GF Geschwindigkeit dauerhaft <= 10MBit

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

GF Geschwindigkeit dauerhaft <= 10MBit

Beitragvon wahol » 15.03.2011, 16:46

Hallo,

ich bin von Maxipur 16MBit auf GF umgestiegen und habe gehofft, daß mit GF 25Mbit wenigstens diese Geschwindigkeit erreicht würde. Selten jedoch komme ich über 10Mbit. Aktuell 7,65 down / 1,5 up.
Außerdem dauert es manchmal Minuten bis ein DNS zur Auflösung des none-mnet Mailservers oder google.de gefunden wird.

Kann jemand ähnliche Probleme bestätigen oder liegt es an der Fritzbox?
(Standort Mch 81541, Taubenstr.)

wahol

fragle
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 55
Registriert: 04.01.2010, 15:14

Beitragvon fragle » 15.03.2011, 19:13

Also ich wohn gleich bei dir um die Ecke, hier ist alles normal Speedtest liegt bei 94,568 Mbit /8,925 Mbit.

Real Speed über einen Newsserver bei 93,24 Mbit ( in den Usa)

Was sagt denn deine Fritzbox zum Sync ?
Bild

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 15.03.2011, 23:48

ja schön deine Traumwerte. Ich muß dann wohl eine Störung melden?

wahol

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 16.03.2011, 08:23

Wenn du dein Modem einschaltest kann ich auch den Anschluss mal messen und schauen was mit den Werten ist.
Sven Bialaß
M-net Support

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 21.03.2011, 17:28

So Modem wäre wieder an, ich bin nur 1 Tag in der Woche in Mch.
mnet spedtest sagt 13,2 up und 2,0 down.

Offizieller speedtest sagt 9,95 up und 2,0 down siehe hier.
http://www.speedtest.net/result/1213137398.png

D.H. Seit letztet Wochje hat sich nix verbessert.


mfg
W. Holzer

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 21.03.2011, 17:39

Modem würde ich eingeschaltet lassen. Alles was daran hängt, kann meinetwegen bei Nichtgebrauch ausgeschaltet werden.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 22.03.2011, 12:36

Also sorry, es ist liegt nicht direkt an mnet, aber es hängt mit der FritzBox, die von mnet gestellt wird zusammen.

Ich hab mal WLAN abgschaltet und eine LAN-Verbindung gemacht. Dann bringt der Speedtest die erwarteten > 20 mBit download.
Dann mit einem anderen Rechner WLAN mit FB getestet, geht immerhin auch auf 15 mBit download.
Dann mal wieder mit dem Problemrechner (macmini) WLAN auf Kanal 13 gestellt. Dann kommt ein Download von 15mBit wie bei Windows zustande, mehr aber nicht. Das ist natürlich immer noch weit unter den versprochenen 26Mbit.
Hat das WLAN meiner Fritzbox vielleicht eine Macke, insbesondere weil es oft Minuten dauert, bis eine Host-Adresse aufgelöst wird, oder gibt WLAN nicht mehr her?

wahol

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 23.03.2011, 15:01

Das das Problem an der FritzBox selbst liegt halte ich für unwarscheinlich, eher am Zusammenspiel vom WLAN Sender der FritzBox und dem Empfänger (Chipsatz) deines PCs.
Sven Bialaß

M-net Support

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 23.03.2011, 15:25

Es scheint auch von der Tageszeit abzuhängen und von der Belegung der Kanäle. Jetzt am Nachmittag, wo ich allein bin auf kanal 13 und die Nachbarkanäle auch nicht belegt sind, komme ich immerhin auf 20MBit download.

wahol

Morphi1
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2011, 23:05

Beitragvon Morphi1 » 23.03.2011, 16:35

Die Lösung des Problems ist folgende:
Ich hatte anfangs das gleiche Problem auf 2 von 4 Notebooks.... War sehr überrascht, weil alle WLan-Karten mindestens 54mbit laut Hersteller hatten. Die beiden Notebooks die keine Probleme hatten, waren meine beiden Mac-Books - sprich die qualitativ hochwertigen WLan-Karten.

Auch die Schwankungen nach Tageszeit & Auslastung der Kanäle hatte ich bei mir, aber auch nur auf den qualitativ minderwertigen Karten.
Offensichtlich kommt man mit den hohen Mbit-Raten in Bereiche, wo teurere WLan-Karten nötig sind, jedenfalls konnte ich bei den Tower-PCs mit den Problemen durch Tausch der WLan Module auf teurere bzw. auf LAN das Problem beseitigen...

Liegt also nicht an MNet und nicht an der Fritzbox - neue Karten kaufen oder Kabel legen...

Lg
morphi

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 23.03.2011, 18:07

... oder vorher den Kanal wechseln.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 23.03.2011, 18:52

Na ja der PC ist ein MacMini und der sollte das Problem ja nicht haben. Und er hatte auch keins im Oktober als die mnet-Glasfaser Umstellung erfolgte. Am Anfang warwen durchaus WLAN-Durchsatzraten von 25mBit. Die Probleme kamen erst seit Jahresanfang schleichend. Nach dem Einschalten dauerte es zuletzt 8 Minuten bis google.de aufgelöst werden konnte und der Durchsatz wurde immer schwächer, amSchluß ging nicht einmal mehr Skypen. Daß das Problem nicht bei mnet liegt, habe ich ja schon bestätigt mit Hilfe der LAN-Verbindung. Jetzt hab ich wie gesagt die Fritzbox manuell auf Kanal 13 gestellt und nur ein reines WPA2-Paßwort, kein WPA&WPA2, verwendet. Seitdem ist wenigstens das DNS-Problem gelöst und WLAN reagiert normal, und ausnahmsweise sind mal 20mBit drin. Die WLAN-Geschwindigkeiten sind übrigens gleich, egal ob Mac, Windows-/Linux-Netbook oder Smartphone, d.h. Flaschenhals ist nicht das WLAN-Interface an den Rechnern sondern die Fritzbox.
Hilfreich wäre eine Empfehlung wie die Fritzbox einzustellen ist, wenn wie hier im Haus abends 20 Funknetze aufgelistet werden, die offenbar doch die Bandbreite einengen oder stören.

wahol

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 24.03.2011, 18:02

Gibt es in der Nachbarschaft Kanäle mit weniger Funkteilnehmern als der Kanal 13?
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

wahol
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 16
Registriert: 17.08.2007, 18:20

Beitragvon wahol » 24.03.2011, 18:34

Nein, alles voll - nur auf 12 und 13 ist nix los. Die muß man ja auch manuell einstellen, deshalb sind die wohl weniger frequentiert. Aber habe die ev. Nachteile, weil sie eben nicht automatisch gebucht werden?

wahol

Morphi1
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2011, 23:05

Beitragvon Morphi1 » 24.03.2011, 23:07

Also der Mac-Mini hat eine sehr kleine Antenne, je kleiner die Antenne, desto schlechter die Verbindung.
Wie gesagt, mit neuen Netzwerkkarten ist man schon häufig sehr gut bedient.

Ansonsten wird ja bei Maxi Glasfaser automatisch die Fritzbox 7570 mitgeliefert und die kann man unter den erweiterten Einstellungen so einstellen, dass sie die Umgebung automatisch analysiert und den am wenigsten störanfälligen Kanal wählt (zumindest hab ich es so eingestellt).

Und nein, die hohen Kanäle 12/13 haben keine Nachteile, die kann nur nicht jeder Router einwählen, da es je nach Kanal ein festgelegter Frequenzbereich ist. Ist dieser nicht vorprogrammiert, kann ihn der Router auch nicht einnehmen...

Aber du hast nur alle 2 Jahre ein Anrecht auf eine neue Fritzbox, selbst wenn sie defekt ist (zumindest hat man mir das so gesagt). Ergo, du lebst damit, findest einen störfreien Kanal oder legst Kabel, was sich bei einem Desktop PC eh empfiehlt, denn ein Kabel übertrifft das WLan eh...


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste