7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

soundguru
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.04.2012, 11:36

7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon soundguru » 09.05.2012, 16:04

Ich habe vor einigen Tagen meinen 100er S&F aktiviert bekommen, dazu die Fritz!Box 7360 und soweit läuft auch alles prima.

Nun wollte ich eine VoIP-Nummer (sipgate) einfügen, um sie anschliessend auf das interne Fax der FB zu leiten. Dabei läuft irgendwas schief:

Ich bekomme ganz normal die Eingabemaske unter 'Eigene Rufnummern' -> 'Neue Rufnummer', kann dort auch zwischen diversen Anbietern auswählen oder mit 'Anderer Anbieter' alles händisch eintragen, bekomme aber auf der folgenden Seite dann die Meldung "Die Prüfung der Internettelefonie ist fehlgeschlagen".
Auf der Übersicht 'Eigene Rufnummern' ist die Nummer danach auch nicht vorhanden, im System der FB ist sie jetzt aber irgendwie drin, bei sämtlichen Telefoniegeräten kann ich sie als Empfangsnummer auswählen. Dummerweise funktioniert sie aber dennoch nicht, wenn ich diese Nummer anrufe, bekomme ich die Meldung 'Kurzzeitiger Fehler' auf das Display. Auch bei Sipgate selbst ist die Nummer weiterhin als "offline" gelistet.

Wo liegt der Hund begraben?

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon mathtm » 09.05.2012, 16:53

Bei Glasfaser-DSL kann man bei der von M-net gestellten FritzBox keine eigenen Telefonnummern eintragen, sondern da funktionieren aus diversen (technischen und politischen) Gründen nur die M-net-Telefonnummern (und die werden automatisch konfiguriert).

Willst Du die sipgate-Nummer verwenden, bleibt Dir vermutlich nichts anderes übrig, als sie in einem zusätzlichen Gerät hinter der 7360 zu konfigurieren.

soundguru
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.04.2012, 11:36

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon soundguru » 09.05.2012, 17:27

Na toll - so macht natürlich das eingebaute Fax der FB richtig viel Sinn!

Ich fürchte, mit der empfohlenen Konfiguration hinter der FB werde ich ein ankommendes Fax wohl schwerlich auf den in integrierten Faxempfang der FB zurückbekommen. Und Faxempfang auf der (M-Net-)Hauptnummer kommt nicht in die Tüte! Wenn man abhebt ist das Fax weg und wenn man den AB drangehen lässt ist der Anrufer weg.

Danke für die Antwort!

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon ger1294 » 11.05.2012, 18:29

deshalb bietet M-Net ja den Komfortanschluss für 4,90 € mtl. an mit mehreren Rufnummern...

Die angegebene Problematik sollte aber endlich von M-Net abgestellt werden, denn es ist hochgradig schwachsinnig, 2 Fritz-Boxen hintereinander zu schalten, nur um auch andere Provider z.B. für Auslandsgespräche oder ins Mobilfunknetz nutzen zu können.
Ein weiteres Problem ist, dass bei der Verschaltung mit einer 2. Box ein daran angeschlossenes Faxgerät nicht mehr richtig funktioniert, da die 2- FritzBox ja denkt, sie hängt an einem echten ISDN_Anschluss und keine entsprechende Codierung mehr vornimmt. Ich verstehe nicht, warum es nicht möglich sein kann, die M-Net Rufnummern über den dafür vorgesehen VPC und die übrigen Rufnummern über den normalen Internetzugang zu routen. Firmwaretechnisch sollte sich das lösen lassen.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon mathtm » 11.05.2012, 22:42

ger1294 hat geschrieben:deshalb bietet M-Net ja den Komfortanschluss für 4,90 € mtl. an mit mehreren Rufnummern...

Aber nicht bei einem 100MBit-Anschluss.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon ger1294 » 17.05.2012, 16:58

Dann ist es ja noch idiotischer und M-Net sollte die Möglichkeit zur Nutzung weiterer SIP-Provider lösen.

Ich denke, dass es kein großer Aufwand für AVM/M-net ist, das Firmwareseitig zu lösen, dass die M-Net Rufnummern über den separaten Kanal laufen und die anderen normal über Internet.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024

soundguru
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.04.2012, 11:36

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon soundguru » 15.07.2012, 23:11

Eine "Lösung" im Wortsinn ist nicht nötig, da die Fritzbox das ja prinzipiell kann. Es ist ja kein technisches Problem, sondern es wird unterbunden, vermutlich um einen Run auf den Support zu unterbinden. Da ja dann auch Ahnungslose in der Konfiguration rumpfuschen könnten und im schlimmsten Fall mit einer toten Tel.-Leitung dastehen, würde das den Aufwand wohl entsprechend erhöhen. Irgendwie kann ich es verstehen, obwohl es mich selbst betrifft.

ger1294
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1065
Registriert: 20.08.2006, 13:13
Wohnort: 87406 Kempten (Allgäu)
Kontaktdaten:

Re: 7360: VoIP-Nummer einfügen nicht möglich

Beitragvon ger1294 » 18.07.2012, 11:47

Zu verstehen ist es nicht, ein schweineteures Gerät zu beschneiden, damit es kaum noch was kann.

Schwachsinnig ist es, zwei Fritz! Boxen hintereinander aufzubauen, es macht vor allem viele Probleme:
Schließt man nun an einer nachgeschalteten Fritz! Box ein Faxgerät an, denkt es, dass der am S0-Eingang angeschlossene VoIP-Anschluss von M_net ein echter ISDN ist und demzufolge funktioniert Faxen nicht mehr richtig.

Ich denke, es wäre kein Problem, eine M-Net Firmware für die Box seitens AVM bereitzustellen, in der verankert ist ,dass alle M-Net VoIP-Nummern über den 2. VPC laufen und alle anderen Provider nicht, schon wäre das Problem gelöst und es spräche nichts gegen eine Nutzung weiterer VoIP-Anbieter in der Fritzbox. Bei 1&1 ist es auch problemlos möglich, auch an den NGN-Anschlüssen.
M-Net sollte sich fragen, ob nicht hier u.U. auch gewisse Gesetze bezüglich freier Verbindungsnetzbetreiberauswahl, ausgehebelt werden. Auch wenn für Telekom schärfere Vorgaben zutreffen (Congstar & Co. hat da schon Ärger bekommen), sollte man diesen Aspekt nicht vergessen. Letztlich macht man damit auch Neukunden kaputt, denn Kunden, die viel ins exotischere Ausland telefonieren, werden nicht einsehen, warum sie für 200 € eine weitere am besten noch baugleiche FritzBox kaufen müssen, nur um über VoIP ins Ausland telefonieren zu können, wenn sie schon eine vom Provider haben.

Somit ist sehr wohl eine Lösung der Problematik notwendig.
Kempten: TAL 1371 m (0,4 mm) MaxiDSL 18000/1024 mit 14720/1240 kbit/s
Gilching: TAL 635 m (293m 0,5mm, 342m 0,4 mm) 7,35 db Dämpfung MaxiDSL 18000/1024


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trendiction [Bot] und 23 Gäste