M•Net-Spam-Filter warum bist du im Dornröschenschlaf?

Alle Themen um die Einrichtung und Nutzung von E-Mailadressen

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

josef
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2007, 11:40

M•Net-Spam-Filter warum bist du im Dornröschenschlaf?

Beitragvon josef » 09.10.2013, 12:35

Werte Community,

trotz restriktivem Zurückhalten meiner E-Mail-Adresse häufen sich in 2013 auch bei mir die Fälle von Spam enorm. Ich weiß, es ist ein Fluch damit und es wird nicht weniger. Der M•Net-Spam-Filter scheint jedoch durchlässig wie ein Schweizer Käse zu sein. Es kann doch nicht Aufgabe des Kunden sein, dafür zu sorgen, dass offensichtlicher Spam ausgefiltert wird. Ich versuche zwar zuweilen nachträglich Fake-Absender per Filterregel als Domain abzuwehren, bin mir aber der "Effektivität" solchen Handelns bewußt. Kann man zumindest mit Filterregeln bestimmte Länder oder Erdteile zu denen man niemals Kontakt haben wird (IP Ranges???) prophylaktisch ausgrenzen und falls ja, wie?

Es stellt sich dabei vor allem die Frage: Warum setzt M•Net immer noch keine Methoden ein, die ihre Kunden wirksamer vor Spam schützen. Das gehört meines Erachtens zu den zentralen Verantwortlichkeiten eines seriösen Betreibers. Von anderen M•Net-Kunden (auch aus Firmen) höre ich ähnlich lautende Klagen. Das kann es doch auf Dauer eigentlich nicht sein und ich erwarte da einfach mehr ein pro-aktives Vorgehen des Unternehmens.

Hier besteht einfach die Forderung endlich aufzurüsten, um auf den Sicherheits-Level so manch anderen Mitanbieters aufzuschließen. Günstig ist eben nicht alles - es braucht auch Qualität im Wettbewerb! Vogel Strauß-Politik wird auf Dauer nichts bringen.

Herrgott noch mal - es sollte sich doch endlich etwas tun, damit M•Net auch künftig noch im Markt mitmischt. Wie seht Ihr die Situation?

Viele Grüße
Josef

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Re: M•Net-Spam-Filter warum bist du im Dornröschenschlaf?

Beitragvon chrisH » 09.10.2013, 13:40

josef hat geschrieben:Es stellt sich dabei vor allem die Frage: Warum setzt M•Net immer noch keine Methoden ein, die ihre Kunden wirksamer vor Spam schützen.

Weil M-Net ein ISP ist und E-Mail da eher als Abfallprodukt mit angeboten wird. Siehe auch das jahrelang hoffnungslos veraltete Webmail. Das ist wohl einfach nicht Kernkompetenz - man darf auch den laufenden Aufwand nicht vergessen, der hinter einem ordentlichen Anti-Spam-Konzept steht.

Das gehört meines Erachtens zu den zentralen Verantwortlichkeiten eines seriösen Betreibers.

E-Mail-Betreibers, ja. Siehe oben.
Es ist ja nicht so dass es keine Auswahl an Anbietern gäbe, die das besser machen. You get what you pay for.

Von anderen M•Net-Kunden (auch aus Firmen) höre ich ähnlich lautende Klagen. Das kann es doch auf Dauer eigentlich nicht sein und ich erwarte da einfach mehr ein pro-aktives Vorgehen des Unternehmens.

Wer als Firma eine ISP-Mail-Adresse einsetzt hat es IMHO nicht besser verdient. Dazu ist E-Mail heutzutage zu wichtig.

Herrgott noch mal - es sollte sich doch endlich etwas tun, damit M•Net auch künftig noch im Markt mitmischt. Wie seht Ihr die Situation?

Ich denke mal M-Net will auf dem E-Mail-Markt gar nicht mitmischen. Dafür ist die Konkurrenz zu groß und die Zahlungsbereitschaft der Kunden zu klein.
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT


Zurück zu „E-Mail“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste