Seite 2 von 10

Re: Parallelbetrieb mit V4?

Verfasst: 12.02.2011, 13:43
von 4ke
simmscmi hat geschrieben:Weiß jemand, wie man seine globale Adresse + Router bei der Einwahl bekommt? Ich dachte, Adresse gibts bei der Aushandlung von PPP, Router per Advertisement, aber scheinbar hab' ich da dann irgendwas übersehen?

Naja, PPP handelt bei IPv6 nur die Interface-IDs aus. Die Adressen gibt es auf dem PPP-Link per SLAAC (d.h., Router Advertisment) bzw. für die LAN-Seite per DHCPv6-PD.

Re: Parallelbetrieb mit V4?

Verfasst: 12.02.2011, 14:14
von simmscmi
4ke hat geschrieben:Naja, PPP handelt bei IPv6 nur die Interface-IDs aus. Die Adressen gibt es auf dem PPP-Link per SLAAC (d.h., Router Advertisment)


Genau das hätte ich auch so erwartet, aber trotz deaktiviertem v6-Forwarding und aktiviertem Autoconfig (net.ipv6.conf.ppp0.autoconf=1, net.ipv6.conf.ppp0.accept_ra=1) kommt da nix zu Stande ("kernel: ppp0: no IPv6 routers present" nach dem Verbinden) :(

Verfasst: 15.02.2011, 15:59
von Michael.Heimann
Auf dem Dialer Interface (entspricht deinem ppp0) habe ich auch keine routbare IPv6. Ist auch nicht nötig.

So wie ich das verstanden habe bekommt der WAN-Link per DHCP Server eine Range mitgeteilt, die er seinen LAN-Links verteilen kann (DHCP-PD).

Bei mir zum Beispiel hat der DHCP Server eine IP von FE80::90:1A00:2A0:EE52 - also link-local.

Wenn der Router selbst ins Internet will, muss er halt als Source die IP von einer seiner LAN-Links nehmen - die haben globale IPs.

Gruß,
Michael

Verfasst: 16.02.2011, 11:27
von deckel
Vorab vielen Dank für diesen Test.

Bei mir (Nürnberg) funktioniert der IPv6 Test (noch?) nicht.

Wenn ich das Realm "@v6.mnet-online.de" an den Benutzernamen anhänge schlägt schon die Authentifizierung fehl.
Fehlermeldung:
CHAP authentication failed: lcp tunnel failed

BRAS ist "erx1.nue2".
Sollte das funktionieren?

Verfasst: 16.02.2011, 13:58
von ipolaris
deckel hat geschrieben:Bei mir (Nürnberg) funktioniert der IPv6 Test (noch?) nicht.

Wenn ich das Realm "@v6.mnet-online.de" an den Benutzernamen anhänge schlägt schon die Authentifizierung fehl.
Fehlermeldung:
CHAP authentication failed: lcp tunnel failed

BRAS ist "erx1.nue2".
Sollte das funktionieren?


Ja, das sollte eigentlich funktionieren. Wenn Du Dich beim Benutzernamen und Passwort nicht verschrieben hast, sollte das eigentlich problemlos funktionieren. Bei mir jedenfalls (Fritzbox 7270) klappt das problemlos.
Welche Fritzbox hast Du?
ipolaris

Verfasst: 16.02.2011, 14:21
von deckel
ipolaris hat geschrieben:
Ja, das sollte eigentlich funktionieren. Wenn Du Dich beim Benutzernamen und Passwort nicht verschrieben hast, sollte das eigentlich problemlos funktionieren. Bei mir jedenfalls (Fritzbox 7270) klappt das problemlos.
Welche Fritzbox hast Du?
ipolaris


Ich hab gar keine Fritzbox :-)
Hier läuft openWRT.

Das passwort hab ich nicht verändert und beim Benutzernamen hab ich nur den Realm hinzugefügt.
Das sieht dann so aus: "<Benutzername>@v6.mnet-online.de"

Sonst nichts geändert.
Danach klappt die Authentifizierung nicht mehr.

Kannst du an der Fritzbox rausfinden an welchem BRAS du hängst?
Ich denke es gibt in Franken zumindest zwei.
erx1.nue2 und erx2.nue2.
Ich hab gerade auf die Schnelle nichts gefunden wo die Fritzbox das anzeigen könnte. Aber ich konnte mangels Hardware nur die Docu lesen.

Eine wilde Vermutung wäre das es nicht an erx1.nue2 klappt.
Vielleicht kann ein mitlesender Sysop meine Kaffeesatzleserei mal beenden :-)

Verfasst: 16.02.2011, 14:50
von ipolaris
deckel hat geschrieben:Ich hab gar keine Fritzbox :-)
Hier läuft openWRT.

Vielleicht kann OpenWRT ja kein IPv6.
Das passwort hab ich nicht verändert und beim Benutzernamen hab ich nur den Realm hinzugefügt.
Das sieht dann so aus: "<Benutzername>@v6.mnet-online.de"

Gib mal das Passwort neu ein, vielleicht geht es dann. Das war bei mir mit der Fritzbox genauso.
Kannst du an der Fritzbox rausfinden an welchem BRAS du hängst?

Ja, grade am erx2.nue2.
ipolaris

Verfasst: 16.02.2011, 15:03
von deckel
OpenWRT kann IPv6. Solange es kein natives IPv6 von M-Net gibt nutze ich einen SIXXS tunnel mit dem SIXXS pop bei M-Net.

Das Passwort steht in einem Konfigurationsfile. In dem ich nur den Benutzernamen geändert habe.
Ändere ich den Benutzernamen wieder zurück (also ohne den Realm) klappt die Authentifizierung beim wieder.
Am Passwort liegt es also nicht.

Ok, du hängst am erx2.nue2. Ich am erx1.nue2.
Jetzt wäre interessant ob es andere Kunden gibt die natives IPv6 erfolgreich am erx1.nue2 haben.

Verfasst: 16.02.2011, 15:06
von ipolaris
deckel hat geschrieben:Ok, du hängst am erx2.nue2. Ich am erx1.nue2.

Trenn doch mal die Verbindung und verbinde Dich neu, vielleicht landest Du dann auch am erx2.nue2.
ipolaris

Verfasst: 16.02.2011, 15:17
von deckel
Hab ich schon versucht. Das (einzige) PADO Paket kommt immer von erx1.nue2.

Ich vermute der BRAS ist bei M-Net fest mit der TAL verknüpft.

Wo findet man in der Fritzbox den BRAS denn?

Verfasst: 16.02.2011, 15:24
von ipolaris
deckel hat geschrieben:Hab ich schon versucht. Das (einzige) PADO Paket kommt immer von erx1.nue2.

Ich vermute der BRAS ist bei M-Net fest mit der TAL verknüpft.

Das kann sein.
Wo findet man in der Fritzbox den BRAS denn?

Ich denke, Du hast keine Fritzbox? Bei der 7270v3 unter System/Ereignisse bei der Einwahl wird im Logfile der BRAS angezeigt.
Wo in Franken wohnst Du denn?
ipolaris

Verfasst: 16.02.2011, 15:31
von deckel
Ich hab keine Fritzbox. Aber jetzt wissen die hier mitlesenden wo sie schauen müssen ;-)

Ich wohne in Gostenhof.
Es könnte sein das M-Net zuerst den erx1 hatte und dann später der erx2 aus Kapazitätsgründen dazugekommen ist.
Da ich einer der ersten DSL Kunden bin hänge ich vielleicht deshalb am erx1.

Aber das sind alles nur Vermutungen.
Vielleicht kann ja mal ein M-Net Sysop was dazu sagen.
Oder zumindest den IPv6 test auf dem erx1.nue2 ermöglichen ;-)

Verfasst: 16.02.2011, 20:59
von kt
Erst mal vielen Dank an Michael Heimann für die Weitergabe und detaillierte Beschreibung des Ipv6 Testlogins.

Nachdem ich schon seit 2008 einen m-net sixxs Tunnel nutze, läuft seit dem Wochenende IPv6 erfolgreich auch bei mir (München) native auf einem Netgear WNDR3700(v2) mit OpenWrt. Dazu habe ich ein OpenWrt image mit IPv6 kernel, radvd und dem wide-dhcp6c gebaut (current trunk). Die Konfiguration ist dann eigentlich kein Problem. Bei Interesse liefere ich gerne weitere Informationen zum Setup.

Grüße,
Kai

Verfasst: 17.02.2011, 10:13
von deckel
Anscheinend ließt M-Net hier mit.

Es funktioniert jetzt auch für mich.

Hat schon jemand eine ip6tables firewall für openWRT die den wechselnden prefix beachtet?

Verfasst: 17.02.2011, 11:31
von kt
deckel hat geschrieben:Hat schon jemand eine ip6tables firewall für openWRT die den wechselnden prefix beachtet?


Zitat 4ke/mnet(?) aus einem vorherigen Eintrag in diesem thread:
Der Prefix bleibt derzeit fix, solange die PPPoE-Session auf dem gleichen M-net-Einwahlserver terminiert....

Bei mir scheint das auch so zu passen. Ich hab seit der ersten Einwahl am Samstag bisher keinen prefix Wechsel.