M-Net bietet G.fast-Datenraten immer noch nicht an

Alles, was sonst nirgends dazu passt

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

yab
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 15.11.2017, 14:53

M-Net bietet G.fast-Datenraten immer noch nicht an

Beitragvon yab » 09.09.2018, 21:10

Hallo,

interessanter Artikel bei Golem: https://www.golem.de/news/fttb-m-net-bietet-g-fast-datenraten-immer-noch-nicht-an-1809-136462.html

Würde gern mehr Bandbreite haben wollen, natürlich nicht zu Mondpreisen. Das die Leitung zwar die meiste Zeit brach liegt ist einem schon bewusst, aber wenn es technisch machbar ist, warum sollte man nicht auf der Haben Seite sein. :-)

xeric

Re: M-Net bietet G.fast-Datenraten immer noch nicht an

Beitragvon xeric » 24.09.2018, 09:35

Interessant ist v. a. die Begründung.

"Die Nachfrage nach der hohen Datenrate sei noch nicht gegeben, erklärte das Unternehmen."

Na klar, zu diesen Preisen nicht. Selbst im Hochpreisland Schweiz gibt's inzwischen symmetrische Gigabit-Anschlüsse per ftth für umgerechnet 44€ monatlich (Provider "Salt"). In Schweden kostet das gar nur umgerechnet 25€ monatlich.

Wirklich absurd ist aber schon, dass man vorhandene Technik nicht auch voll ausreizt, sondern künstlich beschränkt, nur weil die Kunden natürlich nicht nur fürs Internet leben, rechnen müssen und so wenig wie möglich an laufenden Verpflichtungen eingehen wollen. Daraus zu schließen, dass die Nachfrage nach dicker Bandbreite nicht da ist, erinnert mich eher an die Denkweise von Behörden oder Staatsbetrieben, wie der ex Bundespost oder Stadtwerk X. Das Notwendigste, statt das Beste, aber zu gesalzenen Preisen und ohne Bereitschaft darüber mit den Kunden zu diskutieren, es wird "beschieden" was in den AGB steht, Basta. Die Nachfrage ist da, aber nicht zu den Preisvorstellungen der Provider. Das sieht man übrigens gut bei Vodafone Kabel Deutschland, wo die Bandbreite deutlich billiger ist und die Kunden daher massiv zu den größten Bandbreitenpaketen greifen. Leider ist das shared medium Docsis auch nicht ohne Probleme..

Love it, change it or leave it.

Der deutsche Markt ist ein gefundenes Fressen für Firmen wie Salt, ich hoffe so sehr, dass solche Investoren hierzulande groß investieren und den Markt aufrollen. Bis dahin lieber nicht weiter darüber nachdenken, sonst ärgerst dich nur bitterlich.

whitman
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 56
Registriert: 20.11.2014, 19:10

Re: M-Net bietet G.fast-Datenraten immer noch nicht an

Beitragvon whitman » 24.09.2018, 12:31

Den Markt "aufzurollen" versuchen auch in Deutschland Firmen. Mit der z.B. Deutschen Glasfaser die FTTH in die Häuser bringen (aber 1 Gbit/s und keine 10), während die Telekom vor allem auf FTTC setzt (mit SVVDSL sogar bis 250 Mbit/s).

xeric

Re: M-Net bietet G.fast-Datenraten immer noch nicht an

Beitragvon xeric » 25.09.2018, 09:59

Ich beobachte dieses Pilotprojekt hier sehr interessiert:

https://www.lew-highspeed.de/

v. a. da die eigenwirtschaftlich, ohne Förderprogramm, richtiges ftth ausbauen. Und zwar auf dem Dorf. Ohne Kostenbeteiligung der Kunden, die vorzeichnen. Die Margen zur Refinanzierung sind entsprechend im Grundpreis angesetzt, aber das ist vollkommen okay, wenn ordentlich investiert wird, ftth ohne Kompromisse (Klingeldraht).

Wenn sich das für den Anbieter rechnet kann das ja beliebig skaliert und ausgerollt werden.


Zurück zu „Café“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast