Nummer von T-Com portieren/DSL-Resale-Anschluß stillegen?

Alle Themen rund um den ISDN- oder Analoganschluss ohne DSL

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

kic
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 21.08.2006, 02:31

Nummer von T-Com portieren/DSL-Resale-Anschluß stillegen?

Beitragvon kic » 06.08.2007, 23:13

Hallo Experten,

eine Freundin von mir möchte mit ihrem Freund zusammenziehen und gleichzeitig von T-Com weg, hat einen T-Com-Anschluß mit 6 Tagen Kündigungsfrist, auf dem aber auch noch GMX-Resale-DSL läuft - mit längerer Frist bis MAI 2008.

Was sie gerne hätte:
Analogrufnummer JETZT portieren, damit gleichzeitig JETZT
Analoganschluß stillegen TROTZ DSL auf der Leitung
GMX-Gebühren bis Ende von DEREN DSL-Laufzeit bezahlen, den GMX-Vertrag also erfüllen, denn da kommt sie nicht raus.

Gibt die T-Com eine Rufnummer frei und legt den Anschluß still, obwohl da noch DSL drauf ist? Oder geht das immer schief?

Oder gibt es die Alternative, die alte Rufnummer zu portieren und dann den alten Anschluß mit einer neuen Dummy-Nummer zu versehen bis zum Vertragsende von DSL? Sprich, die Leitung bleibt bestehen, aber die Nummern wechseln durch? Haus gehört ihren Eltern (Anschluß läuft aber auf sie), das wäre also kein Problem. Ihr geht es in erster Linie um ihre analoge Nummer, die sie unbedingt so schnell wie möglich mitnehmen will.

Ich hab mir einen Wolf gesucht, aber nirgends was gefunden :-(

Danke und viele Grüße,
Torben

Christopher
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 336
Registriert: 27.08.2006, 11:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Nummer von T-Com portieren/DSL-Resale-Anschluß stillegen

Beitragvon Christopher » 07.08.2007, 00:30

kic hat geschrieben:Hallo Experten,

Was sie gerne hätte:
Analogrufnummer JETZT portieren, damit gleichzeitig JETZT
Analoganschluß stillegen TROTZ DSL auf der Leitung
GMX-Gebühren bis Ende von DEREN DSL-Laufzeit bezahlen, den GMX-Vertrag also erfüllen, denn da kommt sie nicht raus.



Ich würde mal mit GMX reden, ob sie nicht die restlichen Grundgebühren auf einmal bezahlen könnte und dafür jetzt aus dem Vertrag kommt. Wenn das klappt, dann sollte es überhaupt kein Problem geben. M"Net könnte dann den Telekom-Anschluss kündigen, die Rufnummer portieren und den neuen Anschluss schalten.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Beitragvon ger1294 » 11.08.2007, 16:08

Hallo,

mit GMX kann man nicht reden... das ist die Zynik daran... sind nur Sprachcomputer fuer guenstige 49 Cent pro Minute...

Abgesehen davon: Die Telekom portiert anstandslos einen mit Resale DSL beschalteten Telefonanschluss zu M-Net. Mehrere meiner Kunden haben dies bereits gemacht und es hat wunderbar geklappt.
GMX bekommt dann automatisch eine Meldung, dass die Resale DSL Leitung gekuendigt wurde und je nachdem, was du fuer einen Tarif hast, musst du fuer die restlichen Monate die DSL-Flatrate, jedoch nicht die DSL Resale Leitung weiterbezahlen. D.h. bei DSL 19,99 + 9,99 Flat musst du die 9,99 weiterzahlen, die 19,99 fallen mit dem Abschaltungstag weg.

kic
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 21.08.2006, 02:31

Beitragvon kic » 30.09.2007, 16:55

Oops, danke für Eure Antworten, irgendwie ging die Mail-Benachrichtigung bei mir verschütt.

GMX lässt natürlich NICHT mit sich reden bzw. liest Emails nicht durch, auf die Frage, ob sie den DSL-Port früher abschalten/von der Leitung nehmen würden, wenn wir die Gebühren dafür bis zum regulären Kündigungstermin zahlen würden, gab's zur Antwort, daß der Kündigungstermin im Mai 2008 sei. Das wusste ich, war auch nicht meine Frage. Nochmaliges Nachfragen wurde mit Schweigen belohnt.

Nun wird ganz einfach im Dezember portiert. Ist ja eh eine neue Leitung, sprich, was immer mit der alten passiert, kann uns ja dann egal sein bis auf die GG der T-Com.

Ich werd' irgendwann im Januar berichten, wie's gelaufen ist.

Danke und viele Grüße,
Torben


Zurück zu „Maxi ISDN oder Maxi Analog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast