Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Hier können sich alle gegenseitig bei Fragen mit eigenen Endgeräten helfen. Eine Unterstützung durch das Supportteam gibt es hier nicht.

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

ricky
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 25
Registriert: 13.11.2012, 15:11

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon ricky » 22.09.2016, 06:22

Ich werde es heute noch einmal versuchen.Q

Vielen Dank fürs erste... für eure Hilfe ! und Bemühungen.

ricky
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 25
Registriert: 13.11.2012, 15:11

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon ricky » 22.09.2016, 19:18

Moin, ich hab jetzt eine Sicherung meiner 7360 gemacht und auf der 7490 wiederhergestellt.


Die DSL Verbindung ist seit 6 Minuten unterbrochen.
Die Unterbrechung der DSL Leitung befindet sich etwa 64 meter Leitungslänge
von der Fritz!Box entfernt.
Bitte überprüfen sie die Verkabelungung

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1064
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon ger1294 » 22.09.2016, 20:56

Hallo,

wenn das Kabel in der 7360 in DSL/TEL gesteckt ist, gehört es auch bei deiner 7490 dahin und nicht nach LAN1.
Das Gerät im Keller ist ein kompakter VDSLAM, d.h. er schickt ein DSL-Signal über die Kupferleitung bis in deine Wohnung.
Der LAN-Port deiner FritzBox kann mit einem VDSL-Signal aber nichts anfangen.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

ricky
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 25
Registriert: 13.11.2012, 15:11

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon ricky » 23.09.2016, 06:25

Danke für die Erklärung jetzt weis ich zumindest wie es funktioniert!

Vielleicht bekomme ich es auch irgendwann sogar zum laufen:)

Trotz richtiger Verkabelung:Moin,

und Sicherung meiner 7360 gemacht und auf der 7490 wiederhergestellt.


Die DSL Verbindung ist seit 6 Minuten unterbrochen.
Die Unterbrechung der DSL Leitung befindet sich etwa 64 meter Leitungslänge
von der Fritz!Box entfernt.
Bitte überprüfen sie die Verkabelungung

PoempelFox
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 111
Registriert: 01.09.2006, 23:12

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon PoempelFox » 24.09.2016, 11:11

Das klingt nach der Entfernung bis zum VDSLAM im Keller. Kann es sein dass du da noch ein PSE hast das das Ding im Keller mit Strom versorgt und das nicht mit angeschlossen hast?
Im Prinzip unterscheidet sich der Anschluss der 7360 und der 7490 nicht: Alles was vor der 7360 haengt muss ganz genauso auch vor der 7490 haengen, also insbesondere PSE/Powersplitter. Du brauchst eigentlich nur das Kabel das im DSL-Port der 7360 steckte in den DSL-Port der 7490 umstecken.

PS: Ich finde es etwas dreist, dass du alles in zig (oft fremde) Threads postest, aber immer nur mit Informationsbruchstuecken statt mal einer kompletten, strukturierten Problembeschreibung. Das ist sowohl unhoeflich als auch ermuedend.

mr_agent_jones
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 06.08.2016, 09:07

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon mr_agent_jones » 26.09.2016, 19:05

Nachdem in diesem Thread auch immer wieder Themen behandelt werden, die erst mal nichts mit den Einstellungen der FritzBox zu tun haben, sondern eher auf Verkabelungs- / Leitungsprobleme hindeuten, hier auch von mir die Bitte, dies nicht in diesem Thread zu posten. Das verwirrt mehr als dass es hilft.

Ich habe in meinem ersten Thread deshalb noch einen Hinweis eingebaut, wie man sehr einfach prüfen kann, ob eine DSL Synchronisation besteht. Denn das ist zwingende Voraussetzung, damit die Einwahl wie mit den Einstellungen aus dem Eingangsthread auch klappt.

Danke übrigens an Tician und Sven für den neuen Themenkomplex "Kunden helfen Kunden" - Damit findet man Beiträge zur Endgerätefreiheit denke ich schneller als im "Cafe"
Aequis aequus.

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 1562
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Florian S. » 27.09.2016, 07:16

mr_agent_jones hat geschrieben:Nachdem in diesem Thread auch immer wieder Themen behandelt werden, die erst mal nichts mit den Einstellungen der FritzBox zu tun haben, sondern eher auf Verkabelungs- / Leitungsprobleme hindeuten, hier auch von mir die Bitte, dies nicht in diesem Thread zu posten. Das verwirrt mehr als dass es hilft.

Ich habe in meinem ersten Thread deshalb noch einen Hinweis eingebaut, wie man sehr einfach prüfen kann, ob eine DSL Synchronisation besteht. Denn das ist zwingende Voraussetzung, damit die Einwahl wie mit den Einstellungen aus dem Eingangsthread auch klappt.

Danke übrigens an Tician und Sven für den neuen Themenkomplex "Kunden helfen Kunden" - Damit findet man Beiträge zur Endgerätefreiheit denke ich schneller als im "Cafe"


Gerne haben wir diesen Bereich eingerichtet.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

RalfZ
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 24.10.2016, 11:01

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon RalfZ » 02.11.2016, 19:09

xcept hat geschrieben:@mr_agent_jones:
Deine gepostete Konfig hat mir sehr geholfen. Schnurrt wie ein Kätzchen das Teil (Fritte 7390 mit FritzOS 6.51). Ich habe allerdings nur die DSL Konfig benötigt und habe DualStack (Nicht DS-Lite). Da sieht es dann so aus:

Code: Alles auswählen

Menüpunkt: Internet-Zugangsdaten-Internetzugang
   Internetanbieter: M-Net DSL
   Benutzername: <DSL-Benutzername>@mdsl.mnet-online.de
   Passwort: <DSL-Passwort>
   Verbindungseinstellungen
      Internetverbindung
         Dauerhaft halten: x
         Zwangstrennung durch Anbieter: 4-5 Uhr
      VLAN-Einstellungen
         VLAN für den Internetzugang verwenden: x
         VLAN-ID: 40
      DSL-ATM Einstellungen
         Manuell festlegen
         VPI: 1
         VCI: 32
         Kapselung: PPoE
      PPoE-Passthrough: -
Internet-Zugangsdaten-IPv6
   Unterstützung für IPv6 aktiv: x
   IPv6-Anbindung
   Immer eine native IPv4-Anbindung nutzen (empfohlen): x


Hat eigentlich jemand die vorkonfigurierte M-Net Auswahl aus einer "freien" Fritzbox genommen (Andere Internetanbieter -> M-Net). Ich habe es über "Weitere Internetanbieder " -> "Andere Internetanbieter" manuell eingestellt.

cu...
Xcept


FritzBox 7412, FritzOS 6.50. Parameter wie oben, Anschluss 25/5 "Surf", kein Telefon, Dual-Stack/"IPV4-Option".
Zugangskennung via "Weitere Internetanbieter/Andere Internetanbieter".
Einwandfreie Funktion !
Wir leben in einer 3-Klassengesellschaft: die Doofen, die ganz Doofen und die Win-Doofen.

muehler
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2016, 21:44

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon muehler » 21.11.2016, 11:45

Ich habe meine Zugangsdaten von M-Net erhalten und das auf meeiner eigenen FritzBox 7390 eingerichtet. Das hat nicht funktioniert. Ich habe dann alles genau so eingestellt, wie hier im Thread noch einmal dargestellt. Kein Glück. Man bekommt keine Verbindung zu M-Net. Vielles probiert, nichts geht.
Unter Systemereignisse Internetverbindung gibt es nur den Eintrag: Internet getrennt, aber nichts zu DSL-Synchronisationsstatus (auch keine Medlung, dass es keine DSL-Synchronisation gibt). Kabel stecken alle richtig (habe das DSL-Kabel vom M-Net Router einfach auf meine FritzBox aud DSL umgestöpselt, sonst nichts geändert, mit der M-Net Box funktioniert es).
Habt ihr noch irgendwelche Tips, warum es nicht geht. Ich vermute ja, dass M-Net noch irgendwelche versteckten Einstellungen verlangt.
Danke für die Hilfe.

fencingline
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 163
Registriert: 01.09.2016, 10:23

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon fencingline » 21.11.2016, 13:07

fencingline hat geschrieben:AVM hat jetzt auch eine Anleitung für die M-Net Anschlüsse online gestellt.

https://avm.de/service/internetzugang-einrichten/m-net/

Quelle: viewtopic.php?f=23&t=10752

stiffler100
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2016, 19:26

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon stiffler100 » 02.12.2016, 11:01

Hallo zusammen,

Ich hänge mich hier einfach mal dran.

Mein Übel war, dass mein NAS (Synology 1512+) nach einer Umstellung des Vertrages , nicht mehr nach außen funken konnte, weder Updates und Pakete.
Nach Tagen suchen fand Ich raus, dass DS Lite der Grund war.
Also wurde IPv4 beantragt für 5,- € im Monat.

Jetzt hab Ich wieder IPv4, aber immer noch keine Verbindung nach außen. Ein anders NAS probiert, geht auch nicht.
Jetzt hat aus dem Synology Forum ein Guru per Team Viever bei mir alles geprüft, Einstellungen FritzBox und Synology. Alles passt und er fand den Fehler nicht.

Er sagte, dass meine FritzBox schon 4 Jahre alt ist und auch kein aktuelles Update hat.
Ich besorgte mir eine FritzBox 7490, habe meine Zugangsdaten ersichtlich machen lassen und wollte alles einrichten.

Habe Surf & Phone 50. Telefon Siemens Gigaset.
Internet geht, aber leider Telefon nicht. Es steht auf der Startseite, 1 Rufnummer angelegt, aber nicht registriert.
Ich habe auch schon bei der M-Net Hotline angerufen, der Fehler wurde auch nicht gefunden.

Habe dann auf der alten FritzBox die Einstellungen geprüft, aber da habe Ich auch keine Daten rausziehen können, die Ich dann auf der neuen verwenden könnte.

Hier im Forum habe Ich diesen Beitrag gefunden und habe alles so eingetragen, wie hier beschrieben. Aber leider kein Erfolg. Weiss nicht mehr, was Ich machen soll.
Hat von Euch jemand sowas auch gehabt und dann den Fehler gefunden?
Wäre echt dankbar.

fencingline
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 163
Registriert: 01.09.2016, 10:23

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon fencingline » 02.12.2016, 13:56

Du kannst deine Telefonnummer bei M-Net kündigen und zum Beispiel zu Sipgate portieren. Die unterstützen auch IPv6 und die original FRITZ!Boxen, sollte also keine Probleme geben.

Deinen Tarif bei M-Net kannst du dann auf einen simplen Surf Tarif umstellen.

stiffler100
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2016, 19:26

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon stiffler100 » 02.12.2016, 16:09

Aber das will Ich ja nicht.
Ich will einfach meine neue FritzBox nutzen und Internet mit Telefon über M-Net laufen lassen, wie bis jetzt eben auch.

stiffler100
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 01.12.2016, 19:26

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon stiffler100 » 03.12.2016, 12:34

Telefon geht bei mir wieder.

Ich habe von der alten FritzBox eine Sicherung gemacht und bei der neuen Box eingespielt.
Jetzt steht bei Telefon wieder, dass eine Nummer registriert ist. Alles geht wieder.

Nur mein NAS kann immer noch nicht nach außen funken. Bin also immer noch auf der Fehlersuche.

Knight
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 149
Registriert: 05.07.2014, 21:46

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Knight » 04.12.2016, 19:29

Was meinst du mit nach außen funken? Mal versucht auf dem SSH Terminal der Synology einen Ping nach 8.8.8.8 zu machen?
Liebe Grüße, Knight :) | 63628 - Bad Soden-Salmünster // Breitband Main-Kinzig-Kreis :)
Bild


Zurück zu „Kunden helfen Kunden (eigene Endgeräte)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste