Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 08.03.2017, 18:29

08.03.2017
Als Kunde von M-net (KN [moderiert: aus Datenschutzgründen entfernt]) haben wir M-net den Auftrag ([moderiert: aus Datenschutzgründen entfernt]) zum Umzug von unserem Haus in der Nr 6 in ein anderes Haus auf demselben Grundstück Nr. 6 a erteilt (9.1.2017). Seitdem erhalten wir alle 2 Wochen immer denselben Brief, der behauptet: "Beschaltungsgrad 100%, Alle Leitungen sind derzeit belegt."
Telefonate und Aufklärung per E-mail bewirken bei M-net nichts. M-net stellt angeblich immer bei der Telekom einen Antrag und die Telekom gibt angeblich den immer gleichen Bescheid, dass die Leitungen belegt seien.
Tatsache ist, dass wir für die dort (Nr. 6a) früher wohnende Bewohnerin dem Telefon-Provider Telekom gekündigt haben (am 29.9.2016; KN [moderiert: aus Datenschutzgründen entfernt], Tel.Nr. [moderiert: aus Datenschutzgründen entfernt]) und seitdem die sinnvolle Meldung kommt: "Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich". Eine andere Verwendung der Leitung ist von uns nie beantragt worden! Es ist somit die Leitung verfügbar. Anrufe bei der Telekom bewirken ebenfalls nichts, es kam nur der Hinweis, dass m-net als Vertragspartner des Telefonkabelbetreibers Telekom sich mit diesem direkt auseinandersetzen müßte. Wenn es nur so einfach wäre. Wir drehen uns seit Januar 2017 im Kreis und nun wird es langsam Zeit, dass eine Lösung gefunden wird. Ich habe von anderen Kunden gehört, dass diese Probleme gehäuft auftreten. Mit M-net kann man leider ausschließlich über die Nr. 0800 2906090 telefonieren und somit nur mit ungenügend eingeschulten Mitarbeitern, die glatt sagen, ein anderes Schreiben (s.o.) haben wir nicht. Auf meine Informationen geht niemand ein und ein intensiveres Einwirken auf die Telekom wird als nicht möglich bezeichnet. M-net zeigt sich von einer extrem kundenunfreundlichen Seite. Ich habe nun die Bundesnetzagentur eingeschaltet, bin aber dankbar für Hinweise, wie man die Angelegenheit beschleunigen kann.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon lamena » 08.03.2017, 19:28

Ist der 29.9 der bestätigte Kündigungstermin für den alten Anschluss oder der Tag an dem die Kündigung eingereicht worden ist?

Was ich mir bei der Meldung vorstellen könnte ist dass die dort verbaute Technik älter ist und eventuell nur klassische Telefonie oder ISDN zulässt und damit
die von M-net gewünschten Dienste nicht garantiert werden können.

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 08.03.2017, 19:37

Der 29.9.2016 wurde mir von der Telekom als Kündigungstermin bestätigt. Die Leitung wurde vorher für "normales" Telefonieren verwendet. Wo ist da das Problem? Wir haben hier auch nur solche Anschlüsse und ISDN und Internet läuft mit M-net als Provider.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon lamena » 08.03.2017, 19:48

Die Anforderungen für einen reinen klassischen Telefonanschluss ohne VOIP & Internet und einen mit (und vielleicht Internet dazu) sind durchaus andere. Je nachdem was die Bewohnerin hatte und was du bei M-net bestellt hast, kann das durchaus problematisch werden.

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 08.03.2017, 20:47

Nein, das sehe ich nicht so, weil die Anschlüsse in beiden Häusern gleich sind und bei uns eben Internet und Telefon funktioniert.
Ganz nebenbei geht es auch darum, dass ich das technische Problem doch nicht für M-net lösen kann. M-net läßt uns vollkommen ohne Unterstützung im Regen stehen.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon lamena » 08.03.2017, 20:53

Ich mutmaße natürlich nur, da auch mir die Details fehlen. Ich kann aber aus Erfahrung mit der Telekom sagen dass sie einen auch gern mal mit Unsinn abspeisen und vertrösten mit Reparaturen und Co weil ich kein Kunde direkt bin.

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 08.03.2017, 21:22

Und genau dann sollte sich M-net für den Kunden einsetzen bzw. klarstellen, wie man hier weiter verfahren kann.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7603
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon Yusuf » 09.03.2017, 08:10

Guten Morgen,

hier hat der Kollege gestern nach dem telefonischen Kontakt mit Dir bereits ein Ticket an unser Auftragsmanagement zur Klärung eröffnet. Wir sind dran.
Allerdings erhalten wir über die Telekom nur Informationen über die Beschaltung und Termine. Die Anfrage wurde auch aufgrund vorheriger Tickets nach Kontaktaufnahme (Information Deinerseits, dass lt. Telekom die von M-net benötigte Leitung frei ist) an die Telekom versendet. Beide Male haben wir die Information erhalten, dass hier eine 100%ige Beschaltung vorliegt.
Nach abgeschlossener Anfrage bei der Telekom, werden wir uns in Verbindung setzen.

Gruß,
Yusuf

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 09.03.2017, 10:02

Danke für die Antwort. Leider habe ich diese Stellungnahme schon mehrfach erhalten, sie hilft nicht wirklich weiter. Denn ich muss wissen, wie wir weiter verfahren können, wenn wieder von der DTAG ein negativer Bescheid kommt, was sehr wahrscheinlich ist. Die DTAG sagt, M-net muss sich selbst an das carrier management der Telekom wenden. Bitte tun Sie das. Die angeblich besetzte Leitung ist eine Leitung, die direkt und nur in unser Einfamilienhaus führt und auf der die letzten Jahrzehnte problemlos telefoniert wurde bis zur Kündigung wg. Auszug (das andere Haus hat ebenso eine direkt Leitung, die auch noch funktioniert für Internet und ISDN-Telefonie). Von wem kann denn unsere Leitung besetzt sein? Wie kann ich das herausfinden? Die Telekom/Bauherrenservice (08003301903) vermutet, dass M-net schon mit dem Antrag auf Umzug die Leitung besetzt hat. Erwiesen ist das aber nicht.
Wir ziehen nur 50 m weiter und nicht nach Neuseeland, somit sollte dieses technische Problem in Mitteleuropa doch lösbar sein.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 468
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon DarkSider » 13.03.2017, 18:42

Hallo,

es wäre ja erstmal zu klären welcher TAL-Abschnitt zu 100% belegt ist. Vereinfacht dargestellt steht alle paar Straßenecken in Kabelverzweiger (KVZ). Am KVZ sind dann die Wohnhäuser angebunden. Der KVZ selbst ist entweder über weitere KVZ oder direkt an der Vermittlungsstelle (HVT) angebunden.

Es kann nun z.B. sein, dass die Leitung zwischen HVT und KVZ 100% belegt ist, oder dass die Leitung vom KVZ bis in euer Haus zu 100% belegt ist. Das kann theoretisch bei schlecht angebundenen größeren Wohnanlagen der Fall sein.

Wenn Du nun von der 6 in die 6a ziehst, dann wäre erstmal davon auszugehen dass der HVT und der Straßen-KVZ wahrscheinlich der gleiche bleiben - muss aber nicht zwingend so sein, da gibt es ganz wilde Konstruktionen.

Logisch gebe ich Dir recht, wenn Du Deine Leitung umziehst sollte die Strecke HVT-KVZ ohnehin kein Problem sein, da sie ja bereits existiert hat. Bleibt natürlich das stück KVZ->6a das von KVZ->6 umgeändert werden muss. Im ungünstigsten Fall hat nach der Kündigen von dem Anschluss der Vormieterin direkt ein anderer die Leitung bekommen. Oder der Beschaltungsgrad von KVZ->6a lässt keine weiteren xDSL Anschlüsse mehr zu, da sonst die Störung durch Übersprechen auf dem Leitungsbündel zu groß wird.

Möglicherweise ist das interne Leitungstool der Telekom (welches vermutlich der größte Müll auf Erden ist) auch so schlecht programmiert, dass für einen Umzug einer Leitung eine weitere Leitung frei sein muss, da kein echtes Verschieben sondern nur eine kurzzeitige Doppelbelegung möglich ist, sprich alte Leitung wird erst nach der Buchung der neuen Leitung frei.

viele Grüße,
Fabian
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 13.03.2017, 22:22

Danke für die interessante Analyse möglicher Gründe auf Seiten des Kabelbetreibers Telekom. Wenn das so ist, müßte oder sollte doch dem Kunden von beiden Seiten, d.h. M-net wie auch Telekom eine entsprechende Aufklärung und dann auch spätere Lösung angeboten werden und nicht fehlerhafte Endlosschleifen bei den Reaktionen.
Was sagt eigentlich technisch gesehen die Meldung "Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich" (kommt wenn man eine Nummer wählt). Damit ist doch eine funktionieren Leitung da, nur der Provider wie z.B. M-net fehlt (wg. der früheren Kündigung), oder?
Nebenbei wohnen wir im Landkreis München in einer Siedlung nur mit Einfamilienhäusern, es sind somit keine größeren Wohnhäuser hier mit vielen Anschlüssen.

thefroggy
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 47
Registriert: 02.02.2011, 23:08

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon thefroggy » 15.03.2017, 15:02

Servus,

ein Kumpel von mir hat bei der Telekom als Techniker gearbeitet, der hat mir mal erzählt das die Telekom Leitungen für den Eigenbedarf behalten dürfen, falls mal eine defekt sein sollte.

Bestell doch mal bei der Telekom ein Monatlich Kündbaren Anschluss und versuche dann die Rufnummer zur M-net Portieren zu lassen.

Grüße,

Frosch
Bild
Bild

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 15.03.2017, 15:10

Danke für den Tipp. Wenn bald keine Klärung kommt, werde ich die alte Telefonnummer bei der Telekom "wiederbeleben" d.h. wieder beantragen, Mal sehen, ob das geht.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 468
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon DarkSider » 17.03.2017, 02:02

Hallo,
king_pelican hat geschrieben:Was sagt eigentlich technisch gesehen die Meldung "Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich" (kommt wenn man eine Nummer wählt). Damit ist doch eine funktionieren Leitung da, nur der Provider wie z.B. M-net fehlt (wg. der früheren Kündigung), oder?


hört sich für mich danach an, als wäre der Analoganschluss noch angeklemmt aber der entsprechende Port hat keine "Provisionierung" bzw. Amtsberechtigung mehr. Vielleicht ist auch das schon das problem, dass die Leitung noch geklemmt aber kein Tarif mehr hinterlegt ist. Die geklemmte Leitung ist dann im DTAG Leitungstool ggf. nicht als "frei" sichtbar.

bye
Darky
M-Net Surf&Fon-Flat 1.000 - Cluster 600
Hardware:
ONT: Huawei | Router/Firewall: opnSense

king_pelican
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 39
Registriert: 23.03.2007, 18:43
Wohnort: Grünwald

Re: Umzug, Beschaltungsgrad 100%

Beitragvon king_pelican » 17.03.2017, 09:42

Genau, das ist durchaus möglich. Es ist nur so, dass ich als Kunde solche technischen Gegebenheiten nicht prüfen kann, ich kann sie nur beschreiben in der Hoffnung, dass DTAG oder M-net darauf reagieren und eine Lösung finden.


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste