Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Maverick
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 87
Registriert: 16.12.2006, 02:36
Wohnort: München

Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Beitragvon Maverick » 14.06.2018, 05:59

Hi,

wow, ehrlich, mich zu beeindrucken ist wirklich schwer, aber M-Net hat es mal wieder geschafft. Ich muss den Text das zweite Mal schreiben, weil mir der Browser abgeschmiert ist, bin demotiviert... und die Forensoftware speichert keinen Text, andere beherrschen das.

Mitte Dezember 2017 fing es an.


Eigenes Protokoll (für mehr Details und etwas mehr "Formatierung" : Protokoll.pdf bzw. .zip)

14.10.27 - 13:30 - Firmware Upgrade von 6.51 auf 6.83 durchgeführt.
15.12.17 - 05:58 - Internetverbindung und Telefonie tot. Router bekam keine IPs.
18.12.17 - 06:00 - Schon wieder.
19.12.17 - 07:00 - M-Net schafft Zwangstrennung ab, IP-Tests. (IP-Range)
20.12.17 - 07:35 - Keine Zwangstrennung. Praktisch. Trotzdem wieder auf manuell gestellt.

01.01.18 - 13:00 - Telefonie tot. Internet nicht. Kurios. Router reboot.
18.01.18 - 06:31 - Erneut das gleiche.
19.01.18 - xx:xx - Schon wieder.
20:01.18 - 08:25 - Schon wieder. IPv4: funktioniert, IPv6 nicht, Telefonie: Trauerfeier.
20.01.18 - 17:10 - Routerwechsel auf Fritz!Box 7490.
21:01.18 - 02:58 - ca. Uhrzeit, M-net Firmware Upgrade auf 6.90
21.01.18 - 05:29 - 24h Trennung. Internet und Telefonie war erneut tot.


Anrufe

05.12.17 - Angerufen.
03.01.18 - Angerufen. Routertausch wegen vermeintlichem Defekt der FB 7390. (dazu später mehr)
09.01.18 - Angerufen und gefragt wo die Fritzbox bleibt. "Sie hängt im Versand fest. Man kümmert sich darum".
18.01.18 - Angerufen und gefragt wo die Fritzbox bleibt. "Sie hängt im Versand fest. Man kümmert sich darum." Na klar.
02.02.18 - Angerufen, weil verunsichert wegen Paket bzw. Retourschein. (siehe e-Mails weiter unten)
30.03.18 - Angerufen. Warum genau, weiß ich nicht mehr. (Die 7390 wurde bereits versendet)

Am 02.02. habe ich explizit nachgefragt, welchen Router ich nun zurückschicken soll, damit keine weiteren Kosten für uns enstehen, weil sich zwischenzeitlich rausgestellt hat, es ein Software Bug im Bras war (Gruß an Herrn Schindler an der Stelle)
Man hat mir gesagt, ich solle die 7390 zurückschicken und das Thema ist durch.


Briefe

Am 03.01.18 wurde ein Brief geschickt wegen Routertauschankündigung. (mit Rücksendeschein für die FB 7390)

Am 20.01.18 ist sie dann "endlich" angekommen. Der Austausch hat ja nur 3 Wochen (!) nach Beauftragung gedauert.
Ist ja recht schnell. Bekannte durften bei ihrem Anschluss 6 Wochen (!) warten.


e-Mails

Am 02.02.18 hatte ich wegen dem Retourschein beim Support angerufen. Man hatte mir am Telefon versichert, das es kein Problem sei, einen neuen per e-Mail zukommen zu lassen.

Am 06.03.18 habe ich eine Mail an die Kundenbetreuung geschickt, weil immer nach 4 Wochen immer noch kein Brief kam...

Also sind schon mal grob 7 Wochen rum, um ein relativ einfaches Problem zu lösen. Naja, relativ ist relativ...

3 Wochen um einen Router zu tauschen.
4 Wochen um ein Blatt Papier oder eine e-Mail zu schicken, welche nie ankomen. Nicht schlecht, ehrlich.

Knapp 1 Woche später erhielt ich eine Anfrage. In der vorherigen Mail ganz klar als Mann zu erkennen, werde ich nun als Frau angeschrieben. Hosencheck. Männlich, Definitiv. Man merkt, wie aufmerksan e-Mails gelesen werden. Seis drum.
In der Mail wurde mir mitgeteilt, dass es nicht möglich sei, weitere zu erstellen.

Nun sind schon 8 Wochen vorbei. Support geht anders.

Am 04.04. erhielt ich auf eine weitere Mail nochmal den Hinweis, ich könne das aktuelle Retouren-Label der Lieferung der FB 7490 nutzen. Das habe ich getan. Am 26.03. wurde das Paket aufgegeben.

Im Schreiben vom 03.01.18 wurde darauf hingewiesen, dass wir eine Bestätigung bekommen, wenn die Fritz!Box angekommen ist.

So einen Brief haben wir nicht erhalten.


Router

#1.) FB 7390, bei Vertragsabschluss, musste nach ca. 1 Jahr getauscht werden, weil scheinbar das Modem defekt war.
#2.) FB 7390, Austauchgerät, benutzt von 2014 bis 2018, getauscht wegen vermeintlichen defekt, können wir ja nichts dafür, wenn es ein Mnet Fehler ist
#3.) FB 7490, Austauschgerät, aktuell


Retouren bzw. Retourenscheine

Bei der Lieferung der allerersten Fritzbox (Router #1), war im Paket ein Lieferschein, Rücksendelabel für die Post und der Retourschein (FB Model, Seriennummer etc.)

Das Austauschgerät (#2) genau das gleiche.


Dateianhänge im Post

Die Datei "Zusatz.zip" ist Passwortgeschützt. Das PW setzt sich aus dem Vor- und Nachnamen zusammen - zusammen und kleingeschrieben. (Kundennummer siehe Profil)



Kurze Zusammenfassung:

Es braucht 7 Wochen (!) um einen Router auszutauschen. 7 Wochen!!!

M-Net bzw. der Servicedienstleister bekommt es nicht auf die Reihe, einen Router zeitnah zu versenden, als Begründung: Systemfehler. Erst beim zweiten oder dritten Mal hat es ein Support Mitarbeiter (Männlich) auf die Reihe bekommen, dass der Router zugeschickt wurde. Dann war er innerhalb ein paar Tagen da.
Auch bekommt es wohl niemand auf die Reihe, eine Empfangsbestätigung zu verschicken, obwohl das Paket gemäß DHL Tracking (188491209316) zugestellt worden ist.

Ich frage explizit nach, welchen Router ich zurückschicken soll und vergewissere mich wegen dem Retoure-Label und frage explizit nach, damit keine weiteren Kosten kommen...


Gestern abend rufe ich Mails ab, prüfe die aktuelle M-Net Rechnung und fall fast vom Stuhl...


Jetzt wird uns die FB 7490 mit 125€ + Mwst in Rechnung gestellt, echt jetzt???

[moderiert: Anhänge entfernt. Bitte aus Sicherheitgründen keine ZIP Dateien anhängen (werde diese im Forum nachwirkend sperren).]
DSL: Surf&Fon 18 Mbit; Router: FB 7490; Sync: 18,9 / 1.3; FW 6.90 IP: Dual-Stack (kostenlos durch M-Net Aktion) (Haupt)
Kabel: Cablesurf 20 Mbit; Router: FB 6360; IP: DUAL STACK (Backup)

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 8167
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Beitragvon Yusuf » 14.06.2018, 08:01

Hallo Maverick,

ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten. Das Endgerät ist nach Prüfung beim Dienstleister eingegangen. Ich habe das Anliegen zur Korrektur weitergeleitet.
Hierzu wird es eine Richtigstellung der Rechnung geben.

Gruß,
Yusuf

Maverick
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 87
Registriert: 16.12.2006, 02:36
Wohnort: München

Re: Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Beitragvon Maverick » 14.06.2018, 17:31

Hui, ging ja schnell.

Danke!
DSL: Surf&Fon 18 Mbit; Router: FB 7490; Sync: 18,9 / 1.3; FW 6.90 IP: Dual-Stack (kostenlos durch M-Net Aktion) (Haupt)
Kabel: Cablesurf 20 Mbit; Router: FB 6360; IP: DUAL STACK (Backup)

Maverick
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 87
Registriert: 16.12.2006, 02:36
Wohnort: München

Re: Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Beitragvon Maverick » 25.06.2018, 19:15

Ähem... was soll das, das M-net unberechtigterweise einen Betrag abbucht und einen Tag später wieder zurückübeweist? Insbesondere schon aus dem Grund, dass die Lastschrift 1 Woche später erfolgt ist, obwohl bereits darauf hingewiesen worden ist, dass hier gemurkst worden ist und man durchaus eine neue Rechnung hätte ausstellen können...

Evtl. sollte man es in Betracht ziehen M-Net die Einzugsermächtigung zu entziehen... Ich glaube langsam, ich bin im falschen Film... Die Kündigung nächstes Jahr ist zu 100% sicher!
DSL: Surf&Fon 18 Mbit; Router: FB 7490; Sync: 18,9 / 1.3; FW 6.90 IP: Dual-Stack (kostenlos durch M-Net Aktion) (Haupt)
Kabel: Cablesurf 20 Mbit; Router: FB 6360; IP: DUAL STACK (Backup)

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 2629
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: Routertausch, zurückgeschickt und in Rechnung gestellt worden!!!

Beitragvon Florian S. » 26.06.2018, 09:55

Maverick hat geschrieben:Ähem... was soll das, das M-net unberechtigterweise einen Betrag abbucht und einen Tag später wieder zurückübeweist? Insbesondere schon aus dem Grund, dass die Lastschrift 1 Woche später erfolgt ist, obwohl bereits darauf hingewiesen worden ist, dass hier gemurkst worden ist und man durchaus eine neue Rechnung hätte ausstellen können...

Evtl. sollte man es in Betracht ziehen M-Net die Einzugsermächtigung zu entziehen... Ich glaube langsam, ich bin im falschen Film... Die Kündigung nächstes Jahr ist zu 100% sicher!


Hallo Maverick,

es kam hier zu einer Überschneidung. Der Rechnungslauf und die von Yusuf angekündigte Korrektur haben sich überschnitten wodurch die Abbuchung bereits angewiesen war bevor die Korrektur erfolgte. Die Korrektur ist nun gebucht und wird kommenden Mittwoch zur Verrechnung angewiesen. Auch Rücklastschriftgebühren kommen nicht auf Dich zu diese werden ausgebucht. Den dann noch fehlenden Betrag der regulären Rechnung buchen wir nochmal ab.

Ich entschuldige mich bei Dir für die Unannehmlichkeiten.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste