Artikel über Glasfaserausbau in Erlangen

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

FlowBizkit
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2010, 13:44
Wohnort: ER - Kosbach

Artikel über Glasfaserausbau in Erlangen

Beitragvon FlowBizkit » 22.09.2010, 07:22

Glasfaser
100 MBit/s und (später) mehr für Erlangen

Erlanger können sich über Internetzugänge mit 100 MBit/s Datentransferrate freuen. Zusammen mit einer Datenflatrate wird der schnelle Zugang von M-Net circa 35 Euro kosten. Mit Fiber-To-The-Home sollen später noch schnellere Angebote folgen.
Der Netzbetreiber M-Net baut in Erlangen sein Netz mit Fiber-To-The-Building und Fiber-To-The-Home aus. Die Tiefbauarbeiten inklusive der Verlegung der Glasfasern werden von den Erlanger Stadtwerken vorgenommen, die gleichzeitig Gesellschafter von M-Net sind. Im Zuge dieser Baumaßnahmen werden die Gebäude direkt mit einem Glasfaseranschluss ausgerüstet. Diese werden laut M-Net Ende 2010 den ersten Haushalten zur Verfügung gestellt.

In einer ersten Ausbauphase würden in den kommenden Monaten rund 3.400 Haushalte in Erlangen angeschlossen. Insgesamt sollen bis Ende kommenden Jahres 4.500 Haushalte aus fünf Stadtteilen Zugang zum Glasfasernetzwerk erhalten. 236.000 Meter Glasfaser haben die Erlanger Stadtwerke in Erlangen bislang verlegt. Damit werde auch der Einsatz von intelligenten Stromzählern möglich. "Auch deswegen investieren wir konsequent in diese Technik", erläutert Wolfgang Geus, Chef der Erlanger Stadtwerke.

M-Net wird den Internetzugang auf Basis der FTTB-Netzarchitektur (Fibre To The Building) mit Übertragungsraten von derzeit maximal 100 MBit/s umsetzen. Die Glasfaser reicht bei dieser Anschlusstechnik nur bis in das Gebäude. Zur Realisierung installiert der Betreiber eine Multi-Dwelling-Unit neben dem Übergabeverteiler der Deutschen Telekom im Keller. Von dort aus wird das Signal dann über die vorhandene Hausverkabelung weitergeleitet.

M-Net vermarktet den FTTB-Zugang unter der Marke Maxi Glasfaser-DSL zusammen mit einer Flatrate für die Telefon- und Internetnutzung. In München, wo M-Net bereits 100-MBit/s-Zugänge bereitstellt, kosten diese derzeit 29,90 Euro monatlich plus 4,90 Euro für die Flatrate. M-Net-Sprecher Wolfgang Wölfle sagte Golem.de, in Erlangen bewegten sich die Preise auf einem ähnlichen Niveau.

Fiber-To-The-Home mit höheren Datenübertragungsraten erhalten zugleich circa 100 Haushalte im Erlanger Neubaugebiet Westside, sagte Wölfle. Obwohl hier weitaus schnellere Internetzugänge möglich wären, wird den Kunden zunächst nur 100 MBit/s angeboten, "einfach weil das Produktportfolio so ist", sagte Wölfle. Später würden schnellere Angebote kommen. Der Preis für den Glasfaserausbau in Erlangen liege bei etwas mehr als 1 Million Euro. (asa)

http://www.golem.de/1009/78118.html

FlowBizkit
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2010, 13:44
Wohnort: ER - Kosbach

Beitragvon FlowBizkit » 22.09.2010, 07:38

Hierzu stellen sich mir einige Fragen.

- Und wieso werden die Anschlüsse im Münchner Raum so stark subventioniert bei 24 Monaten Laufzeit und in ER überhaupt nicht.

- Warum muss ich für das mir überlassene Modem einen Versand bezahlen wenn ich es doch gar nicht möchte - sprich ich lieber ein anderes Endgerät nutzen möchte mir dies aber untersagt wird.

:?:

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 22.09.2010, 09:07

FlowBizkit hat geschrieben:Hierzu stellen sich mir einige Fragen.

- Und wieso werden die Anschlüsse im Münchner Raum so stark subventioniert bei 24 Monaten Laufzeit und in ER überhaupt nicht.

FTTB/FTTH Anschlüsse werden in München und Erlangen gleich subventioniert, ich seh da keinen Unterschied, woher hast du denn die Informationen das dies anders sein wird.
Das FTTC Anschlüsse teurer sind als FTTB/FTTH liegt daran das hier eine andere Technik eingesetzt wird und auch die monatlichen Kosten für uns als Provider wesentlich höher sind.

- Warum muss ich für das mir überlassene Modem einen Versand bezahlen wenn ich es doch gar nicht möchte - sprich ich lieber ein anderes Endgerät nutzen möchte mir dies aber untersagt wird.

Über Preise die in der Preisliste stehen werden wir hier im Forum sicher keine Diskussion anfangen, dies würde zu nichts führen.
Das Thema mit dem Modem bei FTTX Anschlüssen wurde auch schon zur genüge diskutiert, auch hierzu werde ich keine neue Diskussion anfangen.
Sven Bialaß
M-net Support

FlowBizkit
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2010, 13:44
Wohnort: ER - Kosbach

Beitragvon FlowBizkit » 22.09.2010, 09:52

Sven hat geschrieben:FTTB/FTTH Anschlüsse werden in München und Erlangen gleich subventioniert, ich seh da keinen Unterschied, woher hast du denn die Informationen das dies anders sein wird.
Das FTTC Anschlüsse teurer sind als FTTB/FTTH liegt daran das hier eine andere Technik eingesetzt wird und auch die monatlichen Kosten für uns als Provider wesentlich höher sind.


Okay, dann ist mir nun der Unterschied bewusst und wie erfahre ich ob ich nun FTTB oder FTTC bekomme wenn ich einen Vertrag abschließen möchte?

- Warum muss ich für das mir überlassene Modem einen Versand bezahlen wenn ich es doch gar nicht möchte - sprich ich lieber ein anderes Endgerät nutzen möchte mir dies aber untersagt wird. [/quote]

Sven hat geschrieben:Über Preise die in der Preisliste stehen werden wir hier im Forum sicher keine Diskussion anfangen, dies würde zu nichts führen.


Mir geht es eigentlich nicht um eine Diskussion sondern eine Antwort bzgl. der Erhebung einer Versandkostenpauschale.

Zusätzlich wäre ich dankbar zu erfahren ob wenn ich mich für "ohne Mindestvertragslaufzeit" entscheide und die 50k Option nehme ich diese dann zu jeder Zeit kündigen kann auch ohne den Anschluss komplett kündigen zu müssen?

Danke im Voraus.
MfG

Benutzeravatar
derflo
Admin
Admin
Beiträge: 1320
Registriert: 22.03.2007, 16:22

Beitragvon derflo » 22.09.2010, 16:36

Okay, dann ist mir nun der Unterschied bewusst und wie erfahre ich ob ich nun FTTB oder FTTC bekomme wenn ich einen Vertrag abschließen möchte?

Dies ist abhängig von der Strasse und dessen Hausnummer.
Im Langen Johann z.B.: wird Fttb geschalten.

Warum muss ich für das mir überlassene Modem einen Versand bezahlen wenn ich es doch gar nicht möchte - sprich ich lieber ein anderes Endgerät nutzen möchte mir dies aber untersagt wird.

Weil du ein anschlussspeziefisches Endgerät bekommst und kein anderes verwenden kannst.

Zusätzlich wäre ich dankbar zu erfahren ob wenn ich mich für "ohne Mindestvertragslaufzeit" entscheide und die 50k Option nehme ich diese dann zu jeder Zeit kündigen kann auch ohne den Anschluss komplett kündigen zu müssen?

50000 oder 100000 sind Anschluss-Optionen und monatlich kündbar. Die Optionen kannst du auch für 9,90€ zubuchen.
Florian Döring
M-net Support Franken

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 23.09.2010, 16:04

Kann man erfahren, welche Stadtteile oder Straßenzüge in Erlangen
jetzt mit FTTB/FTTH ausgebaut werden? Zumindest ungefähr...
Ich kann dazu nix finden. (Sorry, falls ich was übersehen habe.)

Benutzeravatar
Irmler
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 63
Registriert: 10.01.2007, 16:41
Wohnort: Erlangen-Tennenlohe

Beitragvon Irmler » 23.09.2010, 16:47

...würde mich auch brennend interessieren...!

Wie sieht es z.B. mit Tennenlohe aus?

Danke & Gruß,
Uwe

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 27.09.2010, 12:27

FTTB/FTTH wird in Erlangen derzeit nur in einigen Straßen (z.B. Frauenauracher Str. ) bzw. Neubaugebieten ausgebaut, wobei hierbei auch nicht grundsätzlich alle Hausnummern verfügbar sein werden.

@Irmler: Tennenlohe gehört nach meinen derzeitigen Informationen nicht zum Ausbaugebiet.
Sven Bialaß

M-net Support

dautzi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 27
Registriert: 13.06.2009, 13:25

Beitragvon dautzi » 07.10.2010, 02:59

Mich würde mal interessieren, welche Gebiete in Erlangen überhaupt mit Glasfaser ausgebaut werden. Gibt es da schon eine vorläufige Planung? Nach welchen geographischen Kriterien geht das denn? Nach den alten Versorgungsbereichen der örtlichen Vermittlungsstellen? Oder geht das einfach nach zu erwartender Amortisation?

Mich würde vor allem der Bereich der Vst 5 in Erlangen interessieren. Sprich Erlangen Ost / Röthelheimpark / Buckenhofer Siedlung etc. Wird sich dort etwas tun?

Danke schonmal für jegliche Info,
dautzi

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 08.10.2010, 11:34

Wie bereits in meinem letzten Beitrag geschrieben sind dies einzelne Straßen bzw. Neubaugebiete in Erlangen.
In Erlangen Ost gibt es nach meinem derzeitigen Kenntnisstand aktuell keinen Ausbau.
Sven Bialaß

M-net Support

dautzi
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 27
Registriert: 13.06.2009, 13:25

Beitragvon dautzi » 08.10.2010, 12:07

OK, danke für die Info ...

bergi
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 56
Registriert: 22.09.2006, 14:46

Ausbau wo?

Beitragvon bergi » 20.11.2010, 20:59

Hallo wird englich mal was in Richtung Erlanger Norden getan z.b. Burgberg / Spardorfer Str.?

Hier war es mal eine saubere DSL 6000er Anbindung und die schrumpfte ja von damaligen exzellenten 7000 auf 4200 und die sind nicht mittlerweile auch öfter nicht verfügbar!

Ich wollte und will eigentlich nicht zu Kabel weil man dort oft hört, dass es immer wieder Verb.unterbrechungen gibt, aber so oft wie es mittlerweile hier auch der Fall ist, mache es keinen Unterschied mehr und dann habe ich für das gleiche Geld womöglich keine 32mbit aber wesentlich mehr werden es auf alle Fälle sein.

Ich bin wirklich kein Nörgler aber ich schau mir das jetzt lange genug mit an! Nächstes Jahr werde ich daran was ändern und wenn es ein Wechsel ist.
Von dem besten Kundenservice von M-Net kann ich meine Leitung leider nicht verstärken.


mfg

ballooon
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 15
Registriert: 04.09.2009, 09:51

Beitragvon ballooon » 26.11.2010, 18:04

Ich werde bald umziehen nach Sieglitzhof (91054). Mein neuer Vermieter erwaehnte nebenbei, dass ab Maerz von M-Net Glasfaser und Triple-Play zur Verfuegung stehen wird. Auf den Seiten von M-Net hab ich dazu nichts gefunden.

Hab ich da was falsch verstanden?

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 26.11.2010, 20:10

Du hast da nichts falsch verstanden, der Bereich ist zum größten Teil mit geplant aber ob das ab März schon zur Verfügung stehen wird kann ich noch nicht sagen.
Sven Bialaß

M-net Support

LonelyPixel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 20.10.2010, 23:04
Wohnort: Erlangen

Beitragvon LonelyPixel » 02.12.2010, 00:24

Wie sieht es denn mit dem südlichen Ende der Hartmannstraße aus?

Die DSL-Stabilität scheint sich nämlich im ganzen Land immer weiter zu verschlechtern, was ich mir nur durch die steigende Zahl der Anschlüsse erklären kann - ein Trend, der sich wohl kaum wieder umkehren wird. Auf lange Sicht hat DSL so leider keine Zukunft und muss durch stabile Glasfasern oder zumindest mal geschirmte Kabel ersetzt werden, und zwar überall! Wäre schön, wenn das mein Leiden bald schon beenden könnte. :-) Schneller muss es gar nicht werden, zuverlässiger reicht mir schon!


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast