Was ist bei M-Net los?

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Was ist bei M-Net los?

Beitragvon Daglfinger » 04.08.2019, 22:54

Was ist bei M-Net los, dass sie plötzlich an meiner Adresse 50- und 100-MBit Anschlüsse bieten können? Gibt es die wirklich oder ist das nur ein Marketing-Gag.


Wie dem auch sei. Es kommt für mich ohnehin zu spät....

Benutzeravatar
JRK28
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 23.11.2017, 18:28

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon JRK28 » 04.08.2019, 23:29

Hallo,fasse es mal kurz zusammen:

Supervectoring 35b erlaubt auf den aktuellen VDSL-Leitungen durch die Erweiterung des Frequenzbandes von 17 MHz auf 35 MHz und dank neuester Vectoring-Techniken Downloadraten von bis zu 300 MBit/s.
Je nach Leitungslänge und Anschlussqualität sind somit neue, schnellere Tarifmodelle möglich.
Ein großer Vorteil dieser Technologie für die Netzbetreiber ist, dass sie auf bestehender DSL-Architektur aufbaut. Also kann das Gros der Datenübertragung weiterhin über das bestehende Kupferkabelnetz abgewickelt werden.
Lediglich die Verteilerstationen, die sogenannten DSLAMs (Digital Subscriber Line Access Multiplexer) müssen aufgerüstet werden.
(Quelle: AVM)

Ja, es gibt sie wirklich, habe vor kurzem auch einen geordert.
Allerdings benötigt man eine FB 7590 oder 7530 dafür. Die älteren wie die FB 7490 können es nicht.
Gruss.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon Daglfinger » 05.08.2019, 09:55

Wie, M-Net setzt Vectoring ein?

Das hat man doch gerade noch bis zum geht nicht mehr verteufelt. :D

till1969
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 366
Registriert: 19.02.2014, 11:06

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon till1969 » 05.08.2019, 11:38

JRK28 hat geschrieben:Hallo,fasse es mal kurz zusammen:
Allerdings benötigt man eine FB 7590 oder 7530 dafür.

Oder eine 7520 von kleinanzeigen, baugleiche Platine zur 7530, lässt sich zur 7530 flashen, hat dann 2Gbit Ports mehr und USB3 ;)

Benutzeravatar
JRK28
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 23.11.2017, 18:28

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon JRK28 » 05.08.2019, 17:22

@till1969
Auch eine (smarte) Möglichkeit. :)

@ Daglfinger
Du hast in einen deiner früheren Beiträge doch geschrieben, das ein Konzern sich erst bewegt wenn zu viele Kunden gehen.
Jetzt hat sich was bewegt, zwar auch wahrscheinlich aufgrund der neuen verfügbaren techn. Möglichkeiten, mehr Speed auf die alten Kupferleitungen zu bringen. Schade das es für dich zu spät kam, obwohl du dich so engagiert hier im Forum dafür eingesetzt hattest.

Ich bin auch schon seit Nefkom Zeiten hier dabei und hab vorher noch die "harten" 56k Modemzeiten noch erlebt. ;)
War deswegen nie auf max.Speed aus, war jahrelang mit 3Mbit dann 6Mbit zufrieden. Aber heutzutage nach vorher 15Mbit jetzt wieder nach Umzug in den Speckgürtel einer Großstadt, mit "nur" 12Mbit klar zu kommen. Da kommt das neue Supervectoring 35b gerade recht.
Muss allerdings noch auf Freigabe warten.

Gruss J.R.K.

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 334
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon Giesinger Trambahner » 05.08.2019, 21:43

Yup, man hat wohl angefangen, in nicht ausgebauten Bereichen auch Zugänge via L2 Bitstream-Zugänge zu schalten, wenn die TKom dort ausgebaut hat.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon Daglfinger » 06.08.2019, 08:54

Reselling hat man doch gerade bis gerade eben noch genauso verteufelt. :mrgreen:

JRK28 hat geschrieben:@ Daglfinger
Du hast in einen deiner früheren Beiträge doch geschrieben, das ein Konzern sich erst bewegt wenn zu viele Kunden gehen.
Jetzt hat sich was bewegt, zwar auch wahrscheinlich aufgrund der neuen verfügbaren techn. Möglichkeiten, mehr Speed auf die alten Kupferleitungen zu bringen. Schade das es für dich zu spät kam, obwohl du dich so engagiert hier im Forum dafür eingesetzt hattest.


Genauso ist es. Ich bin seit Februar bei der Telekom und dort sowohl mit der Leistung sehr zufrieden als auch mit der Betreuung beim Wechsel und der Schaltung des Anschlusses. Hatte ich damals vor reichlich 10 Jahren einen trägen Beamtenhaufen verlassen, so durfte ich nun ein Unternehmen vorfinden, was sich darum kümmert, dass beim Kunden alles reibungslos läuft. Zudem gibt es dort so nette Features, wie eine automatische Rufumleitung für den Fall, dass die Fritzbox offline geht, oder eine eigene IPv4.

Auf das M-Net Angebot bin ich durch die Rückfrage eines Nachbarn gekommen, ob das wirklich so ist. Er wusste, dass ich M-Net wegen mangelnder technischer Leistung und fehlenden Zukunftsaussichten Anfang des Jahres verlassen hatte.

Noch vor 10 Monaten hätte ich ein Angebot der Art mit Kusshand und ohne lange zu überlegen genommen. Davor habe ich lange genug gewartet, ob sich etwas tut. Der Wechsel war ja vor dem Hintergrund, dass ich Alternativen für einige Mailboxen finden musste, aufwändig genug. Nun ist es zu spät. Und ja, man sollte niemals nie sagen, aber so wie es aktuell läuft, wird mich der Weg auch so schnell nicht mehr zu M-Net zurückführen. Für den Wechsel durfte ich ja auch 25€ Bearbeitungsgebühr für die Rufnummernmitnahme an M-Net "spenden".

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 482
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Was ist bei M-Net los?

Beitragvon DarkSider » 08.08.2019, 14:26

Hallo,

ich glaube es liegt in der Art des Resellings. Das L2-BSA Angebot der Telekom ist recht neu und auch die Preise sind ja frisch reguliert. Es ist schon etwas anderes ob man nen L2 Datenstrom ausgeleitet bekommt oder ob man so ein t-ipconnect à la 1&1 & co. verwendet.

Da VVDSL eben nur von einem Anbieter je KVZ angeboten werden kann finde ich das auch genau den Richtigen weg. Man sollte Leitungstechnik und Netzzugang einfach entkoppeln.
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste