Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Hier können sich alle gegenseitig bei Fragen mit eigenen Endgeräten helfen. Eine Unterstützung durch das Supportteam gibt es hier nicht.

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

PeterP
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 26
Registriert: 22.05.2011, 20:19

Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon PeterP » 07.11.2015, 11:22

Edit: Aktualisiert, Altlasten entsorgt

Das Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsgeräten (Entwurf: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/062/1806280.pdf, Plenarprotokoll 18/133: http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/18/18133.pdf) ist seit 2016-08-01 in Kraft.

Dieser Thread dient dazu die dazu nötigen technischen Informationen für dem Betrieb von eigenen Modems/Routern zu sammeln.
Wichtig ist mir zunächst was zu konfigurieren ist, für das plattformspezifische wie (z.B. OpenWrt Uci-Dateien, Luci-Screenshots, ..., Fritzbox-Screenshots) gibt es den Thread Eigene Modems und Router: Konfiguration und Erfahrungen.

Technische Informationen:
Edit: Liste offener Punkte gelöscht. Von M-net gibt es inzwischen eine Schnittstellenbeschreibung.


Edits:
2016-08-12: VoIP VLAN ID
2016-08-13: Verweis auf Konfiguration eigener Geräte
2016-08-14: VoIP VLAN ID entfernt (veraltet)
Zuletzt geändert von PeterP am 14.08.2016, 11:09, insgesamt 5-mal geändert.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Daglfinger » 13.11.2015, 18:13

Aktuell ist die Rechtslage noch so, dass dich ein Provider zu einem Zwangsrouter verpflichten kann. M-Net macht das und gibt daher keinerlei Zugangsdaten raus. Das Gesetz hat eine Vorlauffrist von 6 Monaten.

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2554
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Florian S. » 16.11.2015, 11:44

Hallo zusammen,

nach aktuellem Stand ist noch keine Herausgabe der Zugangsdaten möglich. M-net hält sich als Telekommunikationsunternehmen an gesetzliche Vorgaben und wird die Verpflichtung nach Inkrafttreten des Gesetzes gemäß den Vorgaben des Gesetzgebers umsetzen. Wir erwarten gegenüber den bisherigen Standards von M-net keine Nachteile. Insbesondere für Kunden mit den von M-net normalerweise verwendeten Routern wird das Unternehmen auch zukünftig den gewohnt hohen Leistungsumfang in Bezug auf Service (z.B. automatische Konfiguration des neu installierten Internetanschlusses oder Firmware-Updates), Sicherheit (z.B. automatisches Aufspielen sicherheitsrelevanter Software-Updates) und Leistungsfähigkeit (z.B. individuell aufeinander abgestimmte Schnittstellenparameter im Netz zur Optimierung der Bandbreitengeschwindigkeit) der Datenverbindungen erbringen.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

Iarn
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 78
Registriert: 16.02.2013, 16:22

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Iarn » 30.12.2015, 07:32

Für mich die Wortführer des Jahres.
Allerdings möchte ich präzisieren, dass m-net eine aktuell noch bestehende Gesetzeslücke ausnutzt. Dies unterscheidet sich für mich von den Begriff "an gesetzliche Vorgaben halten".

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2554
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Florian S. » 30.12.2015, 09:42

Iarn hat geschrieben:Für mich die Wortführer des Jahres.
Allerdings möchte ich präzisieren, dass m-net eine aktuell noch bestehende Gesetzeslücke ausnutzt. Dies unterscheidet sich für mich von den Begriff "an gesetzliche Vorgaben halten".


Hallo larn,

wir nutzen keine Gesetzeslücke. Es ist aktuell noch nicht festgelegt bis wann genau eine Umsetzung des Gesetzes durchgeführt werden muss (im Regelfall ca. 6 Monate nach Verabschiedung). Wir werden uns weiterhin an gesetzliche Vorgaben halten wie wir es auch aktuell tun. Unsere Kunden werden auch rechtzeitig über die entsprechenden Änderungen informiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir uns weiterhin an die aktuell gegebenen Bedingungen halten.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

Iarn
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 78
Registriert: 16.02.2013, 16:22

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Iarn » 21.01.2016, 09:51

Mit dem Ausnutzen der Gesetzeslücke meine ich, dass m-net die Sache mit dem Netzabschlusspunkt dreht und wendet, wie es gerade in den Kram passt.
Der Gesetzgeber hat wohl offenbar ursprünglich nicht mit so viel Kreativität der DSL Anbieter in Interpretation der Gesetzesentwurf gerechnet, deswegen wird diese Lücke erst im zweiten Anlauf behoben.
Ich bin übrigens der Meinung, dass wenn der Netzabschlusspunkt erst hinter der Firtzbox liegt, m-net sowohl die Stromkosten als auch die volle Haftung tragen müsste.

rtreffer
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 32
Registriert: 21.02.2012, 19:20

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon rtreffer » 28.01.2016, 23:38

Florian S. hat geschrieben:
Iarn hat geschrieben:Für mich die Wortführer des Jahres.
Allerdings möchte ich präzisieren, dass m-net eine aktuell noch bestehende Gesetzeslücke ausnutzt. Dies unterscheidet sich für mich von den Begriff "an gesetzliche Vorgaben halten".


Hallo larn,

wir nutzen keine Gesetzeslücke. Es ist aktuell noch nicht festgelegt bis wann genau eine Umsetzung des Gesetzes durchgeführt werden muss (im Regelfall ca. 6 Monate nach Verabschiedung). Wir werden uns weiterhin an gesetzliche Vorgaben halten wie wir es auch aktuell tun. Unsere Kunden werden auch rechtzeitig über die entsprechenden Änderungen informiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir uns weiterhin an die aktuell gegebenen Bedingungen halten.


Guten Tag,

Das Datum steht wohl fest, das Gesetz soll morgen veröffentlicht werden und gilt dann ab dem 1.8.

http://www.golem.de/news/freie-wahl-von-endgeraeten-routerzwang-faellt-anfang-august-1601-118797.html

elhennig
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 72
Registriert: 19.01.2014, 19:34

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon elhennig » 02.02.2016, 09:16

Eine weitere Lücke im Gesetz ist auch, dass der Wegfall der Zwangsrouter ausschließlich für Neuverträge festgelegt wurde...

Michiel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 24
Registriert: 09.11.2013, 17:55

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Michiel » 03.03.2016, 17:07

Es würde mich freuen wenn ich endlich meinen eigenen ONT anschließen kann und der Fritzbox und Huawei raus werfen darf. Bekommen wir hier Updates wenn es so weit ist? Danke.

PeterP
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 26
Registriert: 22.05.2011, 20:19

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon PeterP » 05.08.2016, 00:14

Ich habe vor einigen Tagen mit dem Support telefoniert bzgl. Anforderung für ein eigenes Modem für Glasfaser FTTB.

Nach einigem Hin und Her (wollte mir FTTB als Spec verkaufen) habe ich die unverbindliche Aussage, dass das Modem VDSL2 können muss.

Folgende DSL-Router werden definitiv unterstützt:
  • Fritzbox 7360
  • Fritzbox 7390
  • Fritzbox 7490
  • Fritzbox 7590 (bin mir nicht mehr so sicher, finde darüber nichts im Netz)
Gemeinsamer Nenner ist bei den ersten drei Boxen VDSL2 (ITU G.993.2). Die 7360 kann auch ITU G.vector.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon lamena » 05.08.2016, 07:07

7582 müsste auch gehen als G.Fast ready.

PoempelFox
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 115
Registriert: 01.09.2006, 23:12

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon PoempelFox » 05.08.2016, 07:19

VDSL2 allein wird nicht reichen, der wirklich wichtigere Teil steht in der von dir verlinkten Schnittstellenbeschreibung:
  • VLAN Tagging muss unterstuetzt sein. Ohne das geht nichts, weil Pakete ohne VLAN-Tag einfach verworfen wuerden. "Internet" laeuft ueber VLAN 40.
  • Das richtige VDSL2-Profil muss unterstuetzt werden. Laut Schnittstellenbeschreibung: 17a fuer Tarife bis 50 MBit downstream, 30a fuer alle Tarife darueber. 17a duerften praktisch alle koennen, 30a koennte schon kitzliger sein weil das etwas exotischer ist (Das ist ein Profil das bis zu 200 MBit downstream erlauben wuerde).

Da ich aktuell auch gerade ein passendes Modem fuer nen 150er Anschluss suche, interessiert mich das Thema auch.

Ich suche wohlgemerkt ein reines Modem. Meine bisherige Recherche forderte zwei Geraete zu Tage die moeglicherweise brauchbar waeren: Draytek Vigor 130 (eigentlich ein Router, laesst sich aber anders als die Fritten in einen Nur-Modem-Modus umschalten) und Allnet ALL-B100VDSL2V. Bei letzterem irritiert mich, dass zwar Profil 30a unterstuetzt ist, aber an mehreren Stellen "maximal 100 MBit" steht - das passt nicht zusammen (weil Profil 30a eben prinzipiell bis 200 MBit ist).

Mag vielleicht mal jemand einen Thread eroeffnen wo funktionierende Endgeraete gesammelt werden?

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon Yusuf » 05.08.2016, 10:52

PoempelFox hat geschrieben:Mag vielleicht mal jemand einen Thread eroeffnen wo funktionierende Endgeraete gesammelt werden?


Guten Morgen PoempelFox,

solch ein Thread kann gerne im Cafè eröffnet werden.

Gruß,
Yusuf

PeterP
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 26
Registriert: 22.05.2011, 20:19

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon PeterP » 08.08.2016, 00:13

@PoempelFox:
Ich will auch eine Kombination aus reinem Modem und eigenem Router.

Als Modem habe ich das Allnet ALL-MC115VDSL2 im Auge. Laut Kundenrezension und FAQ bei amazon.de funktioniert das, VLAN-Tagging muss auf dem WAN-Anschluß des Routers dahinter eingerichtet werden.

Dein ALL-BM100VDSL2V schätze aufgrund der Screenshots im Handbuch mindestens als Modem plus managed Switch ein, vielleicht sogar mit Routerfunktionen. Grund: das Gerät hat eine Web-Oberfläche, und zeigt Tabs Route, Firewall, QoS, Multicast IPv6.

Definitiv gilt das für Allnet ALL126AS3, das ist ein ausgewachsener Modemrouter, siehe Handbuch.

Zur Geschwindigkeit: es gibt bei Allnet ein Dokument (nach Datei vdsl_kompa_2.pdf suchen), das die diversen Profile auflistet. Was auffällt ist, dass sie immer gegen ihre eigenen DSL-Master-Geräte testen und keine Verbindungslängen angeben. Es kann also sein, dass
  • der Master nicht mehr kann
  • die Leitung so lang ist, dass nur noch 100 MBit drin sind
  • auch der Slave aus irgendwelchen Gründen auf 100 MBit beschränkt ist.

PoempelFox
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 115
Registriert: 01.09.2006, 23:12

Re: Technische Daten für M-net ohne Zwangsrouter

Beitragvon PoempelFox » 10.08.2016, 00:47

PeterP hat geschrieben:Als Modem habe ich das Allnet ALL-MC115VDSL2 im Auge.


Ganz grosser Haken: Hat nur 100 MBit Netzwerkports, kann also definitiv hoechstens 100 MBit, nicht 150.

PeterP hat geschrieben:Dein ALL-BM100VDSL2V schätze aufgrund der Screenshots im Handbuch mindestens als Modem plus managed Switch ein, vielleicht sogar mit Routerfunktionen. Grund: das Gerät hat eine Web-Oberfläche, und zeigt Tabs Route, Firewall, QoS, Multicast IPv6.


Eine Weboberflaeche ist durchaus hilfreich um z.B. mal nachzusehen mit welcher Geschwindigkeit das Modem eigentlich synchronisiert hat... Und ja, laut Internetz kann das Ding auch routen, als router wirds aber nicht empfohlen, "das Internet" sagt weil es zu langsam ist als das das Spass machen wuerde.


Zurück zu „Kunden helfen Kunden (eigene Endgeräte)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast