Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Chugi87
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 04.06.2017, 12:17

Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Chugi87 » 29.05.2019, 10:04

Hallo zusammen,

durch Zufall habe ich gestern herrausgefunden das bei mir die Surf&Fon-Flat 100 Regio-Spezial (Festnetz) verfügbar ist.

Dazu hätte ich jezt noch ein paar Fragen:

Tarifänderung auf die 100 geht ja ohne Problem ? 49,90 € mtl.
Aktuell gibt es die Fritzbox 7590 für 0 €, würde das dann auch greifen ?
Könnte ich meine alte Fritzbox 7490 trotzdem füe die 100 Mbit benutzen?
Was passiert mit meiner kostenlosen IPV4, kann diese kostenlos übernommen werden oder muss ich die 4,90 € zahlen ?
Wie lange dauert die Umstellung aktuell ?

Vielen Dank
Sebastian

Gnadenloos
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 15.06.2008, 12:38

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Gnadenloos » 29.05.2019, 10:18

Die Beantwortung dieser Fragen würde mich auch interessieren.

Zusätzlich würde ich gerne wissen, ob - wenn der neue Tarif im Kundenportal angeboten wird - die 100MBit dann auch wirklich bei mir ankommen, oder ob, wegen der alten Leitungen, ich nur mit einem Bruchteil rechnen kann.
Dann wäre der Tarif zu teuer. Welche Datenrate wird garantiert.

Danke & viele Grüße
Rüdiger

till1969
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 358
Registriert: 19.02.2014, 11:06

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon till1969 » 29.05.2019, 10:51

Chugi87 hat geschrieben:Könnte ich meine alte Fritzbox 7490 trotzdem füe die 100 Mbit benutzen?

Ja

Chugi87 hat geschrieben:Was passiert mit meiner kostenlosen IPV4, kann diese kostenlos übernommen werden oder muss ich die 4,90 € zahlen ?

Nein, die kostet dann.

Kostenlos gibts die IPv4 nur hier: https://www.m-net.de/gamer-a-urban ... erfordert aber Kündigung und Neuvertrag auf andere Person und nur OHNE Telefon-Option. Aber für VOIP gibts kostenlose Anbieter.

Chugi87
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 04.06.2017, 12:17

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Chugi87 » 29.05.2019, 12:16

Danke für Information.

Vertrag wurde erst automatisch verlängert um ein Jahr, aber das Produkt gibt es eh nicht in MKK (wird zumindest nicht bei der Verfügbarkeit angezeigt)

Kosten sind dann zu viel um ein Wechsel zu tätigen, muss ich mich wohl nach Alternativen umschauen.

LG
Sebastian

RalfZ
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 258
Registriert: 24.10.2016, 11:01

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon RalfZ » 30.05.2019, 12:54

Hi, komme auch aus dem MKK und hatte mal 50/10 angefragt (hab derzeit 25/5) und mir wurde auch gesagt, das dann der kostenfreie Dual Stack wegfaellt. Da ich den aber benoetige und ich prinzipiell NICHT bereit bin, fuer die IP4 knapp 5,- zu zahlen hab ichs auch gelassen. Das verstehe wer will, mnet verzichtet in diesem Fall auf 8,- Mehreinnahmen pro Monat fuer 0 Investment.
Wir leben in einer 3-Klassengesellschaft: die Doofen, die ganz Doofen und die Win-Doofen.

RalfZ
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 258
Registriert: 24.10.2016, 11:01

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon RalfZ » 30.05.2019, 13:00

Gnadenloos hat geschrieben:Zusätzlich würde ich gerne wissen, ob - wenn der neue Tarif im Kundenportal angeboten wird - die 100MBit dann auch wirklich bei mir ankommen, oder ob, wegen der alten Leitungen, ich nur mit einem Bruchteil rechnen kann. Dann wäre der Tarif zu teuer. Welche Datenrate wird garantiert.


Guck in "Internet/DSL-Informationen/DSL" nach "leitungskapazitaet" das zeigt Dir ziemlich genau, was Du erwarten kannst.
Wir leben in einer 3-Klassengesellschaft: die Doofen, die ganz Doofen und die Win-Doofen.

Luigi0815
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 19
Registriert: 06.01.2018, 14:01

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Luigi0815 » 01.06.2019, 16:43

Der letzte Post irritiert mich etwas.

Die resultierende Geschwindigkeit ist doch für zB für ADSL2+ Und die stimmt fast mit der versprochenen (18MBit/s) überein, die 100MBit/s sollen bei mir per angemieteter Telekom Leitung per VDSL mit Supervectoring erzielt werden. Laut Produktinformationen von Mnet und Telekom sind es um die 50MBit/s als Mindestwert.

Die Telekom bietet bei mir sogar 250MBit/s an...da würde es mich wundern, wenn nur 18MBit/s durch die Leitung gingen.

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2388
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Florian S. » 04.06.2019, 09:45

Luigi0815 hat geschrieben:Der letzte Post irritiert mich etwas.

Die resultierende Geschwindigkeit ist doch für zB für ADSL2+ Und die stimmt fast mit der versprochenen (18MBit/s) überein, die 100MBit/s sollen bei mir per angemieteter Telekom Leitung per VDSL mit Supervectoring erzielt werden. Laut Produktinformationen von Mnet und Telekom sind es um die 50MBit/s als Mindestwert.

Die Telekom bietet bei mir sogar 250MBit/s an...da würde es mich wundern, wenn nur 18MBit/s durch die Leitung gingen.


Die Realisierung würde hier über Layer2BSA erfolgen. Wir würden daher nur den Datenstrom bei der Deutschen Telekom AG anmieten. Die Technik die zur Realisierung genutzt wird, liegt im Ermessen der Deutschen Telekom AG.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

Luigi0815
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 19
Registriert: 06.01.2018, 14:01

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Luigi0815 » 04.06.2019, 12:27

Florian S. hat geschrieben:
Luigi0815 hat geschrieben:Der letzte Post irritiert mich etwas.

Die resultierende Geschwindigkeit ist doch für zB für ADSL2+ Und die stimmt fast mit der versprochenen (18MBit/s) überein, die 100MBit/s sollen bei mir per angemieteter Telekom Leitung per VDSL mit Supervectoring erzielt werden. Laut Produktinformationen von Mnet und Telekom sind es um die 50MBit/s als Mindestwert.

Die Telekom bietet bei mir sogar 250MBit/s an...da würde es mich wundern, wenn nur 18MBit/s durch die Leitung gingen.


Die Realisierung würde hier über Layer2BSA erfolgen. Wir würden daher nur den Datenstrom bei der Deutschen Telekom AG anmieten. Die Technik die zur Realisierung genutzt wird, liegt im Ermessen der Deutschen Telekom AG.


Wenn ich also jetzt in meiner Fritzbox unter "Leitungskapazität" knapp 18MBit/s stehen habe und somit laut Vor-Poster definitiv nicht mehr drin sind, warum bietet man mir dann ein Upgrade auf 100MBit/s an?

Warum sieht das der Kundendienst nicht? Leitung prüfen und Profile aufspielen, damit es langsamer oder stabiler läuft geht ja auch.

"Ermessen der Telekom AG" heißt so viel, wie keine Garantie? Was ist dann die minimale Bandbreite, wenn das Produktinfoblatt gemäß §1 TK-Transparenzverordnung 54MBit/s anzeigt? Was ist der Wisch dann überhaupt wert?

Ob nun Photonen oder Stromkäfer ist mir egal, was aus der Leitung kommt, ich hätte nur gerne das, wofür ich nunmehr 24 Monate 50€ bezahlen soll.

Ich warte nun schon 2 Wochen auf meinen Vertrag, während die AGBs und Widerrufsbelehrung einen Tag später bei mir waren und somit wäre meine Frist für den Widerruf hinfällig. Das kann ja auch nicht sein.

Das oben soll nicht unverschämt klingen, ich bin aber völlig im Unklaren, was mir nun angeboten und geliefert wird.

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2388
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Florian S. » 04.06.2019, 14:14

Luigi0815 hat geschrieben:
Florian S. hat geschrieben:
Luigi0815 hat geschrieben:Der letzte Post irritiert mich etwas.

Die resultierende Geschwindigkeit ist doch für zB für ADSL2+ Und die stimmt fast mit der versprochenen (18MBit/s) überein, die 100MBit/s sollen bei mir per angemieteter Telekom Leitung per VDSL mit Supervectoring erzielt werden. Laut Produktinformationen von Mnet und Telekom sind es um die 50MBit/s als Mindestwert.

Die Telekom bietet bei mir sogar 250MBit/s an...da würde es mich wundern, wenn nur 18MBit/s durch die Leitung gingen.


Die Realisierung würde hier über Layer2BSA erfolgen. Wir würden daher nur den Datenstrom bei der Deutschen Telekom AG anmieten. Die Technik die zur Realisierung genutzt wird, liegt im Ermessen der Deutschen Telekom AG.


Wenn ich also jetzt in meiner Fritzbox unter "Leitungskapazität" knapp 18MBit/s stehen habe und somit laut Vor-Poster definitiv nicht mehr drin sind, warum bietet man mir dann ein Upgrade auf 100MBit/s an?

Warum sieht das der Kundendienst nicht? Leitung prüfen und Profile aufspielen, damit es langsamer oder stabiler läuft geht ja auch.

"Ermessen der Telekom AG" heißt so viel, wie keine Garantie? Was ist dann die minimale Bandbreite, wenn das Produktinfoblatt gemäß §1 TK-Transparenzverordnung 54MBit/s anzeigt? Was ist der Wisch dann überhaupt wert?

Ob nun Photonen oder Stromkäfer ist mir egal, was aus der Leitung kommt, ich hätte nur gerne das, wofür ich nunmehr 24 Monate 50€ bezahlen soll.

Ich warte nun schon 2 Wochen auf meinen Vertrag, während die AGBs und Widerrufsbelehrung einen Tag später bei mir waren und somit wäre meine Frist für den Widerruf hinfällig. Das kann ja auch nicht sein.

Das oben soll nicht unverschämt klingen, ich bin aber völlig im Unklaren, was mir nun angeboten und geliefert wird.


Du versteht meine Aussage nicht. Wir haben bei Dir über eine reine TAL realisiert. Ohne Vectoring oder FTTC oder was auch immer. Einfach nur die TAL. Da wirst Du in den DSL-Informationen auch keine anderen Infos kriegen als das was die TAL an Leistung hergeben kann.

Bei Layer2BSA wird der Datenstrom mit 100Mbit/s bei der Deutschen Telekom AG gebucht und die müssen diesen auch realisieren (Ganz normale Schwankungen muss man einberechnen sollte aber klar sein.). In den meisten Fällen wird hier die SuperVectoring Technologie angewendet.

Also über Layer2BSA sind die 100 Mbit/s verfügbar und realisierbar laut vorliegenden Informationen.

Deine Widerrufsfrist beginnt mit Erhalt der Auftragsbestätigung, nicht mit Erhalt der Widerrufsbelehrung. Auftragsbearbeitung dauert aktuell ca. sechs Wochen.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

Luigi0815
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 19
Registriert: 06.01.2018, 14:01

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Luigi0815 » 04.06.2019, 19:37

Genauso ist es: Ich verstehe die Aussage nicht, weil ich wahrscheinlich kein Fernmeldetechniker oder Elektrotechnik-Ingenieur bin.

Ist aber scheinbar heutzutage notwendig. Egal, dann nutze ich halt das Netz des Ex-Monopolisten.

Danke für die Mühe und den Versuch es zu erklären.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 468
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon DarkSider » 13.06.2019, 18:22

Hallo,

ich starte auch mal einen Erklärungsversuch.

Aktuell hast du eine ADSL2+ Leitung von M-Net. Das Telefonkabel geht von deinem Haus bis in die Vermittlungsstelle und endet dort an einer M-Net Baugruppe für ADSL2+. Bei ADSL2+ liegt die maximale Bandbreite bei ca. 20Mbit/s M-Net bietet hier maximal 18 an.

Höhere Bandbreiten erforderen eine andere Technik VDSL(2) oder Vectoring-VDSL (VVDSL). Diese Technik benötigt aber auch deutlich kürzere Kabellängen. Deshalb stehen an der Straße häufige die großen grauen Kästen von der Telekom. Sofern ein Anschluss auf (V)VDSL umgestellt wird endet die Kupferleitung nicht mehr in der Vermittlungsstelle sondern in so einem Straßenkasten der Telekom.

Eine Limitierung der VVDSL Technik ist, dass es ja Leitungsbündel nur einen Anbieter geben kann der VVDSL auf den Leitungen nutzt. Das ist bei Dir die Telekom. Die Telekom muss anderen Anbieter als ausgleich dafür den Layer2BSA geben damit diese Trotzdem entsprechende Zugänge anbieten können.

In Kurzform:
Bis 18Mbit/s setzt M-Net auf das lange kabel bis zur Vermittlungsstelle und setzt dort eigene HArdware ein.
Bei höheren Bandbreiten greift M-Net in bestimmten Regionen auf Vorleistungsprodukte anderer (z.B. Telekom) zurück. Der Kabelweg ist daher kürzer und die Geschwindigkeit höher ;-)

bye,
Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

d3rd3vil
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 45
Registriert: 12.12.2013, 18:42

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon d3rd3vil » 14.06.2019, 13:09

Bei mir wird 100mbit nun als verfügbar angezeigt. Gehe ich ins Kundenportal, kann ich nicht auf 100mbit erhöhen. Geht es doch nicht, oder muss ichs telefonisch regeln?

Meine Fritzbox zeigt mir bei der Leistungskapazität ca. 73mbit an, naja. Für 100mbit zahlen und dann kriege ich 73? Oder kann ich doch mit mehr rechnen?

Holger
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 75
Registriert: 04.09.2006, 11:22

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon Holger » 14.06.2019, 13:39

d3rd3vil hat geschrieben:Bei mir wird 100mbit nun als verfügbar angezeigt. Gehe ich ins Kundenportal, kann ich nicht auf 100mbit erhöhen. Geht es doch nicht, oder muss ichs telefonisch regeln?

Meine Fritzbox zeigt mir bei der Leistungskapazität ca. 73mbit an, naja. Für 100mbit zahlen und dann kriege ich 73? Oder kann ich doch mit mehr rechnen?


Hallo d3rd3vil,

du kannst über den Vertrag bis zu 100 Mbit/s im Down- und 20 Mbit/s im Upload bekommen. Wie der Anschluss letztendlich synct, können wir vorher nicht feststellen. Allerdings wird eine Erweiterung von VDSL2 verwendet, die über die Kupferleitung eine höhere Bandbreite verspricht.
Bitte wende dich an die Kollegen der Hotline für eine Umstellung.

Grüße
Holger
Holger Engel
M-net Support

d3rd3vil
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 45
Registriert: 12.12.2013, 18:42

Re: Surf+Fon-Flat 50 erhöhen auf 100

Beitragvon d3rd3vil » 15.06.2019, 17:03

Danke für die Antwort. Also weder Online noch über die Hotline ging es. Ich solle einen Termin wählen und mich anrufen lassen oder so. Auch gibt es dort die Option der Anfrage per Email, vielleicht klappt das ja direkt....


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste