Nach Tarifwechsel?!

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon Sven » 17.09.2012, 13:18

@DividedState: Du bekommst am 01.10. eine neue Leitung und einen neuen Port geschalten, dann sollte auch die 18000er Bandbreite bei dir ankommen.
Sven Bialaß
M-net Support

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 17.09.2012, 15:39

Gut zu hören. Und zuversichtlich klint es auch noch. :wink:

Schließe ich richtig daraus, dass die Werte nun, wo ich das AMT direkt an den Splitter angeschlossen habe, in Ordnung sind?

Hast du vielleicht noch einen Ratschlag, wie ich weiter mit meiner TAE Dose und dem Aufbau verfahren sollte?
Was wäre aus deiner Sicht die beste Möglichkeit den Anschluss auf die Wohnwand zu bekommen?

zeroday
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 15.09.2011, 22:14

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon zeroday » 17.09.2012, 18:43

DividedState hat geschrieben:Gut zu hören. Und zuversichtlich klint es auch noch. :wink:

Schließe ich richtig daraus, dass die Werte nun, wo ich das AMT direkt an den Splitter angeschlossen habe, in Ordnung sind?

Hast du vielleicht noch einen Ratschlag, wie ich weiter mit meiner TAE Dose und dem Aufbau verfahren sollte?
Was wäre aus deiner Sicht die beste Möglichkeit den Anschluss auf die Wohnwand zu bekommen?



Amt ---- TAE ---- Splitter (keine Verlängerungen) -- Fritzbox (keine Verlängerungen)---------------- Netzwerkkabel (von mir aus mit max. 100 Meter :D )----------------- PC


Das Netzwerkkabel kannst du auch relativ einfach mit einer Klebepistole überhalb der Sockelleisten befestigten. Unterputz wird das ganze ziemlich kompliziert und zeitaufwendig bzw. in einer eventuellen Mietwohnung kaum zu realisieren.

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 19.09.2012, 21:54

@ Zeroday: Thx. Aber ich hatte auf eine Alternative gehofft. Ich muss zwei Türen überwinden, da ist Schluß mit Fussleisten und ich müsste Telefonkabel und Netzwerkkabel über die Türe führen. *pfui*

@Sven: ... Ich würde das Schweigen ja als "Ja" deuten, wenn meine Verbindung nicht ohne Zutun wieder auf 2,8Mbit, 200-300kb/s gefallen wäre. :buhu

Das AMT ist immernoch direkt am Splitter.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon Sven » 20.09.2012, 11:44

Die Werte passen nicht zum Anschluss, die Dämpfung ist immernoch viel zu hoch.

2 Möglichkeiten die du evtl. noch testen könntest.

1. Ein Endgerät (Telefon) könnte die zu hohe Kapazität auslösen, werden die Werte in der FritzBox besser wenn das Telefon nicht mit am Splitter hängt ?
2. Die TAE selbst kann das Problem sein, du könntest die TAE weschrauben und die Adern direkt im Splitter auf "AMT a/b" anklemmen (wenn du das kannst).
Sven Bialaß

M-net Support

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon ger1294 » 20.09.2012, 12:22

Hallo,
grundsätzlich kannst du die Telefonleitung auch verlängern, aber nicht mit einem gesteckten schwarzen TAE-Verlängerungskabel, denn das hat sehr dünne Adern und ist nicht verdrillt und geschirmt, also absoluter Mist.
Wenn du die Leitung verlängern möchtest, kaufe dir Verlegekabel (z.B. Cat 7) und gute Verbinder (WAGO-Miniklemmen o.ä.). Dann setze an das Ende eine neue TAE-Dose. Hierdurch sollte sich dann die Geschwindigkeit nicht allzu stark beeinträchtigen, wenn der Verbindungskontakt gut gemacht ist. Leitungen in der Wohnung sind immer Sache des Nutzers, nicht der Telekom oder des Vermieters.

Die Qualität des Kabels spielt eine große Rolle für die Dämpfung, wie ja auch dein Test gezeigt hat.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

zeroday
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 15.09.2011, 22:14

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon zeroday » 20.09.2012, 13:37

ger1294 hat geschrieben:Hallo,
grundsätzlich kannst du die Telefonleitung auch verlängern, aber nicht mit einem gesteckten schwarzen TAE-Verlängerungskabel, denn das hat sehr dünne Adern und ist nicht verdrillt und geschirmt, also absoluter Mist.
Wenn du die Leitung verlängern möchtest, kaufe dir Verlegekabel (z.B. Cat 7) und gute Verbinder (WAGO-Miniklemmen o.ä.). Dann setze an das Ende eine neue TAE-Dose. Hierdurch sollte sich dann die Geschwindigkeit nicht allzu stark beeinträchtigen, wenn der Verbindungskontakt gut gemacht ist. Leitungen in der Wohnung sind immer Sache des Nutzers, nicht der Telekom oder des Vermieters.

Die Qualität des Kabels spielt eine große Rolle für die Dämpfung, wie ja auch dein Test gezeigt hat.


1. Cat 7 ist unnötig. J-2Y(St)Y, oder besser Cat 5 / Cat 5e. Höhere Kategorien bringen keinen Vorteil im Telefonnet

2. Wagoklemmen sind keinen deut besser als ein ordentlich per Hand verdrilltes Kabel.


Alternativlösung ohne Kabelsalat :

Kauf dir ein Set Powerline Stecker ca. 25 euro. 50 mbit übertragen die eigentlich über diese Entfernung locker.

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 23.09.2012, 15:28

Sven hat geschrieben:Die Werte passen nicht zum Anschluss, die Dämpfung ist immernoch viel zu hoch.

2 Möglichkeiten die du evtl. noch testen könntest.

1. Ein Endgerät (Telefon) könnte die zu hohe Kapazität auslösen, werden die Werte in der FritzBox besser wenn das Telefon nicht mit am Splitter hängt ?
2. Die TAE selbst kann das Problem sein, du könntest die TAE weschrauben und die Adern direkt im Splitter auf "AMT a/b" anklemmen (wenn du das kannst).


Punkt 1 werde ich nochmal überprüfen, aber tatsächlich passt der Verlust der Werte mit dem Wiedereinstecken des Telefons zusammen. Davor habe hatte ich 5,9Mbit/s danach 2,9Mbit/s.
Was soll ich machen, wenn es am Telefon liegt? Einfach aufs Telefon verzichten? Kann doch wohl nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?!

Punkt 2 ist mittlerweile seit 2 Wochen der Fall. Ich habe mehrfach geschrieben, dass ich das AMT direkt an die Klemmen des Splitters abgeschlossen habe, nachdem das 10cm TAE Kabel einfach zu wachelig in der Dose hing und ständig herausgerutscht ist, sobald man dagegen gekommen ist. (Man bedenke, dass die Leitung derzeit quer durch meine 2 Zimmerwohnung führt, was mir - auf deutsch gesagt - mit jedem Tag mehr auf den Sack geht!)
Also: KEIN KABEL MEHR ZWISCHEN TAE DOSE UND SPLITTER!

Ich kann auch gerne Fotos liefern, wenn das helfen sollte! Ich kann meine Nachbarn nach ihren Erfahrungen fragen. etc. Aber will dieses Problem endlich aus der Welt schaffen!

Also wenn die Werte noch immer so schlecht sind, dann liegt das Problem mit zunehmender Wahrscheinlichkeit in der Wand!!!

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon Sven » 24.09.2012, 11:48

DividedState hat geschrieben:Punkt 1 werde ich nochmal überprüfen, aber tatsächlich passt der Verlust der Werte mit dem Wiedereinstecken des Telefons zusammen. Davor habe hatte ich 5,9Mbit/s danach 2,9Mbit/s.
Was soll ich machen, wenn es am Telefon liegt? Einfach aufs Telefon verzichten? Kann doch wohl nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?!

Aufs Telefon verzichten ist natürlich quatsch, aber wenn das Telefon durch einen defekt diesen Fehler auslöst müsstest du dir ggf. ein anderes Telefon zulegen.
Punkt 2 ist mittlerweile seit 2 Wochen der Fall. Ich habe mehrfach geschrieben, dass ich das AMT direkt an die Klemmen des Splitters abgeschlossen habe, nachdem das 10cm TAE Kabel einfach zu wachelig in der Dose hing und ständig herausgerutscht ist, sobald man dagegen gekommen ist. (Man bedenke, dass die Leitung derzeit quer durch meine 2 Zimmerwohnung führt, was mir - auf deutsch gesagt - mit jedem Tag mehr auf den Sack geht!)
Also: KEIN KABEL MEHR ZWISCHEN TAE DOSE UND SPLITTER!

Hab ich dann vermutlich überlesen, sorry.
Also wenn die Werte noch immer so schlecht sind, dann liegt das Problem mit zunehmender Wahrscheinlichkeit in der Wand!!!

In der Wand oder aufgrund der hohen messbaren Kapazität vom Telefon, zieh mal das Telefon raus und sag Bescheid dann mess ich die Leitung nochmal.
Sven Bialaß

M-net Support

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 27.09.2012, 19:18

Sorry, kam leider nicht früher dazu mich wieder diesem Thema zu widmen.

Mit Telefon sagt mit meine Fritzbox ich hätte 2,8 Mbit/s 416 kbit/s. Ohne Telefon sagt sie mir ich wäre bei 5,3 Mbit/s 448 kbit/s.

Ich lass das Telefon nun mal abgestöpselt.

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 01.10.2012, 18:29

*räusper*

EDIT: Fritzbox zeigt mir nun nach der Umstellung 7,0 Mbit/s 643 kbit/s an. Also immernoch weit von 18.000 entfernt!

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon Sven » 02.10.2012, 10:59

Die Bandbreite ist für die TAL zu niedrig und die Dämpfung um einiges zu hoch.
Ich hab das ganze weitergegeben damit sich ein Techniker den Anschluss mal vor Ort anschaut, du wirst einen Anruf bekommen wegen einem Termin.
Sven Bialaß

M-net Support

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 02.10.2012, 18:32

Alles klar.

Ich danke dir vielmals für deine Hilfe (und den anderen Threadteilnehmern natürlich auch :D ).

DividedState
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 14
Registriert: 31.08.2012, 19:50

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon DividedState » 18.01.2013, 19:48

Hallo nochmal,

vor einiger Zeit war der Techniker da, aber ich muss immer wieder feststellen, dass sich die erhoffte Mehrleistung nur schwerlich erkennen lässt.
Youtube Videos können immernoch nicht ohne unterbrechung angeschaut werden. Größere Downloads gehen zwar schneller, aber schnell sind sie immernoch nicht. Skype hat Probleme mein Ton und Video anständig zu übertragen. Kommen zwei der drei Dinge zusammen, sitz ich da wie Ochs am Berg.

Schau ich dann in die Fritz.Box bietet sich mir dieses Bild...
130118_Internet_01_Geschwindigkeit.jpg
130118_Internet_01_Geschwindigkeit.jpg (105.3 KiB) 1643 mal betrachtet


Zu dieser Zeit läuft gerade Skype und ich versuche krampfhaft ein Video auf wenigstens 480p zu schauen, das mir jemand geschickt hat. Aber daran ist einfach nicht ohne ständige Unterbrechung zu denken.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: Nach Tarifwechsel?!

Beitragvon Sven » 21.01.2013, 13:09

Zwischen dem ursprünglichen Problem und dem Zustand auf deinem Screenshot gibts einen unterschied.
Bei dem ursprünglichen Fehler war die Sync sehr schlecht (lt. der Rückmeldung die ich sehe war wohl ein Dämpfungsglied in der Hausverkabelung) und deshalb konntest du nur eine niedrige Bandbreite erreichen, jetzt ist es aber so das die Sync völlig i.O. und ich sehe keinen Fehler mehr.
Der Screenshot zeigt auch das die Bandbreite voll anliegt aber nur ein geringer Teil ausgeschöpft wird was aber für eine Skype Verbindung i.O. wäre wenn diese mit relativ schlechter Qualität läuft.

Mach mal 2-3 Downloads gleichzeitig und schau wie die Geschwindigkeit dann ist, hierfür eignet sich auch der Online-Monitor der FritzBox.
Sven Bialaß

M-net Support


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste