48h-Trennung

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

Johny
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2006, 17:14

48h-Trennung

Beitragvon Johny » 04.12.2006, 17:27

Servus,

Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich war bisher wirklich absolut begeistert von M-Net, muss ich ganz ehrlich eingestehen.

Aber nach diesem Wochenende hat sich wohl die Kehrseite der Medaille gezeigt.

Samstag abend, ich bisschen am surfen und am chatten um mich auf die Nacht einzustellen... und zack, aus war das Internet, und liess sich auch nicht wieder reaktivieren.
Samstag, 19:50 Uhr.

Daraufhin erstmal Soft- und Hardware überprüft, Ursache war laut meiner Fritz-Box ein "Pppoe-Fehler", gut da ich nichts an der Hardware, etc geändert hatte und alles noch zu funktionieren schien, war ich fast sicher das der Fehler nicht bei mir lag.

Ergo rief ich bei der Störungsannahme an, in dem Glauben da der Fehler nicht bei mir liegt, dass dieser umgehend behoben werden würde. Bis mir die nette Maschinen-Stimme dann erläuterte das eine Bearbeitung außerhalb der Geschäftszeiten 98 € inkl. Märchensteuer kosten würde, und das obwohl der Fehler definitiv auf Seiten vom M-Net lag.

Ergo war ich 48h, den Aufzeichnungen meines Routers zufolge der alle 15 sek versucht sich einzuwählen, von der Netzwelt getrennt.

Es ist ja nicht so das ich kein Verständnis für menschliches oder technisches Versagen habe, aber man sollte es doch entsprechend so einrichten das der Verantwortliche darüber informiert wird, falls da etwas nicht so läuft wie es eigentlich sein sollte, auch außerhalb der Geschäftszeiten.

Auch wenn ich die böse "rosa" konkurrenz in keinster Weise loben kann, in dem Punkt ist sie eindeutig besser.

Eine kleine Stellungnahme dazu von einem Support-Mitarbeiter, mit Erklärung warum ich solange zwangs-offline war, wäre sehr nett!

Danke im Voraus!

Mit schönen Grüßen aus dem Rieskrater

Johny

s0r
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 605
Registriert: 23.08.2006, 20:28

Beitragvon s0r » 04.12.2006, 19:38

Angabe der Kunden-/Vertragsnummer wäre von vorteil, da die Mitarbeiter dann deinen Fall genauer anschauen können
mit freundlichen Grüßen

s0r

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!

Benutzeravatar
ToM
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 476
Registriert: 25.07.2006, 13:27
Wohnort: Nähe Augsburg

Beitragvon ToM » 04.12.2006, 19:50

Hab die Kundennummer schon rausgefunden: 500001406

Hast Du dann heute bei unserer Störungsstelle angerufen?
War heute nicht in der Arbeit, daher weiß ich über Deinen Fall nicht Bescheid.

Wegen T-Com und Wochenende:
Am Wochenende findet nur eine Störungsaufnahme statt aber keinerlei Störungsbearbeitung für Privatkunden. Diese werden auch erst am nächsten Werktag behoben.

Falls es dennoch zu einem größeren Ausfall bei uns kommen sollte wird dieser natürlich auch am Wochenende behoben. Dafür haben wir auch einen Bereitschaftsdienst.

Werde morgen mal in unserem Trouble-Ticket-System nachsehen ob was von Deiner Fall hinterlegt ist.[/u]
Grüße aus Augsburg,
Thomas
M-net Support / Schwaben & Allgäu

Johny
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2006, 17:14

Beitragvon Johny » 04.12.2006, 21:19

Nein, hab heute nicht mehr angerufen, weil wie gesagt samstag fiel das DSL aus und heute als ich gegen Abend wieder aus der Firma kam, ging es wieder.

Es war halt nur übers Wochenende etwas unpraktisch :-)

Aber mich würde rein interessehalber schon mal interessieren wo das problem lag. Weil den Fehler das ich nen Sync auf leitung hatte aber der server nicht geantwortet hat, hatte ich noch nicht :-)

Benutzeravatar
ToM
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 476
Registriert: 25.07.2006, 13:27
Wohnort: Nähe Augsburg

Beitragvon ToM » 04.12.2006, 21:47

Naja, wenn ich Dir z.B. mitteilen würde dass die DSLAM-Karte sich aufgehängt hat (wo Du drauf hängst) was würde Dir das bringen? Das ist schließlich auch nur eine Baugruppe die mal den Geist aufgeben kann.
Es gibt leider keine 100%ig ausfallsichere Technik auch wenn man das gerne hätte. Die Hauptsache - meiner Meinung nach - ist dass es nun wieder funktioniert.
Grüße aus Augsburg,

Thomas

M-net Support / Schwaben & Allgäu

Benutzeravatar
Schweini
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 2082
Registriert: 19.08.2006, 14:07
Wohnort: Nämberch

Beitragvon Schweini » 05.12.2006, 15:42

Jetzt mal informativ:

Merkt ihr dass, das irgendwo was ausfällt? Denn wenn das am Mo von alleine wieder geht, blinkt da was bei Euch? Oder hat sich ein anderer gemeldet?

Ich interessiere mich jetzt nur fürs technische, hocken da irgenwo Leute und beobachten die ganze Zeit die Hardware? Ihr Admins habt ja was anderes zu tun.
TCOM DSL16+ - TAL600m - Fritzbox 7490

Benutzeravatar
Tsuran
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 168
Registriert: 25.07.2006, 11:26

Beitragvon Tsuran » 05.12.2006, 15:59

@Schweini

Selbstverständlich gibt es eine Überwachung die essentielle Geräte/Leitungen permanent überprüft und im Notfall automatisch eine Störungsmeldung an die entsprechenden Leute absetzt.

Dinge wie eine aufgehängte Baugruppe oder ein hängendes DSL Modem erfasst ein Alarm nicht, weil effektiv nichts ausfällt. Von daher ist man als Supportmensch immer auch auf den Input der Kunden angewiesen.

Es gibt also kein Männchen in einem Kämmerchen das darauf wartet, das ein Alarmlämpchen angeht. :D
Viele Grüße aus Augsburg

Robert
M-Net Support


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste