Testen von IPv6 vor Umstellung auf neuen Vertragstyp

Alle Themen um Maxi Glasfaser (FTTH/B/C)

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

PBExtra
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 115
Registriert: 06.09.2006, 18:17
Wohnort: München

Testen von IPv6 vor Umstellung auf neuen Vertragstyp

Beitragvon PBExtra » 02.12.2016, 11:03

Hallo Forum,

hier werden ja immer wieder freiwillig und unfreiwillig M-Net Kunden auf DS-Lite umgestellt, was steckt dahinter:
Wegen der Knappheit von IPv4 wird bei einem Vertragswechsel auf die neuen Verträge mit mehr Upoad-Geschwindigkeit zwingende eine Umstellung auf DS-Lite gefordert. Um dann noch IPv4 machen zu können, kann man eine Option zu 4,99 p.M. buchen.
Soweit sind die Rahmenbedingungen, gaube ich, klar.

Wenn man nun die 60 extra Euro pro Jahr lieber sparen möchte, wäre es doch gut, wenn man vorher wüßte, was mit DS-Lite nicht funktioniert.
Nun meine Frage: Macht es Sinn an seinem aktuellen Anschluss mit normaler IPv4-Connectivity folgende Einstellungen zum Testen vorzunehmen:

Reiter "IPv6" in der Fritzbox:
IPv6-Unterstützung
X Unterstützung für IPv6 aktiv
IPv6-Anbindung
X Immer eine native IPv6-Anbindung nutzen

Wird das am "alten" Anschlusstyp funktionieren?
Kann man damit testen, ob man auf die alte IPv4-Connectivity verzichten kann?
Wielange würdet Ihr einen solchen Test dann durchführen?

Danke schonmal

lamena
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 622
Registriert: 06.11.2014, 12:44

Re: Testen von IPv6 vor Umstellung auf neuen Vertragstyp

Beitragvon lamena » 02.12.2016, 11:37

Ich würde vermuten dass alten Anschlüssen kein IPv6 Prefix zugewiesen wird.http://test-ipv6.com/ sollte Klarheit schaffen.
Auch wenn hast du dann DS ohne Lite, damit ändert sich für alte Dienste nix.

Grundlegend sei gesagt;
VPN, Zugriff auf NAS, eventuelle andere Dienste die von unterwegs erreichbar sein sollen, können Probleme machen.

whitman
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 65
Registriert: 20.11.2014, 19:10

Re: Testen von IPv6 vor Umstellung auf neuen Vertragstyp

Beitragvon whitman » 02.12.2016, 11:43

Wenn du es so testet, prüfst Du eine reine IPv6 Konnektivität. Bei DS-Lite hast Du jedoch noch eine IPv4, jedoch quasi nur zum "raus gehen".
Wenn man auf seine eigene Box, NAS, Server, ... zugreifen mag, dann kann man dies auch einfach prüfen, in dem man dies mit der IPv6 Adresse probiert.

olh
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 57
Registriert: 14.01.2014, 18:44

Re: Testen von IPv6 vor Umstellung auf neuen Vertragstyp

Beitragvon olh » 02.12.2016, 14:46

Wenn hinter der Fritzbox noch weitere Router hängen wird das mit IPv6 nicht 100% funktionieren weil die Fritzbox Adressen von Rechnern hinter anderen Routern nicht korrekt routet, sowohl site-local als auch globale Adressen.

Falls du also zu Zeit Stunts mit NAT machst um von außen mit IPv4 auf einen Rechner hinterm Router zu kommen wirst du die auch mit IPv6 brauchen. Die globale IPv6 Adresse dieses Rechners ist von außen nicht erreichbar.

Kudos an AVM...


Zurück zu „Maxi Glasfaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste