Geisteranrufe

Alle Themen rund um den ISDN- oder Analoganschluss ohne DSL

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

milchi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2006, 15:12

Geisteranrufe

Beitragvon milchi » 06.10.2006, 15:15

Hallo,

seit ca 6 Wochen haben wir das Problem das teilweise 2-3x am Tag ein Anruf eingeht, bei dem niemand am Telefon ist. Es kommt auch kein Freizeichen sondern nur ein leises knacken. Nach 1-3 Minuten legen diese "Anrufe" dann wieder auf und man bekommt das typische "Anruf beendet" piepen.

Was kann man dagegen unternehmen? Eine Fangschaltung soll ja pro Tag 9 Euro kosten, was doch recht arg ist (teilweise 2-3 Tage Pause zwischen den Anrufen, noch dazu nicht bei jedem Anruf jemand zuhause der die Taste dafür drücken kann). Sogar auf dem Anrufbeantworter sind manchmal solche "Anrufe".

Benutzeravatar
Dieter
Admin
Admin
Beiträge: 1034
Registriert: 17.07.2006, 09:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Dieter » 06.10.2006, 16:36

Hallo,

wenn keine Rufnummer übermittelt wird kann man den Verursacher nur eine eine Fangschaltung ermitteln.
Viele Grüße
Dieter Lehmeyer
M-net Support Team

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Re: Geisteranrufe

Beitragvon FarCry » 06.10.2006, 17:15

milchi hat geschrieben:Hallo,

seit ca 6 Wochen haben wir das Problem das teilweise 2-3x am Tag ein Anruf eingeht, bei dem niemand am Telefon ist. Es kommt auch kein Freizeichen sondern nur ein leises knacken. Nach 1-3 Minuten legen diese "Anrufe" dann wieder auf und man bekommt das typische "Anruf beendet" piepen.

Was kann man dagegen unternehmen? Eine Fangschaltung soll ja pro Tag 9 Euro kosten, was doch recht arg ist (teilweise 2-3 Tage Pause zwischen den Anrufen, noch dazu nicht bei jedem Anruf jemand zuhause der die Taste dafür drücken kann). Sogar auf dem Anrufbeantworter sind manchmal solche "Anrufe".


Trillerpfeife zulegen, bei jedem Anruf ordentlich reinpfeifen, notfalls kostets einen Blumenstrauß oder eine gute Flasche Wein.

Oder: Rufnummer wechseln und keinen Eintrag im Telefonbuch mehr.
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

Andreas
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 24.08.2006, 20:04

Re: Geisteranrufe

Beitragvon Andreas » 07.10.2006, 13:18

milchi hat geschrieben:Was kann man dagegen unternehmen? Eine Fangschaltung soll ja pro Tag 9 Euro kosten, was doch recht arg ist


Jagut, aber Du kannst Dir das Geld ja hinterher vom Täter zurückholen.

Andreas

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 10.10.2006, 20:42

Hallo,

pech nur, wenn "der Täter" aus dem Ausland anruft, von einer Telefonzelle anruft oder mittellos ist (Eidesstattliche Versicherung).
Dann nützt dir dein zivilrechtlicher Anspruch nämlich gar nichts (supertolles und effektives Deutsches Justizsystem).

F.S.
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 06.09.2006, 00:20

Beitragvon F.S. » 11.10.2006, 02:00

bei "teilweise 2-3x am Tag" greift kein deutsches Gesetz. Gegen was für ein Gesetz soll so etwas auch verstoßen?

Andreas
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 24.08.2006, 20:04

Beitragvon Andreas » 11.10.2006, 20:16

ger1294 hat geschrieben:pech nur, wenn "der Täter" aus dem Ausland anruft, von einer Telefonzelle anruft oder mittellos ist (Eidesstattliche Versicherung).
Dann nützt dir dein zivilrechtlicher Anspruch nämlich gar nichts (supertolles und effektives Deutsches Justizsystem).


Naja, ein Anruf aus dem Ausland dürfte eher die Ausnahme sein, bei einem Anruf aus einer Telefonzelle kriegt man immerhin den Standort der Telefonzelle mitgeteilt, was manchmal schon hilfreich sein kann, wenn ein schlechter Bekannter dort in der Nähe wohnt.

Der Anspruch als solcher ist zwar zivilrechtlich, ihm liegt aber eine Strafbare Handlung zugrunde (Körperverletzung, Beleidigung). In solchen Fällen findet es der Richter gar nicht toll, wenn der Täter diese Kosten nicht übernimmt. Er wird das im Urteil berücksichtigen. Dies weiß zumindest der Verteidiger und wird seinen Mandanten raten, die Kosten zu übernehmen. Und erfahrungsgemäß haben solche Leute meißtens irgendwo eine Reserve oder Pumpen sich was.

Andreas

Andreas
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 24.08.2006, 20:04

Beitragvon Andreas » 11.10.2006, 20:17

F.S. hat geschrieben:bei "teilweise 2-3x am Tag" greift kein deutsches Gesetz. Gegen was für ein Gesetz soll so etwas auch verstoßen?


Beleidigung (§ 185 StGB)

Andreas

F.S.
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 06.09.2006, 00:20

Beitragvon F.S. » 12.10.2006, 01:19

findet doch nur anwendung bei ehrverletzenden handlungen oder äußerungen?

Andreas
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 24.08.2006, 20:04

Beitragvon Andreas » 12.10.2006, 20:51

F.S. hat geschrieben:findet doch nur anwendung bei ehrverletzenden handlungen oder äußerungen?


Eben: es ist eine ehrverletzende Handlung, genauso wenn Du für jemanden den Beate-Uhse-Katalog bestellst. Auch das ist rechtliche eine Beleidigung.

Andreas

F.S.
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 06.09.2006, 00:20

Beitragvon F.S. » 13.10.2006, 02:27

Lol, den Richter finde mal, der einen "Geisteranruf" als Ehrverletzung sieht. Das mit dem Katalog mag noch unter sexuelle Belästigung fallen, der Geisteranruf aber definitiv nicht.

eisi1
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2006, 12:29
Wohnort: Pfaffenhofen a.d.Ilm

Geisteranrufe-Habe das gleiche "Problem"

Beitragvon eisi1 » 01.12.2006, 12:43

Bei uns gehen seit Wochen 2-4 mal täglich Anrufe ein, wo nur ein komisches knacken zu hören ist.
Ich habe aber den Eindruck das dies eher ein technisches Problem ist, welches ich an Mnet weiterleiten werde.
Falls es eine andere Lösung oder Erklärung gibt bin ich für Tipps dankbar.

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Re: Geisteranrufe-Habe das gleiche "Problem"

Beitragvon s0r » 01.12.2006, 13:08

eisi1 hat geschrieben:Bei uns gehen seit Wochen 2-4 mal täglich Anrufe ein, wo nur ein komisches knacken zu hören ist.
Ich habe aber den Eindruck das dies eher ein technisches Problem ist, welches ich an Mnet weiterleiten werde.
Falls es eine andere Lösung oder Erklärung gibt bin ich für Tipps dankbar.


hallo,

sofern du DSL hast und somit einen Splitter, könnte es an diesem liegen... evtl. mal austauschen
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

Benutzeravatar
djrille
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 71
Registriert: 19.09.2006, 09:45
Wohnort: Erlangen Kriegenbrunn

Beitragvon djrille » 01.12.2006, 14:19

Hallo

Auch ich habe (ich denke seit der Umstellung auf TelFlat Ende November) sogenannte Geisteranrufe. Bei abheben habe ich nur Rauschen. Die Anrufe sind teilweise 3-4 mal am Tag. Da ich noch einen alten NTBA der Telekom und einen eigenen Splitterhabe denke ich nicht das es daran liegt, sondern wirklich evtl. ein Problem bei der Schaltung von Mnet Seite.

Gruß Rille

Nitek
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 6
Registriert: 05.12.2006, 15:59

Beitragvon Nitek » 05.12.2006, 16:01

Hallo zusammen,
ich habe das selbe Problem. Etwa einmal am Tag klingelt das Telefon mit Unbekanntem Anrufer, aber es ist niemand zu hören.


Zurück zu „Maxi ISDN oder Maxi Analog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast