FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 25.10.2018, 12:33

Hallo Gemeinde :D . Ich habe seit 11.10.18 Glasfaseranschluß 100 Mbit UP 44 Mbit DOWN. Im Verkaufsgespräch wurde gesagt: 100 Mbit erreichen wir nicht an der FritzBox, 92 schon. Ich habe an der Box ca. 74 Mbit UP! Downstream ist ok mit 44 Mbit. Zusätzlich habe ich TVplus über LAN. Wenn ich TVplus nutze, dann bleibt das Bild in unregelmäßigen Abständen stehen, die Frizbox ist komplett weg (es brennt kein Lämpchen mehr), Die Box startet neu, anschließend können TVplus, Internet und Telefon wieder genutzt werden. Da die Box komplett weg war (wie ohne Strom), sind keine Ereignisse mehr nachvollziehgar, die vor dem Absturz waren, das Ereignisprotokoll beginnt mit der Uhrzeit des Neustarts! An der Geschwindigkeit des Downstreams liegt es wohl nicht, da ich gleichzeitig drei Geräte mit TVplus gleichzeitig nutzen kann, ohne irgendeinen Ruckler. Bei Benutzung eines Gerätes treten diese Abstürze immer wieder auf (nach 10 Minuten bis 3 Stunden Nutzung, unregelmäßig). Evtl. das Netzgerät der Box? Ich habe in der Box auch schon unter "Störsicherheit" auf "maximale Stabilität" der Empfangsrichtung eingestellt, was an der Situation aber nichts geändert hat. Der niedrige Downstream muß auch eine Ursache haben. Über erfolgversprechende Lösungsvorschläge würde ich mich freuen. ......... stoanse57

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon Yusuf » 25.10.2018, 12:53

stoanse57 hat geschrieben:Hallo Gemeinde :D . Ich habe seit 11.10.18 Glasfaseranschluß 100 Mbit UP 44 Mbit DOWN. Im Verkaufsgespräch wurde gesagt: 100 Mbit erreichen wir nicht an der FritzBox, 92 schon. Ich habe an der Box ca. 74 Mbit UP! Downstream ist ok mit 44 Mbit. Zusätzlich habe ich TVplus über LAN. Wenn ich TVplus nutze, dann bleibt das Bild in unregelmäßigen Abständen stehen, die Frizbox ist komplett weg (es brennt kein Lämpchen mehr), Die Box startet neu, anschließend können TVplus, Internet und Telefon wieder genutzt werden. Da die Box komplett weg war (wie ohne Strom), sind keine Ereignisse mehr nachvollziehgar, die vor dem Absturz waren, das Ereignisprotokoll beginnt mit der Uhrzeit des Neustarts! An der Geschwindigkeit des Downstreams liegt es wohl nicht, da ich gleichzeitig drei Geräte mit TVplus gleichzeitig nutzen kann, ohne irgendeinen Ruckler. Bei Benutzung eines Gerätes treten diese Abstürze immer wieder auf (nach 10 Minuten bis 3 Stunden Nutzung, unregelmäßig). Evtl. das Netzgerät der Box? Ich habe in der Box auch schon unter "Störsicherheit" auf "maximale Stabilität" der Empfangsrichtung eingestellt, was an der Situation aber nichts geändert hat. Der niedrige Downstream muß auch eine Ursache haben. Über erfolgversprechende Lösungsvorschläge würde ich mich freuen. ......... stoanse57



Hallo stoanse,

die Bandbreite geht mit 110Mbit/s bis zur Fritz!Box komplett ein (1-10% = 100Mbit/s). An der Bandbreite liegt somit kein Fehler vor.
Ich kann ein paar Trennungen feststellen.
Bitte teil mir mit, ob die Fritz!Box an einer eigenen Stromversorgung hängt und nicht an einer Mehrfachsteckdosenleiste.

Gruß,
Yusuf

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 25.10.2018, 23:30

Hallo Yusuf, die Stromversorgung erfolgt über eine Mehrfachsteckdosenleiste. Dort ist auch noch eine Ladeschale für ein Telefon angesteckt, die Ladeschale fällt aber nie aus, es würde laut piepsen, wenn der Strom kurz weg wäre. In der angehängten Datei (Screenshot der Fritzbox) sieht man die Downstreamgeschwindigkeit, die die Box angibt.
Gruß stoanse57
Dateianhänge
DSL_Info.jpg
DSL_Info.jpg (24.82 KiB) 718 mal betrachtet

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7467
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon Yusuf » 26.10.2018, 07:31

stoanse57 hat geschrieben:Hallo Yusuf, die Stromversorgung erfolgt über eine Mehrfachsteckdosenleiste. Dort ist auch noch eine Ladeschale für ein Telefon angesteckt, die Ladeschale fällt aber nie aus, es würde laut piepsen, wenn der Strom kurz weg wäre. In der angehängten Datei (Screenshot der Fritzbox) sieht man die Downstreamgeschwindigkeit, die die Box angibt.
Gruß stoanse57


Da es sich um G.fast handelt wird hier nur die Synchronisierte Bandbreite angezeigt. Ist von uns aber auf den vertraglichen Tarif 100Mbit/s begrenzt.
Teste es mal bitte an einer eigenen Stromversorgung.

Gruß,
Yusuf

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 26.10.2018, 07:46

Werde ich am Wochenende testen!
Danke stoanse57

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 27.10.2018, 15:30

Heute Vormittag habe ich eine eigene Stromzuleitung zur Box verlegt. Um 10:52 konnte ich die Box wieder in Betrieb nehmen, um 11:02 habe ich die TVplus-Box und den Fernseher eingeschaltet und permanent laufen lassen. Ich bin um 11:15 außer Haus gegangen und kam um 13:35 wieder zurück. Ein Blick in das Sytemprotokoll zeigte mir, daß die Fritzbox schon wieder einen Neustart durchgeführt hat (der erste Eintrag war um 13:02). Daraufhin habe ich in der Box unter "Push Service" eigestellt, daß ich bei jedem Neuaufbau der Verbindung eine Email mit der aktuellen IP erhalen soll. In der Box ist auch eingestellt, daß die Internetverbindung dauerhaft gehalten werden soll, außerdem betreibe ich einen Mailserver, der alle 5 Minuten Mails abholt, somit kann es keinen Timeout geben. Den Zeitpunkt für die Zwangstrennung habe ich auf "zwischen 03:00 und 04:00" eingestellt. Um ca. 14:15 war das Bild am TV eingefroren, der Ton war weg. Ich ging zur Fritzbox, die Power-LED blinkte, alle anderen waren aus - die Box war dabei, neu hochzufahren! Um 14:18 kam auch die Email mit dem Hinweis, daß die Box eine neue Internetadresse erhalten hat. Im Systemprotokoll war jetzt der erste Eintrag um 14:18 und 4 Sekunden, was den Neustart beweist!
An der Stromversorgung lag es also nicht, zumindest nicht an der externen. Ich hege den Verdacht, daß entweder die Fritzbox, oder das Netzgerät diese Abstürze verursachen. Es mach keinen Spaß TV zu schauen, wenn man Zwangspausen hinnehmen muß und immer 1-2 Minuten fehlen. Der Neustart der Box kann auch während eines Telefongespräches, oder während eines Dowloads auftreten, was mit Komfort nichts mehr zu tun hat.
Verzweifelte Grüße stoanse57

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 1935
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon Florian S. » 29.10.2018, 10:55

Hallo stoanse,

bitte schildere mir Deine Verkabelung genau dann leite ich es weiter an unsere Technik damit diese einmal über den Anschluss schaut.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 29.10.2018, 11:11

Am Sonntag ein Neustart um 15:20, ohne TV-Stream, sowohl die TVplus-Box, als auch der Fernseher waren ausgeschaltet. An einem TV-Stream liegt es also auch nicht. Um 23:03 ist dann wieder einmal das TV-Bild eingefroren und der Ton war weg, ein Blick auf die Fritzbox zeigte, daß sie gerade wieder hochfährt.
Die Fritzbox ist im Eingangsbereich der Wohnung, im Wohnzimmer steht ein DAP-1665, der als Accesspoint konfiguriert ist (über LAN mit der Box verbunden), damit auch der hinterer Bereich des Wohnzimmers, sowie der Balkon mit WLAN abgedeckt sind. Der Accesspoint hat die gleiche SSID und das gleiche Passwort, wie die Fritz, damit übergangslose Wlanverbindung gewährleistet ist, das ist eigentlich üblich, bei Erweiterung mit einem Accesspoint. Im Acesspoint und in der Fritz war bei WLAN der Autokanal eingestellt. Ich habe jetzt für beide einen Funkkanal manuell vergeben, aber nicht den gleichen, in der Hoffnung, daß sich zufällig gleich gewählte Funkkanäle evtl. gestört haben. Das ist jetzt die letzte Möglichkeit, die mir einfällt. Das hat aber auch zur Folge, daß nicht mehr automatisch der am besten geeignete Kanal gewählt wrd.
Grüße ........... stoanse57

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 1935
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon Florian S. » 29.10.2018, 11:17

stoanse57 hat geschrieben:Am Sonntag ein Neustart um 15:20, ohne TV-Stream, sowohl die TVplus-Box, als auch der Fernseher waren ausgeschaltet. An einem TV-Stream liegt es also auch nicht. Um 23:03 ist dann wieder einmal das TV-Bild eingefroren und der Ton war weg, ein Blick auf die Fritzbox zeigte, daß sie gerade wieder hochfährt.
Die Fritzbox ist im Eingangsbereich der Wohnung, im Wohnzimmer steht ein DAP-1665, der als Accesspoint konfiguriert ist (über LAN mit der Box verbunden), damit auch der hinterer Bereich des Wohnzimmers, sowie der Balkon mit WLAN abgedeckt sind. Der Accesspoint hat die gleiche SSID und das gleiche Passwort, wie die Fritz, damit übergangslose Wlanverbindung gewährleistet ist, das ist eigentlich üblich, bei Erweiterung mit einem Accesspoint. Im Acesspoint und in der Fritz war bei WLAN der Autokanal eingestellt. Ich habe jetzt für beide einen Funkkanal manuell vergeben, aber nicht den gleichen, in der Hoffnung, daß sich zufällig gleich gewählte Funkkanäle evtl. gestört haben. Das ist jetzt die letzte Möglichkeit, die mir einfällt. Das hat aber auch zur Folge, daß nicht mehr automatisch der am besten geeignete Kanal gewählt wrd.
Grüße ........... stoanse57


Vielen Dank für diese Informationen allerdings benötige ich diese nicht. ich benötige eine genaue Schilderung der Verkabelung zwischen TAE-Dose und FritzBox sowie Informationen ob die erste TAE-Dose und Originalkabel verwendet werden.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 29.10.2018, 11:35

Zu meiner Verkabelung:
Wie empfohlen habe ich eine eigene Stromzuleitung zur Fritz verlegt. Am LAN1 ist mei Mailserver angeschlossen. Am LAN2 ist ein DLAN-Adapter angeschlossen. Im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro sind je ein DLAN-Adapter vorhanden, alle auf der gleichen Stromphase und der am weitesten von der Fritz entfernte schafft immer noch 127 Mbit. In Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro ist je ein Netzwerkswitch angeschlossen. Im Wohnzimmer ist der Accesspoint. Diese Konstillation hat mit dem alten DSL-Zugang und meiner alten Fritzbox problemlos funktioniert. Mit dem Glasfaseranschluß sind jetzt eine andere Fritzbox und zwei TVplus-Boxen angeschlossen worden. Da die Ausfälle auch bei ausgeschalteten TV-Plus-Boxen und ausgeschalteten TV-Geräten auftreten, sind die TV-Streams nicht die Ursache. Auch ist das Heimnetz über DLAN richtig schnell. Diverse Geschwindigkeitstest via Internet ergeben im Durchschnitt 34 Mbit Downstream und 22 Mbit Upstream. Das Stromnetz arbeiet mit 50-60 Hz, die DLAN-Adapter im mehrstelligen GHz-Bereich, kommen sich also absolut nicht in die Quere. Der immer wieder auftretende Neustart der Fritzbox sieht eher so aus, wie ein kurzer Stromausfall, allerdings fällt dieser nicht aus, deswegen mein Verdacht, daß diese Unterbrechung entwerder in der Fritz, oder im Netzgerät stattfindet. Ich habe nur eine TAE-Dose, das Originalkabel wurde verwendet.
Gruß ........... stoanse57

Benutzeravatar
Florian S.
Admin
Admin
Beiträge: 1935
Registriert: 18.06.2014, 21:12

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon Florian S. » 29.10.2018, 12:11

stoanse57 hat geschrieben:Zu meiner Verkabelung:
Wie empfohlen habe ich eine eigene Stromzuleitung zur Fritz verlegt. Am LAN1 ist mei Mailserver angeschlossen. Am LAN2 ist ein DLAN-Adapter angeschlossen. Im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro sind je ein DLAN-Adapter vorhanden, alle auf der gleichen Stromphase und der am weitesten von der Fritz entfernte schafft immer noch 127 Mbit. In Wohnzimmer, Schlafzimmer und Büro ist je ein Netzwerkswitch angeschlossen. Im Wohnzimmer ist der Accesspoint. Diese Konstillation hat mit dem alten DSL-Zugang und meiner alten Fritzbox problemlos funktioniert. Mit dem Glasfaseranschluß sind jetzt eine andere Fritzbox und zwei TVplus-Boxen angeschlossen worden. Da die Ausfälle auch bei ausgeschalteten TV-Plus-Boxen und ausgeschalteten TV-Geräten auftreten, sind die TV-Streams nicht die Ursache. Auch ist das Heimnetz über DLAN richtig schnell. Diverse Geschwindigkeitstest via Internet ergeben im Durchschnitt 34 Mbit Downstream und 22 Mbit Upstream. Das Stromnetz arbeiet mit 50-60 Hz, die DLAN-Adapter im mehrstelligen GHz-Bereich, kommen sich also absolut nicht in die Quere. Der immer wieder auftretende Neustart der Fritzbox sieht eher so aus, wie ein kurzer Stromausfall, allerdings fällt dieser nicht aus, deswegen mein Verdacht, daß diese Unterbrechung entwerder in der Fritz, oder im Netzgerät stattfindet. Ich habe nur eine TAE-Dose, das Originalkabel wurde verwendet.
Gruß ........... stoanse57


Ich sende Dir eine neue FritzBox tausche die vorhandene bitte inklusive aller Kabel gegen die neue aus.
Viele Grüße

Florian Schmeilzl
M-net Support

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 29.10.2018, 12:14

Ich habe jetzt alle Steckverbindungen (incl. Netzgeräte) abgesteckt, bin kurz mir Druckluftsptray über die Kontakte (nicht an der Frizbox, nur an den Kabelenden) und habe alles wieder angesteckt, vielleicht hilft es.
Gruß ............. stoanse57

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 29.10.2018, 12:15

OK. Zu spät gelesen, ich werde die Box tauschen.
Danke ............. stoanse

stoanse57
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 25.10.2018, 11:50

Re: FritzBox 7582 OS 6.84 Abstürze

Beitragvon stoanse57 » 01.11.2018, 18:15

Ich habe die neue Fritzbox erhalten, Danke. Am 01.11.18 habe ich die alte Fritz, nebst allen Kabeln und Steckernetzteil gegen die neue Hardware getauscht. Vorher noch eine Datensicherung vorgenommen und in der neuen Fritz zurückgesichert. Seit 09:40 ist der Neuzugang in Betrieb, bishern keine unerwarteten Neustarts, der TV-Stream ist ruckelfrei und ohne Unterbrechung, jetzt seit über 9 Stunden. Mehrere Geschwindigkeitstests im Internet zeigen einen deutlich besseren Datendurchsatz. Bisher lag der Downstream bei 34, der Upstream bei22 Mbit. Jetzt im Mittelwert von 5 verschiedenen Messungen im Internet: Downstream 42,9 Upstream 23,5 Mbit, Ping 10 ms, Jitter 2,51 ms. Das ist eine steigerung des Upstreams um 26%! Klar sind das keine 100 Mbit, aber das ist dem Netzwerk geschuldet, denn die Verbindung steht über DLAN-Adapter und Netzwerkswitche, da gehen auch noch Verwaltungsdaten hin und her. Insgesamt bin ich jetzt sehr zufrieden und hoffe, daß sich an dieser Situation nichts mehr ändert. Der Thread kann jetzt wohl geschlossen werden.
Ein herzliches Dankeschön an die Mnet-Supporter :mrgreen: Grüße aus München ........... stoanse57


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste