Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Hier können sich alle gegenseitig bei Fragen mit eigenen Endgeräten helfen. Eine Unterstützung durch das Supportteam gibt es hier nicht.

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

stolley
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2020, 11:18

Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Beitragvon stolley » 13.01.2020, 15:07

Hallo Zusammen!

Ich würde gerne über das Mobilfunknetz (Telekom via congstar) von meinem iPhone auf meine Fritz!Box 7490 zugreifen.
Ich habe die Einrichtung gem. Supportartikel von AVM vorgenommen.

Da die Verbindung immer fehl schlägt, weil der Server nicht gefunden wird, habe ich mich ein wenig belesen.
Demnach ist es wohl so, dass die Fritz!Box sich einerseits via IPv6 und andererseits via IPv4 per DS-Lite einloggt. Über beide Verbindungen kann keine VPN-Verbindung von außen etabliert werden - ist das soweit richtig?

Gibt es denn nun eine Möglichkeit, trotzdem eine VPN-Verbindung aufzubauen? Das müsste doch funktionieren, warum gibt es sonst den Support-Artikel? Oder liegt es an M-net, dass keine nativen IPv4-Verbindungen aufgebaut werden?

Danke Euch!

Volker

stolley
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2020, 11:18

Re: Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Beitragvon stolley » 13.01.2020, 16:47

Ich habe mittlerweile selbst einiges herausgefunden.
Demnach hätte ich wohl drei Möglichkeiten:

1. IPv4-Option bei M-net für 4,90 € monatlich dazubuchen. Funktioniert das dann einwandfrei, hat da jemand Erfahrungen?
2. Einen Portmapper verwenden. Das scheidet für mich aber aus, da der Traffic dann unverschlüsselt wäre, richtig?
3. Eigenen VPN-Server mieten. Hat damit jemand Erfahrung? Ist das sehr kostspielig?

whitman
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 72
Registriert: 20.11.2014, 19:10

Re: Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Beitragvon whitman » 14.01.2020, 10:02

Die Fritz.Box untersützt bei VPN aktuell nur IPv4. Daher kann man bei einem DS-Lite Anschluss keine Verbindung von extern aufbauen.

Die Option 1 habe ich bei mir und kann Problemlos zugreifen (Android, früher O2, aktuell Congstar).
Bei Option 2 wäre der Traffic imho verschlüsselt, würde jedoch nicht funktionieren. Der Portmapper stellt bloß eine IPv4 bereit, die auf eine IPv6 weitergeleitet wird. Da die Fritz Box jedoch VPN nur per IPv4 anbietet, könnte keine Verbindung aufgebaut werden.
Option 3 wäre das selbst Betreiben einer Option 2. Günstige VPS Server gibt es für ein paar Euro, viel Leistung braucht man da wohl nicht. Erfahrung habe ich da aber nicht.

Da man bei Congstar eine IPv6 erhält, ist eine weitere mögliche Lösung ein anderes VPN zu nutzen, welches IPv6 nutzen kann. Also statt der Fritz Box ein (eventuell vorhandes) Gerät z.B. mit OpenVPN oder WireGuard auszustatten. Diese können auch mit IPv6 umgehen, so daß man ohne IPv4 eine Verbindung aufnehmen kann.

DarkSider
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 574
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Beitragvon DarkSider » 14.01.2020, 12:06

Für was möchtest Du das VPN denn nutzen? Um von außen Zugang auf Dein Heimnetz zu erlagen oder um beim Surfen aus öffentlichen Netzen Privatsphäre zu genießen?

Nur wenn der Zugriff auf das Heimnetz nicht notwendig ist, kannst Du einen VPN-Server(-Zugang) bei einem Dienstleister mieten. Das kostet normalerweise ähnlich viel wie die IPv4 Option ist aber von der Geschwindigkeit besser. Angebote gibt's hier wie Sand am Meer.

Sofern du eine NAS hast, kannst du auch über die NAS eine IPv6 OpenVPN Verbindungen herstellen. Die Konfiguration ist aber nicht ganz einfach.

viele Grüße,

Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

stolley
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2020, 11:18

Re: Fritz!Box 7490: VPN-Verbindung via Mobilfunk möglich?

Beitragvon stolley » 14.01.2020, 17:05

whitman hat geschrieben:Die Fritz.Box untersützt bei VPN aktuell nur IPv4. Daher kann man bei einem DS-Lite Anschluss keine Verbindung von extern aufbauen.

Die Option 1 habe ich bei mir und kann Problemlos zugreifen (Android, früher O2, aktuell Congstar).
Bei Option 2 wäre der Traffic imho verschlüsselt, würde jedoch nicht funktionieren. Der Portmapper stellt bloß eine IPv4 bereit, die auf eine IPv6 weitergeleitet wird. Da die Fritz Box jedoch VPN nur per IPv4 anbietet, könnte keine Verbindung aufgebaut werden.
Option 3 wäre das selbst Betreiben einer Option 2. Günstige VPS Server gibt es für ein paar Euro, viel Leistung braucht man da wohl nicht. Erfahrung habe ich da aber nicht.

Da man bei Congstar eine IPv6 erhält, ist eine weitere mögliche Lösung ein anderes VPN zu nutzen, welches IPv6 nutzen kann. Also statt der Fritz Box ein (eventuell vorhandes) Gerät z.B. mit OpenVPN oder WireGuard auszustatten. Diese können auch mit IPv6 umgehen, so daß man ohne IPv4 eine Verbindung aufnehmen kann.


Vielen Dank für Deine Antwort, Whitman!
War sehr hilfreich. Die IPv4-Variante ist wahrscheinlich die einfachste.


Zurück zu „Kunden helfen Kunden (eigene Endgeräte)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast