Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

pafuser
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 5
Registriert: 12.10.2015, 22:02

Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon pafuser » 23.10.2015, 22:27

Hallo liebes M-Net Support-Team und gleichsam Betroffene,

ich bin inzwischen am Verzweifeln und habe in der Region PAF seit über einem halben Jahr (März 2015) trotz zahlloser Support-Anfragen keine wirksame Hilfe für das Problem erhalten. Als langjähriger M-Net Kunde (bald 10 Jahre) hatte ich zuvor NIE Probleme mit M-Net aufzuweisen, bis ich meinen Vertrag im Oktober 2014 von 6 MBit/s auf MaxiDSL 18 Mbit/s geändert hatte. Seitdem hat sich alles zum schlechten verändert.

Das Problem: von den "bis zu 18 MBit/s" stehen täglich abends zur "primetime" (ca. 18-23 Uhr) lediglich völlig unzureichende 0,8 - 1,2 MBit/s zur Verfügung. Das ist genau die Zeit in der man als arbeitende Person normalerweise das Internet nutzt und daher maßgebend ist!

Nur in der Nacht und gelegentlich tagsüber sind die aktuell standortbedingten 12 MBit/s (~1,22 MB/s) verfügbar. Bevor M-Net-Techniker aufgrund eines Tickets zur Lösung dieses Problems Ängerungen an der FritzBox vornahmen, lag die maximale Bandbreite sogar bei 13 MBit/s (~1,58 MB/s).

Ich habe diverse Speedtests durchgeführt und sichergestellt, dass bei der Durchführung nichts anderes Bandbreite nutzte. Der Screenshot von einem vorausgegangenen Speedtest ist nach wie vor gültig und täglich abends reproduzierbar: https://i.imgur.com/mq43nxw.png (http://speedof.me Speedtest).
Obwohl die FritzBox unter dem Menüpunkt "DSL-Informationen" 12.032 kbit/s downstream und 1.278 KBit/s upstream anzeigt, ist zur selben Zeit abends lediglich ~1000 KBit/s downstream real verfügbar.

Was bisher nach Support-Anfragen bereits alles vergeblich versucht wurde:

- WLAN-Störungen seien angeblich ein möglicher Grund für aufgetretene DSL-Synchronisierungsfehler. Obwohl dies m.E. nichts mit einer DSL-Synchronisierung zu tun haben sollte: WLAN umgestellt von 5 auf 2,4GHz Band only, sowie einen unbenutzten WLAN-Kanal auf dem kein anderes WLAN funkt. Sollte es dann nicht gehen, so wird geraten die FritzBox auszutauschen (siehe weiter unten). Die Probleme blieben vorerst unverändert.
- Ein Techniker wollte am "Profil" seitens M-Net etwas ändern, um die Bandbreite abends zu erhöhen. Ob dies geschah oder nicht ist unklar, es hat jedenfalls nichts gebracht.
- Ein Techniker hat den Fall untersucht und gemeldet: Die FritzBox habe für die Leitung unpassende Einstellungen enthalten und dass diese nun geändert wurden. Danach sank die maximale Bandbreite von 13 MBit/s auf 12 MBit/s ab - Die Probleme mit 0,8 - 1,2 MBit/s abends blieben aber genauso wie die Verbindungsabbrüche durch "Keine DSL-Synchronisierung".
- Die Techniker hatten nach der erneuten Schilderung die Leitung 24 Stunden lang beobachtet. In dieser Zeit waren häufig "Keine DSL-Synchronisierung"-Meldungen in der FritzBox zu lesen und die Bandbreite war abends wieder an der 1 MBit/s Grenze. Die Technik gab am nächsten Tag via SMS bescheid, dass sie eine neue FritzBox zum Austauschen schicken. Am 18.06.2015 ist diese FritzBox eingetroffen und die alte FritzBox wurde samt aller Kabel und Netzgeräte durch die neue FritzBox ausgetauscht. Seitdem sind zumindest Probleme mit "DSL-Synchronisierungsfehler" weitestgehend ausgeblieben.

Das Problem mit der Bandbreite besteht allerdings nach wie vor. Sie wechselt über den Tag von 3-9 MBit/s und fällt abends oft dauerhaft unter 1 MBit/s, obwohl laut FritzBox zur DSL-Vermittlungsstelle uneingeschränkt 12 MBit/s ausgehandelt wurden.

Die Ursache für die Verbindungsengpässe sind m.E. nicht an meiner Stelle zu suchen, sondern vielmehr auf Seiten von M-Net, dem Backbone, oder an der Vermittlungsstelle bzw. dem DSLAM hier vor Ort. Offensichtlich haben auch einige andere Kunden lauf Forum mit dem gleichen Problem zu kämpfen - auch an ganz anderen Orten.


- Was ist das konkrete technische Problem? DSLAM vor Ort überlastet? Backbone? Nicht genug ausgebaut? Drosselt oder knebelt euch die Telekom?

- Wie kann es sein, dass dieses Problem nach über einem halben Jahr immer noch nicht gelöst wurde?

- Wie kann es sein, das man als Kunde nie detaillierte Informationen zur eigentlichen Ursache erhält?!

- Wer trägt für diese Fehlplanung die Verantwortung?

- Gibt es Anspruch auf Entschädigung, nachdem ich monatlich den vollen Beitrag zahle aber nur einen völlig unzureichenden Bruchteil der versprochenen Leistung dafür bekomme?

- Komme ich aus dem 2 Jahresvertrag vorzeitig raus, wenn sich nichts ändert (was ich inzwischen leider annehmen muss)? Laut einem Urteil vom Amtsgericht München (Az. 223 20C/20760/14) wäre die Bedingung für eine rechtmäßige, außerordentliche Kündigung, jdf. längst erfüllt.


Ich denke über meine Kundenzufriedenheit muss ich mich nicht weiter auslassen, das kann sich jeder vorstellen. Ich freue mich dennoch über jede Hilfe und weiteren Rat, der bei diesem Problem helfen könnte.

MfG

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon Tician » 26.10.2015, 12:39

Es besteht eine Auslastung, aktuell ist für den 3.11 die geplante Arbeite angesetzt.
Tician Stölzel
M-net Support

elgreco29
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 60
Registriert: 27.01.2010, 13:05

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon elgreco29 » 26.10.2015, 14:04

Hallo Herr Stölzel,

gilt das auch für Erding? Das würde mich und meine Kinder sehr freuen

Benutzeravatar
Tician
Admin
Admin
Beiträge: 4103
Registriert: 28.03.2013, 10:21

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon Tician » 26.10.2015, 14:51

@elgreco29: Leider handelt sich dabei nicht um Erding. Ich werde mich aber nochmal erkundigen.
Tician Stölzel
M-net Support

elgreco29
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 60
Registriert: 27.01.2010, 13:05

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon elgreco29 » 26.10.2015, 19:48

Bitte schnell, das kann doch nicht so schwer sein.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 8167
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon Yusuf » 02.11.2015, 08:25

elgreco29 hat geschrieben:Bitte schnell, das kann doch nicht so schwer sein.


Hallo elgreco29,

mir liegt keine Störungsmeldung in Erding vor. Bitte trag Deine Kundennummer ins Profil ein, damit ich den Anschluss prüfen kann.

Gruß,
Yusuf

elgreco29
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 60
Registriert: 27.01.2010, 13:05

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon elgreco29 » 03.11.2015, 09:21

Es geht weniger um eine Störung als viel mehr um die Überlastung des Backbones in den Abendstunden. Dies hat Herr Stölzel mir (und anderen in diesem Forum) mehrfach bestätigt. Offensichtlich scheint es auch in anderen Teilen des Mnet-Gebietes dieses Problem zu geben. Also eher ein Investitionsstau auf Seiten von Mnet

EmNeddBenutzer
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2015, 09:29

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon EmNeddBenutzer » 03.11.2015, 09:38

Ich melde mich hier auch mal zu Wort, ebenfalls Pfaffenhofen.

Seit etwa 10 nach Mitternacht ist die Leitung nicht mehr nur grauenhaft langsam, sondern komplett tot.
Somit auch Telefon, für einen Dienstleistungsbetrieb ist das schon wirklich der GAU.
Leider bin ich unterwegs und kann jetzt wenig unternehmen, habe auch keine Kundennummer zur Hand.

Es handelt sich um die Raiffeisenstraße. Vielleicht kann ein Admin/Service-Mitarbeiter kurz aufklären, ob die Störung bereits gemeldet wurde, oder ob ich mich jetzt groß rumstressen muss.

Danke.

Benutzeravatar
Yusuf
Admin
Admin
Beiträge: 8167
Registriert: 23.11.2006, 15:22

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon Yusuf » 03.11.2015, 09:47

EmNeddBenutzer hat geschrieben:Ich melde mich hier auch mal zu Wort, ebenfalls Pfaffenhofen.

Seit etwa 10 nach Mitternacht ist die Leitung nicht mehr nur grauenhaft langsam, sondern komplett tot.
Somit auch Telefon, für einen Dienstleistungsbetrieb ist das schon wirklich der GAU.
Leider bin ich unterwegs und kann jetzt wenig unternehmen, habe auch keine Kundennummer zur Hand.

Es handelt sich um die Raiffeisenstraße. Vielleicht kann ein Admin/Service-Mitarbeiter kurz aufklären, ob die Störung bereits gemeldet wurde, oder ob ich mich jetzt groß rumstressen muss.

Danke.


Hallo EmNeddBenutzer,

in diesem Bereich liegt aktuell eine größere Störung vor. Auf der Hotline wurde eine Ansage hierfür geschalten. Unsere Technik arbeitet bereits mit Hochdruck an der Entstörung in Pfaffenhofen.

Gruß,
Yusuf

EmNeddBenutzer
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2015, 09:29

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon EmNeddBenutzer » 03.11.2015, 09:48

Danke. Dann muss ich euch jetzt nicht auch noch zusätzlich belästigen.

EmNeddBenutzer
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2015, 09:29

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon EmNeddBenutzer » 03.11.2015, 12:06

Zwischeninformation: Leitung im Raum Pfaffenhofen steht seit etwa 20 Minuten wieder (gewohnt langsam).

benlinus
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 17.11.2015, 16:03

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon benlinus » 14.01.2016, 21:47

Seit einer Woche in Erding ist die Bandbreite ab 18:00 Uhr im Keller !!! Ich zahle für eine 18Mbit Leitung von denen seit Anbeginn max. 14Mbit durchkommen. Aber nun quäle ich mich Abends mit 2MBit - 4MBit rum. Habe jetzt jeden Abend gemessen. Das ist ja wohl ein schlechter Scherz ! Ist absehbar wann ihr das auf die Reihe bekommt ?

Michael87
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 27
Registriert: 23.10.2009, 10:14
Wohnort: Olching

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon Michael87 » 16.01.2016, 17:27

Du zahlst für eine Leitung mit bis zu 18 Mbit.
Das steht in den AGB auch so drin. Das ist also kein gutes Argument.
2-4 Mbit/s sind allerdings sehr wenig, warte doch mal ab bis das Problem in deiner Gegend (siehe anderer Thread) gelöst wurde.
TAL ist 2304m lang und alles auf einem 0,5er Adernquerschnitt (Modem: Fritzbox 7490 6.50).
Bild

Benutzeravatar
SnoopyDog
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 141
Registriert: 06.09.2006, 10:09
Wohnort: Heßdorf

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon SnoopyDog » 25.01.2016, 09:56

Das Argument von Michael87
Du zahlst für eine Leitung mit bis zu 18 Mbit.
Das steht in den AGB auch so drin. Das ist also kein gutes Argument.

finde ich nicht ganz richtig. Wenn ich ein Auto kaufe, welches bis zu 220 km/h schaffen soll, aber dann fährt es modellbedingt nur 50 km/h, so wäre das ein triftiger Grund, es umzutauschen. Leider kann man das bei DSL-Verträgen, bei denen anfangs alles ok war und es dann wegen Überbuchung von Kunden und mangelndem Ausbau der Technik Abends nur noch so vor sich dahin tröpfelt, nicht so einfach handhaben.
Natürlich kann man aus der Anzahl der Forenbeiträge keine Häufung ableiten, aber da es in den verschiedensten Regionen Bayerns dieses Problem gibt und an einem Verteiler immer mehr Leutchen dranhängen, als hier Personen schreiben, könnte es schon eine größere Anzahl betreffen.

Schade finde ich auch dieses "Schulterzucken", mit denen man manchen Kunden hier gegenübertritt. Ist halt so, da können/wollen wir erst mal auch nix machen. Daß man so aus ehemals zufriedenen Kunden jedoch unzufriedene macht, die deshalb ernsthaft nach Alternativen suchen (und auch entsprechende "Empfehlungen" aussprechen), kann nicht im Sinne von m-net sein.

eandree
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 119
Registriert: 28.07.2012, 20:40

Re: Hilfe! Internet seit Monaten abends unbrauchbar langsam!

Beitragvon eandree » 25.01.2016, 23:07

SnoopyDog hat geschrieben:Das Argument von Michael87
Du zahlst für eine Leitung mit bis zu 18 Mbit.
Das steht in den AGB auch so drin. Das ist also kein gutes Argument.[/quote
finde ich nicht ganz richtig. Wenn ich ein Auto kaufe, welches bis zu 220 km/h schaffen soll, aber dann fährt es modellbedingt nur 50 km/h, so wäre das ein triftiger Grund, es umzutauschen


Aber Dein Beispiel ist doch passend für die Situation, Du hast ein Auto das 220 fahren kann. Leider sind aber auf der Einspurigen Landstraße 1 Mio Autofahrer unterwegs.
Du kannst also nur 6 km/h fahren.
Das Auto kannst Du dann auch nicht zurückgeben, denn es fährt ja 220, aber die Straße ist verstopft.
Jetzt muss der Strassenbetreiber ran und aus der einspurigen Landstraße ein 6 Spurige Autobahn machen, dafür müssen aber die Steuern erhöht werden


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste