Bandbreite immer schlechter

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 21.11.2018, 09:56

Ich habe mich ja schon damit abgefunden, im Normalfall nur noch eine Synchronisation auf 7,1 MBit/s zu bekommen und selbst das bei einer Fehleranzahl, dass einem schwindlig wird. Vor einem Jahr waren auf derselben Leitung noch 8-8,5 MBit/s möglich.

Gestern brach meine Verbindung ab und die neue Synchronisation waren dann 6MBit/s down. Und das trotzdem bei einer noch ganz "ordentlichen" um nicht zu sagen schwindelerregenden Fehlerrate.

Was ist da los? Ist das die zunehmende Beschaltung mit VDSL-Anschlüssen?

Zwar geht meine Zeit bei M-Net aufgrund dieser Tatsache in reichlich zwei Monaten zu Ende. Aber irgendwie hätte ich bis dahin schon noch gerne wenigstens die gewohnte Datenrate.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7552
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Yusuf » 21.11.2018, 11:41

Daglfinger hat geschrieben:Ich habe mich ja schon damit abgefunden, im Normalfall nur noch eine Synchronisation auf 7,1 MBit/s zu bekommen und selbst das bei einer Fehleranzahl, dass einem schwindlig wird. Vor einem Jahr waren auf derselben Leitung noch 8-8,5 MBit/s möglich.

Gestern brach meine Verbindung ab und die neue Synchronisation waren dann 6MBit/s down. Und das trotzdem bei einer noch ganz "ordentlichen" um nicht zu sagen schwindelerregenden Fehlerrate.

Was ist da los? Ist das die zunehmende Beschaltung mit VDSL-Anschlüssen?

Zwar geht meine Zeit bei M-Net aufgrund dieser Tatsache in reichlich zwei Monaten zu Ende. Aber irgendwie hätte ich bis dahin schon noch gerne wenigstens die gewohnte Datenrate.


Hallo

mich wundert es, dass die Synchronisation überhaupt jemals mit 8Mbit/s stattgefunden hat, da bei der Synchronisation der SNR bei knapp über 3dB war.
Mehr als 6-7Mbit/s sollte Störungsfrei nicht funktionieren.
Ob nun ein zu hoher Beschaltugsgrad durch andere Netzbetreiber vorliegt, kann ich nicht sagen. Auch ist mir nicht bekannt, ob aktuell ein Ausbau bzw. Straßenbauarbeiten vorliegen (jedenfalls nicht durch M-net).
Ich habe jetzt ein Profil aufgespielt, mit welchem der SNR Wert fix ist und diesen bei Synchronisierung nicht unterschreiten sollte.
Bitte schau auch mal im Router, ob etwas an der Störsicherheit verändert wurde.

Gruß,
Yusuf

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 21.11.2018, 18:08

Die Regler für die Störsicherheit in Empfangsrichtung stehen auf dem zweiten Feld von rechts für "Angestrebte Störabstandsmarge" und "Erkennung von Funkstörungen (RFI)" und in der Mitte für "Impulsstörfestigkeit (INP)". In Senderichtung steht der Regler auf max. Performanz.

Diese Einstellungen sind seit 11/2015 unverändert und mit diesen hat die Box mal auf 8,5MBit/s, in guten Zeiten sogar auf fast 9MBit/s synchronisiert. Die Fehlerrate war nie Null, aber auch recht niedrig.

Damals hatte ich allerdings auch nicht die Delle im DSL-Spektrum, die seit einiger Zeit dort ist. Anbei das Spektrum und die Leitungsdaten.
Dateianhänge
2018-11-21_Leitungsdaten.png
2018-11-21_Leitungsdaten.png (50.62 KiB) 847 mal betrachtet
Screenshot_2018-11-21 FRITZ Box 7490.png
Screenshot_2018-11-21 FRITZ Box 7490.png (113.84 KiB) 847 mal betrachtet

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 21.11.2018, 18:15

Und so sahen die Leitungsdaten am 4. Februar 2017, also vor gerade einmal knapp zwei Jahren, aus. Und das wohlgemerkt mit der gleichen Verkabelung und den gleichen Einstellungen. Verbindungsverluste gab es damit auch nicht.

Spektrum von damals finde ich leider keines.
Dateianhänge
Leitungsdaten_2017-02-04.png
Leitungsdaten_2017-02-04.png (66.87 KiB) 841 mal betrachtet

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7552
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Yusuf » 22.11.2018, 08:16

Daglfinger hat geschrieben:Und so sahen die Leitungsdaten am 4. Februar 2017, also vor gerade einmal knapp zwei Jahren, aus. Und das wohlgemerkt mit der gleichen Verkabelung und den gleichen Einstellungen. Verbindungsverluste gab es damit auch nicht.

Spektrum von damals finde ich leider keines.


Guten Morgen,

ich verstehe, dass es frustrierend ist. Ich kann sehen, dass damals bei den Synchronisationen die Störabstandsmarge teilweise sogar unter 3dB gefallen ist.
Das von mir eingestellte Profil gibt die maximale Bandbreite, welche aktuell an diesem Anschluss zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich ist. Evtl ist der Beschaltungsgrad tatsächlich zu hoch.
Ich gehe davon aus, dass die Kündigung des Anschlusses mit der Bandbreite in Verbindung steht. Es tut mir leid hier keine positivere Rückmeldung geben zu können, aber mehr Bandbreite ist leider nicht drin.

Gruß,
Yusuf

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 22.11.2018, 10:48

Yusuf hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass die Kündigung des Anschlusses mit der Bandbreite in Verbindung steht. Es tut mir leid hier keine positivere Rückmeldung geben zu können, aber mehr Bandbreite ist leider nicht drin.


Die Annahme ist vollkommen richtig. Wobei es da nicht nur um die aktuelle Bandbreite geht, sondern dass auch keinerlei Ausbau seitens M-Net vor dem St. Nimmerleins-Tag absehbar ist.

Ich kann auch sagen, dass ich eine Kündigung bzw. einen Wechsel noch nie so lange vor mir hergeschoben habe. Aber da absolut nichts kommt, weder ein verbindliches Ausbaudatum noch eine tragfähige Alternative bis dahin, war dieser Schritt dann irgendwann notwendig.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 01.12.2018, 13:10

Wie ich sehe, wurde vorgestern meine Verbindung mal wieder unterbrochen.

Der neue "Rekord" sind nun 4,9 MBit/s down!

Dafür habe ich seitdem auch nur noch 0,06 Fehler pro Minute.

Bin ich froh, in sprichwörtlich fast letzter Sekunde vor der 1-jährigen automatischen Vertragsverlängerung mich noch zum Absprung entschlossen zu haben. Das Tempo, wie es seit ein paar Wochen bergab geht, ist einfach atemberaubend.

Iarn
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 78
Registriert: 16.02.2013, 16:22

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Iarn » 31.12.2018, 11:14

Meine Eltern wohnen in Daglfing und haben noch einen Anschluss aus Bundespost Zeiten, mittlerweile haben sie dort auch 50/10 vollkommen stabil.
Insofern kannst Du hoffen, durch Provider Wechsel auch wieder bessere Werte zu bekommen.

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 21.01.2019, 08:15

Iarn hat geschrieben:Meine Eltern wohnen in Daglfing und haben noch einen Anschluss aus Bundespost Zeiten, mittlerweile haben sie dort auch 50/10 vollkommen stabil.
Insofern kannst Du hoffen, durch Provider Wechsel auch wieder bessere Werte zu bekommen.


Das wird schon werden. Nachbarn haben auch ihre vollen 50MBit/s. Ich wäre ja sogar schon mit der Hälfte zufrieden. :-)

Derweil arbeitet M-Net bei mir an neuen Rekorden. Seit Donnerstag habe ich nur noch 5MBit/s. :roll: Waren solche Dinge vor einiger Zeit nur vorübergehend und haben sich mit einer neuen Synchronisierung wieder behoben, so scheint das nun dauerhaft zu sein. Keine Ahnung, ob ich hier schrittweise auf Null abgebremst werde oder was das soll. Aber das Ende des Tunnels ist ja schon zu sehen.

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2382
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Florian S. » 21.01.2019, 13:04

Daglfinger hat geschrieben:
Iarn hat geschrieben:Meine Eltern wohnen in Daglfing und haben noch einen Anschluss aus Bundespost Zeiten, mittlerweile haben sie dort auch 50/10 vollkommen stabil.
Insofern kannst Du hoffen, durch Provider Wechsel auch wieder bessere Werte zu bekommen.


Das wird schon werden. Nachbarn haben auch ihre vollen 50MBit/s. Ich wäre ja sogar schon mit der Hälfte zufrieden. :-)

Derweil arbeitet M-Net bei mir an neuen Rekorden. Seit Donnerstag habe ich nur noch 5MBit/s. :roll: Waren solche Dinge vor einiger Zeit nur vorübergehend und haben sich mit einer neuen Synchronisierung wieder behoben, so scheint das nun dauerhaft zu sein. Keine Ahnung, ob ich hier schrittweise auf Null abgebremst werde oder was das soll. Aber das Ende des Tunnels ist ja schon zu sehen.


Auch nach einen neustart des DSL-ports verbindet sich der Anschluss nicht mit der ursprünglichen Bandbreite. Eine Drosselung unsererseits findet nicht statt. Die Verbindung wird allerdings unsauber in der Kommunikation zwischen Endgerät und Port hergestellt. Hast Du die Verkabelung schon mal neu gesteckt oder das Kabel getauscht? Wir können aber auch nicht mehr messen da Du ein eigenes Endgerät nutzt.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Bandbreite immer schlechter

Beitragvon Daglfinger » 21.01.2019, 15:53

Florian S. hat geschrieben:
Daglfinger hat geschrieben:
Iarn hat geschrieben:Meine Eltern wohnen in Daglfing und haben noch einen Anschluss aus Bundespost Zeiten, mittlerweile haben sie dort auch 50/10 vollkommen stabil.
Insofern kannst Du hoffen, durch Provider Wechsel auch wieder bessere Werte zu bekommen.


Das wird schon werden. Nachbarn haben auch ihre vollen 50MBit/s. Ich wäre ja sogar schon mit der Hälfte zufrieden. :-)

Derweil arbeitet M-Net bei mir an neuen Rekorden. Seit Donnerstag habe ich nur noch 5MBit/s. :roll: Waren solche Dinge vor einiger Zeit nur vorübergehend und haben sich mit einer neuen Synchronisierung wieder behoben, so scheint das nun dauerhaft zu sein. Keine Ahnung, ob ich hier schrittweise auf Null abgebremst werde oder was das soll. Aber das Ende des Tunnels ist ja schon zu sehen.


Auch nach einen neustart des DSL-ports verbindet sich der Anschluss nicht mit der ursprünglichen Bandbreite. Eine Drosselung unsererseits findet nicht statt. Die Verbindung wird allerdings unsauber in der Kommunikation zwischen Endgerät und Port hergestellt. Hast Du die Verkabelung schon mal neu gesteckt oder das Kabel getauscht? Wir können aber auch nicht mehr messen da Du ein eigenes Endgerät nutzt.


Die Verkabelung ist seit Jahren unverändert. Mit dieser Verkabelung waren mal 8,5 MBit/s drin. In der Zeit zwischen den Jahren immerhin mal wieder etwas mit 7,x MBit/s. Ich habe nur mal am Wochenende den TAE-Stecker rausgezogen, um eine Neusynchronisation in der Hoffnung auf Verbesserung zu erreichen. Am Donnerstag, als die Verbindung abgebrochen ist, war niemand in der Wohnung.

Das Problem mit der "unsauberen" Kommunikation und horrenden Fehlerraten besteht seit langem. Ebenso das Problem mit einer kontinuierlich sinkenden Datenrate. Der einzige Unterschied ist, dass die Absenkung vor einigen Monaten noch im Bereich von unter 0,1MBit/s pro Monat war und seit ein paar Wochen die Ausschläge stärker sind. Als ich zu M-Net gekommen bin, lag die Leitungskapazität mal noch bei etwas über 10MBit/s, wohlgemerkt mit der gleichen Verkabelung und einem schlechteren DSL-Modem. Ich habe M-Net auch schon wiederholt darauf hingewiesen. Auch auf deutliche sichtbare Eindellung im DSL-Spektrum. Es war vor Jahren auch schon ein Techniker da. Die Antwort war immer, dass die TAL in Ordnung sei und sie nichts machen könnten. Das wäre bei der TAL-Länge eben so. Ich werde da jetzt auch nichts mehr machen, da nächste Woche Donnerstag meine Zeit bei M-Net ohnehin zu Ende geht und ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen kann, dass sich nun plötzlich etwas ändert.


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste