Seit 6 Tagen kein Internet - was tun?

Alle Themen rund um die Maxi TAL-Produkte

Moderatoren: Florian S., Yusuf, Sven

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 18.07.2010, 19:12

Okay, jetzt ist der Router verschlüsselt. Nun kriegt nur noch der Laptop Zugang zum Router und zum Internet. Beim PC wird der Router erkannt, aber die Verbindungsherstellung funktioniert nicht mehr. Und der zweite Laptop scheitert wie gehabt bei "Netzwerkadresse beziehen".

Edit: PC kommt auch wieder hin, nachdem ich den Odyssey-Client gelöscht habe.

Malemuc
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 145
Registriert: 21.11.2007, 18:14
Wohnort: München

Beitragvon Malemuc » 18.07.2010, 19:20

Hast Du am PC auch wirklich die richtigen Daten eingegeben? Stimmt die Verschlüsselungseinstellung?

Wenn der Laptop ins Netz kommt, dann MÜSSEN die beiden anderen Rechner fehlerhaft konfiguriert sein!

Versuch es nochmal mir dem neu Einrichten der Wlanverbindung auf dem PC mittels dem Netzwerkassistenten.

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 18.07.2010, 19:23

Wie gesagt: Beim PC geht's wieder, deit ich den Odyssey-Client gelöscht habe.
Der zweite Laptop erkennt nach wie vor den Router, kommt aber über "Netzwerkadresse beziehen" nicht hinaus.

Ghizmo_1974
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 21
Registriert: 07.06.2010, 13:45
Wohnort: 91522 Ansbach

Beitragvon Ghizmo_1974 » 18.07.2010, 19:31

der zweite laptop findet also den router
und er versucht sich eine dhcp-adresse zu beziehen.
die bekommt er nicht und bekommt aufgrund des timeouts wieder die private adresse

also entweder kommt er mit dem wlan protokoll nicht klar oder die hardware hat einen defekt.
dann frag ich mich allerdings, wieso der access-point überhaupt gesehen wird

edit: oder da hast am ende blpss ein treiberproblem.
denn
Atheros Wireless Network Adapter
sagt mir persönlich eigentlich nix von der marke her. wüsste auch nicht in welchen notebooks die verbaut ist

Fakt ist jedoch, es liegt nicht an der DSL seite

Malemuc
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 145
Registriert: 21.11.2007, 18:14
Wohnort: München

Beitragvon Malemuc » 18.07.2010, 19:40

Toshiba scheint Ateros zu verwenden.

Versuch mal, einen neuen Treiber für den zu bekommen!

Sven
Admin
Admin
Beiträge: 6269
Registriert: 24.07.2006, 11:22

Beitragvon Sven » 19.07.2010, 10:05

Kleiner Nachtrag meinerseits noch, nach deiner gemeldeten Störung wurde bei uns entgegen deiner Aussage gar nichts getauscht.
Sven Bialaß
M-net Support

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 19.07.2010, 10:16

Sven hat geschrieben:Kleiner Nachtrag meinerseits noch, nach deiner gemeldeten Störung wurde bei uns entgegen deiner Aussage gar nichts getauscht.


Tja, dann wüßte ich gerne, wieso mich der Techniker angelogen hat. Und wieso nach dem angeblichen Austausch plötzlich die Verbindung wieder hingehauen hat.

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 19.07.2010, 10:26

Malemuc hat geschrieben:Toshiba scheint Ateros zu verwenden.

Versuch mal, einen neuen Treiber für den zu bekommen!


Dazu müßte der Laptop ins Netz kommen. Oder wir müßten irgendwie erfahren, welches Modell der Atheros ist.

Malemuc
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 145
Registriert: 21.11.2007, 18:14
Wohnort: München

Beitragvon Malemuc » 19.07.2010, 11:19

Warum das denn? Gesetz dem Fall, es handelt sich um einen Toshiba-Laptop. Kann man auf der Toshiba-Seite doch bestimmt die aktuellen Treiber runterladen, auf einen USB-Stick z.B. und den dann am nicht funtionierenden Laptop anstecken und installieren. Auch andere Hersteller bieten die Möglichkeit, die aktuellsten Treiber herunterzuladen.

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 19.07.2010, 11:29

Okay, jetzt hab ich einfach alle aktuellen Atheros-Treiber runtergeladen und durchprobiert, aber die Windows-Treiberaktualisierung meldet, daß keiner davon neuer ist als der installierte.

Malemuc
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 145
Registriert: 21.11.2007, 18:14
Wohnort: München

Beitragvon Malemuc » 19.07.2010, 11:42

Dann würde ich folgendes machen: den richtigen (!!) Treiber besorgen. In der Systemsteuerung die Wlan Karte deinstallieren. Am besten neu starten. Danach den Treiber neu installieren. Vielleicht hilft das!

rkpu
Junior - Member
Junior - Member
Beiträge: 11
Registriert: 30.05.2010, 09:23

Beitragvon rkpu » 26.07.2010, 14:35

Und? :shock: Was ist jetzt weiter passiert? Geht wieder alles?

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 26.07.2010, 14:47

rkpu hat geschrieben:Und? :shock: Was ist jetzt weiter passiert? Geht wieder alles?


Nein. Wir haben beim zweiten Laptop die Atheros-WLAN-Karte deinstalliert und mit den aktuellsten Treibern neu installiert, LSP-Fix drüberlaufen lassen (keine Fehler), aber die Situation ist unverändert: Er kriegt keine IP-Adresse zugewiesen.

Beim PC ist die Situation jetzt so, daß die Verbindung zwar funktioniert, aber seit drei Tagen alle ein bis drei Stunden abbricht und dann wiederum nach ein bis drei Stunden von selbst wieder da ist.

Nachdem nun alle Geräte und Verbindungen neu sind, bleibt uns nur noch: Platte formatieren und Windows neu installieren. Da der Fehler aber bei allen drei Computern gleichzeitig auftrat und durch die Reparatur bei M-Net (die angeblich nicht stattfand, ich weiß) teilweise und zeitweise wieder behoben wurde, warten wir lieber noch ein paar Tage ab, ob sich das Problem nicht "von selbst" löst, diesmal vollständig.

Jost
M-net Support Team
M-net Support Team
Beiträge: 1383
Registriert: 21.07.2006, 15:50

Beitragvon Jost » 27.07.2010, 19:19

Selbst wenn dein Router garnicht mit dem Internet verbunden ist, kann er den einzelnen PCs eine IP-Adresse zuweisen.
Das hat absolut garnichts mit dem Internetzugang am anderen Ende zu tun.

In dem Fall hier mit einem offenen WLAN und schon erkannten Fremdsurfern wäre meine nächste Frage, ob du das Passwort für die Admin-Oberfläche des Routers mal geändert hast oder ob das noch im Auslieferungszustand ist.
Falls ja, kann nämlich jeder von den Fremdsurfern auch noch die Einstellungen auf deinem Router ändern und dann können wir lange nach dem Fehler suchen.
Eventuell hat dann einfach jemand deine Rechner per MAC-Filter vom Router ausgesperrt.

Von daher würde ich empfehlen:
Router komplett resetten. Einstellungen neu machen und diesmal Verschlüsselung aktivieren und das Passwort für die Admin-Oberfläche ändern.
Gruß,
Jost
M-net Support

supergimli
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 139
Registriert: 05.12.2006, 17:03
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon supergimli » 28.07.2010, 02:36

Jost hat geschrieben:Selbst wenn dein Router garnicht mit dem Internet verbunden ist, kann er den einzelnen PCs eine IP-Adresse zuweisen.
Das hat absolut garnichts mit dem Internetzugang am anderen Ende zu tun.

In dem Fall hier mit einem offenen WLAN und schon erkannten Fremdsurfern wäre meine nächste Frage, ob du das Passwort für die Admin-Oberfläche des Routers mal geändert hast oder ob das noch im Auslieferungszustand ist.
Falls ja, kann nämlich jeder von den Fremdsurfern auch noch die Einstellungen auf deinem Router ändern und dann können wir lange nach dem Fehler suchen.
Eventuell hat dann einfach jemand deine Rechner per MAC-Filter vom Router ausgesperrt.

Von daher würde ich empfehlen:
Router komplett resetten. Einstellungen neu machen und diesmal Verschlüsselung aktivieren und das Passwort für die Admin-Oberfläche ändern.



Alles längst passiert, siehe oben. Der Router ist nicht mehr offen, das Paßwort geändert bzw. neu.

Nein, zur Erinnerung: Eines nicht lange vergangenen Tages ist unsere Internetverbindung an allen drei Rechnern abgebrochen. Danach wurden ohne jede Wirkung alle Geräte ausgetauscht. Dann fand eine Reparatur bei M-Net statt (oder angeblich auch nicht), nach der die Verbindung teilweise wieder ging. Ein Anruf, es könne zu weiteren Störungen kommen, daher werde noch einmal repariert (oder angeblich auch nicht). Danach kamen zwei Rechner wieder ins Netz. Zwischendurch flog einer wieder ständig raus (geht jetzt offenbar wieder).

Wo kann der Fehler liegen? Bei all den alten, inzwischen längst ausgetauschten Geräten, die sozusagen synchron einen Infarkt erlitten haben? Und jetzt bei den neuen, die ... na ja, weiß nicht?

Ich denke: eher nicht.


Zurück zu „Maxi Komplett / Maxi DSL / Maxi Pur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste