Anrufe zu 032-Rufnummern nicht in Flatrate enthalten

Alle Themen rund um den ISDN- oder Analoganschluss ohne DSL

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Hossadiewaldfeekommt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.10.2007, 09:20

Anrufe zu 032-Rufnummern nicht in Flatrate enthalten

Beitragvon Hossadiewaldfeekommt » 16.12.2009, 20:35

Kann mir jemand von den Admins einen stichhaltigen Grund dafür nennen, warum bei M-Net Anrufe zu 032-Rufnummern nicht im Flatrate-Tarif enthalten und somit kostenpflichtig sind? Bei der Konkurrenz (Hansenet, T-Com) sind diese Nummern in den Flatrates schließlich auch enthalten.... Ich nenne das schlichtweg "Abzocke" (siehe auch kostenpflichtiges Dienstmerkmal "Rufnummernanzeige"), denn es entstehen M-Net m. E. keinerlei höhere Kosten.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 17.12.2009, 09:41

Bei 032 Nummern handelt es sich nicht um herkömmliche Festnetzrufnummern sondern um ortsnetzunabhängige VoIP Nummer.
Nur weil ein Konkurrenunternehmen diese Nummer mit in der Festnetzflatrate anbietet (übrigens auch noch nicht so lange) muss das nicht jeder andere auch machen.
Sven Bialaß
M-net Support

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Christopher » 17.12.2009, 10:09

Das mag zwar sein Sven, aber eigentlich handelt es sich hierbei um eine "Festnetznummer". Mich als Endkunden interessiert es doch nicht, ob das eine VOIP-Vorwahl ist oder nicht. Festnetz ist Festnetz und sollte (müsste) in der Festnetz-Flatrate abgedeckt sein. Alles andere ist doch nur Verar***e.

;)

Da muss ich dem Threadstarter schon Recht geben. Vor allem ist es doch so, dass Leute, die sich nicht damit beschäftigen, garnicht wissen, ob das nun Festnetz ist oder ob das diese neue Vorwahl ist. Jemand ohne gewisses Hintergrundwissen ruft da einfach an und denkt halt, dass die Vorwahl irgendwo Richtung Berlin/Brandenburg ist. Klar schützt Unwissenheit nicht vor sowas, aber man sollte vorbeugen. Evtl. ein Rundschreiben oder auf der Rechnung vermerken. Oder stand das mal in einer Fußzeile einer Rechnung?

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 17.12.2009, 10:38

Christopher hat geschrieben: Evtl. ein Rundschreiben oder auf der Rechnung vermerken. Oder stand das mal in einer Fußzeile einer Rechnung?


Das steht sowohl auf der Preisliste als auch in der Leistungsbeschreibung.
Sven Bialaß

M-net Support

Hossadiewaldfeekommt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.10.2007, 09:20

Beitragvon Hossadiewaldfeekommt » 17.12.2009, 19:42

Sven hat geschrieben:
Christopher hat geschrieben: Evtl. ein Rundschreiben oder auf der Rechnung vermerken. Oder stand das mal in einer Fußzeile einer Rechnung?


Das steht sowohl auf der Preisliste als auch in der Leistungsbeschreibung.


Das stimmt, ich habe folgendes gefunden: Dort steht unter 2):
"Die Telefon-Flatrate gilt für alle Sprachverbindungen ins das jeweilige Festnetz (ausgenommen Datenverbindungen und Sonderrufnummern)".

Leider konnte ich als M-net-Kunde nicht "schmecken", dass es sich bei der Vorwahl 032xx, um eine so genannte Sonderrufnummer handelt.



Sven hat geschrieben:Nur weil ein Konkurrenunternehmen diese Nummer mit in der Festnetzflatrate anbietet (übrigens auch noch nicht so lange) muss das nicht jeder andere auch machen.


Das ist für mich die - mit Verlaub - "bescheidenste" Begründung, die ich hier in diesem Forum jemals gelesen habe.

magejo
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 249
Registriert: 18.08.2006, 14:31
Wohnort: Weißenburg

Beitragvon magejo » 25.12.2009, 10:03

ich weiss nicht - aber die 032er Nummern kenn ich von web.de (oder haben die das nicht mehr?) - fuer mich war das schon immer ne Sonderrufnummer,..
Ciao
Markus

100/40 MBit VDSL

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 25.12.2009, 19:10

magejo hat geschrieben:ich weiss nicht - aber die 032er Nummern kenn ich von web.de (oder haben die das nicht mehr?) - fuer mich war das schon immer ne Sonderrufnummer,..

Ich gehe sogar so weit zu sagen: Wer so eine Rufnummer hat, stellt sich womöglich ins Abseits. Das ist vergleichbar mit den 0900-er-Rufnummern.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

Hossadiewaldfeekommt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.10.2007, 09:20

Beitragvon Hossadiewaldfeekommt » 29.12.2009, 09:59

Flinx hat geschrieben:Ich gehe sogar so weit zu sagen: Wer so eine Rufnummer hat, stellt sich womöglich ins Abseits. Das ist vergleichbar mit den 0900-er-Rufnummern.


Geschwätz - Absoluter Käse! Das war in meinem Fall eine Fax-Nummer von einem Arcor-Kunden (03222-xxx). Das hat überhaupt nichts mit 0900 o. ä. zu tun.

Benutzeravatar
eilat
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 03.03.2009, 18:35
Wohnort: Franken

Beitragvon eilat » 29.12.2009, 13:24

Soviel ich weiß, ist die 032 bei allen Anbietern eine Sonderrufnummer. Bei Arcor wurde vor ein paar Jahren die eigene Faxrufnummer von einer 069 auf die 032 umgestellt. Dabei wurde hingewiesen, dass es sich hierbei um eine Sonderrufnummer handelt. Mit der kostenlosen Umleitung von einem Arcor Anschluss auf die vorher kostenlosen Mailbox war es damit leider vorbei.

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Beitragvon Christoph Luther » 08.01.2010, 09:54

Hossadiewaldfeekommt hat geschrieben:Das stimmt, ich habe folgendes gefunden: Dort steht unter 2):
"Die Telefon-Flatrate gilt für alle Sprachverbindungen ins das jeweilige Festnetz (ausgenommen Datenverbindungen und Sonderrufnummern)".

Leider konnte ich als M-net-Kunde nicht "schmecken", dass es sich bei der Vorwahl 032xx, um eine so genannte Sonderrufnummer handelt.

Nachdem die Gasse separat bepreist ist, bedarf es eigentlich keiner weiteren Erklärung. Aber wen es interessiert, der kann auf den Seiten 27 und 37 im Nummerierungskonzept der BNetzA gerne nachlesen, dass die 032 eben keine "normale" Ortsnetzkennzahl ist.

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 08.01.2010, 20:14

Christoph Luther hat geschrieben:Nachdem die Gasse separat bepreist ist, bedarf es eigentlich keiner weiteren Erklärung. Aber wen es interessiert, der kann auf den Seiten 27 und 37 im Nummerierungskonzept der BNetzA gerne nachlesen, dass die 032 eben keine "normale" Ortsnetzkennzahl ist.

Das muss man nur wissen (ok, ich weiß es :wink: ), ich bin aber der Meinung, dass es auf dem ersten Blick trotzdem nicht ersichtlich ist. Man sollte allen Ernstes alle Kunden deutlich auf den Sachverhalt bzw. die AGB hinweisen, nach dem Motto "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

dasolli
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2010, 19:54
Wohnort: München

Beitragvon dasolli » 18.01.2010, 21:15

In der "Preisliste Verbindungen zu Sonderrufnummern" steht:

Nationale Teilnehmerrufnummer (NTR) 032... 3,5 ct/min

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 28.01.2010, 12:49

Leider hat die Bundesnetzagentur hier wieder eine dermaßen schwammige Definition getroffen, dafür bestimmt wieder unter Mitwirkung von 20 Prof. Dr. Dr. Dr. und unter Verbrauch von vielen Seiten.

Der ursprüngliche Ansatz war sehr wohl, dass die Nummern grundsätzlich wie ein normales Ferngespräch in Deutschland bepreist werden sollten. Das ist mir aus der Anhörungsphase auch noch so in Erinnerung.
Leider hat der dann veröffentliche Gesetzestext dies jedoch nicht explizit genug berücksichtigt, so dass die Anbieter nun wieder etwas neues zum Kassieren gefunden haben, vor allem die Mobilfunkanbieter, die ja mitunter 1 Euro und mehr verlangen.

In Österreich gibt es analog zu 032 in Deutschland die Gasse 0720. Diese wird innerhalb Österreichs korrekt als Festnetzverbindung bepreist und ist auch in entsprechenden Flatrates enthalten. Umso mehr musste ich staunen, als ich bei einem deutschen Anbieter diese Nummerngasse neulich als "Österreich mobil" entdecken musste.

Fakt ist, dass die Nummern zunehmend bei Anbietern in der Flatrate enthalten sind. Da auch keine höheren Interconnection-Entgelte wie bei normalen nationalen Verbindungen zu geographischen Ortsnetzrufnummern anfallen, ist es mir auch unverständlich, wieso eine höhere Bepreisung vorgenommen werden muss.
Anstatt eine Art "Trotzphase" einzuschlagen, sollte M-Net hier mit positivem Beispiel vorangehen.

Ebenso wird von M-Net, für viele ebenso wie für mich unverständlich, weiterhin die Gebühr für Rufnummernanzeige (CLIP) am analogen Anschluss aufrecht erhalten, welche bei ALLEN anderen Netzbetreibern in Deutschland Standard ist und nichts extra kostet.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024


Zurück zu „Maxi ISDN oder Maxi Analog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast