Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Hier können sich alle gegenseitig bei Fragen mit eigenen Endgeräten helfen. Eine Unterstützung durch das Supportteam gibt es hier nicht.

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Geändertes Verhalten

Beitragvon Pierre » 17.11.2017, 08:49

Seit einiger Zeit trennt M-Net von sich aus die Verbindung bei mir nicht mehr (Anschluss 100/40 mit IPV4). Die neue Firmware FRITZ!OS: 06.92 habe ich installiert und seitdem hat sich das Menü in der Fritzbox 7490 geändert.

Unter "Internetzugang -> Zugangsdaten -> Verbindungseinstellungen ändern" (Erweiterte Ansicht) ist der Punkt zur Trennung geschrumpft. Es gibt heute nur noch folgende Auswahl:

Internetverbindung
o Dauerhaft halten (empfohlen für Flatrate-Tarife)
o Bei Inaktivität trennen (empfohlen für Zeit- oder Volumentarife)
Automatisch trennen nach nnn Sekunden


Die Möglichkeit einen Trennungszeitpunkt zu bestimmen gibt es nicht mehr. Entweder hat sich das Verhalten der Fritzbox geändert oder M-Net signalisiert der Fritzbox, dass sie die Verbindung nicht mehr trennen (außer Störfall) und die Fritzbox reduziert daraufhin das Menü nach dem Motto, wenn der Provider nicht mehr trennt braucht dieser Zeitpunkt auch nicht verschoben zu werden.

Will man eine neue IP-Adresse muss man eben unter "Internetzugang -> Online-Monitor" sooft neu Verbinden auslösen bis man eine andere Adresse zugewiesen bekommen hat.

Es wäre schön, wenn M-Net kurz hierzu zu ihrem Netzverhalten Stellung beziehen würde. Man wäre dann etwas schlauer.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon lamena » 17.11.2017, 09:01

Die Moderatoren haben mehrfach gesagt dass die Zwangstrennung für VOIP Verträge (und entsprechend aktuelle Surf-Flats) aufgehoben wurde und die Always-On Option entfällt.

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Pierre » 17.11.2017, 09:41

Die Moderatoren haben mehrfach gesagt dass die Zwangstrennung für VOIP Verträge (und entsprechend aktuelle Surf-Flats) aufgehoben wurde und die Always-On Option entfällt.


Ist mir bekannt. Das erklärt aber noch nicht das neue Verhalten der Fritzbox. Liegt es nur an der Fritzbox oder auch am Netz oder an beiden.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 494
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon DarkSider » 17.11.2017, 14:58

TuxOpa (auf der vorherigen Seite) betreibt nach eigener Aussage eine eigene 7490 die ebenfalls dieses Verhalten aufzeigt. Ich kann mir nicht vorstellen dass M-Net freien FritzBoxen in irgendeiner weise beim DSL-Sync bereits signalisiert dass keine PPPoE Trennung mehr nach 24 Stunden stattfindet. Möglicherweise hat AVM das im letzten Firmwareupdate einfach rausgenommen weil es vermutlich fast keine Provider mehr mit Zwangstrennung gibt oder weil das Feature zu problemen geführt hat (siehe Threads "Kein Internet nach Zwangstrennung") - Hier war wohl meist das Trennen durch die Box und das schnelle wiederverbinden dann irgendwie ein Problem.

viele Grüße,
Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

TuxOpa
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 10.08.2017, 17:48

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon TuxOpa » 17.11.2017, 15:01

Ich vermute mal meine FB hat in meinen Fall die alte Einstellung einfach übernommen. Ich hatte es vorher so eingestellt da es mit meinem alten Anschluss so Sinn machte (T**** Comfort Universal mit ISDN)

Gruß TuxOpa

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Pierre » 19.11.2017, 09:06

TuxOpa:
Ich vermute mal meine FB hat in meinen Fall die alte Einstellung einfach übernommen. Ich hatte es vorher so eingestellt da es mit meinem alten Anschluss so Sinn machte (T**** Comfort Universal mit ISDN)


Kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe auch eine "freie" Fritzbox 7490 seit der Möglichkeit eigene Router zu betreiben am M-Net-Netz. Bis inklusive FRITZ!OS: 06.90 wurde die Möglichkeit der Trennungsfestlegung angeboten, seit FRITZ!OS: 06.92 nicht mehr. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr groß, dass sich diesbezüglich etwas in der Fritzbox geändert hat. Das schließt allerdings nicht aus, dass auch das Netz-Verhalten von M-Net eine Rolle spielt und nur die Fritzbox etwa bis 6.90 eine Netz-Info nicht ausgewertet hat.

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Pierre » 19.11.2017, 09:16

Aktuelle AVM-Dokumentation (die auch nicht unbedingt stimmen muß):

Dauerhaft halten (empfohlen für Flatrate-Tarife)

Wenn Ihr DSL-Tarif nicht zeitbasiert abgerechnet wird, dann wählen Sie diese Einstellung. Die FRITZ!Box ist dann dauerhaft mit dem Internet verbunden. Trennt Ihr Internetanbieter die Verbindung zum Beispiel alle 24 Stunden, dann stellt die FRITZ!Box diese sofort wieder her.

Wenn der Zeitpunkt der Zwangstrennung durch den Internetanbieter ungünstig ist, dann können Sie die Zwangstrennung auf einen günstigeren Zeitraum verschieben. Aktivieren Sie dazu die Einstellung "Zwangstrennung durch den Anbieter verschieben in die Zeit zwischen". Wählen Sie dann einen Zeitraum aus der Auswahlliste aus.

Bei Inaktivität trennen (empfohlen für Zeit- oder Volumentarife)

Wenn Ihr DSL-Tarif zeitbasiert abgerechnet wird, dann sollten Sie die Internetverbindung trennen lassen, wenn keine Daten mit dem Internet ausgetauscht werden. So können Sie Online-Kosten sparen. Wählen Sie dafür die Einstellung "Automatisch trennen nach" und tragen Sie die Zeit, nach der getrennt werden soll, ein. Die Internetverbindung wird nun automatisch abgebaut, wenn keiner der angeschlossenen Computer Daten aus dem Internet anfordert.

Hal10000
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 17.11.2017, 17:43

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Hal10000 » 20.11.2017, 10:22

Hallo,

ich habe seit 17.11.2017 meinen mnet Anschluss (100 Mbit IPv6 DS-Lite mit eigenem Router). Anfangs hatte ich keine Verbindung - aber nach einem Leitungsreset von mnet war das behoben. Ich habe dann meine Fritzbox (7490) so eingestellt wie hier empfohlen - aber kein Internetverbindung bekommen. Dann habe ich meine alte Fritzbox (7360) rausgeholt, eingestellt - mit dem gleichen Ergebnis. Dann habe ich die Werkeinstellungen der 7360 wiederhergestellt und nochmal versucht - kein Internet. Dann nochmal die 7490 - Werkeinstellungen und wieder alles eingestellt - kein Internet. Dann habe ich noch versucht die Einstellungen mit und ohne dem mnet Template von AVM einzustellen - kein Internet - dazwischen habe ich noch die Firmware der 7490 von 6.90 auf 6.92 upgedatet - Kein Internet. Dazwischen habe ich noch zwei mal Versucht beim mnet Support anzurufen - mit dem Kommentar: sie haben einen eignen Router dann liegt es daran.

Hier noch ein paar Details: Bei jedem meiner Einrichtungsversuche kam beim Testen der Internetverbindung folgende Fehlermeldung: Der Internetanbieter antwortet nicht auf PPPoE Pakete. Und unter System - Diagnose sehe ich PPPoE-Fehler Zeitüberschreitung (so 20000 mittlerweile). Der mnet Support hat bei einem der Telefonate angegeben dass sie noch keinen PPPoE Versuch von mir protokolliert haben.

Ich weiß nicht mehr weiter was ich nicht tun kann. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Im Anhang findet ihr ein paar Bilder mit den Einstellungen.

2017-11-17 17_14_44-FRITZ!Box 7490.jpg
2017-11-17 17_14_44-FRITZ!Box 7490.jpg (29.4 KiB) 2809 mal betrachtet

FRITZ!Box 7490 Internetzugang.gif
FRITZ!Box 7490 Internetzugang.gif (140.75 KiB) 2809 mal betrachtet

FRITZ!Box 7490 IPv6.jpg
FRITZ!Box 7490 IPv6.jpg (118.4 KiB) 2809 mal betrachtet

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 494
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon DarkSider » 20.11.2017, 11:16

Hallo,

Hal10000 hat geschrieben:Hier noch ein paar Details: Bei jedem meiner Einrichtungsversuche kam beim Testen der Internetverbindung folgende Fehlermeldung: Der Internetanbieter antwortet nicht auf PPPoE Pakete. Und unter System - Diagnose sehe ich PPPoE-Fehler Zeitüberschreitung (so 20000 mittlerweile). Der mnet Support hat bei einem der Telefonate angegeben dass sie noch keinen PPPoE Versuch von mir protokolliert haben.

Ich weiß nicht mehr weiter was ich nicht tun kann. Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Im Anhang findet ihr ein paar Bilder mit den Einstellungen.


hast Du denn eine von M-Net bereitgestellte Fritz!Box? Die ist ja normalerweise im Preis inklusive. Funktioniert mit der von M-Net bereitgestellten Box der Anschluss? Ansonsten hat dir Yusuf im anderen Thread ja schon einen Technikereinsatz angeboten.

viele Grüße,

Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

Hal10000
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 17.11.2017, 17:43

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Hal10000 » 21.11.2017, 12:22

Hallo,

ich habe keine von mnet bereitgestellte FritzBox.

Wegen dem Technikereinsatz:
- Wenn ich es richtig sehe habe ich alle Einstellungen richtig vorgenommen (oder seht ihr etwas was ich falsch eingestellt habe - wenn schon dann sagt es mir bitte) und trotzdem funktioniert es nicht.
- Den Technikereinsatz muss ich aber sicher bezahlen - und das Ergebnis wird sein dass die mnet Fritzbox funktioniert und meine immer noch nicht. Oder sehe ich das falsch?

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 494
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon DarkSider » 21.11.2017, 18:16

Hallo,

bei Internetanbieter bitte nicht M-Net sondern "anderen Anbieter" (oder so ähnlich) wählen. Angeblich sind im M-Net AVM Profil falsche Einstellungen hinterlegt.

Wie auf Deinen Screenshots zu sehen ist, besteht die DSL- aber keine Internetverbindung. Hier sollte es in der Ereignisanzeige Fehlermeldung geben, warum die Einwahl fehlschlägt - bitte nachsehen und posten.

Darüber hinaus solltest Du M-Net bitten dir die im Vertrag inkludierte gratis box doch noch zur Verfügung zu stellen - für Testzwecke ist es immer ganz angenehm ein sich selbst konfigurierendes Endgerät parat zu haben. Wenn die nämlich auch nicht geht, ist der Techniker Einsatz gratis ;-)

viele Grüße,
Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

Hal10000
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 17.11.2017, 17:43

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Hal10000 » 21.11.2017, 20:28

Vielen Dank, ich habe beides schon probiert - mit mnet Profil und mit dem "anderer Anbieter" Profil.

Fehlermeldung in der Ereignisanzeige: PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung
Davon mehrere 10000 seit dem 17.11. - sonst keine Fehlermeldung

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 494
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon DarkSider » 22.11.2017, 02:29

Hallo,

Deinen Screenshots entnehme ich, dass du einen FTTB Anschluss mit Alcatel oder Huawei MDU hast. Gibt es andere Personen bei dir im Objekt die einen M-Net Anschluss erfolgreich nutzen?

Sofern das VLAN richtig konfiguriert ist, gibt es eigentlich wenige Gründe die bei einem PPPoE Fehler wegen Zeitüberschreitung auf Deine Infrastruktur hindeuten, sofern der DSL-Sync da ist. Möglicherweise ist an der MDU was faul. Wie gesagt, besorg dir die kostenlose Fritz!Box von M-Net und teste damit. Wenn's nicht geht ruf den Techniker.

viele Grüße,

Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

Hal10000
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 17.11.2017, 17:43

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon Hal10000 » 22.11.2017, 09:57

Danke, ich ruf dann gleich nochmal bei mnet an.

Hier auch noch die Internet Zugangsdaten:
20171122_095722.jpg
20171122_095722.jpg (74.21 KiB) 2729 mal betrachtet

TuxOpa
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 10.08.2017, 17:48

Re: Optimale Einstellungen für eigene FritzBox

Beitragvon TuxOpa » 25.11.2017, 18:10

Hallo zusammen

Ich wollte mich nach gut eine Woche nochmals zurückmelden.

Ich habe bei Vertragsabschluss aus Vorsicht die damals von M-net kostenlos (es entfallen nur Kosten für den Versandt) bereitgestellte FB 7430 mit bestellt. Eigentlich sollte sie nur für den Notfall herhalten und stand im Aktenschrank. Leider wurde die Telefonie von Tag zu Tag immer instabiler, was heißt, wir waren auf den drei portierten Nummern nur schlecht zu erreichen und wir konnten zeitweise nicht heraus wählen. Wir bekamen den bekannten HTTP-403 Fehler.

Am Freitag habe ich dann meine private FB 7490 abgeklemmt und die bereitgestellte angeklemmt. Seit dem habe ich eine Stabile Verbindung. Sollte die Verbindung auch in Zukunft stabil bleiben, werde ich es mit meiner FB 7490 versuchen.

Frage: Ist es möglich die Konfiguration der 7430 zu exportieren und in die 7490 zu importieren?

Übrigens: Die FB7430 wurde von M-Net so konfiguriert, dass sie einer Zwangstrennung zuvor kam.

Gruß TuxOpa


Zurück zu „Kunden helfen Kunden (eigene Endgeräte)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast