DSL 16000 kostet für Kunden 99 Euro? Etwas merkwürdig...

Alle Themen rund um die DSL - Produkte

Moderatoren: Yusuf, Florian S., Sven

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

DSL 16000 kostet für Kunden 99 Euro? Etwas merkwürdig...

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 14:03

Bisher war ich schon zufrieden mit M-net, diese neue Firmenpolitik geht mir allerdings ziemlich gegen den Strich.
Konkret geht es darum: ich habe momentan DSL 3000 bei m-net, bin aber noch in der Mindestvertragslaufzeit (Vertrag läuft Ende Januar 2007 aus).
Ich bin allerdings schon langjähriger Kunde, hatte vorher halt irgendeinen 2000er Mnet Tarif.

Gut, jetzt würde ich wirklich gerne auf den 16.000er Tarif wechseln, allerdings fallen hier nettweweise für mich 99 Euro (!!!) Gebühren an, während Neukunden und Kunden außerhalb der Mindestvertragslaufzeit exakt 0 Euro zahlen. Ein Misstand, wie ich meine.

Es werfen sich mir nun viele Fragen auf.

Warum muss ich als langjähriger Kunde etwas zahlen, während Neukunden das gratis bekommen?

Konsequenterweise müsste dann doch auch der wechsel zu beispielsweiser DSL 6000 für mich etwas kosten, tut er aber nicht. Warum also nur der 16.000er?

Ist sich Mnet eigentlich bewusst, dass es um ein vielfaches teuerer ist, Neukunden zu gewinnen als bestehende Kunden zu halten?

was hält mich davon ab mit Februar 2007 zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln?

Will mich M-net eigentlich als Kunde weiterhin behalten oder ist das eh nicht mehr erwünscht?

Wofür genau werden die 99 Euro berechnet? Für einen Mausklick?

Die Service hotline konnte mir all diese Fragen leider nicht beantworten. Komme mir als langjähriger kunde und als einer der beim Einstieg übrigens die volle bereitstellungsgebühr bezahlt hat und auch beim umzug voll dafür gezahlt hat, ein kleines bissi veräppelt vor.

Vielleicht kann das hier ja jemand aufklären. Bin etwas verwirrt.

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Re: DSL 16000 kostet für Kunden 99 Euro? Etwas merkwürdig...

Beitragvon Sven » 08.11.2006, 14:27

4th Horseman hat geschrieben:Warum muss ich als langjähriger Kunde etwas zahlen, während Neukunden das gratis bekommen?

Du bekommst den Wechsel auch kostenlos, allerdings erst nach der aktuellen Mindestvertragslaufzeit.
Konsequenterweise müsste dann doch auch der wechsel zu beispielsweiser DSL 6000 für mich etwas kosten, tut er aber nicht. Warum also nur der 16.000er?

Bei DSL 6000 bleibt es immernoch bei ADSL1 Technik, während ein Wechsel auf DSL 16000 (ADSL2+) aufgrund der anderen Technik mit einer neuen Leitung, neuer Technik und neuem Modem verbunden ist.
Ist sich Mnet eigentlich bewusst, dass es um ein vielfaches teuerer ist, Neukunden zu gewinnen als bestehende Kunden zu halten?

was hält mich davon ab mit Februar 2007 zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln?

Will mich M-net eigentlich als Kunde weiterhin behalten oder ist das eh nicht mehr erwünscht?

Natürlich wollen wir auch unsere Bestandskunden behalten und ermöglichen ja auch den Wechsel auf DSL16000, innerhalb der Laufzeit ist dies kostenpflichtig und nach der Laufzeit kostenfrei.
Wofür genau werden die 99 Euro berechnet? Für einen Mausklick?

siehe oben
Sven Bialaß
M-net Support

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 14:38

Du bekommst den Wechsel auch kostenlos, allerdings erst nach der aktuellen Mindestvertragslaufzeit.


Nur ist dann leider die Aktion schon abgelaufen. oder kann ich jetzt (sprich: vor dem 30.11) den wechsel beantragen und auf dem formular vermerken, dass er erst ab dem 1.2.2007 für 0 Euro durchgeführt wird(meine laufzeit ist Ende Januar zuende)? das würde ich akzeptieren.

Bei DSL 6000 bleibt es immernoch bei ADSL1 Technik, während ein Wechsel auf DSL 16000 (ADSL2+) aufgrund der anderen Technik mit einer neuen Leitung, neuer Technik und neuem Modem verbunden ist.


mein speedtouch 510i funktioniert damit nicht mehr? ist das so?


Natürlich wollen wir auch unsere Bestandskunden behalten und ermöglichen ja auch den Wechsel auf DSL16000, innerhalb der Laufzeit ist dies kostenpflichtig und nach der Laufzeit kostenfrei.

Ähh...ja. Ist mir schon klar, dass ich wechseln kann für 99 Euro. Ich sehe aber nicht ein wieso ich gegenüber einem Neukunden einen Nachteil habe. Und das Verständnisproblem für diese maßnahme besteht nicht nur aus meiner Sicht, ich verstehe auch nicht wieso das unternehmen so etwas macht. Jeder mensch, der im marketing arbeitet, weiß, dass jeder neue kunde ein vielfaches mehr kostet als einen bestehen kunden zu halten. Ergo müsste man bestandskunden zumindest genauso gut behandlen wie Neukunden. Ich werde jedoch mit 99 Euro "bestraft". Damit ist es mir quasi unmöglich zu 16.000 zu wechseln. ICh wäre ja schön blöd 99 Euro zu bezahlen. schließlich ist es für mich dann weitaus attraktiver einfach mit Januar 2007 zu kündigen und mir einen neuen Betreiber zu suchen. Gute Angebote gibt es immer. Wenn es das ist, was mnet damit bezwecken will, ok!

dvt
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 35
Registriert: 13.10.2006, 19:33
Wohnort: München

Beitragvon dvt » 08.11.2006, 16:16

nicht lange diskutieren, anbieter reagieren nur unter druck - deshalb -> http://www.alice-dsl.de
Maxi Komplett 16000 + International-Flat

Vertragsnummer: 20060906514
TAL Länge: ca. 1400m
Download 12244.40 kbit/s
Upload 1030 kbit/s
Dämpfung ???

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 16:34

habe mal die Presseabteilung kontaktiert (bin Redakteur). Die hatten natürlich überhaupt keine Ahnung, aber Rückruf versprochen. Falls da nix kommt, können Sie mich gern haben.
man stellt sich dumm, das ärgert mich am meisten. Auf meine Frage, warum ich das eigentlich bezahlen muss, kam immer nur die dumpfe Antwort: "Weil Sie in der der mindestvertragslaufzeit sind". TOLL, das weiß ich auch, mich interessiert aber die Begründung dahinter, nicht der äußere Umstand.

Sorry liebe mnet-Mitarbeiter aber mit dieser Regelung schneidet man sich nur ins eigenen Fleisch. Betriebswirtschaftlich gesehen ist das völliger Humbug. wegen 99 Eureo verliert ihr jetzt einen Kunden den ihr sonst noch mehrere Jahre gehabt hättet. Happy Birthday!

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 08.11.2006, 17:01

Warum die 99 € verlangt werden habe ich ja oben bereits geschreiben.

Zu den noch offenen Fragen:
Du kannst natürlich auf dem Tarifwechsel einen Wunschtermin angeben, um an der Aktion teilnehmen zu können ist es wichtig wann der Tarifwechsel eingeht und nicht wann es geschalten wird.
Dein Speedtouch 510i ist nicht für ADSL2+ geeingnet.
Zu deiner letzten Frage ist zu sagen, die Umstellung ist nicht nur ein klick, hierfür benötigen wir eine andere Leitung und die wirst von einem ADSL1 auf einen ADSL2+ Port umgeschlatet.

Ein Frage muss ich rein aus Interesse aber mal stellen: Was hat die Presseabteilung mit einem Tarfiwechsel zu tun ?
Sven Bialaß

M-net Support

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 17:14

Tja, leider konntest du mir immer noch nicht erklären, warum ich 99 Euro zahlen muss und ein Neukunde nicht. Das Einrichten bei einem neukunden kostet also 0 Euro, das bei mir 99 Euro? alles klar, ich würde dich bitten, mir diese kosten dann mal aufzulisten und mir zu erklären, warum diese bei einem Neukunden nicht anfallen sollen. warum diese Ungleichbehandlung? ist es so schwer zu verstehen, dass man sich hier als langjähriger kunde einfach nur verar... vorkommt?

Von der Presseabteilung habe ich mir erwartet, dass sie mir dieses völlig unlogische System erklären kann. Die Hotline kann es nämlich nicht. und du auch nicht. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass einem bei der presseabteilung oft schneller geholfen wird. zudem würde ich ohnehin den Presserabatt beantragen, von dem her muss ich den Antrag ohnehin zu der Dame schicken.

Noch mal zum Verständnis: ich würde es völlig verstehen, wenn für ALLE diese 99 Euro gebühren anfallen würden. Ok, völlig fair. Aber wieso wird eine Zweiklassengesellscahft gebildet?

Christoph Luther
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 506
Registriert: 14.08.2006, 16:37

Beitragvon Christoph Luther » 08.11.2006, 17:22

Nun, bei einem Neukunden müssen wir ohnehin eine TAL bestellen. Bei Ihnen haben wir das bereits einmal bei der Aufschaltung getan - und dann müssen wir das beim Wechsel eben noch einmal.

Mit freundlichen Grüssen

Christoph Luther
M-net Telekommunikations GmbH

PS: Dazu kommt noch der administrative Aufwand, denn der ist auch nicht nur ein "Mausklick".

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 17:26

bei einem neukunden ist der administrative auswand doch mindestens genauso hoch. Doch eher höher in der Regel. Ich bin beretis im System. Und sogar WENN, eine Differenz von 99 Euro ist doch wirklich nicht erklärbar, bei aller liebe.

Es ist doch so, dass diese kundengrupee, zu der ich gehöre, dann die Neukunden subventionieren soll Und das halte ich für eine Unverschämtheit.

Benutzeravatar
eurostarter
Senior - Member
Senior - Member
Beiträge: 548
Registriert: 16.08.2006, 11:09
Wohnort: München

Beitragvon eurostarter » 08.11.2006, 17:38

Die 99 Euro Einrichtungsgebühr sind zwar ärgerlich, aber wenn man es genau betrachtet gerechtet:

- Jeder Neukunde wird anfangs subventioniert (auch Du hattest sicher einen ermäßigten Einrichtungspreis)
- Und jeder Bestandskunde muss für einen Leitungswechsel eine Einrichtungsgebühr bezahlen

Einmal gibts einen Bonus, das zweite Mal zahlt man dann.

Dass die Kosten gerechtfertigt sind ist klar, schau Dir nur mal die Preise der Telekom für die Schaltung einer TAL an.

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 17:53

Lieber Eursostarter,

beides ist leider falsch.

1.) ich wurde als neukunde nicht subventioniert sondern musste den vollen Einrichtungspreis bezahlen. Damit hatte ich auch kein Problem.


2.) Auch falsch. Kunden außerhalb der Mindestvertragszeit zahlen für das upgrade auf 16.000..........genau: NICHTS.

Pierre
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 213
Registriert: 16.08.2006, 21:24

Beitragvon Pierre » 08.11.2006, 18:27

Merkwürdig ist die Argumentation vom M-Net schon. Bei Kunden, bei denen seit Jahren nichts an der Technik geändert wurde, besteht wirklich kein Argument für die Benachteiligung gegenüber Neukunden. Die "neue" Mindestvertragszeit ist eben noch nicht abgelaufen wegen dieser "unnachahmlichen" Geschäftspolitik von M-Net. Tarifänderungen - auch bei denen keine technische Eingriffe notwendig sind - starten eine neue Mindestvertragszeit.

Auch die jetzige Herbstaktion treibt die gleichen Blüten. M-Net muss ein schlechtes Gefühl haben und fürchten ihre Kunden massenweise zu verlieren.

MfG Pierre

hallomike
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2006, 20:56
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon hallomike » 08.11.2006, 18:46

Lieber 4th Horseman,

ich war 7 Jahre lang Kunde bei T-Com. Durch einen Kurzschluss in meinem Haushalt ist damals mein DSL Modem (das ich damals kostenlos von der T-Com bekommen habe) kaputt gegangen.

Denkst du etwa, die T-Com hat mir kostenlos ein neues Modem zugeschickt???? NEIN! Ich musste mir im T-Punkt ein neues kaufen! Kosten 89 EURO!!

Damit sollte dir erstmal klar werden, dass auch dein neues Modem, dass DU für ADSL2+ benötigst, auch Geld kostet. Hinzu kommt der personelle Aufwand - siehe Beitrag vom M-Net Support.

Geh am besten wieder zur guten alten Telekom! Vielleicht bekommt du dort nen tollen Presserabatt. Schließe dort gleich nen Mobilfunkvertrag bei T-Mobile ab und versuche nach 6 Monaten ein neues subventioniertes Handy zu bekommen. Viel Spaß!

Gruß
Mike

PS: Vergiß bitte nicht das kleingedruckte, auch AGB genannt, bei der Telekom zu lesen. Diese gibt's übrigens auch bei M-Net. Als Redaktuer verstehst du diesen Text sicherlich zu 100%

4th Horseman
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2006, 12:14

Beitragvon 4th Horseman » 08.11.2006, 18:51

Lieber hallomike,

1.) du kennst sicher den unterschied zwischen einem Journalisten und einem Juristen, hm? Das aber nur nebenbei.

2.) Wie oft noch? ich beschwere mich nicht generell über die kosten, sondern dass sie eben nur manchen auferlegt werden, anderen aber wiederum nicht. Ist das jetzt endlich abgeklärt? danke!

Dass die TCom das allerletzte ist, darüber brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Das weiß jeder. Wie du aber sicher weißt, gibt es aber noch eine Reihe anderer Mitbewerber. Und man braucht nicht unbedingt etwas gut finden, nur weil es noch schlechteres gibt, hm?

stesch
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 2
Registriert: 08.11.2006, 21:21

Beitragvon stesch » 08.11.2006, 21:37

Hallo,

ich habe mir die gleichen Gedanken wie 4th Horseman zu den EUR 99,-- gemacht. Auch ich würde gerne in den 16.000er Tarif wechseln und bin noch in der Mindestlaufzeit.

Einerseits verstehe ich ja, dass mit der Bestellung der TAL Kosten anfallen. Bei Neukunden mag es ja auch noch einleuchtend sein, dass sowieso Kosten für eine TAL anfallen, also egal für welche. Andererseits verstehe ich aber nicht, was für einen Unterschied es macht, ob ich ein Bestandskunde bin, der innerhalb einer Mindestvertragslaufzeit ist, oder die Mindestlaufzeit beendet ist.
Es wäre nett, wenn mir mal jemand den Unterschied zwischen den beiden Gruppen erläutern könnte.

Danke und viele Grüße
Stefan


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste