daher von google geblockt wird
(soweit ich gelesen habe müssen das mehr als 1000-2000 Anfragen/Sekunde sein)

Der Adressbereich (IPv4) ist bei mir 188.174.xxx.xxx.
Ich verwende keine IPv6.

Im Forum von Google wurde darauf verwiesen dass nur Mnet das lösen kann:
--snip--
M-Net ist ja ein relativ kleiner Provider, wenn da einer bzw. einige wenige Missbrauch mit automatisierten Google-Anfragen treiben, dann wäre es schon vorstellbar, dass Google da einen verschärften Riegel zum Einsatz bringt. Nur wen soll man da auf die Füße treten? Eigentlich kann das nur M-Net lösen, indem es a) den/die Verursacher ermittelt und selbst entsprechend blockiert und b) danach Google informiert, dass das Problem ermittelt und beseitigt wurde.

Der Grund für Googles Verhalten ist, dass sie so u.a. verhindern wollen, dass jemand auf Basis von Google eine eigene Suchmaschine betreibt. Das ist zwar seitens Google möglich, kostet aber (Thema "Custom Search Engine").
--snip--

Danke
Peter

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Google Captchas

Beitragvon lamena » 02.11.2017, 13:40

Müssten solche Blacklist Einträge mit der Zeit rausaltern? Bei der Blacklist für Mailserver von Heise, fliegen die Einträge von selbst raus mit der Zeit.

whitman
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 68
Registriert: 20.11.2014, 19:10

Re: Google Captchas

Beitragvon whitman » 03.11.2017, 10:06

Sofern die Schwelle für die Anfragen nicht mehr überschritten wird wohl schon. Mit Kontaktaufnahme wäre es vielleicht schneller.


Zurück zu „Café“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast