Mnet in Franken

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

erijak
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2006, 20:37

Mnet in Franken

Beitragvon erijak » 05.12.2006, 20:50

Hallo!

Ich habe in letzter Zeit durch meinen Bekannten- und Freundeskreis in München sehr gute Erfahrungen mit Mnet gemacht. Ich finde den Service sehr gut. Da ich im Mai 07 meinen laufenden Vertrag mit 1&1 kündigen kann und auch mit T-Com nicht zufrieden bin würde mich interessieren, ob Mnet auch in meiner Region beabsichtigt sich niederzulassen. Ich lebe in Unterfranken und weiß, daß Würzburg bereits teilweise von Mnet bedient wird. Ich wohne in Kitzingen (09321) und wollte wissen, ob es von Mnet beabsichtigt ist, auch diesen Bereich anzubinden.

Gruß
Erich

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 06.12.2006, 09:53

Guten Morgen Erich,

für nächstes Jahr ist meines Wissens nach kein Ausbau in Kitzingen geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt ist ein Ausbau aber natürlich denkbar.

Viele Grüße,
Jost

erijak
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2006, 20:37

Beitragvon erijak » 06.12.2006, 19:44

Hallo Jost,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Schade, dass Kitzingen noch nicht in der Planung von Mnet ist. Damit muss ich mich halt abfinden und meinen Bekannten in München nahe legen, dass zumindest sie zu Mnet wechseln.

Durch meine Freundin in München habe ich in den letzten Jahre erfahren, dass der Service bei Mnet sehr gut ist. Und das Forum bestätigt meine Erfahrung.

Eine Frage hätte ich trotzdem:
Meine Freundin hat einen normalen Maxi-Tarif inklusive ISDN. Wir beabsichtigen jedoch innerhalb der Herbstaktion auf Maxi-Komplett zu wechseln und dabei auf Analoganschluss umzustellen. Wie ich jetzt gelesen habe, müssen daher auch Bestandskunden einen Neuantrag bei Mnet stellen. Gilt der Wechsel auf Analog als Downgrade, der ja kostenpflichtig zu sein scheint und kann man durch diesen Neuantrag auch seine Optionen neu wählen, ohne neuerliche Bereitstellungsgebühren? Und wie lange dauert solch eine Umstellung im Durchschnitt? DSL 3000 soll erhalten bleiben.

Gruß
Erich

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 06.12.2006, 21:49

Hallo nochmal,
wenn deine Freundin wechseln möchte, muss Sie einen komplett neuen Vertrag abschließen.

Falls die Mindestlaufzeit des alten Vertrags noch nicht abgelaufen ist, dann werden die vollen Einrichtungsgebühren berechnet. 99,90€ bei einem neuen Vertrag mit 12 Monaten MLZ bzw. 49,90€ bei 24 Monaten MLZ.

Falls die Mindestlaufzeit des alten Vertrags schon abgelaufen ist, kann sie an aktuellen Neukundenaktionen teilnehmen. D.h. bis Ende Dezember z.B. 49,90€ bei 12 Monaten neuer MLZ bzw. 0€ bei 24 Monaten neuer MLZ.

Wie lange die Umstellung in München im Moment dauert kann ich dir leider garnicht genau sagen. Dazu am besten mal bei der Hotline anrufen.

Optionen können wie bei jedem neuen Vertrag erstmal kostenlos gebucht werden. Nur eine nachträgliche Änderung kostet dann wieder Bearbeitungsgebühren.

Viele Grüße,
Jost

sie_la
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 45
Registriert: 04.09.2006, 07:47
Wohnort: Puschendorf

Beitragvon sie_la » 08.12.2006, 13:20

Ob M-Net nun wirklich besser ist als der RoseRiese, wage ich zu bezweifeln. Am Wochenende (von Freitag 21 Uhr bis Montag 8 Uhr) gibt es zum Beispiel keinen Support. Sprich, wenn es einen DSL-Ausfall am Freitag-Abend 21:05 Uhr gibt, musst du bis Montag warten. Wie gern würde ich auch am Wochenende Support haben, denn gerade Beruflich bin ich darauf angewiesen. Beim letzten Ausfall, welche witziger Weise Freitag Abend war und bis Montag dauerte, musste ich Freitag Abend, Samstag, Sonntag arbeiten -> von daheim. Dank diesem Ausfall durfte ich Samstag und Sonntag in die Firma fahren. M-Net zahlt diese Fahrtkosten nicht, oder habe ich was in den AGBs überlesen?

VogeL
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2006, 21:42

Beitragvon VogeL » 08.12.2006, 15:48

sie_la hat geschrieben:Am Wochenende (von Freitag 21 Uhr bis Montag 8 Uhr) gibt es zum Beispiel keinen Support.


den gibts beim rosa Riesen auch nicht, zumindest nicht für Privatkunden.

TAL : 2.6km ; US/DS SNR 4dB/6dB ; US/DS Dämpfung 31dB/46dB

DSL 6000 @ 640/6144kbit/s

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 08.12.2006, 15:50

Bei der T-Com ist am Wochenende zwar die Störungsannahme besetzt,
aber tatsächlich enstört wird für Privatkunden am WE auch nicht:

3.6 Entstörungsfrist [...]
Bei Störungsmeldungen, die freitags nach 20.00 Uhr,
samstags, sonntags oder an gesetzlichen Feiertagen eingehen,
beginnt die Entstörungsfrist am folgenden Werktag um 0.00 Uhr.

Siehe Leistungsbeschreibung T-DSL: http://www.t-com.de/dlp/agb/8060.pdf

amerin
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 108
Registriert: 17.08.2006, 17:24
Wohnort: Muc

Beitragvon amerin » 08.12.2006, 17:04

Wobei Werktag Montag bis Samstag heißt.
Gruß amerin

WaS
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1215
Registriert: 17.08.2006, 15:35
Wohnort: Erlangen

Beitragvon WaS » 08.12.2006, 17:33

nicht in diesem Zusammenhang!

amerin
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 108
Registriert: 17.08.2006, 17:24
Wohnort: Muc

Beitragvon amerin » 08.12.2006, 17:45

Aber was ist dann ein Samstag :?: :?
Ein Samstag ist weder ein Arbeitstag noch ein Sonntag oder ein Feiertag :!:
Z.B. http://www.mieterschutzbund-berlin.de/8_4_2_10.html
Gruß amerin

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Beitragvon FarCry » 08.12.2006, 19:24

Bei T-Com ist der Samstag kein Werktag.
Die Entstörung beginnt (bei Ausfall am Freitag abend) erst am Montag.
In der von "WaS" geposteten Leistungsbeschreibung, steht doch alles drin.
(Punkt 3 Service, die Unterpunkte 3.2 und 3.6)
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.

sie_la
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 45
Registriert: 04.09.2006, 07:47
Wohnort: Puschendorf

Beitragvon sie_la » 10.12.2006, 16:25

Aha, und wie erklärt ihr euch, dass trotzdem am Wochenende entstört wird??? Ich habe einen Kollegen in meiner Firma. Der hat bereits zwei Mal am Wochenende bei der T-Com angerufen, weil sein DSL-Anschluss nicht ging, bzw. schlechte Werte aufwies. Dies wurde prompt am WOCHENENDE behoben! Und der ist 100% Privatkunde.
Es gibt halt Mitmenschen unter Euch, die sich auf Ihren Telefon- + DSL-Anschluss zu 100% verlassen müssen -> schon aus Geschäftsgründen.
Denn was soll ich meinen Chef sagen, wenn ich dank der MNet wie letztens erst geschehen, das Wochenende in die Firma musste, weil DSL am Freitag Abend ausgefallen war und bis Montag nicht ging?
Ich hätte meinen Job so gemütlich daheim erledigen können. Aber nein, es mussten 16 Stunden wunderschönes Büro sein.

amerin
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 108
Registriert: 17.08.2006, 17:24
Wohnort: Muc

Beitragvon amerin » 10.12.2006, 16:29

Dann sag deinem Chef, er soll deinen Heimarbeitsanschluss über das Unternehmen als Geschäftskunde laufen lassen. Dann kann er dir nichts mehr vorhalten wenn etwas nicht geht.
Gruß amerin

sie_la
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 45
Registriert: 04.09.2006, 07:47
Wohnort: Puschendorf

Beitragvon sie_la » 10.12.2006, 16:31

Er hält mir das auch nicht vor. Nur es ist unerträglich bzw. auffällig, dass Ausfälle meist am Wochenende "stattfinden".. Zumindest in meinem Fall. Und bis jetzt lag die Störung immer bei MNet und nicht an meinem Modem oder der Verkabelung.

Benutzeravatar
FarCry
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 1132
Registriert: 16.08.2006, 16:37
Wohnort: Germering

Beitragvon FarCry » 10.12.2006, 16:38

sie_la hat geschrieben:Aha, und wie erklärt ihr euch, dass trotzdem am Wochenende entstört wird??? Ich habe einen Kollegen in meiner Firma. Der hat bereits zwei Mal am Wochenende bei der T-Com angerufen, weil sein DSL-Anschluss nicht ging, bzw. schlechte Werte aufwies. Dies wurde prompt am WOCHENENDE behoben! Und der ist 100% Privatkunde.


Vielleicht war´s ja ne Großstörung, so dass die Techniker ausrücken mußten?
Meist bekommt ein Kunde den Hintergrund einer Störung gar nicht gesagt.
Wird dann meist mit "Allgemeinen Problemen" od. "Defekter Hardware" begründet.
How will I laugh Tomorrow, when I can´t even Smile today.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste