1000/50 für 149 € / Monat

Alle Themen zum Angebot "Surf&Fon Flat" .

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 12.10.2017, 16:07

Hallo,

quaker hat hier viewtopic.php?f=13&t=11355 bereits darauf hingewiesen dass wohl seit heute (?) das Gigabit Produkt "aus dem Sack" ist. Entsprechende Presseberichte auf Heise, Onlinekosten oder Golem habe ich dazu noch nicht gefunden. Vielleicht möchte man das Produkt auch garnicht an die große Presse-Glocke hängen, bleibt es doch deutlich in Sachen Preis und Geschwindigkeit hinter der Konkurrenz zurück. (Edit: Presseberichte unten ergänzt)

Die Eckdaten:
- 1000/50 Mbit/s für 149 € im Monat (inkl. Telefonflat).
- IPv4 _nicht_ enthalten
- Always On Option nicht mehr Buchbar (ggf. gibt's auch einfach keine Zwangstrennung mehr - das trifft auch für die anderen Tarife zu)
- Für FTTH kunden offenbar nun auch PPPoE zwang (laut Schnittstellenbeschreibung)

Edit: ich habe gerade gesehen dass bereits in der Schnittstellenbeschreibung vom Mai PPPoE für FTTH mit drin steht :| Gab es denn bei M-Net jemals FTTH via DHCP oder habe ich da seit Jahren eine falsche Information?

Meine Meinung:
Im Vergleich zu den korrespondierenden Angeboten von DTAG, VFKD und DGF bekommt man bei M-Net deutlich weniger für u.u. sogar mehr Geld :-(
Wenn die geforderte Einwahl über PPPoE bei FTTH nun auch eingeführt wird dann ist hier technisch sogar noch ein absoluter Rückschritt zu verbuchen :-(

Wie ist eure Meinung?

viele Grüße,

Fabian

Leistungsbeschreibung: https://www.m-net.de/fileadmin/Service/ ... 171005.pdf
Zusätzliche Leistungen: https://www.m-net.de/fileadmin/Service/ ... 171001.pdf
Produktioninfoblatt: https://www.m-net.de/fileadmin/download ... FF1000.pdf
Schnittstellen Beschreibung: https://www.m-net.de/fileadmin/Service/ ... urfFon.pdf
Pressemeldung: https://www.m-net.de/ueber-m-net/presse ... alter-ein/

Externe News:
Golem: https://www.golem.de/news/surf-fon-flat ... 30451.html
Onlinekosten: https://www.onlinekosten.de/news/m-net- ... 10112.html
Breko: https://brekoverband.de/m-net-1-gbits-f ... en-buchbar
Teltarif: https://www.teltarif.de/m-net-surf-fon- ... 70269.html
Zuletzt geändert von DarkSider am 12.10.2017, 19:04, insgesamt 2-mal geändert.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon lamena » 12.10.2017, 16:59

Ich halte PPPoE nicht für dramatisch.
Was mich überrascht hat ist dass der Upload gleich geblieben ist verglichen mit der 300er Flat.
ich glaube ab dem Punkt ist der Uploadgewinn meist wichtiger als mehr Downloadbandbreite.
Da hat man sich schwer in den Fuß geschossen.
Presse is wichtig,steht auf Golem,Teltarif,Onlinekosten und hat im Mnet YT Kanal Filme.

RalfZ
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 119
Registriert: 24.10.2016, 11:01

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon RalfZ » 12.10.2017, 17:39

Latenzzeit waere noch interessant. PPPoE seh ich auch als nicht _dramatisch_ an, bein einem derartigen Service ist es aber m.E. in der Tat nicht mehr der aktuelle Stand der Technik. Das mit dem 50er Upload ist echt ein Witz. Ich traeum jetzt mal - 700/300 - das waer der Bringer !
Wir leben in einer 3-Klassengesellschaft: die Doofen, die ganz Doofen und die Win-Doofen.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 12.10.2017, 18:28

Hallo,

ja PPPoE ist grundsätzlich verschmerzbar - es ist halt ein weiteres Protokoll das Overhead erzeugt. Außerdem erhält man eine zusätzliche Fehlerquelle - nämlich den PPPoE Einwahlserver. (-> Siehe Berichte mit der fehlgeschlagenen Wiedereinwahl bei Zwangstrennung bzw. vorbeugender Zwangstrennung durch die Fritz!Box). Wenn die Zwangstrennung nun wirklich Geschichte ist und die PPPoE-Technik solide funktioniert und zu keinem Leistungsverlust führt stimme ich euch zu.

Was man sich aber bei Preis/Leistung gedacht hat ist mir ein echtes Rätsel. Ich habe nun auch auf ein Paar Portalen die Artikel vom 5./6. Oktober gefunden (scheint irgendwie an mir vorbeigegangen zu sein) - die dortigen Kommentare treffen es auch ziemlich genau auf den Punkt.

Würde man die "Gigabit"-Tarife anderer Anbieter in Deutschland hier im direkten Vergleich gegenüberstellen dann wäre M-Net hier wohl leider auf einem der letzten Plätze - insbesondere was Preis/Leistung angeht. 1 Gbit/s Symmetrisch gib't auch in Deutschland für < 100 €.

viele Grüße,

Fabian

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon lamena » 12.10.2017, 18:36

DarkSider hat geschrieben:Würde man die "Gigabit"-Tarife anderer Anbieter in Deutschland hier im direkten Vergleich gegenüberstellen dann wäre M-Net hier wohl leider auf einem der letzten Plätze - insbesondere was Preis/Leistung angeht. 1 Gbit/s Symmetrisch gib't auch in Deutschland für < 100 €.


Symmetrisch bleibt wohl weiterhin den Geschäftskunden vorbehalten, nur etwas weniger asymmetrisch wär gut gewesen um sich nicht ganz dem Spott preiszugeben.

Benutzeravatar
Flap
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 167
Registriert: 08.01.2013, 17:03
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon Flap » 12.10.2017, 18:38

Schön dass auch hier bei M-net ein Gigabit Angebot angekommen ist :top
Aber mal ehrlich, die 50 Mbit Upload sind in dem Kontext echt sehr albern.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 12.10.2017, 18:56

lamena hat geschrieben:
DarkSider hat geschrieben:Würde man die "Gigabit"-Tarife anderer Anbieter in Deutschland hier im direkten Vergleich gegenüberstellen dann wäre M-Net hier wohl leider auf einem der letzten Plätze - insbesondere was Preis/Leistung angeht. 1 Gbit/s Symmetrisch gib't auch in Deutschland für < 100 €.


Symmetrisch bleibt wohl weiterhin den Geschäftskunden vorbehalten, nur etwas weniger asymmetrisch wär gut gewesen um sich nicht ganz dem Spott preiszugeben.


Ja 1000/400 wäre zum Beispiel eine valide Option gewesen, wenn man z.B. das DTAG Angebot betrachtet oder man bei 100/40 einfach jeweils 10 multipliziert. Selbst 1000/200 wären irgendwie noch als Upgrade zu 300/50 vermarktbar (hier würde man Up- und Down-Stream im Verhältnis von 3,333... gleichermaßen erhöhen).

Ich erwarte hier zwar kein Feedback der Produktentwicklungsabteilung von M-Net aber vielleicht könnte man ja das Forenfeedback (und auch das Feedback auf diversen Newsportalen ist ja sehr ähnlich) an die Produktentwicklung / Marketing mal weitertragen und dieses Desaster irgendwie korrigieren lassen. Wenn man Gigabit macht dann doch bitte irgendwie in beide Richtungen...

nikwest
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 21
Registriert: 25.04.2012, 20:39

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon nikwest » 12.10.2017, 19:08

Ich finde den Tarif auch sehr absonderlich ... da will man wohl mit 1Gbit/s werben, aber den dann bloß nicht verkaufen.
Wer denkt sich sowas aus?

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon lamena » 12.10.2017, 19:15

nikwest hat geschrieben:Ich finde den Tarif auch sehr absonderlich ... da will man wohl mit 1Gbit/s werben, aber den dann bloß nicht verkaufen.
Wer denkt sich sowas aus?


Der einzige Grund warum man etwas offiziell anbietet was man aber nicht verkaufen möchte ist imho fehlende Kapazität.
Wir sind hier aber nicht im Kabelnetz mit problematischer Segmentierung. FB und Nokia haben 1TBit auf einer einzelnen Faser übertragen.
Ergo wohl eher nicht der Fall.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 12.10.2017, 19:30

nikwest hat geschrieben:Ich finde den Tarif auch sehr absonderlich ... da will man wohl mit 1Gbit/s werben, aber den dann bloß nicht verkaufen.
Wer denkt sich sowas aus?


selbst wenn man M-Net unterstellen möchte, dass man mit dem Angebot (mal wieder) die Geschäftskundenabteilung nicht kanibalisieren möchte, so muss man sich doch fragen wie man den Geschäftskunden 300/60 für 77,23 (Brutto) anbietet (inkl. dynamischer IPv4 Adresse wenn ich das richtig interpretiere) und die Privatkunden beim Doppelten Preis 10Mbit/s weniger Upstream bekommen.

Wie schon betont - ob man nun 300,500 oder 1000 Downstream hat wird wenig am monatlichen Transfervolumen ändern. Das liegt bei mir seit Jahren recht konstant im unteren einstelligen Tera-Byte-Bereich. Das könnte man auch mit 100 Mbit/s an 1-2 Tagen transferieren...

RalfZ
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 119
Registriert: 24.10.2016, 11:01

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon RalfZ » 12.10.2017, 20:40

Ich orientier mich bei meinen Vorstellungen immer ganz klassisch an der Uebertragungstechnik. Nehmen wir doch mal der Einfachheit halber das VDSL Profil 17a. das sind uebern Daumen gepeilt 17,x MHz und es koennen so um die 100 MBit/sec uebertragen werden - das koennten dann z.B 70/30 sein , oder 60/40 usw. usf. Im High Endbereich spielen da noch viele Faktoren rein. 1000/300 z.B ist ne ganz andere Hausnummer als 1000/10 oder auch die genannten 700/300. Dewegen addiere ich UL und DL Fuer den GB Anschluss ist auch bei Glasfaser irgendwo im Bereich 1GB Schluss, das Ganze soll ja auch bezahlbar sein. Zur Not grab ich auch noch mein Grundstueck auf und mach den Durchbruch in den Keller. 75-80,-€ fuer 300/60 find ich OK. Gluecklich ist derjenige das das bestellen kann :) Leben kann man aber auch mit 25/5 (so wie ich, OK hab auch noch 16/2,5 dazu) und ab 50/10 beginnt der kleine Luxus und 100/40 das ist dann der mittlere bis grosse Luxus. Ich mach ab und an X ueber ssh das ist mit einem UL von (exakt) 5,5 nich allzu spassig. Mit einem UL von 10 sieht das deutlich besser aus (hat ein Kollege) und wie gesagt 100/40 das waer so ein bischen wie Weihnachten.... :mrgreen:
Wir leben in einer 3-Klassengesellschaft: die Doofen, die ganz Doofen und die Win-Doofen.

quaker
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 18.01.2011, 09:19

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon quaker » 13.10.2017, 09:04

Dann schließe ich mich auch nochmal an.

Der PPoE zwang bei FTTH ist zwar nicht wirklich up to date, wäre aber noch verschmerzbar.
Eine Frechheit finde ich das generelle Preis / Leistungsverhältnis.

300/50 für 70,- / Monat
1000/50 für 149,- € / Monat

Und zum Schluss kommt dann obendrauf noch der Regio-Tarif Zuschlag von ~ 10,- :(
auch wenn die M-net damit wirbt den besten Kundenservice anzustreben so muss doch alles im Verhältnis bleiben und auch Konkurrenzfähig sein.
Ich wäre auch bereit für "besseren" Service einen gewissen Betrag hinzulegen, aber wie gesagt im richtigen Verhältnis. Denn auch die Telekom hat keinen schlechten Service.
Nur mal so zum Vergleich die Preise der Telekom im upper Segment

1000/500 + Entertain Plus für 119,- / Monat
500/200 für 70,- / Monat
200/100 für 50,- / Monat

Sorry M-net aber eure Tarife sind eine Frechheit.

EDIT: Ach ja fürs Konkurenz beobachtungs Team der M-net nachzulesen hier: http://www.telekom.de/glasfaser

EDIT2: Passend zum Thema upload https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 59528.html

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 13.10.2017, 11:25

Ich frage mich ob diese wirre Bandbreitenaufteilung g.fast geschuldet ist. Soweit mir bekannt sind bei g.fast Bandbreiten bis ca. 1Gbit/s möglich, die Aufteilung in Up-/und Download kann der Betreiber gewisser maßen beliebig festlegen. Laut Standard werden wohl verhältnisse von 90:10 bis 50:50 gefordert.

Die Frage ist nun ob das Gigabit Profil von M-Net tatsächlich mit 1000/50 läuft oder ob 950/50 bzw. 1000/100 mit Traffic Shaping eingesetzt werden.

Die meisten Anschlüsse die für den neuen Gigabit Tarif in Frage kommen sind vermutlich die, die jetzt in Ausbaustufe 2 mit g.fast ausgerüstet werden. Das Verhältnis von FTTH / FTTB wird hier wohl sehr schlecht für FTTH aussehen, ähnlich wie im Ausbaugebiet 1 auch.

Es könnte sein, dass man beim Produktdesign explizit FTTH "vergessen" hat. Bei einer GPON-Rate von 2,4/1,2 Gbit/s wäre ja ein Verhältnis von 2:1 leicht realisierbar :)

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 511
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon lamena » 13.10.2017, 12:00

DarkSider hat geschrieben:Ich frage mich ob diese wirre Bandbreitenaufteilung g.fast geschuldet ist. Soweit mir bekannt sind bei g.fast Bandbreiten bis ca. 1Gbit/s möglich, die Aufteilung in Up-/und Download kann der Betreiber gewisser maßen beliebig festlegen. Laut Standard werden wohl verhältnisse von 90:10 bis 50:50 gefordert.


G.fast (FTTB) kann eine Summenbandbreite von 1GB, das heisst ein SFF 1000 ist damit ned machbar.
Auch steht explizit dabei dass du FTTH benötigst. Ich vermute da eher 1100/55 wie bei den alten Profilen um den Overhead fürs Kapseln abzufangen.

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 187
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: 1000/50 für 149 € / Monat

Beitragvon DarkSider » 13.10.2017, 14:13

Hallo,

lamena hat geschrieben:Auch steht explizit dabei dass du FTTH benötigst.


Ohje du hast ja vollkommen recht! Ich habe mich wohl von der mit angebotenen Fritz!Box 7582 fälschlicherweise zur g.fast Annahme verleiten lassen, denn die Box wird ja auch für g.fast eingesetzt.
Da es sich hier offensichtlich um einen Exklusiven FTTH Tarif handelt kann ich die Preisstruktur und v.a. die damit lächerliche Upload-Bandbreite garnicht mehr nachvollziehen :angry


Zurück zu „Surf&Fon-Flat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hfef, RuKe und 4 Gäste