Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 15:34

Hallo liebes Forum,

ich versuch mal meine Erfahrungen mit M-Net so genau wie möglich zu beschreiben.

Ich habe seit August 2010 einen 100er Glasfaseranschluss bei M-net.

Was Geschwindigkeit beim Down- und Upload angeht, hatte ich nie Probleme.

Jedoch wenn es um eine stabile Verbindung geht z:B. beim Streamen oder Gaming ist die Performance mehr als mangelhaft.

ca. 5% Packetverlust / ping variation von bis zu 300ms / ext. offset von sage und schreibe 1 Sekunde.

http://prntscr.com/fxmkix

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, Hilfe durch den M-Net Support zu erhalten habe ich mich selber auf die Fehlersuche begeben.

Und siehe da, ich zahle seit sage und schreibe 7 Jahren für einen Glasfaseranschluss der nicht existiert.

Die SWM haben mir gerade bestätigt, dass bei uns im Haus kein Glasfaserausbau erfolgt ist, auch mein Vermieter konnte das bestätigen.


Bei uns im Haus leben 8 Parteien und 6 davon sind bei M-Net.
Zuletzt geändert von Munich8882 am 21.07.2017, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Yusuf » 19.07.2017, 15:53

Munich8882 hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

ich versuch mal meine Erfahrungen mit M-Net so genau wie möglich zu beschreiben.

Ich habe seit August 2010 einen 100er Glasfaseranschluss bei M-net.

Was Geschwindigkeit beim Down- und Upload angeht, hatte ich nie Probleme.

Jedoch wenn es um eine stabile Verbindung geht z:B. beim Streamen oder Gaming ist die Performance mehr als mangelhaft.

ca. 5% Packetverlust / ping variation von bis zu 300ms / ext. offset von sage und schreibe 1 Sekunde.

http://prntscr.com/fxmkix

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, Hilfe durch den M-Net Support zu erhalten habe ich mich selber auf die Fehlersuche begeben.

Und siehe da, ich zahle seit sage und schreibe 7 Jahren für einen Glasfaseranschluss der nicht existiert.

Die SWM haben mir gerade bestätigt, dass bei uns im Haus kein Glasfaserausbau erfolgt ist, auch mein Vermieter konnte das bestätigen.

Bei Anruf an M-Net fingen diese an zu stottern und wollten mir weis machen, " dass eine 100k- Leitung nur durch Glasfaser möglich ist und ich diese ja habe." Ich sage nur Vectoring ;)

Ich sammle gerade Unterschriften in meinem Haus für eine Sammelklage wegen Betrugs und habe auch schon bei den regionalen Zeitungen angefragt.

Bei uns im Haus leben 8 Parteien und 6 davon sind bei M-Net.


Hallo Munich8882,

um Dein Anliegen prüfen zu können, hinterlege Deine Kundennummer bitte im Profil.

Gruß,
Yusuf

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 16:15

Done Yusuf ;)

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7902
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Yusuf » 19.07.2017, 16:27

Danke für die Hinterlegung der Kundennummer.
Ich sehe keinen Kontakt in welchem mitgeteilt wurde, dass kein Glasfaseranschluss geschalten ist. Dies ist nicht richtig.
Hier ist FttB geschalten und es sind Bandbreiten von bis 100Mbit/s verfügbar.
Dies ist hier auch geschalten. Die eingehende Bandbreite kann im Menü der Fritz!Box unter "DSL-Informationen" eingesehen werden. Die Fritz!Box synchronisiert mit 100 000kbit/s downstream und 11 000kbit/s upstream.


Auch auf unser Schreiben zur Verkabelung vom 22.06.2017 haben wir keine Rückmeldung erhalten, worin ausdrücklich nach der
Verkabelung gefragt wird. Auch wird in diesem Schreiben danach gefragt ob die lokale WLAN Schnittstelle verwendet wird.

In diesem Fall können wir seitens M-net keine Fehler feststellen.
Generell sind Speedtests schwer auszuwerten, da diese durch verschiedene Faktoren wie z.b. WLAN Nutzung, LAN-Schnittstelle, Treiber, Netzwerk, parallel laufende Applikationen, Sicherheitssoftware, Schadsoftware uvm. beeinflusst werden können.
Gerne kannst Du allerdings die Messung der Bundesnetzagentur unter https://breitbandmessung.de verwenden.

Das Endergebnis hiervon kannst Du uns auch per Screenshot auf die E-mail Adresse info@m-net.de zukommen lassen (Mit Hinweis auf diesen Thread).

Bitte beachte bei diesem Test die Hinweise vor dem Start wie z.B..

- ausschließlich über LAN-Kabel durchführen.
- kein PowerLine/PowerLAN.
- alle vom Betriebssystem nicht benötigten Anwendungen schließen(über den Task-Manager prüfen).
- ist ein Energiesparmodus aktiv, ausschalten.
- wird der Test über einen Laptop gestartet, dann nur mit angeschlossenem Netzteil durchführen.
und die weiteren Anmerkungen aus der FAQ.

An der Latenz können wir ebenfalls keine Fehler feststellen. Die Anzeige aus einem Spielt ist nicht Aussagekräftig genug. Bitte führe folgendes durch:

- Der Rechner wurde auf Schadsoftware geprüft ?
- Alle unnötigen Hintergrundanwendungen des Betriebssystems wurden geschlossen (auch über den Taskmanager geprüft) ?
- Die FRITZ!Box bzw. der eigene Router wurde neu gestartet ?
- Die FRITZ!Box bzw. der eigene Router wurde für diesen Test über ein LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden ?

Bitte führe nun einen Traceroute auf den Zielserver durch (vorzugsweise auf die IP-Adresse). Verwende hierfür die Eingabeaufforderung des Betriebssystems und kein Programm eines Drittherstellers.
Sende uns einen Screenshot (kein kopierter Text) des Traceroutes als Anhang der E-Mail zu. Bitte gebe auch das Datum und die Uhrzeit für den durchgeführten Traceroute an.

Gruß,
Yusuf

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 16:39

Ich habe direkt bei den SWM angerufen, da diese für den Strassenausbau des Glassfasernetzes zuständig sind, auch ist kein Ausbau bis 2020 geplant !!!!

Ich habe sowohl geantwortet, dass was Sie mir jetzt unterstellen ist nicht wahrheitsgemäß. Ich habe ohne zu übertreiben ca. 10 mal mitgeteilt, wie mein Kabelsetup zu Hause aussieht und das ich kein WLAN benutze.

Auch habe ich ca. 10 mal Kontakt aufgenommen zum technischen Support, Screenshots aus Traceroute erstellt und gesendet auf denen alles dokumentiert ist.

Wir besitzen in unserem Haus KEIN Glasfaser, Vermieter und Stadtwerke bestätigen das.

Auf meinem Vertrag steht Glasfaser Maxi.

Das was hier angeboten wird ist Vectoring und kein Glasfaseranschluss.

Auch der neue Anbieter bestätigt mir, dass kein Glasfaser vorliegt.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon lamena » 19.07.2017, 17:08

Von welchem Stadtteil & Straße reden wir?
Alles was innerhalb des mittleren Rings sollte bereits mit Glas erschlossen sein.
Die Gebiete ausserhalb, von M-net als FTTB2 bezeichnet, werden meist mit G.fast erschlossen.
Was als eine Vectoringvariante dennoch Glasfaser bis in den Keller mindestens bedeutet und FTTB ist.
Da Maxi ist es wohl ein FTTB1 Gebiet innerhalb des Rings und damit würde ich auch auf Verkabelung tippen. Wenn es nicht an WLAN liegt , auch Fernmeldekabel im Haus geben den Geist auf , auf dem LWL kann sich Staub sammeln, der Wandler oder die Box kann kaputt sein
Etikettenschwindel ist es mit Sicherheit nicht.

Nicht jedes Haus hat seinen eigenen Anschluss, oftmals haben mehrere Häuser einen gemeinsamen Knotenpunkt wo Leitungen der TK-Anbieter ankommen und weiterverteilt werden.
Vielleicht ist hier eine Mitversorgung vorhanden so dass man ohne zu lügen kann die 44 ist nicht mit Glasfaser erschlosssen, da das Haus an der 46 hängt die versorgt ist.
Je nachdem wen und wie man fragt, kann das in die Irre führen.

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 17:16

Hi Lamena,

es geht um den Stadtteil Nymphenburg/ Wendl-Dietrichstr.72.

Du kannst ja bei M-Net / Telekom / usw. einfach mal ne Verfügbarkeitsprüfung machen, dann wirst du sehen dass es kein Glasfaser bei uns gibt.

Hier geht es nicht um Down- und Uploadgeschwindigkeiten >> siehe erster Post.

Es geht hier einzig und allein darum, dass Glasfaser beworben wird und vertraglich festgehalten wird, jedoch immer noch Kupferkabel verwendet wird.

Das ist ganz klar Betrug.

Der Höhepunkt des M-NET Supports war jedoch folgendes; "Pingen sie doch mal google.com an, irgendwelche Paketverluste ?"

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon lamena » 19.07.2017, 17:26

Die http://www.m-net.de Seite gibt 100mbit aus für diese Adresse.
Die Telekom liefert nur 50.
Vectoring über Kupfer bedeutet im Normalfall dass nur ein Anbieter den Staßenverteiler erschlossen hat und alle anderen entweder auf 6mbit limitiert sind ODER Vorleistungen des erschließenden Anbieters buchen müssen.
Damit wären die Verfügbarkeiten wieder gleich.
VDSL/Vectoring am Straßenverteiler bucht Mnet nicht und bietet es so wie es aussieht auch nicht an.
Wenn man mit den Stadtwerken zusammenarbeitet und Leitungen innerhalb Münchens verlegt, lohnt sich das erschließen von Straßenverteilern auch nicht, da man eh für Stromableser schon die Häuser direkt angebohrt hat.
Daraus ergibt sich dass es sich um FTTB mindestens handeln muss.

FTTB heisst Fibre to the Building, bis ins Haus. Da werden durchaus noch ein paar Meter Kupfer verwendet oftmals je nach Gebäudeausbau, aber auch dort sind schon 150mbit möglich.

Verfügbarkeitsprüfungen geben die theoretisch höchstmögliche Bandbreite an, nicht die Technologie.
Das kann man nur indirekt ablesen anhand der Maximalwerte und das ist auch ungenau.

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 17:38

Die SWM und mein Vermieter haben mir mitgeteilt, dass Glasfaser bei mir nicht verlegt worden ist und auch nicht verfügbar sein wird, jedenfalls nicht vor 2020 :aerger

Es wurde lediglich die andere Straßenseite mit Glasfaser versorgt (ungerade Hausnummern).
Zuletzt geändert von Munich8882 am 19.07.2017, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.

slayerofmadness
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 27
Registriert: 10.08.2011, 15:41
Wohnort: Stoffen

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon slayerofmadness » 19.07.2017, 17:51

Ich kann zwar nix zur Sache beitragen, aber im Sinne eines ordentlichen Zusammenlebens und auch einer Kommunikation im Forum finde ich deinen Ton etwas unangebracht.
Desweiteren ist es doch eigentlich völlig egal wie dein Produkt heisst... Es könnte auch "VolleWlanPower" heissen...

Solange du das bekommst an Leistung was du bestellt hast ist das SICHERLICH kein Betrug...

Deine Probleme möchte ich haben... Woanders gibt es nicht mal 6Mbit... Ich sag dir eines, den Leuten wäre es total egal wie das Produkt heisst!!!

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon lamena » 19.07.2017, 17:55

Munich8882 hat geschrieben:Die SWM und mein Vermieter haben mir mitgeteilt, dass Glasfaser bei mir nicht verlegt worden ist und auch nicht verfügbar sein wird, jedenfalls nicht vor 2020 :aerger

Es wurde lediglich die andere Straßenseite mit Glasfaser versorgt (ungerade Hausnummern).

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran schwer zu verstehen ist.


Das die Aussagen nicht zusammenpassen, 100mbit ohne Glasfaser bis mindestens zum Hausverteiler kann es nicht sein.

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 18:08

Es tut mir leid wenn sich jemand hier durch meinen "Ton" dumm angemacht fühlt, ist bloß schwierig nach so langer Zeit noch sachlich zu bleiben.

Es wäre mir doch völlig Schnuppe durch welche Technik ich mein Internet beziehe, wenn dieses nicht so extrem fehlerhaft wäre. Auch wäre ich höchstwahrscheinlich M-Net nicht mal auf die Schliche gekommen ;) Denkst du ich bin gerne in ner Telefonwarteschlange oder vertreibe meine Freizeit in Foren nach Hilfesuche ?




Sieh dir doch einfach meinen ersten Post an, in diesem wird beschrieben, dass ich KEINE Probleme mit Down- und Uploadgeschwindigkeit habe.

Und was bietet mir der Moderator für eine Hilfe an ?

"Danke für die Hinterlegung der Kundennummer.
Ich sehe keinen Kontakt in welchem mitgeteilt wurde, dass kein Glasfaseranschluss geschalten ist. Dies ist nicht richtig.
Hier ist FttB geschalten und es sind Bandbreiten von bis 100Mbit/s verfügbar.
Dies ist hier auch geschalten. Die eingehende Bandbreite kann im Menü der Fritz!Box unter "DSL-Informationen" eingesehen werden. Die Fritz!Box synchronisiert mit 100 000kbit/s downstream und 11 000kbit/s upstream.


Auch auf unser Schreiben zur Verkabelung vom 22.06.2017 haben wir keine Rückmeldung erhalten, worin ausdrücklich nach der
Verkabelung gefragt wird. Auch wird in diesem Schreiben danach gefragt ob die lokale WLAN Schnittstelle verwendet wird.

In diesem Fall können wir seitens M-net keine Fehler feststellen.
Generell sind Speedtests schwer auszuwerten, da diese durch verschiedene Faktoren wie z.b. WLAN Nutzung, LAN-Schnittstelle, Treiber, Netzwerk, parallel laufende Applikationen, Sicherheitssoftware, Schadsoftware uvm. beeinflusst werden können.
Gerne kannst Du allerdings die Messung der Bundesnetzagentur unter https://breitbandmessung.de verwenden.

Das Endergebnis hiervon kannst Du uns auch per Screenshot auf die E-mail Adresse info@m-net.de zukommen lassen (Mit Hinweis auf diesen Thread).

Bitte beachte bei diesem Test die Hinweise vor dem Start wie z.B..

- ausschließlich über LAN-Kabel durchführen.
- kein PowerLine/PowerLAN.
- alle vom Betriebssystem nicht benötigten Anwendungen schließen(über den Task-Manager prüfen).
- ist ein Energiesparmodus aktiv, ausschalten.
- wird der Test über einen Laptop gestartet, dann nur mit angeschlossenem Netzteil durchführen.
und die weiteren Anmerkungen aus der FAQ.

An der Latenz können wir ebenfalls keine Fehler feststellen. Die Anzeige aus einem Spielt ist nicht Aussagekräftig genug. Bitte führe folgendes durch:

- Der Rechner wurde auf Schadsoftware geprüft ?
- Alle unnötigen Hintergrundanwendungen des Betriebssystems wurden geschlossen (auch über den Taskmanager geprüft) ?
- Die FRITZ!Box bzw. der eigene Router wurde neu gestartet ?
- Die FRITZ!Box bzw. der eigene Router wurde für diesen Test über ein LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden ?

Bitte führe nun einen Traceroute auf den Zielserver durch (vorzugsweise auf die IP-Adresse). Verwende hierfür die Eingabeaufforderung des Betriebssystems und kein Programm eines Drittherstellers.
Sende uns einen Screenshot (kein kopierter Text) des Traceroutes als Anhang der E-Mail zu. Bitte gebe auch das Datum und die Uhrzeit für den durchgeführten Traceroute an.

Gruß,
Yusuf"


So geht es nun mit M-Net seit Jahren, man wird nach etwas gefragt, man antwortet und als Antwort bekommt man Copy/Paste.

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon lamena » 19.07.2017, 23:12

Ob der Leitfaden für Diagnose immer die richtige Wahl ist sei dahin gestellt aber natürlich versucht man erst sie einfachen Lösungen durch die oft sas Problem lösen bevor man die aufwendigeren probiert.
Ein wenig Copypasta is find ich voll ok.
Dass sich das schon länger hinzieht ist natürlich lästig.

Munich8882
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2017, 14:54

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Munich8882 » 19.07.2017, 23:56

Lamena es geht doch nur drum, dass ich schon etliche Male die gleichen Fehlersuchen die durch MNet vorgeschlagen wurden durchgeführt habe.

Auch wenn ich dies erwähne, fragt man wieder nach den selben Sachen.

Die Moderatoren haben Einsicht in mein Konto, die sehen doch das alles schon probiert worden ist, dass der Fehler nicht beim Kunden liegt. Wieso werden mir dann Sachen unterstellt ?

Ich sage dir weshalb, weil ich gekündigt habe. Die geben doch nen Sch.... darauf was mit meiner Leitung ist.

Auch durfte ich mir anhören: Wenn sie Zugriff auf bestimmte Gameserver haben möchten benötigen sie einen Businessanschluss, das ist nicht im Privatanschluss einbegriffen."

Geht´s noch ?

Wenn ich dann Antworten bekomme wie: "pingen sie doch bitte mal google über cmd in Windows an, wenn sie dort keinen Packetloss haben, ist von unserer Seite alles i.O.

Ich kann nur sagen, dass bei mir laut Vermieter und Stadtwerke Kupferkabel liegt und lediglich ein Verstärker im Keller angebracht ist.

Ich und meine Nachbarn warten noch auf die Antwort der Stadtwerke und dann gehen wir an die Presse.

Man stelle sich vor 7 Jahre, 6 Haushalte für eine Leitung bezahlt die nicht existiert.

Ich hoffe trotzdem noch auf eine ehrliche Antwort eines Moderators hier.

Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :D

Edit: Ich habe noch nen "alten Vertrag" indem ich echten Dualstack haben müsste.

Auch das wurde ohne ein Wort zu sagen auf DS - Lite umgestellt.
:evil:


M-NET kann sich auf eine Sammelklage in biblischem Ausmaß einstellen.
Es ist genug.

Benutzeravatar
Flap
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 238
Registriert: 08.01.2013, 17:03
Wohnort: München

Re: Glasfaser zahlen obwohl gar nicht verfügbar

Beitragvon Flap » 20.07.2017, 00:50

Ich kann deinen Unmut irgendwo schon nachvollziehen, wenn die Internetverbindung über längere Zeit nicht so funktioniert wie sie soll ist das zweifellos ärgerlich.
Ich will dir hier auch nicht zu nahe treten aber wenn du 1.) Kunde bei M-net bist, 2.) einen 100 Mbit Tarif abgeschlossen hast und diese Bandbreite auch beziehst und 3.) Im Münchner Stadtgebiet wohnst, dann läuft das nun mal über Glasfaser - zumindest bis in den Keller, den Rest an Wegstrecke durch die Hausverkabelung dann über Kupferleitungen (FTTB). Du kannst hier den Ausführungen von Yusuf und lamena ruhig glauben. Ich kann mir nur vorstellen dass dein Vermieter und der Ansprechpartner bei den Stadtwerken da etwas durcheinander gebracht haben. Evtl. ist der Glasfaserübergabepunkt im Keller eines anderen Hauses und wird dann durch die Kellerräume in deinen Keller geleitet wie in diesem Thread bereits erwähnt wurde.
Mit einer Klage wegen irreführender Leistungsbeschreibung oder gar wegen Betruges lehnst du dich insofern ziemlich weit aus dem Fenster, mal davon abgesehen dass "Sammelklagen" wie in den USA in Deutschland in diesem Sinne nicht existieren.


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste