natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

deckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 28
Registriert: 13.02.2011, 05:27
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon deckel » 05.06.2011, 10:28

Habe auf rc5-testing upgedated und jetzt das gleiche problem :-(

Es scheint als würde der dhcpv6 server bei M-Net nicht antworten.
Ich sehe zumindest keine Antwort im tcpdump.

Ich vermute es ist dieses Problem:
http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=6432

Das ist ein openwrt bug.

wutz
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 29
Registriert: 17.01.2007, 15:55

Beitragvon wutz » 05.06.2011, 19:22

Danke. Das war's tatsächlich. Mit dem genannten Patch tut nun alles, auch auf den clients im LAN.

gunterb
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.2010, 12:53

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon gunterb » 10.06.2011, 16:32

Ich erhalte jetzt auch einen IPv6-Präfix, obwohl ich mit mdsl.mnet-online.de eingeloggt bin.

deckel
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 28
Registriert: 13.02.2011, 05:27
Wohnort: Nürnberg

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon deckel » 15.06.2011, 13:28

gunterb hat geschrieben:Ich erhalte jetzt auch einen IPv6-Präfix, obwohl ich mit mdsl.mnet-online.de eingeloggt bin.


Das funktioniert bei mir nicht.
Weiß jemand ob es schon BRAS Systeme in NÜrnberg gibt die IPv6 sprechen?

antubis
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2011, 12:24

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon antubis » 30.07.2011, 14:31

hallo forum,

hab jetzt endlich auch ne 7270 (neueste firmware) und wollte IPv6 mal ausprobieren. der tunnel funktioniert problemlos, aber native klappt das irgendwie mit der anmeldung nicht.

in meiner zugangskennungsmaske ist als provider m-net eingestellt, benutzername ist ohne suffix eingetragen. so krieg ich ne 2002:: tunnel-adresse.
versuch ich nun, das suffix @v6.mnet-online.de an den benutzernamen anzuhängen, so krieg ich gar keine internetverbindung mehr (log sagt "request denied") - egal, ob ich "m-net" oder "anderer anbieter" ausgewählt hab.

muss man da nochwas freischalten lassen oder wo liegt der fehler?

danke
antubis

gunterb
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 7
Registriert: 21.01.2010, 12:53

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon gunterb » 30.07.2011, 23:06

Ich erhalte auch bei Benutzername ohne Suffix eingetragen, wie oben schon geschrieben, ein 2001: Globales IPv6-Präfix, wenn ich in der Fritzbox "Unterstützung für IPv6 aktiv" und "Immer eine native IPv6-Anbindung nutzen" markiert habe.
Ich weiß nicht welches deine neueste Firmware ist, ich habe die Version 54.05.05.

rtausend
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 1
Registriert: 02.08.2011, 15:35

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon rtausend » 02.08.2011, 15:47

Hallo zusammen,

ich habe erfolgreich ipv6 in meiner Fritzbox zum laufen bekommen, meine Frage wäre, wird es später auf für IPv6 feste Adressen geben? Ich habe jetzt schon eine feste IPv4 Adresse.

Und zweite Frage, wird es möglich sein, wie bei sixxs.net den Reverseproxy selber zu managen?

Vielen Dank und Gruß
Robert

Michael.Heimann
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 22
Registriert: 16.02.2007, 05:19

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon Michael.Heimann » 14.08.2011, 20:55

Hi,

hab auch grad mein ipv6 login Prefix zurück gestellt und siehe da - auch mit offiziellen Einwahldaten bekomme ich ein IPv6 Subnet.

Demnach sollte JEDER mit IPv6 fähiger Fritzbox oder anderer Routerhardware mit m-net jetzt per IPv6 unterwegs sein.

@m-net: ist das offiziell? Nur in manchen Bereichen? Nur für A-DSL? auch für S-DSL?

Gruß,
Michael

einkunde
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2011, 23:27

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon einkunde » 14.08.2011, 21:21

Michael.Heimann hat geschrieben:Demnach sollte JEDER mit IPv6 fähiger Fritzbox oder anderer Routerhardware mit m-net jetzt per IPv6 unterwegs sein.

Sicher? Ich dachte IPv6 ist per default deaktiviert in den Fritzboxen? (Davon abgesehen, dass bestimmt bei weitem nicht alle schon die IPv6-fähige Firmware haben, Otto Normalverbraucher updatet ja nicht.)

Michael.Heimann
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 22
Registriert: 16.02.2007, 05:19

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon Michael.Heimann » 15.08.2011, 00:56

nö - nicht sicher - ich hatte angenommen AVM würde IPv6 nicht deaktiviert ausliefern. Wieder was gelernt...

einkunde
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2011, 23:27

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon einkunde » 15.08.2011, 01:18

Michael.Heimann hat geschrieben:nö - nicht sicher - ich hatte angenommen AVM würde IPv6 nicht deaktiviert ausliefern. Wieder was gelernt...

Meine FritzBox hat keine ipv6-taugliche Firmware, ist zu alt, daher kann ich das nicht nachprüfen...


Hat jemand einen Tipp wie ich meine folgenden Anforderungen mit maximal 2 Geräten abdecke, am liebsten mit nur einem?

ADSL2+ Annex B Modem
Router mit IPv6-Unterstützung (so, dass M-Nets IPv6 geht)
n-WLAN AP mit 2,4/5 Ghz parallel
Wandmontage vorgesehen (viele neuere Geräte haben Ständer und keine Löcher zur Wandmontage)

Die Fritzbox 3370 und der Draytek Vigor2130n erfüllen sie fast komplett als einzelnes Gerät, bis auf WLAN 2,4/5Ghz parallel
Die FritzBox 7390 hat den ganzen Telefonie-Kram noch dabei, den ich schlicht überhaupt nicht brauche...

Vielleicht kennt ja jemand einen WLAN-Router ohne Modem der das Zeug kann, dann hänge ich ein externes Modem dran, oder ein Router mit Modem ohne WLAN, an den ich einen WLAN-AP hängen kann...

einkunde
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 18
Registriert: 20.02.2011, 23:27

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon einkunde » 03.12.2011, 01:47

Habe nun einen D-Link DIR-825 der mit der Loginkennung @v6.mnet-online.de problemlos IPv6 in meinem Netz bereitstellt. Mit ~85€ ist das auch preislich im Rahmen.
Endlich den sixxs-Tunnel abgeschafft :)

mathtm
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 209
Registriert: 04.12.2009, 13:30
Wohnort: München, Schwabing

Re:

Beitragvon mathtm » 05.01.2012, 13:53

4ke hat geschrieben:
DarkSider hat geschrieben:B: Funktioniert die IP-V6 geschichte auch über glasfaser (vorausgesetzt man hat die einwahldaten und ein fähiges Einwahlgerät)

IPv6 funktioniert zwar für Glasfaser auch, ist aber derzeit nicht zu empfehlen. Hintergrund ist, dass noch nicht alle BRAS-Systeme eine IPv6-fähige Software haben und deshalb z.T. im Netz mit L2TP-Tunneln gearbeitet werden muss. Dies hat zumindest bei hohen Anbindungsbandbreiten Auswirkungen auf die nutzbare Bandbreite.

Ist das noch aktuell?
Bzw., wie geht denn die IPv6-Aufrüstung bei M-net so voran, wenn man fragen darf? :)

4ke
M-net SysOp
M-net SysOp
Beiträge: 68
Registriert: 16.08.2006, 12:29

Re: Re:

Beitragvon 4ke » 23.01.2012, 18:20

mathtm hat geschrieben:
4ke hat geschrieben:IPv6 funktioniert zwar für Glasfaser auch, ist aber derzeit nicht zu empfehlen. Hintergrund ist, dass noch nicht alle BRAS-Systeme eine IPv6-fähige Software haben und deshalb z.T. im Netz mit L2TP-Tunneln gearbeitet werden muss. Dies hat zumindest bei hohen Anbindungsbandbreiten Auswirkungen auf die nutzbare Bandbreite.

Ist das noch aktuell?

Das ist noch aktuell. Wir sind aber dabei, das zu ändern.

Ctrl-C
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 34
Registriert: 02.11.2010, 12:10
Wohnort: 82031 Grünwald

Re: natives IPv6 (mit Cisco How-To)

Beitragvon Ctrl-C » 26.04.2013, 18:59

Beim Kauf des neuen Routers habe ich extra auf IPv6-Fähigkeit geachtet. Der Router heißt ZyXEL VMG1312-B30A. In den Einstellungen für IPv6/IPv4 Modus steht IPv4/IPv6 DualStack, der Benutzername hat "@v6.mnet-online.de" am Ende, IPv6 Adresse und IPv6 DNS sind auf "automatisch beziehen" geschaltet.

Wenn ich mich nun einwähle, bekommt der Router keine IPv6 Adresse, nur IPv4. im Verbindungsstatus hat Feld "IPv6 Adresse" lediglich zwei Minuszeichen "--". Stelle ich komplett auf IPv6 um, kommt gar keine Verbindung zustande.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste