Online-Speicher 100 GB

Alle Fragen zum Webspace, den wir unseren Kunden für eigene Webseiten zur Verfügung stellen.

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Soll M"Net auch Online-Speicher kostenlos anbieten

Ja !!
35
53%
Nein !
5
8%
Wozu ?
20
30%
Mir egal
6
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 66

emvau
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 26.01.2008, 09:01

Beitragvon emvau » 17.12.2009, 13:38

ich hol das mal wieder hoch.
wie schaut es denn mittlerweile mit dem "onlinespeicher" aus?
gibt es einen bei m-net? wie groß ist er?
was muss ich in der fritzbox eintragen?

zappalot
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 74
Registriert: 28.08.2006, 00:06

Beitragvon zappalot » 18.12.2009, 02:33

Was nützt dir der Onlinespeicher, wenn du ihn nicht schützen kannst?
Hier kann nicht mal seine 200 MB Webspace kostenlos schützen.
Hinzu kommt noch, das wenn jeder Mnet-Kunde nachts seine Daten synct, die Rechner unter Volllast schwitzen, um die Datenmengen zu verarbeiten.
Das Mnet jedem Kunden einen eigenen Server kostenlos zur Verfügung stellt, kann ich mir nicht vorstellen.

gruss zappalot

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 18.12.2009, 04:42

zappalot hat geschrieben:Was nützt dir der Onlinespeicher, wenn du ihn nicht schützen kannst?
Hier kann nicht mal seine 200 MB Webspace kostenlos schützen.
Hinzu kommt noch, das wenn jeder Mnet-Kunde nachts seine Daten synct, die Rechner unter Volllast schwitzen, um die Datenmengen zu verarbeiten.
Das Mnet jedem Kunden einen eigenen Server kostenlos zur Verfügung stellt, kann ich mir nicht vorstellen.

gruss zappalot


Mehr kann man nicht mehr hinzufügen ;)

bjew49
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 28.03.2007, 12:33

Beitragvon bjew49 » 13.01.2010, 15:21

Sven hat geschrieben:Aber auch 100 GB Webspeicher brauch doch m.E. nomalerweise kein Mensch. (zumindest nicht für legale Sachen)


och, da gab's mal 'nen gaaaanz schlauen Mann, der meinte auch, das kein Mensch jemals mehr als 64 kb Speicher brauchen werde (oder waren das gar nur 32?)

Benutzeravatar
chrisH
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 610
Registriert: 16.08.2006, 12:35
Wohnort: Feucht

Beitragvon chrisH » 13.01.2010, 19:13

bjew49 hat geschrieben:och, da gab's mal 'nen gaaaanz schlauen Mann, der meinte auch, das kein Mensch jemals mehr als 64 kb Speicher brauchen werde (oder waren das gar nur 32?)

640. Und dafür hast du den Thread wiederbelebt?
DSL: Maxi komplett 18000+FP+AlwaysOn; Router: Fritz!Box 7390; Sync: 20230/1279
Kabel: KDG 100 Mbit; Router:TP-Link 1043 mit DD-WRT

bjew49
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 28.03.2007, 12:33

Beitragvon bjew49 » 13.01.2010, 19:48

chrisH hat geschrieben:640. Und dafür hast du den Thread wiederbelebt?


Ach, ich habe diesmal aus Zeitmangel einfach dein Einverständnis vorausgesetzt :angel - werde es beim nächsten Beitrag möglicherweise vorher bei dir einholen :lol:

PS: Ja hab da was verwechselt - liegt wohl daran, dass mein 1. Rechner 8 k Kernspeicher hatte.
Was du bei aller Kritik übersehen hast, war die Maßeinheit :P
Wenn also klugsch... , dann ....

Hossadiewaldfeekommt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.10.2007, 09:20

Beitragvon Hossadiewaldfeekommt » 04.03.2010, 08:14

macplanet hat geschrieben:
Wirklich? Natürlich ist ein Wohnungsbrand immer eine Katastrophe. Den wirtschaftlichen Schaden kann man aber versichern oder ersetzen. Keine Versicherung aber kann einem die Daten zurückbringen, die auf dem Rechner oder auf einem korrekt ausgeführten, aber in der selben Wohnung gelagerten Backup liegen.

Bei mir ist unter diesen Daten z.B. der Ertrag von mehren Jahren Arbeit an einer fast fertigen Doktorarbeit. Wenn diese Daten weg wären, wäre das in der Tat eine Katastrophe -- und genau deshalb liegen diese Daten (neben meiner lokalen Backupstrategie) auf einem Server und werden dort regelmäßig aktualisiert.

Schöne Grüße,
Matthias





Endlich jemand, der die wahre "Problematik" erkennt. Ich kann dir nur 100%ig zustimmen. Wenn ich da von Beiträgen über Datensicherung mittels USB-Platte oder gar USB-Stick lese, wird mir schlecht. Das ganze Zeugs nutzt einem tatsächlich nichts, wenn die Bude abfackelt, absäuft oder ganz einfach leer geräumt wird. Außerdem gehören USB-Sticks zu den "unsichersten" Speichermedien überhaupt.

Ich befürchte, dass M-Net auch den Trend der Online-Datenspeicherung wieder einmal "verschläft" (O-Ton: wenn schon die Administratoren dieses Forums mit der Sache nichts anzufangen wissen....). Naja bis auf weiteres werden Amazon S3, Gigabank u. a. noch gute Dienste tun.


Zurück zu „Webspace“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast