Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht nicht

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon-Flat / Surf-Flat" .

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Datschiburger
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 30.10.2015, 18:51

Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht nicht

Beitragvon Datschiburger » 12.02.2016, 00:20

Hallo zusammen,

als letzten August bei uns die Straße auf Glasfaser umgestellt wurde, die Nachbarn das toll fanden und die M-Net-Vertreter im Viertel aktiv
waren habe ich mich auch für einen Vertrag bei M-Net entschieden. Allerdings musste ich meine Kündigungsfrist bei 1&1 abwarten und so bin ich
erst seit einer Woche mit der Surf&Fon-Flat zugeschaltet. Der Wechsel an sich hat problemlos geklappt.

Der Vertreter wusste, daß ich bereits eine Fritz-Box habe (die mir 1&1 geschenkt hat), mich also mit den Funktionen ein klein wenig auskenne.
Wir sprachen darüber, daß ich die Telefonate zu meiner Familie ins brasilianische Mobilnetz nicht über 1&1, sondern über andere VoIP-Anbieter abwickle.

Am Wochende nach der Zuschaltung habe ich die aus meiner alten Fritz!Box gesicherten Einstellungen in die von M-Net leihweise überlassene Box eingespielt. Ich fürchte, das war der Grund, warum ich danach keine Telefonanrufe mehr empfangen konnte. :-(

Ich hatte mich an den Support gewandt und am nächsten Tag ging das Telefon, nachdem ich es wieder angemeldet hatte; die Fritz!Box war scheinbar aus der Ferne resettet worden. Allerdings waren meine Wahlregeln und VoIP-Einstellungen auch weg.

Beim Versuch, diese nun händisch einzupflegen stellte ich fest, daß die Box die zusätzlichen Telefon-Einstellungen nicht abspeichert.

Ich befürchte, das ist das was in verschiedenen Foren als "von M-Net manipulierte Fritz-Box" bezeichnet wird.

69ct/Minute nach Brasilien Mobil ist mir schlichtweg zu teuer. Es steht zwar in der Preisliste, daß es bei M-Net soviel kostet, aber mir wurde nicht klar gemacht, daß es sich hierbei um ein Monopol handelt und andere Anbieter unterdrückt werden.




Wie komme ich denn nun aus der Nummer raus?

* Warten, bis am 1.8.16 der Routerzwang endet und mit den Zugangsdaten, die mir M-Net dann zur Verfügung stellen muss meine alte Fritzbox von 1&1 betreiben?

* Versuchen, andere Forenbeiträge zu verstehen und mit Telnet oder so die Zugangsdaten jetzt schon auslesen und die 1&1-Box aktivieren?

* Ausprobieren, ob ich meine alte 1&1-Box hinter die M-Net-Box schalten kann und hoffen, daß damit die anderen VoIP-Anbieter funktionieren.

* Auf Kulanz bei M-Net hoffen und bitten, jetzt schon weitere (Konkurenz-) Voip-Anbieter nutzen zu dürfen; also die Manipulation an der Fitz!Box rückgängig zu machen?

* Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen und M-Net den Rücken kehren?

Fallen Euch noch weitere Optionen ein?
Was würdet Ihr empfehlen?

Danke und Gruß

S-Oliver-HU
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 69
Registriert: 01.10.2014, 07:11

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon S-Oliver-HU » 13.02.2016, 08:20

Hallo Datschiburger,

willkommen in der Welt der Verkäufer für die nichts unmöglich ist und nur der Gedanke zählt... Kundengewinnung. Was interresieren schon Fragen des Kunden die man nicht richtig beantworten kann.

So weit ich weiß kann man direkt über die M-Net Box keinen anderen Voip Anbieter eintragen, sicher bin ich mir da aber nicht. Vermutlich sind anderen Konfigurationen einfach nicht möglich, da die ja nicht zum M-Net Anschluss passen.

Nur mal so als Idee in den Raum geworfen... wie siehts mit Skype aus, währe das eine Option für dich und deine brasilianische Familie?

Sonderkündigungsrecht wird schwierig, da müsstest du schon einen schriftlichen Nachweis haben das du diese Option nutzen wolltest. Da kann man nur auf die Kulanz hoffen.

Grüße Oliver

Giesinger Trambahner
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 334
Registriert: 07.09.2008, 20:36

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon Giesinger Trambahner » 13.02.2016, 10:57

Hinter die Mnet-Box die eigene Fritze (ex 1&1) hängen und dort den Alternativ-Voip-Anbieter eintragen.

Benutzeravatar
SnoopyDog
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 141
Registriert: 06.09.2006, 10:09
Wohnort: Heßdorf

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon SnoopyDog » 13.02.2016, 13:38

Nur mal so als Idee in den Raum geworfen... wie siehts mit Skype aus, währe das eine Option für dich und deine brasilianische Familie?

Dafür hat man ja gerade eine Fritz!box, damit man ganz normal mit seinem Telefon per VoIP nach Wahl telefonieren kann, ohne jedesmal extra einen PC anzuschmeißen. Eine Fritz!box wie die 7490 zu kastrieren ist pure Verschwendung.

@Datschiburger: Laß Dir von m-net eine einfache Fritz!box geben, die Du nur als DSL-Modem betreibst und hänge Deine alte Fritz!box als Client dahinter. Stromrechnung läßt grüßen...

Wenn ich demnächst umziehe, werde ich mir sehr gut überlegen, ob ich nach über 10 Jahren noch bei m-net bleibe.

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon Jost » 13.02.2016, 21:18

Hallo zusammen,

ich bin privat auch auf das Problem gestoßen und habe dann an der Fritzbox per Netzwerkkabel ein VoIP Telefon angeschlossen. Dort kann man dann direkt den SIP Account eintragen.

Ggf. genügt dann bei M-net auch die Surf-Flat anstatt der Surf&Fon-Flat.

Nachteil bei einem externen SIP Anbieter ist aber unter Umständen die Gesprächsqualität. Wenn es im Internet auf dem Weg zum Anbieter irgendwo eine Überlastung gibt, dann ist das Gespräche gestört.

Oder ihr wartet das Ende des Routerzwangs ab. Wobei ich dazu auch noch keine genauen Infos habe.
Gruß,
Jost
M-net Support

franziskanerda
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 33
Registriert: 22.02.2012, 00:54

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon franziskanerda » 13.02.2016, 22:32

Hallo Datschiburger,

willkommen im Club derer, denen M-Net eine Zwangsbox reingedrückt hat! Mir hat M-Net bei meinem Umzug vor zwei Jahren auch gegen meinen ausdrücklichen Wunsch eine Zwangsbox mit genau einem benutzbaren Anbieter (M-Net) aufgezwungen. Zum Glück konnte ich jetzt kündigen; in einem Monat ist's vorbei 8)

Ich würde auch empfehlen, die alte Box an die Zwangsbox ranzuhängen und die Zwangsbox als reines Modem zu verwenden, habe ich auch so gemacht. Wenn die alte Box einen analogen Telefoneingang hat, kann man den an den Analogausgang der Zwangsbox anschließen (Fon1-Ausgang der Zwangsbox -> TAE-Adapter -> Telefon / DSL-Kabel der zweiten Box -> DSL/Telefoneingang der zweiten Box). Dann kann man die zweite FritzBox über die Wahlregeln so einstellen, dass sie kostenlose M-Net-Telefonate über den Analoganschluss (M-Net) und kostenpflichtige Gespräche über einen oder mehrere andere VoIP-Anbieter (z.B. EinfachVoIP) führt. Das funktioniert bei mir sehr gut. Hat dann auch den Vorteil, dass man die zweite Box einfach an ein anderes Modem anschließen kann wenn man zu einem anderen Anbieter wechselt (vorausgesetzt, es kommt nicht sowieso vorher das gesetzliche Ende der Zwangsboxen...).

Gruß franziskanerda

Datschiburger
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 30.10.2015, 18:51

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon Datschiburger » 16.02.2016, 22:33

Hallo zusammen,

Euch allen erstmal ein großes Dankeschön für die Vorschläge.
Ich hab jetzt die alte 1&1-Box über LAN hinter die Zwangsbox geschaltet und es funktioniert. Um Strom zu sparen habe ich dort das WLAN abgeschaltet und benutze das Teil nur zum Telefonieren.

Ich habe bei personal-voip.de ein Konto, mit dem ich für 3,5ct/Min ins brasilianische Mobilnetz telefoniere. Da kommt auch Skype out nicht mit.

Meinen M-Net-VoIP-Anschluß würde ich auch gern in der alte Box konfigurieren umd dann mit Wahlregeln zu arbeiten, aber ich weiß nicht welche Zugangsdaten der Telefonanschluß braucht.
So habe ich an der alten Box ein altes DECT-Telefon laufen und mein Fritz-Fon hängt an der Zwangsbox. Das klappt ganz gut. Ich glaub ich hab gar kein Analog-Telefon mehr rumfliegen, um den Tipp mit dem Fon-Ausgang und dem TAE-Adapter auszuprobieren; muss mal im Keller stöbern :-)

Mal sehen, ob M-Net zm Stichtag 1.8.16 freiwillig die Daten rausrückt :-) Ich denke ich bleib jetzt erstmal bei M-Net, habe keine Lust mich zu streiten.

Gruß
Datschiburger

Daglfinger
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 303
Registriert: 11.08.2009, 11:27
Wohnort: München

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon Daglfinger » 17.02.2016, 13:50

Datschiburger hat geschrieben:Meinen M-Net-VoIP-Anschluß würde ich auch gern in der alte Box konfigurieren umd dann mit Wahlregeln zu arbeiten, aber ich weiß nicht welche Zugangsdaten der Telefonanschluß braucht.


In einer Fritzbox kannst du ein VoIP-Telefon als Telefoniegerät exportieren. Dieses kannst du genauso einstellen wie "normale" Telefone wie z.B. DECT. Ich hoffe, die kastrierte Firmware unterstützt das.

Dieses exportierte Geräte kannst du in deiner 1&1 Box als Voip-Anschluss eintragen und die entsprechenden Anrufe darüber leiten.

till1969
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 374
Registriert: 19.02.2014, 11:06

Re: Frustrierter Neukunde- alternative VoIP-Telefonie geht n

Beitragvon till1969 » 18.02.2016, 00:27

Datschiburger hat geschrieben:Ich habe bei personal-voip.de ein Konto, mit dem ich für 3,5ct/Min ins brasilianische Mobilnetz telefoniere. Da kommt auch Skype out nicht mit

Das geht sogar noch günstiger: (Mobil Brasilien und DE)
FreeVoipDeal: 1,5ct (wenn man "zufällig" in Liechtenstein wohnt, sonst kommt Mwst. dazu)

Für DE wäre noch VoipRaider zu empfehlen.


Zurück zu „Surf&Fon-Flat / Surf-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste