surf&fon Fragen

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

Christoph
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 9
Registriert: 16.08.2006, 11:30

surf&fon Fragen

Beitragvon Christoph » 13.02.2012, 23:11

Hallo M-Net.

Ein paar Fragen zum neuen surf&fon 18000 Tarif:

- die Telefontechnik dahinter ist VoIP, gell?
- habe ich richtig verstanden, dass das Endgerät normaler Weise eine Fritzbox 3270 ist, bei der Komfortoption 7390. Kann man die AVM Laborfirmware verwenden?
- muss ich eure Hardware nutzen oder kann ich meine gute alte 7270er Fritzbox weiterverwenden? Und warum soll ich für ein Endgerät Miete bezahlen, wenn ich schon ein ähnliches habe?
- kann ich bei euren Miet-Fritzen die gleichen Feature nutzen, wie bei "freien" Fritzboxen (z.B. fremde SIP-Provider eintragen, SIP-Registrar verwenden, Fax zu Email, DSL-Zwangstrennung in die Nacht verlegen etc.)?
- ich habe ein Gigaset S685 IP VoIP Telefon. Kann ich dies als VoIP-Endgerät (also ohne Umwege über Fritzbox SIP-Registrar oder Fritzbox Analoganschluss) verwenden?
- Unterstützt der Anschluss HD-Audio (also G.722 oder ähnliches)?
- surf&fon 18000 mit Komfortoption (32,80EUR/Monat) ähnelt ja einem ISDN-Anschluss (36,80EUR/Monat, habe ich derzeit).4 EUR billiger. Klingt interessant. Habe ich etwas übersehen?
- kann ich als Bestandskunde MaxiDSL nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (also im Modus automatische Vertragsverlängerung um ein Jahr) ohne Wartezeit zu surf&fon 18000 wechseln?

Puh, morgen fallen mir bestimmt noch mehr Fragen ein ;-)

Danke, Christoph.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Sven » 14.02.2012, 09:04

Christoph hat geschrieben:Ein paar Fragen zum neuen surf&fon 18000 Tarif:

- die Telefontechnik dahinter ist VoIP, gell?

Jain, im Glasfaserausbaugebiet ja, wenn du normales ADSL bekommst dann nein.
- habe ich richtig verstanden, dass das Endgerät normaler Weise eine Fritzbox 3270 ist, bei der Komfortoption 7390. Kann man die AVM Laborfirmware verwenden?

Nein
- muss ich eure Hardware nutzen oder kann ich meine gute alte 7270er Fritzbox weiterverwenden? Und warum soll ich für ein Endgerät Miete bezahlen, wenn ich schon ein ähnliches habe?

An einem ADSL kannst du (zumindest aktuell) auch die 7270 nutzen, bei VDSL bringt dir die nix mehr weil die kein VDSL kann.
- kann ich bei euren Miet-Fritzen die gleichen Feature nutzen, wie bei "freien" Fritzboxen (z.B. fremde SIP-Provider eintragen, SIP-Registrar verwenden, Fax zu Email, DSL-Zwangstrennung in die Nacht verlegen etc.)?

Abgesehen von den SIP Daten kannst du auch jetzt schon alles andere Einrichten, daran wird sich nach aktuellem Stand auch nichts ändern.
- ich habe ein Gigaset S685 IP VoIP Telefon. Kann ich dies als VoIP-Endgerät (also ohne Umwege über Fritzbox SIP-Registrar oder Fritzbox Analoganschluss) verwenden?

Nachdem das Gerät wohl auch einen analogen Anschluss hat sollte das funktionieren, da ich das Gerät aber bisher noch nicht gesehen hab kann ichs nicht zu 100% sagen.
- surf&fon 18000 mit Komfortoption (32,80EUR/Monat) ähnelt ja einem ISDN-Anschluss (36,80EUR/Monat, habe ich derzeit).4 EUR billiger. Klingt interessant. Habe ich etwas übersehen?

Richtig gerechnet.
- kann ich als Bestandskunde MaxiDSL nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (also im Modus automatische Vertragsverlängerung um ein Jahr) ohne Wartezeit zu surf&fon 18000 wechseln?

Nach der ursprünglichen MLZ kannst du jederzeit auf Surf&Fon wechseln.
Sven Bialaß
M-net Support

tillmann
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2009, 16:49
Wohnort: Fürth

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon tillmann » 14.02.2012, 12:11

Sven hat geschrieben:
Christoph hat geschrieben:
- kann ich bei euren Miet-Fritzen die gleichen Feature nutzen, wie bei "freien" Fritzboxen (z.B. fremde SIP-Provider eintragen, SIP-Registrar verwenden, Fax zu Email, DSL-Zwangstrennung in die Nacht verlegen etc.)?

Abgesehen von den SIP Daten kannst du auch jetzt schon alles andere Einrichten, daran wird sich nach aktuellem Stand auch nichts ändern.


Was genau bedeutet das "Abgesehen von den SIP Daten" ?
Kann ich nicht wie bis jetzt über Sipgate telefonieren ?

Auf welche SIP Funktionen muss ich bei den Fritz Geräten von Mnet verzichten ?

Verstehe ich das richtig das auf dem Mnet Geräten nicht die Firmware läuft,
wie sie auf den gekauften Geräten zu finden ist ?

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Sven » 14.02.2012, 14:00

Kann ich nicht wie bis jetzt über Sipgate telefonieren ?

Telefonieren über Sipgate kannst du schon, du kannst die Sipgate Daten aber nicht in die FritzBox eingeben sondern müsstest hinter der FritzBox ein VoIP Telefon oder einen VoIP Router anschliessen.

Verstehe ich das richtig das auf dem Mnet Geräten nicht die Firmware läuft, wie sie auf den gekauften Geräten zu finden ist ?

Richtig, die Geräte haben bei der Auslieferung eine spezielle Firmware die (wie bereits jetzt bei den 7570) durch uns upgedatet wird.
Sven Bialaß

M-net Support

Lord Deimos

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Lord Deimos » 14.02.2012, 17:16

Ich hätte auch eine Frage zu den neuen Tarifen, da ich einen Wechsel in Betracht ziehe:

Wie schaut's denn mit den Optionen "Fastpath", "AlwaysOn" und "Feste IP" aus? Die sind irgendwie nirgends mehr gelistet. :?:

Wurden die ersatzlos gestrichen?

HopfGerald
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 15
Registriert: 13.02.2012, 12:09

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon HopfGerald » 14.02.2012, 22:11

Sven hat geschrieben:Richtig, die Geräte haben bei der Auslieferung eine spezielle Firmware die (wie bereits jetzt bei den 7570) durch uns upgedatet wird.


Schade das die jetzigen Angebote nicht die Flexibilität bieten wie bisher auch eigene Geräte einzusetzen. Wenn man ISDN bzw. mehrere Nummern haben möchte MUSS man ja jetzt die 4,90€ Komfortaufpreis zahlen und damit die 7390 mieten - ob man sie nun will oder nicht!

Wäre schön wenn Ihr vielleicht zum Auslauf der aktuellen Angebotsaktion da wieder etwas mehr Flexibilität vorsehen könntet. Früher gabs ja auch auch immer die Alternative: 7270 kriegen oder Guthabenprämie für 24-Monats-Abschluss.

Und wo wir gerade beim Thema Flexibilität sind: Wieso gibt es SIP Telefonie bei euch eigentlich nur für Glasfaserkunden? Nichts gegen ISDN (dessen Ausfallsicherheit und Qualität ich durchaus schätze), aber SIP -zumindest optional - hat den Vorteil das man sich den NTsplit sparen kann und bei manchen Leuten spricht der Vorteil ein Gerät weniger und dementsprechend weniger Kabelchaos zu haben durchaus für SIP meines Erachtens: Da die Fritz!Boxen ja jetzt fast alle DECT integriert haben wäre damit eine sehr minimalistische Technik-Installation möglich die nur aus Fritz!Box, Netzeil und Verbindung zur TAE Dose besteht :D

Sofern das alles irgendwo sichtbar im Gang montiert sein muss ein nicht zu unterschätzender Vorteil!

PS: Der Frage was mit "AlwaysOn" und "Feste IP" los ist nun schliesse ich mich natürlich auch an!
Ist das die Entfernung dieser Option bei ADSL eine Konsequenz daraus das die Feste IP bei Glasfaser nur noch im 10x teureren Firmentarif möglich ist?

Benutzeravatar
Tobsucht
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 69
Registriert: 16.08.2006, 11:07
Wohnort: München - Maxvorstadt
Kontaktdaten:

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Tobsucht » 14.02.2012, 22:56

Lord Deimos hat geschrieben:Ich hätte auch eine Frage zu den neuen Tarifen, da ich einen Wechsel in Betracht ziehe:

Wie schaut's denn mit den Optionen "Fastpath", "AlwaysOn" und "Feste IP" aus? Die sind irgendwie nirgends mehr gelistet. :?:

Wurden die ersatzlos gestrichen?


Eventuell wird keine Option "Feste IP" angeboten, weil sich M-net in der Leistungsbeschreibung zu Surf&Fon bereits auf Zeiten der Knappheit von IPv4-Adressen einstellt. Ich zitiere mal aus der Leistungsbeschreibung Punkt 1.1:
M-net überlässt dem Kunden einen Breitbandanschluss, der Zugang zum Internet bietet. Bei der Einwahl erhält der Kunde eine dynamische IPv4-Adresse und/oder einen dynamischen IPv6-Prefix zugeteilt. M-net behält sich vor, den IPv4-Internet-Zugang über ein NAT-Gateway zu realisieren. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Bereitstellung einer öffentlichen IPv4 IPAdresse. Aus daraus ggf. resultierenden Einschränkungen in der Erreichbarkeit des Kundenanschlusses aus dem Internet über IPv4 entstehen für den Kunden weder ein Anspruch auf Minderung, Erstattung oder Schadenersatz noch ein Recht zur Kündigung aus wichtigen Grund. Der Internetzugang steht in der Regel 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Die Internetverbindung wird bei ununterbrochener Nutzung mindestens einmal pro Tag getrennt. Eine sofortige Wiedereinwahl ist möglich.

Sprich: es wird bei Surf&Fon gar keine öffentliche IPv4-Adresse mehr garantiert.

Lg,
Tobi

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon mathtm » 15.02.2012, 07:13

Tobsucht hat geschrieben:Eventuell wird keine Option "Feste IP" angeboten, weil sich M-net in der Leistungsbeschreibung zu Surf&Fon bereits auf Zeiten der Knappheit von IPv4-Adressen einstellt. Ich zitiere mal aus der Leistungsbeschreibung Punkt 1.1:
M-net überlässt dem Kunden einen Breitbandanschluss, der Zugang zum Internet bietet. Bei der Einwahl erhält der Kunde eine dynamische IPv4-Adresse und/oder einen dynamischen IPv6-Prefix zugeteilt. M-net behält sich vor, den IPv4-Internet-Zugang über ein NAT-Gateway zu realisieren. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Bereitstellung einer öffentlichen IPv4 IPAdresse. Aus daraus ggf. resultierenden Einschränkungen in der Erreichbarkeit des Kundenanschlusses aus dem Internet über IPv4 entstehen für den Kunden weder ein Anspruch auf Minderung, Erstattung oder Schadenersatz noch ein Recht zur Kündigung aus wichtigen Grund. Der Internetzugang steht in der Regel 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Die Internetverbindung wird bei ununterbrochener Nutzung mindestens einmal pro Tag getrennt. Eine sofortige Wiedereinwahl ist möglich.

Sprich: es wird bei Surf&Fon gar keine öffentliche IPv4-Adresse mehr garantiert.
Klingt plausibel, über kurz oder lang musste das ja passieren. Dann geht ja vielleicht auch IPv6 bald in den Produktivbetrieb...

Allerdings fände ich es schade, wenn bei der Gelegenheit auch Fast-Path und Always-On geopfert wurden. Damit würde ein weiteres Herausstellungsmerkmal von M-net verschwinden und M-net damit mehr und mehr ein austauschbarer ISP unter vielen.
Eigentlich tragisch, diese Anpassung "nach unten"...

Lord Deimos

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Lord Deimos » 15.02.2012, 08:22

Naja, die feste IP könnte ich verschmerzen (habe ich momentan bei Maxi Komplett 18000 auch nicht gebucht).

Aber auf AlwaysOn und Fastpath will ich keinesfalls verzichten. Wie schon erwähnt, war die Aufhebung der Zwangstrennung ein wirklich DICKES Argument für M-net. Wenn man wie ich eine stabile Leitung hat, entspricht das beinahe einer festen IP.

Daher mein Appell an's M-net Team: Lasst diese Optionen nicht einfach so sterben!


Den Wechsel werde ich mir auf alle Fälle verkneifen, lieber ein paar Euros mehr und dafür die - meiner Meinung nach - attraktiveren Konditionen. :)

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Sven » 15.02.2012, 10:04

Fastpath und AlwaysOn gibt es weiterhin, die sind nur nicht mehr auf dem normalen Vertragsformular drauf sondern auf dem für "zustätzliche Leistungen" (siehe http://www.m-net.de/fileadmin/downloads ... usLstg.pdf ) .
Die Option "feste IP" gibt es bei den Surf&Fon Paketen nicht mehr, diese gibt es nur noch bei unserem Premium Call Angeboten.

@HopfGerald: Bei VoIP Telefonie sind die Meinungen unserer Kunden sehr geteilt, einige (wie z.B. du) hätten die Telefonie gern via VoIP und andere wieder per normalem Telefonanschluss.
Stand heute wird nur die Telefonie an den Glasfaseranschlüssen via VoIP realisiert, ob sich dies in Zukunft ändert ist derzeit noch offen.
Sven Bialaß

M-net Support

Lord Deimos

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Lord Deimos » 15.02.2012, 10:29

Sven hat geschrieben:Fastpath und AlwaysOn gibt es weiterhin, die sind nur nicht mehr auf dem normalen Vertragsformular drauf sondern auf dem für "zustätzliche Leistungen"



Danke Sven für den Hinweis! Hätte mich auch gewundert, wenn Ihr an der Stelle einen solchen Rückschritt gemacht hättet. :bia

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon mathtm » 15.02.2012, 10:39

Sven hat geschrieben:Fastpath und AlwaysOn gibt es weiterhin, die sind nur nicht mehr auf dem normalen Vertragsformular drauf sondern auf dem für "zustätzliche Leistungen" (siehe http://www.m-net.de/fileadmin/downloads ... usLstg.pdf ) .
Die Option "feste IP" gibt es bei den Surf&Fon Paketen nicht mehr, diese gibt es nur noch bei unserem Premium Call Angeboten.
Ah, ok, gut zu wissen, dann passt es ja :)

Sven hat geschrieben:@HopfGerald: Bei VoIP Telefonie sind die Meinungen unserer Kunden sehr geteilt, einige (wie z.B. du) hätten die Telefonie gern via VoIP und andere wieder per normalem Telefonanschluss.
Ich hätte gerne VoIP, bei dem ich mein Handy dranhängen und unterwegs meine Festnetz-Anrufe entgegennehmen kann ;)

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon Sven » 15.02.2012, 10:59

Ich hätte gerne VoIP, bei dem ich mein Handy dranhängen und unterwegs meine Festnetz-Anrufe entgegennehmen kann ;)

Wünsche sind was schönes, ich hätte da paar. :wink:
Sven Bialaß

M-net Support

xerv
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2007, 16:21

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon xerv » 15.02.2012, 17:40

noch ein paar fragen.

Ich bin ausserhalb der laufzeit. würde gern glasfaser machen aber es tut sich noch nix. Jetzt gibts neue Preise von denen ich gerne profitieren würde.

Bekomme ich auch die ersten 6 Monate den Rabatt ? oder gilt das nur für "echte" neukunden ? was mich als langjähriger Kunde wirklich ärgern würde....

was passiert wenn ich dann doch Glasfaser geht und ich wechseln möchte. Gibts dann nachteile weil man ja grad innerhalb der neuen laufzeit ist ?

wird es evtl noch ein tarif ohne telefon-flat geben. Bei den alten tarifen wollte ich eigentlich in einen ohne flat wechseln, da ich festgestellt habe das ich den gegenwert von 5 euro für die falt so gut wie nie vertelfoniert habe. Man ist ja heutzutage umzingelt vom flatrates. Am Handy am Arbeitsplatz .... Ich bräuchte die nicht mehr ....

in einen teltarif artikel steht das es sich bei dem 50Mbit tarif um einen VDSL anschluss handelt ... stimmt nicht oder ?? das wäre ja super dann bräuchte ich nicht aufs glasfaser warten ......

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re: surf&fon Fragen

Beitragvon mathtm » 15.02.2012, 18:08

Sven hat geschrieben:
Ich hätte gerne VoIP, bei dem ich mein Handy dranhängen und unterwegs meine Festnetz-Anrufe entgegennehmen kann ;)

Wünsche sind was schönes, ich hätte da paar. :wink:
Glaub ich Dir auf's Wort! ;)

xerv hat geschrieben:in einen teltarif artikel steht das es sich bei dem 50Mbit tarif um einen VDSL anschluss handelt ... stimmt nicht oder ?? das wäre ja super dann bräuchte ich nicht aufs glasfaser warten ......
Sowohl der 50MBit als auch der 100MBit Tarif sind Glasfaser-DSL-Tarife und erfordern einen entsprechenden Ausbau bei Dir im Haus.
Der Artikel ist insofern trotzdem richtig, als dass vom Keller bis in deine Wohnung VDSL verwendet wird. Siehe FTTB.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste