Rufumleitung / Anrufweiterschaltung

Alle Themen rund um den ISDN- oder Analoganschluss ohne DSL

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Thomas1959
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2006, 23:35

Rufumleitung / Anrufweiterschaltung

Beitragvon Thomas1959 » 30.07.2012, 14:56

Hallo,

wir haben einen ISDN-Anschluss bei M-Net, Eltern/Sohn/Tochter haben jeweils eigene Rufnr.
Mein Telefon "Gigaset CX470 ISDN" ist an einer "Fritzbox 7270" via S0-Stecker angeschlossen.
In der Fritzbox sind alle eigenen Rufnr. angegeben.

Habe erstmal im Forum unter "Anrufweiterschlatung", "AWS" und "Rufumleitung" gesucht, aber nichts gefunden was mir weiterhilft.

Problem:
50% aller Anrufe betreffen "Sohn/Tochter", rufen aber bei "Eltern" an.
Die Anrufer möchten uns als Sekretariat/Telefondienst nutzen, gutes Zureden "bitte diese TelNr. nutzen" hilft nicht. :lol: :aerger
Die Fritzbox bietet 2 Funktionen an:
- RufNr. sperren :angry
- RufNr. umleiten :apfel
Ich würde gerne "RufNr. umleiten" nutzen. Die negativ aufgefallene RufNr. soll auf die RufNr. von Tochter/Sohn umgeleitet werden.
Ich habe jetzt Versuche mit dem eigenen Handy als umzuleitende RufNr. unternommen.
Ich habe unter "RufNr. umleiten" letztendlich nur die eingehende und die neue Ziel-Rufnr. (Tochter/Sohn) eingetragen.
Ergebnis:
In der FritzBox wird unter "Anrufe" zwar ein Eingang zur richtigen Ziel-Rufnr. festgestellt, allerdings klingelt das angesprochene Telefon nicht, es klingelt gar kein Telefon.

Frage:
Wo könnte mein Problem liegen bzw. was wäre die Lösung ???

Grüße :roll:
Thomas

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Rufumleitung / Anrufweiterschaltung

Beitragvon Sven » 30.07.2012, 16:05

Wenn die Geräte (Handgeräte) alle über das Gigaset laufen kannst du in der FritzBox einstellen was du willst, das wird nicht funktionieren weil die Box alles an den S0-Port gibt und die einzelnen Handgeräte nicht kennt.
Die Zuweisung von "ankommender Rufnummer -> Handgerät" kann man soweit ich weis im Gigaset nicht einstellen, in der FritzBox ist dies auch nur über den Punkt "Rufumleitung" möglich.

Die einzige Möglichkeit wäre das du die Handgeräte an der FritzBox direkt anmeldest und dort die Rufumleitungen einrichtest, die FritzBox ist so schlau das das ganze dann intern umgeleitet wird und der 2te B-Kanal frei bleibt.
Sven Bialaß
M-net Support


Zurück zu „Maxi ISDN oder Maxi Analog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast