Lang abgemeldeter Anschluss

Alle Themen zu anderen Produkten, die nicht mit dem Maxi - Produkten in Zusammenhang stehen

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

HaSMuc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 31.07.2017, 13:55

Lang abgemeldeter Anschluss

Beitragvon HaSMuc » 01.08.2017, 12:53

Hallo zusammen,
ich probiers mal in diesem Bereich, passt nicht direkt in die Anderen...

Nachdem technische Kompetenz eher hier vorherrscht, und nicht so sehr in euren Shops hätte ich Fragen VOR Beantragung neuer Anschlüsse.

Ich hab im Keller einen Telefonverteiler, noch von der POST. Davon gehen 3 Leitungen ab, je eine pro Stockwerk.
1. Eine TAE Dose ist in Betrieb mit meinem aktuellen Anschluss.
2. Eine weitere TAE Dose hab ich beim Renovieren verlegt und wieder so angeschlossen wie sie war. Der Anschluss war TELEKOM und ist seit ca. 3 Jahren abgemeldet.
Hier zieht bald ein Mieter ein, dem ich MNet empfehlen werde (sofern meine Vertragsumstellung bald klappt... ;-) ).
3. Die dritte Leitung hängt frei in der Luft, leider ohne Info welche Drähte im Verteiler belegt sind. Dieser Anschluss ist seit ca. 15 Jahren abgemeldet.
Nach Abschluss der Renovierung soll der Anschluss von „1.“ nach hier umgezogen werden. Danach wir „1.“ dann ein weiterer neuer Anschluss von euch (siehe 2. ;-) ).

Frage 1: „Seht“ ihr die Anschlüsse über die Angabe der Straße/Hausnummer wenn ein NTBA/Fritz/Telefon eingesteckt ist und könnt die TAE Dose „2.“ dann aufschalten ohne Technikereinsatz vor Ort ?

Frage 2: Eine Verlegung des aktuellen Anschluss „1.“ ist vermutlich wie ein Umzug zu handhaben ?

Frage 3: Was kostet der Technikereinsatz für den Anschluss-Umzug zur neuen TAE Dose für „3.“ in etwa ?

Frage 4: Wie lange dauert ein Anschluss-Umzug in etwa, ab Beantragung bis Aufschaltung ?

Danke + Gruß,
Harri

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 7025
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Lang abgemeldeter Anschluss

Beitragvon Yusuf » 01.08.2017, 13:00

HaSMuc hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich probiers mal in diesem Bereich, passt nicht direkt in die Anderen...

Nachdem technische Kompetenz eher hier vorherrscht, und nicht so sehr in euren Shops hätte ich Fragen VOR Beantragung neuer Anschlüsse.

Ich hab im Keller einen Telefonverteiler, noch von der POST. Davon gehen 3 Leitungen ab, je eine pro Stockwerk.
1. Eine TAE Dose ist in Betrieb mit meinem aktuellen Anschluss.
2. Eine weitere TAE Dose hab ich beim Renovieren verlegt und wieder so angeschlossen wie sie war. Der Anschluss war TELEKOM und ist seit ca. 3 Jahren abgemeldet.
Hier zieht bald ein Mieter ein, dem ich MNet empfehlen werde (sofern meine Vertragsumstellung bald klappt... ;-) ).
3. Die dritte Leitung hängt frei in der Luft, leider ohne Info welche Drähte im Verteiler belegt sind. Dieser Anschluss ist seit ca. 15 Jahren abgemeldet.
Nach Abschluss der Renovierung soll der Anschluss von „1.“ nach hier umgezogen werden. Danach wir „1.“ dann ein weiterer neuer Anschluss von euch (siehe 2. ;-) ).


HaSMuc hat geschrieben:Frage 1: „Seht“ ihr die Anschlüsse über die Angabe der Straße/Hausnummer wenn ein NTBA/Fritz/Telefon eingesteckt ist und könnt die TAE Dose „2.“ dann aufschalten ohne Technikereinsatz vor Ort ?


Ein Anschluss kann unsererseits nur durchgemessen werden, wenn dieser über M-net geschalten wurde. Wenn ein Anschluss nicht aktiv ist, besteht diese Möglichkeit leider nicht.

HaSMuc hat geschrieben:Frage 2: Eine Verlegung des aktuellen Anschluss „1.“ ist vermutlich wie ein Umzug zu handhaben ?


Kommt drauf an wie dies gemeint ist. Die Verlegung der 1. TAE Dose wird durch M-net nicht durchgeführt. Hier kann ein Fachmann eigener Wahl beauftragt werden.
Meinst Du den Umzug eines Anschlusses z.B. Anschluss 1 auf Anschluss 3, ist dies ein Standard Umzugs-Auftrag.

HaSMuc hat geschrieben:Frage 3: Was kostet der Technikereinsatz für den Anschluss-Umzug zur neuen TAE Dose für „3.“ in etwa ?


s. oben. Die Verlegung einer 1.TAE Dose wird nicht durch M-net durchgeführt. Der Technikereinsatz für die Erstschaltung eines Anschlusses (Freischaltung/Inbetriebnahme), wird bei TAL Produkten durch die Telekom durchgeführt und ist kostenfrei.
Wurde von der TAE Dose aus ein neues Kabel verlegt, hat der Fachmann keinen Zugriff auf den APL der Telekom. Hier wird das Kabel bis zum APL verlegt und frei aus der Wand kommend gelassen. Der Telekom Techniker schliesst dieses dann am Tag der Schaltung und Termins am APL an, wenn es sich um ein hierfür geeignetes Kabel handelt.

HaSMuc hat geschrieben:Frage 4: Wie lange dauert ein Anschluss-Umzug in etwa, ab Beantragung bis Aufschaltung ?


Die Durchlaufzeit von Auftragseingang bis Schaltung dauert ca. 4 Wochen.

Gruß,
Yusuf

DarkSider
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 396
Registriert: 25.06.2008, 09:28
Wohnort: München

Re: Lang abgemeldeter Anschluss

Beitragvon DarkSider » 01.08.2017, 15:07

Hallo,

die Leitungen die von der Straße kommen enden alle im APL. Das ist der Kasten den Du mit "Post" beschreibst. Dort kannst Du einfach die entsprechende interne Leitung mit der Amtsleitung verbinden. Das geht entweder mit LSA (Spezialwerkzeug für 15 € erforderlich) oder per Schraubvariante. Welche Variante du hast, siehst Du nach dem öffnen vom Deckel von dem Post Kasten. Wenn Du nicht weißt was Du tust solltest Du aber einen Elektriker beauftragen, damit du nicht den APL zerstörst ;-) .

viele Grüße,

Fabian


Zurück zu „weitere Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast