Telefonterror

Alle Themen rund um den ISDN- oder Analoganschluss ohne DSL

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Benutzeravatar
suxs_de
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.11.2006, 02:28
Wohnort: Augsburg

Telefonterror

Beitragvon suxs_de » 18.02.2009, 07:26

Hallo liebes m-net-Team.

Seit mehreren Tagen UND NÄCHTEN werden wir per Telefonterror belästigt!
Was können wir machen?
Wir haben uns die am Display angezeigte Nummer notiert. Ist diese denn aussagekräftig?
Es scheint sich evtl. um ein automatisches System zu handeln, da nach Abheben (manchmal die Verbindung weg ist, oft aber) sich wiederholende Pieptöne zu hören sind.

Bieten Sie denn eine Sperrlisten-Funktion?

Wir bitten Sie um dringende Reaktion, die Angelegeheit ist uns sehr ernst!

Kd.-Nr. 200025141

Benutzeravatar
ElToro
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 64
Registriert: 21.01.2008, 22:34
Wohnort: München

Beitragvon ElToro » 18.02.2009, 10:20

Hallo,

hast Du die entsprechende Nummer einmal gegoogelt???
Falls diese schon durch unerwünschte Anrufe aufgefallen ist, so findest Du hier Foren mit entsprechenden Einträgen.
Du kannst die Nummer auch auf der Homepage der Bundesnetzagentur melden, ob das allerdings eine schnelle Abhilfe schafft wage ich zu bezweifeln.

Grüße,

ElToro

Benutzeravatar
Lorenzo
M-net SysOp
M-net SysOp
Beiträge: 57
Registriert: 17.02.2009, 17:15
Kontaktdaten:

Beitragvon Lorenzo » 18.02.2009, 15:42

Hallo,

Senden Sie mir bitte die von Ihnen aufgezeichnete Nummer via PN oder E-Mail. Die angerufene Nummer wäre ebenfalls hilfreich sowie der entsprechende Zeitpunkt.
Wir werden uns das Problem ansehen.

Generell gilt:
Das blockieren von Rufnummern ist ein kostenpflichtiger Service.

Mit freundlichen Grüßen

Grehlich

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 18.02.2009, 17:17

@suxs_de:

Ich halte es für besser, wenn Du Dich direkt bei der BNetzA (www.bundesnetzagentur.de) beschwerst.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 18.02.2009, 19:25

Hallo,

wiederholende Piepstöne bedeutet, daß euch jemand versucht, ein Fax zu senden. Dies ist die Sendeinitialisierung eines Faxgerätes.
Nach etwa 10 Sekunden, wenn kein Faxgerät antwortet (Kreischton), wird die Verbindung beendet.

Faxgeräte und vor allem Faxserver wählen natürlich immer wieder an, wenn keine Übertragung zustande kommt. Dies ist also keine böse Absicht, sondern einfach eine Einstellung des sendenden Faxgerätes.

Habt Ihr ggf. Telefon und Fax an einer Nummer bzw. eure Rufnummer als Faxnummer irgendwo bekanntgegeben, obwohl ein Fax nicht immer eingeschaltet ist ?

Ansonsten könnt Ihr evtl. über die Rufnummer bzw. deren Verkürzung um 2, 3 oder 4 Stellen die Firma herausbekommen, die das Fax zu senden versucht.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

Benutzeravatar
suxs_de
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.11.2006, 02:28
Wohnort: Augsburg

Beitragvon suxs_de » 18.02.2009, 21:46

@ger1294:
Nein, Faxinit kenne ich schon; aber das ist was anderes, sind gleichmäßig sich wiederholende hohe Pieptöne. Eigenartig...

@ElToro:
Habe schon gegoogelt, nix gefunden.

Benutzeravatar
Lorenzo
M-net SysOp
M-net SysOp
Beiträge: 57
Registriert: 17.02.2009, 17:15
Kontaktdaten:

Beitragvon Lorenzo » 19.02.2009, 09:27

Hallo,

wir haben das geprüft. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um ein analoges Faxgerät. Der Anrufversuch wurde nach dem dritten Mal abgebrochen und ist seither nicht mehr aufgetreten.

Wir werden das Thema somit nicht weiter verfolgen.

Viele Grüße

Grehlich

Benutzeravatar
suxs_de
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 36
Registriert: 08.11.2006, 02:28
Wohnort: Augsburg

Beitragvon suxs_de » 19.02.2009, 09:35

Hallo,

danke für Ihre Mühe.
Jedoch bin ich etwas verunsichert, da dieses Spektakel seit ein paar Wochen immer wieder von Neuem beginnt.
Also erstmal abwarten?

Benutzeravatar
Lorenzo
M-net SysOp
M-net SysOp
Beiträge: 57
Registriert: 17.02.2009, 17:15
Kontaktdaten:

Beitragvon Lorenzo » 19.02.2009, 10:10

Hallo,

dies scheint aber nicht an der per PN genannten Nummer zu liegen.
Die Nummer verhält sich unauffällig und ist daher als Spam-Nummer auszuschließen.

Es gab am 21.1.09 eine relativ hohe Anzahl von Anrufen einer Nummer. Da sich das Phänomen aber auf einen gewissen Zeitraum beschränkt, ist dies nicht als Terroranruf zu werten.

Bitte beobachten Sie das weiterhin. Falls es nochmals dazu kommen sollte bitte wieder melden.

Viele Grüße

Grehlich

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 19.02.2009, 19:00

Entweder spielt ein Kind aus Langeweile, oder eine Telefonanlage hat das Spinnen angefangen (beispielsweise weil sie "übernommen / pwned" wurde).
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

Benutzeravatar
Olli
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 18.08.2006, 22:31
Wohnort: Nürnberg-Süd

Beitragvon Olli » 19.02.2009, 20:35

schicke doch einfach ein Fax (auch von einem anderen Anschluss aus, falls bei Dir nicht vorhanden) an diese Nummer zurück mit dem "freundlichen" Hinweis, dass Du dich belästigt fühlst.

Gruß Olli
Unterwegs mit AVM Fritz Box 7270

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 23.02.2009, 11:35

Hallo,

die gleichmäßigen Pieptöne sind die SENDEinitialisierung eines Faxgerätes.

Das was du glaubst, zu kennen ist der "Kreischton", das ist die EMPFANGSinitialisierung !
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024


Zurück zu „Maxi ISDN oder Maxi Analog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast