Maxi-DSL seit gestern AUSGEFALLEN!! DRINGEND HELFEN!

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

visiOn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2006, 19:08

Maxi-DSL seit gestern AUSGEFALLEN!! DRINGEND HELFEN!

Beitragvon visiOn » 17.12.2006, 12:11

Hallo an die Moderatoren und Administratoren,

unser DSL ist seit gestern ca. 17.00 Uhr ausgefallen und seither nicht mehr zu nutzen. Ich dachte es wäre ein kleines temporäres Problem, allerdings hat es sich noch nicht gelöst. Ich sitze jetzt im Internetcafe und warte auf Antwort.

Der Fehler liegt definitiv an eurem Server! Router und Modem laufen einwandfrei. Auch eine direkte Verbindung geht nicht. Ich habe alle möglichen Ursachen überprüft! Telefon geht, Modem alles normal, Kabel einwandfrei. Der Router bringt die Fehlermeldung: "Cannot get IP Adress from PPPOE Server".

Das heisst, die Konfiguration wurde von Ihnen versehentlich geändert, oder euer Server der für uns zuständig ist, ist defekt.

Ich bitte darum den Fehler schnellstmöglich zu beheben, da ich diesen Anschluss zu hause auch teilweise geschäftlich nutze!


Unsere Kundendaten lauten:

Kundennummer: 079277
Vertragsnummer: 124432
Rufnummer des Anschlusses: 0911 - 41 87 827
Gibitzenhofstr. 43


Ich muss auch mal dazu sagen, dass ich es sehr schwach finde, dass Ihr am Wochenende keinen Service bietet. Ist es der NEFkom denn nicht möglich, einen oder zwei Mitarbeiter für Samstag und Sonntag einzuteilen und ans Telefon zu setzen?? Ein anständiger und mittlerweile etablierter Provider müsste das doch langsam tun.


Mit freundlichem Gruß

Pinto

visiOn
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 07.10.2006, 19:08

Beitragvon visiOn » 17.12.2006, 13:00

So, ich werde jetzt das Internetcafé verlassen. Ich bitte um eine schnellstmögliche Bereinigung des Problems.

WIR SIND AUF DAS INTERNET SEHR ANGEWIESEN!

Gruß

Pinto

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 17.12.2006, 13:47

hallo,

nun, es ist Sonntag und am besten kontaktierst du gleich am Montag die Störungshotline... und kleine Anmerkung von User zu User: ich glaub nicht das "schreien / groß schreiben" etwas bringt, eher gegenteilig... das dazu
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

Spudercao
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2006, 16:28

Beitragvon Spudercao » 17.12.2006, 16:42

Hallo zusammen,

ich bin auch von dem gestrigen Ausfall betroffen und muss sagen das die nicht Erreichbarkeit absolut untragbar ist.
Man könnte wenigstens ein Call-Center in München betreiben und wenigstens einen oder zwei Techniker in der jeweiligen Location rein setzen. Eine Rufbereitschaft ist auch möglich.
Es ist einfach nicht Zeitgemäß, das ein ISP nicht erreichbar ist und Störungen am WE nicht entstören kann - inakzeptabel!!!

Ich spiele seit ein paar Tagen mit dem Gedanken mir ein andere ISP zu suchen und dieser Ausfall verstärkt meine Entscheidung.

Am Montag habt Ihr von mir die Kündigung.
Meine Entscheidung basiert auf mehrere Faktoren 1. zwei Jahre Vertragsbindung 2. Mir wird am Telefon erzählt das meine Leitung nicht mehr hergibt, bin unter 16000 und der Vermittlungsknoten ist 135 m von mir entfernt. Hatte in den ersten Tagen als ich die 16 MBit bekommen hatte über 16000.
3. Der gestrige Ausfall der heute noch andauert!!!
Es gibt auch Leute die beruflich vom Internet abhängig sind!!

Mfg
OS

amerin
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 108
Registriert: 17.08.2006, 17:24
Wohnort: Muc

Beitragvon amerin » 17.12.2006, 17:02

Wer bietet denn überhaupt für Privatkunden einen Entstördienst fürs Wochenende an? Ich kenne leider keinen, erst recht nicht auch für DSL.
Gruß amerin

Benutzeravatar
EXtes
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 49
Registriert: 16.08.2006, 12:50

Beitragvon EXtes » 17.12.2006, 17:28

Hallo
Spudercao hat geschrieben:Man könnte wenigstens ein Call-Center in München betreiben und wenigstens einen oder zwei Techniker in der jeweiligen Location rein setzen.

Bitte rechne mal durch, was diese paar Leute kosten, damit auch effektiv was passieren kann. Weil einfach nur die "Call Annahme" nutzt im Prinzip ja nichts, die kann man auch per Email jetzt schon machen. Bei 100000 Kunden würde sich der Monatliche Preis um mehrere Euro erhöhren (ich schätz mal 1 Euro mehr pro Monat pro Mitarbeiter ist realistisch und wahrscheinlich noch zu wenig). Ich bin mir ziemlich sicher, dass das viele Leute nicht bereit sind zu zahlen. Insbesondere bleibt man nicht mehr konkurenzfähig. (Wie viele Leute schreien hier immer, wenn irgendein Konkurent wieder x Euro billiger ist).

Des Weiteren sollte man auch beachten, dass der Vertrag auch eine gewisse Anzahl an Stunden für einen unerwarteten Ausfall beinhaltet!

Wer eine höhere Verfügbarkeit/Sicherheit benötigt (z.B. für sein Geschäft), sollte sich nach entsprechenden Lösungen erkundigen und diese auch Umsetzen (kostet halt ein bisschen mehr). Lösungen gibt es genug. Man bekommt fast immer den Service, für den man auch bereit ist zu zahlen ;-).

marc
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2006, 15:30

Beitragvon marc » 19.12.2006, 08:52

EXtes hat geschrieben:Hallo
Spudercao hat geschrieben:Man könnte wenigstens ein Call-Center in München betreiben und wenigstens einen oder zwei Techniker in der jeweiligen Location rein setzen.

Bitte rechne mal durch, was diese paar Leute kosten, damit auch effektiv was passieren kann. Weil einfach nur die "Call Annahme" nutzt im Prinzip ja nichts, die kann man auch per Email jetzt schon machen. Bei 100000 Kunden würde sich der Monatliche Preis um mehrere Euro erhöhren (ich schätz mal 1 Euro mehr pro Monat pro Mitarbeiter ist realistisch und wahrscheinlich noch zu wenig). Ich bin mir ziemlich sicher, dass das viele Leute nicht bereit sind zu zahlen. Insbesondere bleibt man nicht mehr konkurenzfähig. (Wie viele Leute schreien hier immer, wenn irgendein Konkurent wieder x Euro billiger ist).

Des Weiteren sollte man auch beachten, dass der Vertrag auch eine gewisse Anzahl an Stunden für einen unerwarteten Ausfall beinhaltet!

Wer eine höhere Verfügbarkeit/Sicherheit benötigt (z.B. für sein Geschäft), sollte sich nach entsprechenden Lösungen erkundigen und diese auch Umsetzen (kostet halt ein bisschen mehr). Lösungen gibt es genug. Man bekommt fast immer den Service, für den man auch bereit ist zu zahlen ;-).


Da muss ich dir in allen Punkten recht geben. Aber wenn halt überall diese "Billig - Billiger - am Billigsten"-Mentalität gelebt wird - was soll man da erwarten, wenn mal was nicht klappt. Es gibt halt auch immer wieder Leute, die nicht verstehen können, das andere Menschen auch mal Freizeit haben, auch wenn man sich am Wochenende einen Support wünscht und der Anspruch auf Hilfe gerechtfertigt ist.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 19.12.2006, 08:56

Verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Wer den Anschluss geschäftlich nutzt, soll

a) sich den Business Tarif anguggen
b) sich ins Auto hocken und ein offenes WLAN Netz suchen

aber net rumjammern. Das wirkt irgendwie naiv und gar nicht "Business" :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Flinx
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2086
Registriert: 16.08.2006, 18:50
Wohnort: Nürnberg an der 430m .T.. Leitung ;-)

Beitragvon Flinx » 19.12.2006, 18:15

Ich glaube, wer als Privatkunde rumjammert, könnte Internet-süchtig sein und bei dem ersten Ausfall schon Entzugserscheinungen zeigen.

Garantiert ist die Funktion des Dienstes nur für z.B. 97 % der Vertragsdauer und nicht für 100 %.

Der Threadersteller soll auch mal sich zur Gemüte führen, dass in vielen Gegenden noch kein DSL verfügbar ist, noch nicht mal im T-Com-Netz.
Flinx (c) Alan Dean Foster

https://www.sg-flensburg-handewitt.de
All eure Stützpunkt sind gehören zu uns. AYBABTU.


Meine Kundennummer ist Vergangenheit.

koish
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 18.12.2006, 12:49
Wohnort: Obermenzing

Beitragvon koish » 19.12.2006, 19:24

Ich kann es nicht glauben was ich hier lesen muss ...

Was bitte hat die fehlende Verfügbarkeit von DSL in einigen Gegenden oder im Netz des Magentariesen mit dem Wunsch des Kunden nach Erfüllung seines Vertrages zu tun?

Es ist sein gutes Recht - und die Ausfallquote sollte dem Betreiber als Puffer - nicht als Peitsche dienen.

Und wir leben nun mal im multimedialem Zeitalter. Da sind Aussagen wie Internet-süchtig jedwedem Kunden gegenüber völlig deplaziert und anfeindend weil evtl. auch in privaten Haushalten der DSL Anschluss zu mehr als chatten, daddeln oder blödeln genutzt wird.


Gejammer kommt hier nur von denen die nicht betroffen sind. Aber denen wünsche ich auch viel Glück im Jahr 2007 !
Können Hummeln fliegen? Nein! Sie tun es einfach.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 19.12.2006, 19:58

Danke :D
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

webcam_service
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1085
Registriert: 04.09.2006, 07:19
Wohnort: Germering

Beitragvon webcam_service » 19.12.2006, 21:44

EXtes hat geschrieben:Hallo
Spudercao hat geschrieben:Man könnte wenigstens ein Call-Center in München betreiben und wenigstens einen oder zwei Techniker in der jeweiligen Location rein setzen.

Bitte rechne mal durch, was diese paar Leute kosten, damit auch effektiv was passieren kann. Weil einfach nur die "Call Annahme" nutzt im Prinzip ja nichts, die kann man auch per Email jetzt schon machen. Bei 100000 Kunden würde sich der Monatliche Preis um mehrere Euro erhöhren (ich schätz mal 1 Euro mehr pro Monat pro Mitarbeiter ist realistisch und wahrscheinlich noch zu wenig). Ich bin mir ziemlich sicher, dass das viele Leute nicht bereit sind zu zahlen. Insbesondere bleibt man nicht mehr konkurenzfähig. (Wie viele Leute schreien hier immer, wenn irgendein Konkurent wieder x Euro billiger ist).

Des Weiteren sollte man auch beachten, dass der Vertrag auch eine gewisse Anzahl an Stunden für einen unerwarteten Ausfall beinhaltet!

Wer eine höhere Verfügbarkeit/Sicherheit benötigt (z.B. für sein Geschäft), sollte sich nach entsprechenden Lösungen erkundigen und diese auch Umsetzen (kostet halt ein bisschen mehr). Lösungen gibt es genug. Man bekommt fast immer den Service, für den man auch bereit ist zu zahlen ;-).


Ich gebe Ech in allen Punkten zwar Recht, jedoch gibt es den Begriff Rufbereitschaft und vor allem auch Lösungsansätze per Remote. Danach entscheidet sich, ob jemand los muss oder nicht.

Wer den Service braucht soll ihn bezahlen - von mir aus als extra Entgeld, wie beim Always on oder feste IP - und das ohne voreinteilung privat oder

Man kann also mit einem Callcenter zwar das Thema zumindest abdecken und per Call das "externe" Center fürs Wochenende bezahlen - was es übrigens auch schon gebeben hat! (2004 glaube ich) Nur der damals recht unfreundliche Ton am Telefon des scheinbar genervten Mitarbeiters (war wohl extern und kam dem Dialekt nach aus dem Osten - ohen Vorturteile) war nicht besonders und sobald man Wochentags anrief war das auch nicht mehr so, sondern nett und freundlich.

Wie viel der Servicetechniker mittels Fernwartung tun kann bleibt fraglich und wenn er dann ausrücken muss, wie viel kann/darf er dann ohne die Hilfe des Rosa Riesen auf den letzten Metern lösen?

Solange das Monopol "Last Mile" noch existiert wäre diese Sache vermutlich zum Scheitern verurteilt. Wenn dieses Monopol fällt, dann könnte auch MNET einiges leichter erledigen - siehe Thema Schaltungstermine.

So genug gefaselt - das eine ist Sache von MNet und der Marketingabteilung und deren Entscheidung.

peterlasbua
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2006, 20:10

Beitragvon peterlasbua » 30.12.2006, 20:54

Mmh, errinnert mich irgendwie an meine Arbeit. Bin selbst im Benutzersupport tätig und muß festestellen daß:

- Eigentlich immer die gleichen user die gleichen Probleme haben.
- Bei den meisten Fällen das Problem VOR dem Rechner sitzt!
- Alles immer Suuuper Wichtig sein soll und am besten Gestern Erledigt (Wer 100% Verfügbarkeit braucht, soll den entsprechenden Tarif ordern und dann auch dafür zahlen! Privat braucht kein Mensch diese Hochverfügbarkeit. Und wenn die Sucht drängt, dann gibt's dafür I-Cafes).

- Und dann gibt's diejenigen, welche nicht jeden Schmarrn auf dem Rechner installieren und Rumkonfigurieren, obwohl sie keine Ahnung haben. Das Handbuch gelesen haben, die FAQ's beachtet ... und, und und

Und die haben komischerweise fast nie Probleme!

Ich habe Nefkom seit ca. 3 Jahren, kann mich an kein Problem erinnern, Modem seitdem Nonstop am laufen ohne irgendwelche Verbindungsabbrüche.
Und wenn's über's WE mal nicht gehen sollte - na und? Kann auch mal ohne leben. Ich hatte auch mit dem Rosa Riesen nie Probleme - der war mir nur zu teuer.

Das nur mal mein Gedankengang bei dem ganzen Geschreie von wegen keine Hotline am WE und Internetverbindung angeblich Lebenswichtig.

Ein Frohes Neues Jahr und allzeit Goude Laune :-)

Gruß
Peterlasbua

koish
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 42
Registriert: 18.12.2006, 12:49
Wohnort: Obermenzing

Beitragvon koish » 31.12.2006, 11:10

peterlasbua hat geschrieben:Mmh, errinnert mich irgendwie an meine Arbeit. Bin selbst im Benutzersupport tätig und muß festestellen daß:

- Eigentlich immer die gleichen user die gleichen Probleme haben.
- Bei den meisten Fällen das Problem VOR dem Rechner sitzt!
- Alles immer Suuuper Wichtig sein soll und am besten Gestern Erledigt (Wer 100% Verfügbarkeit braucht, soll den entsprechenden Tarif ordern und dann auch dafür zahlen! Privat braucht kein Mensch diese Hochverfügbarkeit. Und wenn die Sucht drängt, dann gibt's dafür I-Cafes).

- Und dann gibt's diejenigen, welche nicht jeden Schmarrn auf dem Rechner installieren und Rumkonfigurieren, obwohl sie keine Ahnung haben. Das Handbuch gelesen haben, die FAQ's beachtet ... und, und und

Und die haben komischerweise fast nie Probleme!

Ich habe Nefkom seit ca. 3 Jahren, kann mich an kein Problem erinnern, Modem seitdem Nonstop am laufen ohne irgendwelche Verbindungsabbrüche.
Und wenn's über's WE mal nicht gehen sollte - na und? Kann auch mal ohne leben. Ich hatte auch mit dem Rosa Riesen nie Probleme - der war mir nur zu teuer.

Das nur mal mein Gedankengang bei dem ganzen Geschreie von wegen keine Hotline am WE und Internetverbindung angeblich Lebenswichtig.

Ein Frohes Neues Jahr und allzeit Goude Laune :-)

Gruß
Peterlasbua


Hallo Herr Lasuba[?]

Genau ... Enthaltsamkeit ... ??

Die neulich gekaufte Jacke hatte zwar keine Knöpfe - aber es war ja Gott sei Dank auch recht warm draussen und bei meiner Currywurst fehlte die Wurst aber den Geschmack macht ja eh die Sosse. Wenn sie sich ein neues Auto kaufen, dann bestimmt nicht um es nur in die Garage zu stellen - wenn aber ja - dann dürfen die Räder ruhig fehlen.
Erwarten sie aber bitte nich von anderen diese Ihre Meinung zu teilen.

Was sie da "predigen" ist m.E. purer Stuss und ich bin froh wenn ich nicht den Benutzersupport mit der Ihren Einstellung nutzen muss. Es ist doch egal ob ich Privatanwender oder jemand bin der die Produkte beruflich nutzt. wenn es nicht zu meiner Zufriedenheit funktioniert, dann habe ich das Recht dieses zu äußern und um Behebung zu bitten.

Nichts destotrotz wünsche ich einen schönen Silvestertag und einen guten Rutsch sowie allen ein erfolgreiches Neues Jahr 2007 :)

peterlasbua hat geschrieben:[...]

Dumm nur, daß die Hotline nur Werktags und Tagsüber erreichbar ist!

Wie bekommen wir das Teil nun an den Feiertagen zum laufen?

Gruß
Peterlasbua


merken sie was ich meine... ? ;)
Können Hummeln fliegen? Nein! Sie tun es einfach.

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 31.12.2006, 13:11

@Peter

Kann Dir da in vielen Punkten zustimmen, allerdings hoffe ich das ich von Ausfällen verschont bleibe. Denn meist ärgert man sich rum und sucht den Fehler bei sich - da ist ein Ansprechpartner beruhigend, der einem sagt: "Ja, da stimmt was nicht, wir kümmern uns darum..."

Nicht jeder kann was dafür, aber einige schon. Und die schreien am lautesten (normalerweise). Andere bringen für 24h Verständniss auf - was man ja verlangen KANN...

Also: Gib mir Internet und ich danke es Dir. Tritt ne Störung auf, bitte hilf mir so schnell wie es geht.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste