Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Alexius181
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.04.2018, 04:00
Wohnort: Pinzberg

Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Alexius181 » 18.04.2018, 14:00

Hallo zusammen,
Hab da eine etwas komplexere Frage.
Ich möchte umziehen in das Haus meiner Eltern in den ersten Stock wo auch eine Tage Dose ist ,allerdings ist dies auch auf die Nummer meiner Eltern parallel geschaltet.der Anschluss meiner Eltern ist eine 16000 Leitung der Telekom bei der aber defekto nur 2000 liefert ...
Ich würde zu dem bestehenden Anschluss gerne einen weiteren DSL Anschluss haben schon aus beruflichen Gründen ,habe aber bedenken das dann hier auch nur 2000 ankommen.habe natürlich verschiedenen Provider angefragt und online die Auskunft erhalten das zwar bei fast allen Anbietern 16000 Leitung machbar wäre allerdings wäre das Netz nur eingeschränkt nutzbar mit 2000....
So jetzt kommt ihr vom m-Netz ins Spiel ...vom m-net Shop wurde mir ein neuanschluss Surf+Regio 25 oder 50 mit m-net und tv plus angeboten angeboten mit der Aussage das alles prima laufen sollte,Techniker wäre auch nicht nötig da Router nur an die telefondose oben angeschlossen werden soll.
Ich bin jetzt etwas verwirrt und skeptisch denn anscheinend denn anscheinend mietet sich m-net ja nur ein bei der Telekom ein und benutz die Kupferkabel zum endkunden denn Glasfaser ist dort nicht verfügbar.klar Vertrag abschließen und hoffen wäre eine Lösung aber ich hoffe erst die letzte wenn ich hier keine Antwort bekomme.
Kann mir irgend jemand weiterhelfen und sagen was an dieser Adresse dann wirklich an Leistung ankommt.wie gesagt der alte Vertrag meiner Eltern sollte bestehen bleiben.
Die Adressen um die es sich hier handelt wäre
91361 pinzberg Keilbrunnen 55

Vielen Dank für eure Geduld vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben..

Gruß Alex

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Yusuf » 18.04.2018, 14:20

Alexius181 hat geschrieben:Hallo zusammen,
Hab da eine etwas komplexere Frage.
Ich möchte umziehen in das Haus meiner Eltern in den ersten Stock wo auch eine Tage Dose ist ,allerdings ist dies auch auf die Nummer meiner Eltern parallel geschaltet.der Anschluss meiner Eltern ist eine 16000 Leitung der Telekom bei der aber defekto nur 2000 liefert ...
Ich würde zu dem bestehenden Anschluss gerne einen weiteren DSL Anschluss haben schon aus beruflichen Gründen ,habe aber bedenken das dann hier auch nur 2000 ankommen.habe natürlich verschiedenen Provider angefragt und online die Auskunft erhalten das zwar bei fast allen Anbietern 16000 Leitung machbar wäre allerdings wäre das Netz nur eingeschränkt nutzbar mit 2000....
So jetzt kommt ihr vom m-Netz ins Spiel ...vom m-net Shop wurde mir ein neuanschluss Surf+Regio 25 oder 50 mit m-net und tv plus angeboten angeboten mit der Aussage das alles prima laufen sollte,Techniker wäre auch nicht nötig da Router nur an die telefondose oben angeschlossen werden soll.
Ich bin jetzt etwas verwirrt und skeptisch denn anscheinend denn anscheinend mietet sich m-net ja nur ein bei der Telekom ein und benutz die Kupferkabel zum endkunden denn Glasfaser ist dort nicht verfügbar.klar Vertrag abschließen und hoffen wäre eine Lösung aber ich hoffe erst die letzte wenn ich hier keine Antwort bekomme.
Kann mir irgend jemand weiterhelfen und sagen was an dieser Adresse dann wirklich an Leistung ankommt.wie gesagt der alte Vertrag meiner Eltern sollte bestehen bleiben.
Die Adressen um die es sich hier handelt wäre
91361 pinzberg Keilbrunnen 55

Vielen Dank für eure Geduld vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben..

Gruß Alex


Hallo Alex,

grundsätzlich können wir hier FttC bis zu 50Mbit/s schalten. Hier liegt Glasfaser bis zum KVz und von dort aus Kupfer bis ins Haus. Aufgrund der Leitungslänge würde ich allerdings nur 25Mbit/s empfehlen.
Allerdings schreibst Du, dass der Anschluss in der 1. Etage parallel geschalten ist.
Für einen Anschluss von M-net muss eine eigene Leitung von der TAE zum APL im Keller geschalten sein. Ansonsten ist eine Schaltung nicht möglich.
Da es sich dann um eine Neuschaltung handelt, muss auch Telekom Techniker die Freischaltung vor Ort durchführen.

Gruß,
Yusuf

Alexius181
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.04.2018, 04:00
Wohnort: Pinzberg

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Alexius181 » 18.04.2018, 14:48

Hallo Yusuf,
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort .top.
Wenn in der Dose oben ein Telefon eingesteckt ist klingelt das halt mit wenns unten klingelt das meine ich mit parallel ..hoffe wir haben jetzt da nicht aneinander vorbei geredet.
Ok ..cool.. 25mbit absolut ausreichend....dann mach ich den Surf und Fon 25 soweit fertig und alles weitere wird von m-Net in die Wege geleitet, auch die Beauftragung des telekomtechnikers für die neuschaltung?..selber darf hoffe ich habe das jetzt richtig verstanden ,weil das würde meine Probleme auf einen Schlag lösen...

Good Job Yusuf Dankeschön schon mal für die Infos

Gruß Alex

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Yusuf » 18.04.2018, 15:08

Alexius181 hat geschrieben:Hallo Yusuf,
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort .top.
Wenn in der Dose oben ein Telefon eingesteckt ist klingelt das halt mit wenns unten klingelt das meine ich mit parallel ..hoffe wir haben jetzt da nicht aneinander vorbei geredet.
Ok ..cool.. 25mbit absolut ausreichend....dann mach ich den Surf und Fon 25 soweit fertig und alles weitere wird von m-Net in die Wege geleitet, auch die Beauftragung des telekomtechnikers für die neuschaltung?..selber darf hoffe ich habe das jetzt richtig verstanden ,weil das würde meine Probleme auf einen Schlag lösen...

Good Job Yusuf Dankeschön schon mal für die Infos

Gruß Alex


Moment noch. Die Dose oben scheint keine eigene Leitung zu sein. Bevor ein Auftrag gestellt wird, stelle bitte sicher, dass eine eigene ungenutzte Leitung vom APL im Keller in die Räumlichkeiten zu einer TAE Dose existiert, wo der Anschluss geschalten werden soll.
Ist dies nicht vorhanden, muss der Hauseigentümer dies von einem Elektriker durchführen lassen.
Ein M-net oder Telekom Techniker wird diese Arbeiten nicht durchführen.

Gruß,
Yusuf

Alexius181
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.04.2018, 04:00
Wohnort: Pinzberg

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Alexius181 » 18.04.2018, 15:29

Mein Schwiegersohn ist Elektriker ..das setzen einer tae Dose sollte nicht das Problem sein.aber danke für den tip..ich kommen der Lösung jetzt schritt für Schritt näher .und am apl sind glaub ich noch unbelegte Kabel gewesen soweit wir das sehen konnten...wussten nur nicht wie die geschaltet sind und ob man da auch als Elektriker überhaupt ran darf..also als ersten Schritt tae Dose setzen ...dann Vertrag in Auftrag geben alles weitere macht dann m-net...thx Yusuf du bist echt eine große Hilfe ...

Alexius181
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 18.04.2018, 04:00
Wohnort: Pinzberg

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Alexius181 » 18.04.2018, 15:34

ecenruell kann man die Schaltung der Dose oben ja verändern bzw am apl so das man daraus eine separate Leitung bekommt..oder ist es zwingend erforderlich neue Leitungen zu setzen...

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Welche Breitbandgeschwindigkeit ist real möglich an dieser Adresse

Beitragvon Yusuf » 18.04.2018, 15:49

Alexius181 hat geschrieben:ecenruell kann man die Schaltung der Dose oben ja verändern bzw am apl so das man daraus eine separate Leitung bekommt..oder ist es zwingend erforderlich neue Leitungen zu setzen...



Das kann ich aus der Ferne leider nicht beantworten.
Generell kann man die Dose verwenden. Die Frage ist nur, ob die Dose mit einer anderen verbunden ist. Ist dies der Fall, muss eine Leitung von der Dose bis zum APL existieren. Auch wenn diese Drähte nicht mit dem APL verdrahtet sind, müssen diese bis dorthin reichen.
Da kundenseitig kein Zugriff zum APL besteht, werden diese Leitungen durch den Hauseigentümer über Leerrohre zum APL gezogen und dort aus der Wand hängen gelassen.
Beim Schalttermin klemmt der Telekom Techniker diese dann am APL an.

Gruß,
Yusuf


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chobber und 4 Gäste